Getriebeöl wechsel?

the real Skunk

the real Skunk

Clubmember
Beiträge
1.984
Reaktionen
11
Hatte an den
MQ350 im 1M auch schon öfter Innensechskant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobMymn

GFAP69

Beiträge
2
Reaktionen
1
Moin,
wie ist die Bezeichnung , was für eine Werkzeug, schlüssel benötige ich für den Getriebeöl wechsel.
Motor ARL, Getriebe FMH

Danke Jürgen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobMymn
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
477
Innenvielzahn mit Bohrung M16, Anzugsmoment (02M & 02Q bis 2006) 45 Nm (Vorsicht, das Getriebegehäuse besteht aus weicher Alu-Magnesium-Legierung). Ablass- und Einfüllschraube sind identisch. Der Vollständigkeit halber, neuere 02Q (ab 2006) haben einen Innensechskant, Anzugsmoment nur noch 30 Nm. Am besten nimmst du immer neue Schrauben, denn sie bestehen aus Aluminium, sind also auch relativ weich (wegen des Al-Mg-Gehäuses). Sie kosten nicht viel.
Denk daran, immer zuerst die Einfüllschraube öffnen. Lässt du zuerst das Öl ab und bekommst dann womöglich die Einfüllschraube nicht auf, dann stehst du dumm da, nämlich mit einen Getriebe ohne Öl.
Auch nur der Vollständigkeit halber: Witzigerweise hat VW neuerdings die Einfüllschraube weggespart, seit 2017 gibt es keine mehr, eingefüllt wird jetzt über die Arretierschraube. Und auch die ist zu erneuern, leider ist sie zehnmal teurer als die bisherigen Ablass- und Einfüllschrauben.







Und letzter Punkt: Die beiden MQ350 (02M & 02Q) mögen keine dicken Getriebeöle. Mit einem 75W-90 wird das Schalten auf den allerersten Kilometern, besonders im Winter, richtig gruselig. Dann kannst du den 2. Gang mit dem Vorschlaghammer reinkloppen. Rein gehört ein synthetisches 75W, 70W-75 oder bei höherer Belastung ein 75W-80. Dicker macht keinen Sinn.
Und es muss ein reines GL-4 sein (für Schaltgetriebe). Hypoidöle (API GL-5) haben in einem MQ350 nichts zu suchen, deren Additive schaden den Synchronringen. Dann wird die Schaltbarkeit mit der Zeit immer mieser. Außerdem unnötig, da diese Getriebe keine Hypoidverzahnungen (mit Versatz) besitzen (kleine Ausnahme: Winkeltrieb für Allrad).
Richtig gut und trotzdem günstig sind das Castrol Syntrans V-FE 75W-80 ('V' für Volkswagen) und das Ravenol MTF-3 75W, mit dem sich das Getriebe kalt noch ein wenig besser schalten lässt. Nicht mehr ganz so günstig, aber mindestens ebenso so gut in Sachen Kaltschaltbarkeit ist das vglw. neue Penrite Pro Gear 70W-75, das hierzulande aber noch immer etwas schwer beschaffbar ist. Classic-Car-Shop vertreibt Penrite und besorgt es per Einzelbestellung.
VW hat bis 2012 das G 052 171 verwendet, und ab Herbst 2012 das neuere und deutlich teurere G 052 527. Entgegen manchem Forenhalbwissen sind diese Öle wirklich nicht schlecht, und es spricht überhaupt nichts dagegen, sie weiterzuverwenden, mal abgesehen vom prohibitiven Preis des 527ers. Es sollte auch in einem älteren 02M gut laufen, aber wer will schon 40 € für den Liter ausgeben, wenn das Castrol V-FE unter 10 € den Liter kostet.
Vergesst all die ganzen Motul Gear 300, Castrol TAF-X und andere 75W-90 mit kombinierter GL-4 und GL-5. Wer diese Öle für ein 02M oder 02Q empfiehlt, der hat von Getrieben und Getriebeölen keine Ahnung. Viele denken scheinbar, je dicker, desto besser. Das ist Unsinn hoch drei. Und abschließend ganz generell: Getriebeöl gehört alle etwa 80.000 km gewechselt, spätestens nach 100.000 km und bei höherer Beanspruchung (Tuning) gerne auch früher.
 
Zuletzt bearbeitet:

GFAP69

Beiträge
2
Reaktionen
1
Moin Bruce,
vielen Dank für die ausführliche Hilfe.

Ich werde mir alles besorgen und hoffe das die zwei Schrauben gut raus gehen.

Danke und Gruß Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Karlicarl

Beiträge
3
Reaktionen
1
Mal eine sehr gute Erklärung! Danke!
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

getriebeölwechsel seat ibiza

,

mq250 ölwechsel 5f

Ähnliche Themen