DSG - Erfahrungen / Fragen zur Benutzung

Diskutiere DSG - Erfahrungen / Fragen zur Benutzung im 5F - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 3; Ich hab den Thread über einige Seiten überflogen. Ich bekomme Ende der Woche meinen 2015er ST FR mit 1.8er firstMotor und mit Automatik. Es ist...

Django.Snow

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich hab den Thread über einige Seiten überflogen. Ich bekomme Ende der Woche meinen 2015er ST FR mit 1.8er
Motor und mit Automatik. Es ist auch das erste Fahrzeug für mich mit einer Automatik. Das Fahrzeug hat 69.000km auf der Uhr und hat mich bei der Probefahrt überzeugt. Ich bin jetzt etwas verunsichert, auf was ich mich da eingelassen habe. Bei der Probefahrt hat sich das Fahrzeug sehr stimmig verhalten. Ich hoffe das Beste!
 

MTB_Racer

Beiträge
7
Reaktionen
12
In den DSG-Threads, die in diesem und auch anderen Foren zu finden sind, wird regelmäßig über Probleme berichtet und nach möglichen Lösungen gesucht. Berichte über zufriedene DSG-Fahrer sind eher selten. Daher möchte ich über meine positiven (ersten) Eindrücke von meinem neuen Leon (184er TDI) berichten.

Meine Fahrzeuge hatten in den vergangenen 23 Jahren immer Schaltgetriebe. Die "Urlaubsfahrzeuge" von Sixt waren hingegen regelmäßig mit den verschiedensten Automatikgetrieben ausgestattet. Von Multitronic in einem A4 (igitt) über 6-Gang-DSG in Superb und A4 (ganz ok) bis zu einer 9-Gang-Automatik in einer Mercedes C-Klasse (so ziemlich perfekt) war alles dabei. Die Vorteile der Automatikgetriebe waren durchaus spürbar, jedoch konnte ich mich mit dem "Kontrollverlust" nie so ganz anfreunden. Einige Exemplare, insbesondere der A4 mit Multitronic, bereiteten mir zudem beim Rangieren erhebliche Probleme.

So war ich dann auch enttäuscht, als sich im vergangenen Jahr abzeichnete, dass der 184er TDI im Leon nur noch mit einem DSG-Getriebe erhältlich sein wird. Was tun? Opel Astra oder Ford Focus mit Schaltgetriebe kaufen? Bloß nicht! Leons mit dem von mir gewünschten Motor waren für eine Probefahrt nicht verfügbar, so dass die Probefahrt - um einen Eindruck vom DQ381 zu bekommen - dann letztendlich mit einem Leon Cupra stattfand. Das Grinsen von diesem Ausflug hält bis heute an. Aber zurück zu Thema: Das DQ381 fühlte sich im Cupra sehr gut an und war (für mich) vom Verhalten schwer von der Mercedes 9-Gang-Automatik zu unterscheiden und fühlte sich für mich (= mein subjektiver Eindruck) fast wie eine Wandler-Automatik an. Insbesondere das Rangieren war sehr einfach. Nachdem ich noch ein paar Excel-Sheets mit Getriebeübersetzungen und Leistungskurven gebaut habe, war ich weitgehend überzeugt.

Letztendlich habe ich mich dann für den 184er TDI in Kombination mit dem DQ381 entschieden, nachdem ich zwischenzeitlich (aufgrund der Ökofaschisten in unserem Staat) mit einem 190 PS TSI liebäugelte.

Jetzt fahre ich den neuen Leon seit etwas mehr als einer Woche und bereue meine Entscheidung nicht. Mein alter Leon (184er TDI mit Schaltgetriebe) hat mir viel Spaß bereitet, aber das kurz übersetzte Getriebe war Fluch und Segen zugleich. In den unteren Gängen war die Beschleunigung ganz ordentlich, aber ich war ständig am Schalten. Das Schalten hat aber gerade beim starken Beschleunigen in unteren Gängen, aufgrund der ausgeprägten Lastwechsel, immer für Unruhe im Fahrzeug gesorgt. Mit dem DSG sind die Schaltvorgänge (hoch und runter) fast nicht mehr spürbar. Der Unterschied ist so extrem, dass selbst meine Frau diese Veränderung festgestellt hat. Dazu kommt, dass das Facelift-Modell (im Innenraum wertiger wirkt und) m. E. besser gedämmt ist. Die Motorgeräusche waren im alten Leon deutlich präsenter.

Die Übersetzung des DQ381 ist mit sechs - im Vergleich zum MQ250 - kürzeren Gängen und einem langen siebten Gang ein Volltreffer. Bei normaler Landstraßengeschwindigkeit (Tempomat 112 km/h) dreht der Motor im siebten Gang ca. 1.600 U/Min. Dass dieses Getriebe keine Schnittstelle zu meinem Gehirn hat, war mir klar. Ich bin dennoch erstaunt, wie leicht ich das Getriebe mit dem richtigen Input (Gaspedal) zum Schalten in beide Richtungen bewegen kann. Auf kurvigen Landstraßen, das war mir bereits vorher klar, muss ich dennoch manuell eingreifen (auch hier schaltet das Getriebe ruckfrei). Woher soll das Auto wissen, dass eine Kurve kommt, wenn ich bergauf beschleunige und dann komplett vom Gas gehe. Die Erwartungen, die ich in einigen anderen Foren zu diesem Thema gelesen habe, ließen mich des Öfteren am Verstand der Autoren zweifeln.

Fazit: Die Kombination aus 184er TDI und DQ381 überzeugt MICH vollständig. Obwohl ICH mich noch in der Adaptionsphase (Fahrer nicht Getriebe) befinde, ist das Fahren wesentlich entspannter und ich kann keine echten Nachteile gegenüber dem Schaltgetriebe erkennen. Selbst das Rangieren in unserer sehr engen Tiefgarage (fünf Parkdecks runter und hoch) geht ganz einfach, wenn man den manuellen Modus nutzt und das Getriebe im ersten Gang festnagelt (im D-Modus ansonsten zweiter Gang mit stark schleifender Kupplung). Wüsste ich nicht, dass es sich um ein DSG-Getriebe handelt, würde ich wahrscheinlich felsenfest behaupten, mit einer Wandler-Automatik unterwegs zu sein. Ich würde den Leon mit dieser Motor-/Getriebe-Kombination jederzeit wieder kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.256
Reaktionen
1.781
@MTB_Racer

Danke für den Ausfürlichen Bericht. Ich sehe du hast dir intensive Gedanken gemacht und gehörst zu den Fahrern, die mit einer Automatik umgehen können! 😊
 
Personaler

Personaler

Beiträge
3.153
Reaktionen
2.819
In den DSG-Threads, die in diesem und auch anderen Foren zu finden sind, wird regelmäßig über Probleme berichtet und nach möglichen Lösungen gesucht. Berichte über zufriedene DSG-Fahrer sind eher selten. Daher möchte ich über meine positiven (ersten) Eindrücke von meinem neuen Leon (184er TDI) berichten.

Meine Fahrzeuge hatten in den vergangenen 23 Jahren immer Schaltgetriebe. Die "Urlaubsfahrzeuge" von Sixt waren hingegen regelmäßig mit den verschiedensten Automatikgetrieben ausgestattet. Von Multitronic in einem A4 (igitt) über 6-Gang-DSG in Superb und A4 (ganz ok) bis zu einer 9-Gang-Automatik in einer Mercedes C-Klasse (so ziemlich perfekt) war alles dabei. Die Vorteile der Automatikgetriebe waren durchaus spürbar, jedoch konnte ich mich mit dem "Kontrollverlust" nie so ganz anfreunden. Einige Exemplare, insbesondere der A4 mit Multitronic, bereiteten mir zudem beim Rangieren erhebliche Probleme.

So war ich dann auch enttäuscht, als sich im vergangenen Jahr abzeichnete, dass der 184er TDI im Leon nur noch mit einem DSG-Getriebe erhältlich sein wird. Was tun? Opel Astra oder Ford Focus mit Schaltgetriebe kaufen? Bloß nicht! Leons mit dem von mir gewünschten Motor waren für eine Probefahrt nicht verfügbar, so dass die Probefahrt - um einen Eindruck vom DQ381 zu bekommen - dann letztendlich mit einem Leon Cupra stattfand. Das Grinsen von diesem Ausflug hält bis heute an. Aber zurück zu Thema: Das DQ381 fühlte sich im Cupra sehr gut an und war (für mich) vom Verhalten schwer von der Mercedes 9-Gang-Automatik zu unterscheiden und fühlte sich für mich (= mein subjektiver Eindruck) fast wie eine Wandler-Automatik an. Insbesondere das Rangieren war sehr einfach. Nachdem ich noch ein paar Excel-Sheets mit Getriebeübersetzungen und Leistungskurven gebaut habe, war ich weitgehend überzeugt.

Letztendlich habe ich mich dann für den 184er TDI in Kombination mit dem DQ381 entschieden, nachdem ich zwischenzeitlich (aufgrund der Ökofaschisten in unserem Staat) mit einem 190 PS TSI liebäugelte.

Jetzt fahre ich den neuen Leon seit etwas mehr als einer Woche und bereue meine Entscheidung nicht. Mein alter Leon (184er TDI mit Schaltgetriebe) hat mir viel Spaß bereitet, aber das kurz übersetzte Getriebe war Fluch und Segen zugleich. In den unteren Gängen war die Beschleunigung ganz ordentlich, aber ich war ständig am Schalten. Das Schalten hat aber gerade beim starken Beschleunigen in unteren Gängen, aufgrund der ausgeprägten Lastwechsel, immer für Unruhe im Fahrzeug gesorgt. Mit dem DSG sind die Schaltvorgänge (hoch und runter) fast nicht mehr spürbar. Der Unterschied ist so extrem, dass selbst meine Frau diese Veränderung festgestellt hat. Dazu kommt, dass das Facelift-Modell (im Innenraum wertiger wirkt und) m. E. besser gedämmt ist. Die Motorgeräusche waren im alten Leon deutlich präsenter.

Die Übersetzung des DQ381 ist mit sechs - im Vergleich zum MQ250 - kürzeren Gängen und einem langen siebten Gang ein Volltreffer. Bei normaler Landstraßengeschwindigkeit (Tempomat 112 km/h) dreht der Motor im siebten Gang ca. 1.600 U/Min. Dass dieses Getriebe keine Schnittstelle zu meinem Gehirn hat, war mir klar. Ich bin dennoch erstaunt, wie leicht ich das Getriebe mit dem richtigen Input (Gaspedal) zum Schalten in beide Richtungen bewegen kann. Auf kurvigen Landstraßen, das war mir bereits vorher klar, muss ich dennoch manuell eingreifen (auch hier schaltet das Getriebe ruckfrei). Woher soll das Auto wissen, dass eine Kurve kommt, wenn ich bergauf beschleunige und dann komplett vom Gas gehe. Die Erwartungen, die ich in einigen anderen Foren zu diesem Thema gelesen habe, ließen mich des Öfteren am Verstand der Autoren zweifeln.

Fazit: Die Kombination aus 184er TDI und DQ381 überzeugt MICH vollständig. Obwohl ICH mich noch in der Adaptionsphase (Fahrer nicht Getriebe) befinde, ist das Fahren wesentlich entspannter und ich kann keine echten Nachteile gegenüber dem Schaltgetriebe erkennen. Selbst das Rangieren in unserer sehr engen Tiefgarage (fünf Parkdecks runter und hoch) geht ganz einfach, wenn man den manuellen Modus nutzt und das Getriebe im ersten Gang festnagelt (im D-Modus ansonsten zweiter Gang mit stark schleifender Kupplung). Wüsste ich nicht, dass es sich um ein DSG-Getriebe handelt, würde ich wahrscheinlich felsenfest behaupten, mit einer Wandler-Automatik unterwegs zu sein. Ich würde den Leon mit dieser Motor-/Getriebe-Kombination jederzeit wieder kaufen.
Ich kann die Eindrücke nach jetzt 8600 km mit dem Getriebe mit dem 2.0TSI im Grossen und Ganzen nur bestätigen und bin richtig froh, dieses Getriebe bekommen zu haben statt dem DQ200. Gestern bin ich mit einem 3 Jahre alten Focus mit Automatik gefahren und es war ein himmelweiter Unterschied. Das Getriebe des Focus wirkt hölzern gegen das DQ381.
 
Zuletzt bearbeitet:
SunnyStar

SunnyStar

Beiträge
36
Reaktionen
8
Ab wann wurde das DQ381 im Leon 2.0TDI mit 184ps verbaut? Weiß das jemand? Direkt beim Facelift 2017?
Gibt es jemanden der Erfahrung mit dem DQ250 sowie dem DQ381 gemacht hat und berichten kann was "besser" ist?
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.256
Reaktionen
1.781
@SunnyStar

Das DQ381 gibt es im Leon erst seit Einführung der 6d-TEMP-Motoren Mitte/Ende 2018.

Zu deiner anderen Frage, hast du denn überhaupt mal die Suche bemüht? Wenige Beiträge weiter oben schildert jemand seine Eindrücke zum DQ381. Darüber hinaus gibt es hier einen Thread mit dem vielversprechenden Titel "7-Gang DSG (DQ381): Erfahrungen", in dem unter anderem die Unterschiede zwischen DQ250 und DQ381 diskutiert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
SunnyStar

SunnyStar

Beiträge
36
Reaktionen
8
Heißt, wenn man das DQ381 haben möchte muss man mindestens nach EZ 08/2018 suchen - Danke!
@DSG-Pilot
Bin gerade in dem Thread - gelandet - Danke! :)
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
559
Reaktionen
188
Ich pack das mal hier rein. Für jeden den es interessiert. Hier werden viele Getriebe gezeigt. U. a. auch das Problem DQ200. Teil 2 ist nicht minder sehenswert.
DQ250 Tip vom Fachmann. Bei 60k km Öl wechseln. Bei 120k km Wechsel und Spülung.
 
Zuletzt bearbeitet:
SunnyStar

SunnyStar

Beiträge
36
Reaktionen
8
Habe beide Videos gesehen - fand beide sehr interessant und bin froh ein DQ250 zu haben.
Nun die Frage ob jemand mit dem Getriebe-Öl von Rowe schon Erfahrungen gemacht hat? 😅
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
559
Reaktionen
188
Die Werkstatt ist bei mir fast um die Ecke. Ich glaube ich weiß wer meinen nächsten DSG Ölwechsel macht. 🤗
Witzig fand ich die Frage von JP zu echten Problemgetrieben. Ich ahnte die Antwort. 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
CU111

CU111

Beiträge
1.036
Reaktionen
228
Was nimmt man aus den beiden Videos mit bzw. welche Schlüsse zieht man daraus?

DQ200 ist das am meisten verbaute. Alle Benziner bis 150 PS und die schwächeren Diesel über alle PKW-Marken + diverse Nutzis.
Viel Stadtverkehr mag es nicht.
Wie hoch ist die Fehlerrate (nicht Stückzahl!)?
Was wurde über die Jahre an Verbesserungen vorgenommen?

Das DQ381 hat mir gefehlt, ist aber noch nicht so lange im Einsatz. Am Anfang waren die Stückzahlen auch noch gering.
Das DQ250 wird das überhaupt noch verbaut?
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
559
Reaktionen
188
@CU111
Das am meisten verbaute im VW Konzern. In dem Video geht es mMn aber eigentlich quer über alle Hersteller. In diesem Zusammenhang scheint das DQ 200 schon auffällig zu sein.
Nein. Man kann es nicht schön reden. Es ist und bleibt eine Krücke.
 

Django.Snow

Beiträge
6
Reaktionen
0
Woran kann ich nochmal erkennen, welches Getriebe verbaut ist? (ohne den ganzen Thread zu studieren). Hab nen 1.8 mit 180 PS aus 2015. Gruß Andreas
 
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.983
Reaktionen
1.006
Alles was kleiner als 2.0 TSI ist uns FWD hat.
 
CU111

CU111

Beiträge
1.036
Reaktionen
228
Was soll mir das sagen? 🤨War eine Feststellung, nicht mehr, nicht weniger.
Dazu: Wie hoch ist die Fehlerrate (nicht Stückzahl!)


Nur weil öfter von Mängeln zu lesen ist muss die Mängelquote/-rate ja nicht fürchterlich schlecht sein; aber natürlich auch nicht besonders gut.

Es wird halt auch viel vermutet, spekuliert und multipliziert durch das Netz gepustet.
 

Django.Snow

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hab mich falsch ausgedrückt > du hast geschrieben: Alle Benziner bis 150 PS und die schwächeren Diesel über alle PKW-Marken + diverse Nutzis. Daraufhin schreibt wiesel: Alles was kleiner als 2.0 TSI ist uns FWD hat.

Somit haben wir zwei gegenläufige Aussagen die mich verwirren. Ich bin zu dem Entschluss gekommen: fahren wie blöde und wenn was kaputt geht 🙈 das beste hoffen.
 
Thema:

DSG - Erfahrungen / Fragen zur Benutzung

DSG - Erfahrungen / Fragen zur Benutzung - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen Leon ST 1.6 TDI DSG

    Erfahrungen Leon ST 1.6 TDI DSG: Hallo zusammen, ich war bisher eifriger gastleser im Forum und habe mich jetzt dazu entschieden mich anzumelden und ein paar fragen zu stellen...
  • 7-Gang DSG (DQ381): Erfahrungen

    7-Gang DSG (DQ381): Erfahrungen: Hallo! Mich würde mal interessieren, ob Ihr bei Eurem 7-Gang DSG (DQ381) ein Rucken zu bemängeln habt. Ich habe das gerade bei einem GTI...
  • [Cupra] Erfahrungen rund um den Cupra ST 300 DSG?

    [Cupra] Erfahrungen rund um den Cupra ST 300 DSG?: Hallo liebe Gemeinde, Nach meinem 2016 gefahrenen Leon ST FR haben wir uns ja einen Seat Ateca gekauft. Tolles Auto, ganz klar, aber da bei uns...
  • Leon FR TDI 184 PS DSG – Erste Eindrücke

    Leon FR TDI 184 PS DSG – Erste Eindrücke: Nachdem ich nun eine Woche und 890 km mit ihm verbringen durfte, möchte ich meine ersten Eindrücke schildern. Für einen umfangreichen...
  • Erfahrungen 1.4 TSI ACT DSG vs. TDI 184PS DSG?

    Erfahrungen 1.4 TSI ACT DSG vs. TDI 184PS DSG?: Mich würden mal spezielle Vergleich zwischen den beiden Motorisierungen interessieren. Hat jemand beide Varianten schon mal in kurzer Reihenfolge...
  • Erfahrungen 1.4 TSI ACT DSG vs. TDI 184PS DSG? - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen Leon ST 1.6 TDI DSG

    Erfahrungen Leon ST 1.6 TDI DSG: Hallo zusammen, ich war bisher eifriger gastleser im Forum und habe mich jetzt dazu entschieden mich anzumelden und ein paar fragen zu stellen...
  • 7-Gang DSG (DQ381): Erfahrungen

    7-Gang DSG (DQ381): Erfahrungen: Hallo! Mich würde mal interessieren, ob Ihr bei Eurem 7-Gang DSG (DQ381) ein Rucken zu bemängeln habt. Ich habe das gerade bei einem GTI...
  • [Cupra] Erfahrungen rund um den Cupra ST 300 DSG?

    [Cupra] Erfahrungen rund um den Cupra ST 300 DSG?: Hallo liebe Gemeinde, Nach meinem 2016 gefahrenen Leon ST FR haben wir uns ja einen Seat Ateca gekauft. Tolles Auto, ganz klar, aber da bei uns...
  • Leon FR TDI 184 PS DSG – Erste Eindrücke

    Leon FR TDI 184 PS DSG – Erste Eindrücke: Nachdem ich nun eine Woche und 890 km mit ihm verbringen durfte, möchte ich meine ersten Eindrücke schildern. Für einen umfangreichen...
  • Erfahrungen 1.4 TSI ACT DSG vs. TDI 184PS DSG?

    Erfahrungen 1.4 TSI ACT DSG vs. TDI 184PS DSG?: Mich würden mal spezielle Vergleich zwischen den beiden Motorisierungen interessieren. Hat jemand beide Varianten schon mal in kurzer Reihenfolge...
  • Schlagworte

    dsg dq200 tpi

    ,

    TPI 2050318

    ,

    audi a3 8v dsg kupplung rupft

    ,
    DSG Einlegen P,R, Bremse treten?
    , dsg bordstein hochfahren, nasses dsg, welche autos sind mit dsg dq200 ausgestattet, dsg getriebe runterschalten ruppig, getriebe leon 1.5 tsi dkg dq200, dsg Drehzahl zucken, golf 7 1.5 tsi dq200