gg_dag

Beiträge
16
Reaktionen
0
echt findet ihr den Preis hoch? Also für österreichische Verhältnisse finde ich den Preis
voll ok. Habe kein einziges Fahrzeug mit annähernd ähnlicher Ausstattung gefunden in der selben Preisklasse. Meistens dann ab 24k aufwärts. Auto importieren hab ich mir auch schon überlegt aber mit den ganzen Zusatzkosten kommts dann unteren Strich ziemlich aufs selbe.

lg
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
504
Reaktionen
118
Achso, du kommst aus Österreich. Für Deutsche Verhältnisse ist das schon recht teuer.
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
491
Reaktionen
155
gg_dag
Meine persönliche Meinung. Nehme Abstand vom 1.8er mit DSG. Google mal nach Problemen im Zusammenhang mit DQ200. Du ersparst dir vmtl viel Ärger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tom84 und DSG-Pilot
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
504
Reaktionen
118
Zumal der Motor mit DSG dank dem reduziertem Drehmoment sowieso uninteressant ist. Der Vergleich zum 1.4er ist da nur minimal. Preislich ist der aber natürlich in allem deutlich günstiger.
 
Astra Jot

Astra Jot

Beiträge
2
Reaktionen
0
Personaler

Personaler

Beiträge
1.969
Reaktionen
1.524
Astra Jot
Das wird Dir keiner klar beantworten können, ohne Deine Präferenzen zu kennen. Ich würde mich für den 2.0er entscheiden, da er das eindeutig bessere Gesamtpaket aus meiner Sicht bietet. Moderner Motor mit EURO 6d-Temp-Evap, DSG, 18 Zoll-Felgen, bessere Ausstattung...

Der 2.0er fährt klasse und DSG ist super und ich will es nicht mehr missen.
 
UncleDoc

UncleDoc

Beiträge
67
Reaktionen
26
Der Günstigere dürfte noch Modelljahr 18 sein und der Teurere müsste Modelljahr 19 sein. Ich würde den etwas teureren nehmen, das DSG schaltet super butterweich, persönlich möchte ich keinen Handschalter mehr. Von der Ausstattung her nehmen sich beide nicht viel, da beide FR sind.
Der etwas teurere ist schon nach WLTP Euro6d temp zertifiziert und hat einen OPF (Otto-Partikelfilter). Den 1.8 gibt es so nicht mehr zu kaufen.
Beats haben beide.

Edit: Deinem Forennickname fährst Du momentan einen Astra J? Hatte ich vorher auch. Den 1.6 Turbo mit 180 PS. Fahre jetzt nen Cupra. Da sind Welten dazwischen, und das beziehe ich nicht nur auf die reine Motorleistung.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Zumal der Motor mit DSG dank dem reduziertem Drehmoment sowieso uninteressant ist. Der Vergleich zum 1.4er ist da nur minimal. Preislich ist der aber natürlich in allem deutlich günstiger.
Drehmoment beschleunigt aber kein Auto. Der 1.8 TSI hat neben der höheren Leistung noch andere Vorteile: Er läuft ruhiger, hat die kombinierte Direkt- und Saugrohreinspritzung und nicht zuletzt bekommt man die bessere Mehrlenkerachse. Ich würde es daher eher so sehen, dass der Mehrpreis für das was man bekommt marginal ist, selbst mit gedrosseltem Drehmoment. Da ich den Unterschied zwischen beiden Achsen genau kenne halte ich den Mehrpreis schon alleine wegen der Hinterachse für gerechtfertigt.

ich bin neu im Forum und mich würde eure Meinung/Erfahrung interessieren welches der beiden folgenden Angebote das "Bessere" ist:
Die Entscheidung kann man dir nicht abnehmen. Wie Personaler sagte, der 2.0 TSI mit DSG ist in sämtlichen Belangen das bessere Auto. Alleine du musst dir überlegen, ob du das Geld locker machen kannst und ganz wichtig, ob du DSG oder Handschalter bevorzugst. Aus technischer Sicht spräche auch nichts gegen den 1.8 TSI. Hätte dieser ebenfalls DSG gehabt, hätte ich dir sofort abgeraten, da bei diesem Motor das fehleranfällige DQ200 verbaut wird. Das DQ381 des 2.0 TSI kannst du bedenkenlos nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
504
Reaktionen
118
Ist alles richtig. Die Sache mit dem DSG sollte man aber dennoch nicht vergessen. Ich finde die Kombination nur einfach sinnlos. Der 1.8er ist Wirklich ein Super Motor. Er kann nur leider mit dem "kleinen" DSG sein Potential nicht ausschöpfen. Man sollte die Kostenbilanz halt einfach nicht vergessen. Da ist der 1.4er klar im Vorteil.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Man sollte die Kostenbilanz halt einfach nicht vergessen. Da ist der 1.4er klar im Vorteil.
Steuer und Versicherung machen fast nichts aus, lediglich beim Krafstoffverbrauch ist der 1.4 TSI leicht im Vorteil. Die Angaben von Spritzmonitor und Co. sind allerdings nur begrenzt aussagekräftig, da Fahrer von stärker motorisierten Autos die Mehrleistung in der Regel auch hin und wieder nutzen.

Bei den Fahrleistungen liegt zwischen den beiden TSI eine ähnliche Kluft wie zwischen den beiden großen Dieseln, trotz der Begrenzung des 1.8 TSI auf 250 Nm. Es ist übrigens auch ein erheblicher Unterschied ob 250 Nm von 1500-3500 U/min oder von 1250-5000 U/min anliegen. Man sollte die Unterschiede nicht kleiner reden als sie sind, nur weil man sich gerade für den kleineren Benziner entschieden hat (was übrigens auch völlig in Ordnung ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
504
Reaktionen
118
Letztlich ist das ja auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Im Idealfall beide Probe fahren und dann abwägen was man möchte.
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
491
Reaktionen
155
Wir hatten beide. 1.4 und 1.8. Ich konnte beide zwei Jahre direkt vergleichen. Der 1.8 war ein ganz anderes Auto. Klingt übertrieben aber trotzdem. Laufruhiger , erwachsener irgendwie. Und in Drehzahlen jenseits der 4000 weitaus leistungsfähiger. Jedenfalls meiner. Wenn das DSG nicht gewesen wäre. Den 1.4er (Handschalter) haben wir noch. Auch ein tolles Auto und Sparmobil. Der 1.8er wurde durch den Cupra ersetzt. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Und in Drehzahlen jenseits der 4000 weitaus leistungsfähiger.
Daran besteht überhaupt kein Zweifel, denn das bestätigt nur was die nackten Zahlen bereits vermuten lassen. ;)

Ich möchte allerdings auch nochmal klarstellen, dass der 1.4 oder 1.5 TSI ein sehr guter, für die allermeisten Fahrer völlig ausreichend dimensionierter Motor ist, der ebenfalls seine Vorzüge hat.
 
darksun

darksun

Beiträge
670
Reaktionen
83
Mal aus reinem Interesse.
Ich würde behaupten, dass 95% aller Fahrer im Alltag
extrem selten über 4000 drehen.
Oder sollte ich da irren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: globalvillage

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
darksun

Nein, das würde ich genau so sehen. Im Alltag dürften übrigens sogar deutlich weniger als 150 PS für die allermeisten Situationen ausreichen. Mehr benötigt man eigentlich nur als Reserve zum Überholen, zum Schnellfahren auf der Autobahn oder auf der Rennstrecke.

Ich wollte mit meinem Beitrag weiter vorne auch keineswegs sagen, dass man den Motor aufgrund der Leistung braucht, denn das kann ich gar nicht für andere Entscheiden. Ich persönlich bräuchte die Leistung nicht unbedingt. Die Leistung war auch nicht das ausschlaggebende Kriterium, welches mich dazu bewogen hat mich für den 184 PS TDI zu entscheiden. Den habe ich Hauptsächlich wegen der Hinterachse genommen. Würde ich heute einen Benziner nehmen, würde meine Wahl wieder auf den stärkeren Motor fallen. Diesmal wäre allerdings das DSG der ausschlaggebende Grund, erst dann käme die Hinterachse, dann die Laufeigenschaften, sonstige technische Unterschiede und erst dann die Leistungsentfaltung. ;)
 
darksun

darksun

Beiträge
670
Reaktionen
83
Das ist auch das was mich an der std. PS-Angabe stört.
Da bloß den Maximal-Wert zu nehmen der zu einem
sehr kurzen Zeitpunkt bei 7000+x U/min erreicht wird,
ist nicht sehr schlau.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Manche Hersteller geben ja entsprechende Leistungs- und Drehmomentkurven in den Katalogen an, aber selbst das ist nur sehr begrenzt aussagekräftig, da man diese noch mit der Getriebeübersetzung in Zusammenhang bringen müsste. Selbst direkte Vergleiche zwischen zwei Varianten eines Motortyps sind oft nicht direkt vergleichbar, da sie eine unterschiedliche Getriebeübersetzung haben. Und spätestens da hört es doch für 99,9 % der Käufer schon lange auf. Die restlichen 0,1 %, die sich über so etwas Gedanken machen, kommen irgendwie an die Informationen.
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
491
Reaktionen
155
Natürlich gibt es verschiedene Ansichten über die Nutzung eines Antriebes. Ich gehöre zu denen die gerne auch mal das volle Drehzahlband nutzen und sich dann freuen wenn der Motor das mit entsprechender Leistungsentfaltung unterstützt. Andere, wie meine Frau , nutzen dies nie und freuen sich über einen geringen Verbrauch. Ich wollte auch nur, weil einige immer alles nur am Drehmoment fest machen, die Unterschiede der beiden Motoren darstellen. Jeder kann dann selbst seine Prioritäten setzen.
 
michbeck

michbeck

Beiträge
115
Reaktionen
8
Kennt eigentlich jemand einen guten Seat Händler im Südlichen Raum um Freiburg ? Ich habe gerade ein Angebot für einen EU-ST 150 PS Handschalter bekommen, gut ausgestattet aber 26.500€.....
 

jambo89

Beiträge
19
Reaktionen
3
Kennt eigentlich jemand einen guten Seat Händler im Südlichen Raum um Freiburg ? Ich habe gerade ein Angebot für einen EU-ST 150 PS Handschalter bekommen, gut ausgestattet aber 26.500€.....
Ich habe meinen beim Autohaus Brütsch in Singen 78224 bestellt.
Einen Cupra ST mit allem drin und knapp über 27% Rabatt.
Brütsch gibt es auch in Tuttlingen.

Habe dort allerdings schon ein paar Autos gekauft und mache gern beim Verhandeln meinen Mund auf :D
 

Schlagworte

Ryker mail

,

leon st xcellence oder fr