Rabatt/Finanzierung/Leasing - was ist möglich?

tom84

tom84

Beiträge
833
Reaktionen
491
Also ich werde nie mehr mit MeinAuto zusammenarbeiten, auch wenn die Rabatte ganz ordentlich aussehen. Ganz das Gegenteil von vertrauenserweckend. Alle Aussagen nur mündlich, falsche Angebote die unter den Tisch gekehrt werden sollen, Unfreundlichkeit etc.
Kann ich so nicht bestätigen. Online konfiguriert, kurzes Telefonat,
Vermittlungsvertrag unterschrieben und verifiziert, fertig. Das ganze Prozedere war in keinen 30min erledigt, danach war Meinauto auch schon raus und die Kommunikation lief nur noch mit dem Seat-Händler.
 

ArneFFM

Beiträge
279
Reaktionen
94
Alles vertraglich relevante läuft ja auch direkt über die Händler. Sprich es gilt was im Kaufvertrag steht - egal was der Vermittler vorher so sagt.

Ich persönlich bin mit dem Ablauf über die neuwagenexperten sehr zufrieden und habe dort meine Fragen telefonisch geklärt. Fragen zur Konfiguration selbst liefen danach direkt über das Autohaus. Hier hat auch alles gepasst. Nur die Information bzgl. Lieferverzögerungen und Farbänderung hätte besser laufen können. Aber so wie es aussieht kommt mein Cupra ja die nächsten Tage endlich 😊
 

cruis

Beiträge
43
Reaktionen
13
Ich beginne mit dem Zitat aus dem Vermittlungsauftrag "Ich verpflichte mich mit diesem Vermittlungsauftrag, den Kaufvertrag mit dem Händler abzuschließen, sofern dieser die in diesem Vermittlungsauftrag vereinbarten Konditionen vorsieht. Grundlage für die
Neuwagenbestellung bilden die in diesem Vermittlungsauftrag genannten Bedingungen. Mündliche Nebenabsprachen
gelten nicht."

Somit war für mich schon wichtig, dass die Bedingungen durch MeinAuto geklärt werden. Das liest sich nicht so, als ob der Kaufvertrag die einzige Instanz wäre. Ich wollte wissen, ob Seat Care auch buchbar ist und ob das Fahrzeug als Mietwagen zugelassen würde. Anstatt mir zu antworten kam im unfreundlicher Tonlage die Gegenfrage, warum mir das wichtig sei. An meiner Antwort wurde klar, dass ich mich auskenne. Dann kam die ausweichend formulierte Antwort, es dürfte ein als Mietwagen zugelassenes Fahrzeug sein. Dann musste ich fordern, dass ich das bitte sicher wissen wollen würde. Beide Fragen sollten also beim Händler nachgefragt werden, sofern "ich den Kauf ernsthaft in Erwägung ziehe". Dann kam ein Anruf nächsten Morgen sonst nix. Ich habe frühen Nachmittag zurückgerufen und mein Betreuer war im Gespräch, würde mich aber zurückrufen. Nix. Ich habe eine Email geschrieben. Nix. Nächsten Morgen der berühmte Anruf. Eine Vertretung. Auch er hatte kein Bock auf meine Fragen. "Sagen Sie bitte welche Fragen Sie noch haben." ich meinte, er hat doch die Email. Es folgten nur wieder die ausweichenden Antworten und letztendlich die Aussage er fragt beim Händler. Dann wieder der eine Anruf am Morgen (wo man im Büro ist und arbeitet). Nie eine Antwort per Mail. Die wollen wohl nichts schriftlich machen. Und mündlich gilt nix, wie auch im Vermittlungsauftrag noch mal betont.
Wenn Interesse besteht kann ich auch noch die Geschichte vom falschen Angebot erzählen.

Also, meine Theorie war auch, dass Kunden die sich einfach vermitteln lassen gern gesehen sind. Zwei solch leicht zu klärende Fragen haben den Verkauf wohl schon unrentabel werden lassen. Der Kunde soll also entweder die ausweichende Antwort fressen oder man wird unfreundlich. Ganz dem Mott: wenn er geht auch gut. Das war zumindest mein Erlebnis. Gut, wenn andere über die Vermittlung günstig ans Ziel gekommen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

ArneFFM

Beiträge
279
Reaktionen
94
Da gefallen mir die Bedingungen bei den Neuwagenexperten besser. Der Vermittlungsauftrag ist unverbindlich und regelt nur die Vermittlung, nicht den Kauf. Der Händler hat die vom Vermittler genannten Konditionen 1:1 in seinen Vertrag übernommen, somit wurden alle (unverbindlichen) Zusagen des Vermittlers eingehalten. Spätere Änderungen der Ausstattung direkt über den Händler waren auch kein Problem.
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
165
Reaktionen
23
Kurze Frage am Rande: angenommen, der neue Leon kommt dieses Jahr.
Wie viel Rabatt wird wohl der „alte“ Leon maximal kurz vor Ende der Produktion bringen?
Oder wird es Rabatte in Form von reduzierten Paketen geben?
Und: wie lange kann man ihn voraussichtlich noch bestellen, eh dann die Produktion auf den neuen umgestellt wird? Vielleicht hat jemand aus den vorhergehenden Umstellungen Erfahrungen?

Ich spiele nämlich mit dem Gedanken kurz vor Peng noch das aktuelle Modell mit maximal möglichem Rabatt zu bekommen.

Danke!
 

ArneFFM

Beiträge
279
Reaktionen
94
MAX91: bei Skoda habe ich zum Ende der Fabia 2 Produktion knapp 30% bekommen. Konfigurieren könnte man außer der Farbe nicht, aber alles wesentliche (ZV, Radio, Klima) war drin.

Über Grosskundenrabatt (Kurzzulassung) gibt es aber Rabatt in ähnlicher Höhe auch so beim Leon. Denke nicht, dass das Rabatniveau weiter steigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

audijan

Beiträge
175
Reaktionen
5
Aktuell gibt es eine Aktion für den TGI: Einen TGI zum Preis des TSI

Jetzt würde mich mal interessieren, ob der Rabatt zusätzlich zum normalen Rabatt gewährt wird. Weiß das jemand?
Dann hab ich definitiv zu früh bestellt 😄
 

Charmander

Beiträge
11
Reaktionen
3
Finanzierung über Seat Bank vs Hausbank (Barkauf)

Servus alle miteinander!

Da der lang ersehnte Kauf eines Löwen ansteht stellt sich mir nun die alles entscheidende Frage:
Ist der Barkauf, hier einen Kredit über die Bank aufnehmen, wirklich kostengünstiger als direkt beim :) bzw der Seat Bank?

Vor allem stellt sich mir die Frage, ob der Rabatt, der durch den Barkauf gegeben werden kann, die um ca 2-4% höheren Zinsen der Bank ausgleichen kann oder sogar unterbietet.

Ich hab, zumindest online, viel rumgerechnet, komme aber auf keinen Grünen Zweig. Ich denke ich hab auch irgendwo einen Denkfehler mit drin

Gehen wir von einer UVP von 30.500 Euro aus

Mein :) gibt mir bei Finanzierung über die Seat Bank 12% Rabatt, da er ja auch eine Händlerbeteiligung hat gehts halt nicht höher; Beim Barkauf, hatten wir nur kurz angesprochen, deshalb habe ich da nicht weiter verhandelt, gab er mir spontan 18%.

Dazu kommt die Diesel Umtausch Prämie (4000Euro pauschal + 3500 Euro Restwert)
Bei einem Zinssatz von zb. 2,5% bei der Hausbank komme ich selbst bei 25% Rabatt auf die UVP laut meiner Rechnung immer noch mit der Seat Bank um vieles günstiger weg... Das macht in meinen Augen aber irgendwie keinen Sinn, bzw ist die Gelddifferenz immer noch viel zu hoch als dass sich ein Barkauf wirklich lohnen würde...


Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder seht ihr da evtl einen denkfehler drin?

Grüße!
 
Neuer Leon

Neuer Leon

Beiträge
194
Reaktionen
68
AW: Finanzierung über Seat Bank vs Hausbank (Barkauf)

Moin Charmander

beim Barkauf ist dieser Seat-Händler aber sehr zurückhaltend mit dem Rabatt. Mit 18% würde ich mich nicht zufrieden geben.
Durch Gegenangebote von weiteren Händlern in deiner Umgebung versuchen die sich gegenseitig auszustechen. Ich würde mich auch nicht zurückhalten,
jeden Händler damit offen zu konfrontieren ohne Namen zu nennen. Schließlich ist es Dein Geld, was die wollen!
Habe ich auch so gemacht mit 3 Händlern und war ohne Internet Schwups auf > 25% auf die Liste - trotz Inzahlungnahme meines alten Autos.

Einfach hartnäckig bleiben...

Viel Erfolg.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
556
Reaktionen
152
AW: Finanzierung über Seat Bank vs Hausbank (Barkauf)

Den günstigsten Zinzsatz inkl. der besten Kondidionen bekommst du im Normalfall immer über die Seat Bank. Du bekommst bei Barkauf eigentlich kein Rabatt, im Gegenteil. Die Händler haben bei Barkauf nur Arbeit. Es macht also überhaupt kein Sinn eine Finanzierung bei deiner Hausbank abzuschließen
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.902
Reaktionen
1.804
Ob du bar bezahlst oder finanzierst ist dem Händler sowas von egal....entweder bekommt er das Geld auf in einem Schwung von dir oder eben von der Bank. Der Vorteil, den du bei der Finanzierung bei der Hausbank gegenüber der Seat-Bank hast, ist, dass du den Fahrzeugbrief bekommst und das Fahrzeug tatsächlich dein Eigentum ist (bei den meisten Banken). Bei der Finanzierung über die Seat-Bank ist das Fahrzeug nicht dein Eigentum, was bei Unfällen, einem frühen Wiederverkauf etc. problematisch werden könnte.
 
Doc Tor SauerStoff

Doc Tor SauerStoff

Beiträge
149
Reaktionen
40
Ich habe den ersten Leon Bar bezahlt (bzw. via Überweisung, ) und werde das mit dem Cupra auch so machen. Finanzierung oder Barzahlung hat bei der Preisverhandlung bei mir keinen unterschied gemacht. Aber das mit den 18% als "Erstangebot" ist ja interessant. Das war auch das erste Angebot meines Händlers :D
 
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.437
Reaktionen
458
Ich habe im Dezember ohne Inzahlungnahme per Barkauf mit 24,5% bestellt. Kommt also immer auf den Händler an. Bei der Finanzierung über den Händler ist aber immer eine Versicherung mit drin, dadurch steigt der Zinssatz letztendlich.
 
winterborn

winterborn

Beiträge
342
Reaktionen
52
Man kann auch ohne die Versicherung beim Händler finanzieren - so hatte ich es Ende 2016 gemacht als es die 0,0% beim Händler gab. Mit 20% Nachlass war es dann günstiger als sich das Geld über die eigene/andere Bank zu besorgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen:
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.437
Reaktionen
458
okay, danke für die Info, das hatte mir mein Händler nicht gesagt, aber war eh nicht relevant da Barkauf.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.902
Reaktionen
1.804
Man kann diese Versicherung sogar im Nachhinein widerrufen bzw. Kündigen und eine anteilige Rückerstattung erhalten ;) …..steht alles sogar lang und breit in diesem Thread. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen:

zwei0

Beiträge
1.876
Reaktionen
193
Ob der Brief bei der Bank (Seat) liegt od. eine Alternativbank dem Besitzer den Brief überlässt, macht keinen großen Unterschied.
In beiden Fällen ist man der rechtmäßige Besitzer, da er dort eingetragen ist und keine Seat od. andere Bank. Der Brief wird lediglich als Absicherung zurück gehalten, mehr nicht. Genauso wenig gibt es Probleme bei einer vorzeitigen Ablöse/Verkauf oder anderen Umständen, warum auch ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: und neo3

Charmander

Beiträge
11
Reaktionen
3
Danke für eure Antworten!
Also das mit den 18% Rabatt war natürlich nur das erste Angebot, habe aber sofort gemeint ne, ich möchte das über die seat Bank machen...
Dann aber ist er bei der Finanzierung über Seat mit 12% angekommen, da er ja noch selbst bzw das autohaus eine Händlerbeteiligung hat und somit der "Rest" des Rabattes schon gegeben sei... Dann meinte er mit Fingerzeig auf ein paar Zahlen am unteren bildesrand: ich kann da nur bis 14 gehen... Man beachte natürlich die umweltprämie die dazukommt... Die entspricht ca 13% der UVP, also könnte man da indirekt von einem Rabatt von ca 25% sprechen...
Deshalb war meine nächste Überlegung, allerdings erst nach dem Gespräch, das doch eher über meine Hausbank finanzieren zu lassen, wenn die zusätzlichen Zinsen die man zahlt eben nicht über die der Seat Bank kommen, was natürlich rein vom Rabatt abhängt was der :) mir bei Barkauf noch anbietet... Setzt mich die Woche nochmal mit ihm und auch nem anderen Händler zusammen und lass mir nochmal ein Angebot machen...
Wisst ihr inwiefern die Umweltprämie da mit reinspielt?
 

cruis

Beiträge
43
Reaktionen
13
Mein Tipp: gehe auf die Seiten der Internetvermittler. Die kennnen die verschiedenen Prämien auch. Dann siehst du wie die sich kombinieren und was der Markt aktuell ideal hergibt. Ich sage mal, bei den Prozenten könnte mit Prämie die 3 vorne stehen.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

v.a.g. wechaelprämie

,

seat leon rabatt möglich

,

seat Leon Capra 300 finanzierung

,
seat ibica fr 403

Ähnliche Themen