Beats Soundsystem für den Leon

Doc Tor SauerStoff

Doc Tor SauerStoff

Beiträge
149
Reaktionen
40
Habe ich dass richtig verstanden, dass ich den
Sub des Beats-Systems im Prinzip Plug&Play gegen den "Eton res 10 a" tauschen kann?
(Also mit Ausnahme der Befestigung in der Kofferraummulde)
Danke :)
 

Kranked

Beiträge
34
Reaktionen
16
Habe ich dass richtig verstanden, dass ich den Sub des Beats-Systems im Prinzip Plug&Play gegen den "Eton res 10 a" tauschen kann?
(Also mit Ausnahme der Befestigung in der Kofferraummulde)
Danke :)
beim Res10 a musst du natürlich noch ein Stromkabel verlegen und Masse anschließen. Ansonsten ist es so gut wie plug and play. Schrauben, Muttern und Beilagesscheiben zur Befestigung sind beim Subwoofer dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Doc Tor SauerStoff
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.437
Reaktionen
458
Was aber Plug&Play passen würde ist der "Eton res 10 p" oder "Ground Zero GZCS 10SUB".
 

Kranked

Beiträge
34
Reaktionen
16
Was aber Plug&Play passen würde ist der "Eton res 10 p" oder "Ground Zero GZCS 10SUB".
Auch nicht ganz richtig.
Beim Eton res10 p musst du die interne Verkabelung ändern, da der Beats Verstärker 2 Kanäle (also 2x + und 2x - ) für den Sub stellt, der Eton res 10p jedoch nur einen 1-Kanal (1x + und 1x - )Eingang hat. Die Doppelschwingspule ist beim Eton ab Werk in Reihe verkabelt. Man kann somit also nur mit einem Kanal des Verstärkers den Eton Sub befeuern (nur 1x50 Watt statt der normalen 2x50 Watt).

Um beide Kanäle (also 2x50 Watt) vom Beats Verstärker auch wirklich nutzen zu können muss die Doppelschwingspule im Eton eigentlich in Stereo (wie der Beats sub) verkabelt werden.
Bei Reihen- oder Parallelschaltung könnt ihr nur einen Verstärker Kanal nutzen und somit nur 50 Watt auf die Schwingspule geben. Das ist dann in etwa so als hättet ihr den Subwoofer gar nicht getauscht.

Entweder man holt sich den Ground Zero (der hat 4-Eingänge) - somit Plug and Play (jedoch nicht so kraftvoll wie der Eton aufgrund des nicht so großen Volumens) oder man bastelt. Egal ob aktiv oder passiv beim Eton. Dafür hat man mit dem Eton genug Reserven in der Hinterhand und aufgrund der Komponenten wahrscheinlich auch in den nächsten Autos noch Spaß damit.
 
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.437
Reaktionen
458
Stimmt du hast Recht, Schande über mich 😩
Danke für die ausführliche Korrektur.
 

Lars der 1.

Beiträge
547
Reaktionen
77
@Kranked wie hast du den Übergang vom original Subwoofer Stecker zum neuen Subwoofer oder Aktivmodul gelößt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hellish

Kranked

Beiträge
34
Reaktionen
16
@Kranked wie hast du den Übergang vom original Subwoofer Stecker zum neuen Subwoofer oder Aktivmodul gelößt?
Hab mir den originalen Adapter (hier) gekauft und die Kabel dann mit dem Eton Stecker verlötet. So ist alles Plug'n'Play und ich kann auch wieder ohne großen Aufwand auf Original zurückrüsten beim Verkauf des Autos.
Beim Passiv-Betrieb hab ich ebenfalls den Stecker verwendet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lars der 1.

ArneFFM

Beiträge
279
Reaktionen
94
Habe mal den Frequenzgang der TMTs in den Türen getestet. Sie spielen bis 30Hz runter, ab 40HZ sehr präsent! Das heißt, dass die Speaker von Seat als Full-Range konfiguriert sind und der Subwoofer nur im Tiefbassbereich <40 Hz unterstützen muss.

Die Türen dröhnen bei den Bässen leider, daher will ich die TMTs höher trennen. die Frequenzkurve im Equalizer kann man nur grob anpassen. Absenken von 125HZ auf -9db senkt alles bis 200Hz deutlich hörbar ab.
Somit hätte ich zwischen 120 und 200Hz nach dem Subwoofertausch ein ‚Loch‘ wenn ich den neuen Sub bis120Hz hoch spielen lasse.

Habt ihr eine Idee?
 

Kranked

Beiträge
34
Reaktionen
16
Absenken von 125HZ auf -9db senkt alles bis 200Hz deutlich hörbar ab.
Somit hätte ich zwischen 120 und 200Hz nach dem Subwoofertausch ein ‚Loch‘ wenn ich den neuen Sub bis120Hz hoch spielen lasse.

Habt ihr eine Idee?
Du könntest vor den TMT's einfach ne Frequenzweiche verbauen. Anders wirds nicht gehen, denn auf den Verstärker konnte bisher niemand zugreifen. Du kannst zwar mit Software die Betriebseinstellung wechseln (z.B. auf Dynaudio von VW) aber keine Ahnung, ob das was bringen würde.
Eigentlich wollte ich das mal probieren, denn ab Werk ist der Betriebsmodus auf Skoda codiert. Wieso auch immer...
 

Anhänge

ArneFFM

Beiträge
279
Reaktionen
94
So, habe noch etwas getestet. Der Beats Sub Plastikwürfel spielt trotz seiner kleinen Größe bis 30Hz runter während die Tür-Lautsprecher bis 40Hz runter gehen. Somit erfüllt er schon seinen Zweck und füllt den fehlenden Tiefbass bei elektronischer Musik.

Das Absenken bei 125Hz im Equalizer wirkt sich auch auf den Sub aus. Sprich er wird dann leiser. Trotzdem ist er bei 125Hz -9db und Sub +9 weiterhin hörbar.

Habe ihn jetzt gegen den Eton Res10 aktiv getauscht. Passt prima in die Reserveradmulde, auch wenn der Ladeboden in der unteren Position ist. Stromkabel lasse ich mir von der Werkstatt legen, traue mich da bei einem neuen Auto nicht selber ran.

Evtl. habt ihr ja nen Tipp für eine gute Werkstatt im Raum Ffm/Bad Vilbel?
 

Kranked

Beiträge
34
Reaktionen
16
So, habe noch etwas getestet. Der Beats Sub Plastikwürfel spielt trotz seiner kleinen Größe bis 30Hz runter während die Tür-Lautsprecher bis 40Hz runter gehen.
Hatte ich bereits in Post 595 geschrieben, jedoch spielt der Beats Sub schon ab 20Hz. Zwar nur minimal, aber fühl- und auch minimal hörbar.
Die TMT's haben bei mir erst ab 50 Hz eingesetzt beim Abspielen der Testfile. Aber möglicherweise liegt das an der Soundfile. Wer weiß wie genau diese sind. 10Hz hin oder her is auch nicht tragisch. Würde dein Ergebnis nun um 20 Hz abweichen, dann würde ich nochmal mit dem Sampler testen. Wichtig für mich ist aber in erster Linie, dass der Sub ab 20 Hz spielt, da einige Tracks diese Frequenz schon nutzen.

Das Absenken bei 125Hz im Equalizer wirkt sich auch auf den Sub aus. Sprich er wird dann leiser. Trotzdem ist er bei 125Hz -9db und Sub +9 weiterhin hörbar.
Hab bei mir bei 95Hz nach oben hin beschränkt.
Würde dir raten ihn aber bis 110-120 laufen zu lassen. Werd meinen auch noch höherdrehen.

Habe ihn jetzt gegen den Eton Res10 aktiv getauscht. Passt prima in die Reserveradmulde, auch wenn der Ladeboden in der unteren Position ist. Stromkabel lasse ich mir von der Werkstatt legen, traue mich da bei einem neuen Auto nicht selber ran.
Is kein Hexenwerk. Musst nur aufpassen bei den Einstiegsleisten und hinten bei der Rückbankseitenverkleidung, da die Metallklammern gern mal verbiegen oder nicht richtig einrasten. Hier einfach mit Gefühl arbeiten.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

beats in seat leon

,

beats audio soundsystem

,

beats audio system seat leon st

,
Soundsystem für Seat Leon
, beats audio system von seat, seat beats audio test, beats sound seat erfahrung, beats soundsystem seat leon, seat beats sound system, beats audio seat leon

Ähnliche Themen