Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 66
  1. #41
    Moderator Avatar von ChrisEngel
    Registriert seit
    16.03.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Fahrzeug
    ST Cupra290 DSG PP Schalensitze, , TT 8N Quattro, Polo 1.2
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Babysprache. Ähnlich wie Deppenvolt und Co.
    Natürlich muss hier auch wieder die Grundsatzdebatte
    von kiter eingeschmissen werden. Die Menschheit ist böse, die Automobilindustrie ist noch viel böser und alles wird mit voller Absicht gemacht, einfach weil alle sehr böse sind.

    Jedoch ist dies hier ein persönlicher Erfahrungsbericht, nicht der E-Mob.-Thread. Kiter, bitte beachten!!!

    1 Not allowed!

  2. Anzeige

    Standard AW: AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den http://amzn.to/2Dd3QO0 von TEC zu werfen.

  3. #42
    Member Avatar von mojo73
    Registriert seit
    01.11.2015
    Ort
    Berlin 13125
    Fahrzeug
    Cupra ST 300 AWD
    Beiträge
    490

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Noch kurz zur Erklärung. @kiter meint natürlich Knatterbüchsen. … quasi Automobile mit Verbrennungsmotor.
    Er hat wohl die Wechstaben verbuchselt.

    1 Not allowed!

  4. #43
    Junior
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    München
    Fahrzeug
    Seat Leon 1P Style 1,4 TSI FL
    Beiträge
    83

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @Cupra
    Vielen Dank für die Erfahrungsberichte. Sehr interessant zu lesen

    Wie viele KM hast du bereits auf der Uhr?

    0 Not allowed!

  5. #44
    Ehrenmitglied Avatar von Cupra
    Registriert seit
    14.09.2001
    Ort
    Schweiz
    Fahrzeug
    Tesla Model S 100D
    Beiträge
    12.610

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von King Alrik Beitrag anzeigen
    Habe mal gehört das er von Wien nach Graz ( ca. 180Km ) mit so hoher Geschwindigkeit nicht durchhält und abregelt weil da die Akkus zu heiß werden ! War das nur bei der ersten Generation und ist das jetzt besser geworden ?
    Das kann sein dass das mal war. Wobei der Akku ja gut gekühlt wird da ist das nicht so ein Problem. Aber an den Motoren. Wenn du dir anguckst wie gross die sind bzw. wie klein und dann die Abwärme noch dazu nimmst wird das viel. Okay, der E-Motor hat ne Effizient irgendwo über 95%. Aber selbst 5% von 250kW Leistung sind noch viel. Bin im Prozentrechnen jetzt nedd der Bringer aber ich denke mal 12 bis 15kW gehen da an Wärme weg. Jetzt stell mal 6 von den Heizlüftern mit 2kW in nen kleinen Raum und lass die heizen Könnte mir das also schon vorstellen dass das irgendwann Probleme gibt. Sieh dir ja nur mal bei den Verbrennern an was die an Kühlleistung aufbringen müssen. Das ist dann erst richtig krass was da an Hitze abgeführt wird. Es gibt angeblich auch ne Bregrenzungslinie aber ich hab sie selber nicht gesehen. Vermutlich nicht extrem genug geheizt. Wollte halt nur mal sehen wie weit man kommt wenn's mal "zügiger" gehen soll. Ausser in D geht das ja eh nirgendwo sonst auf der Welt, von daher ist das global gesehen etwas das in Zukunft immer mehr an Bedeutung verlieren wird. Und du musst auch beachten dass nie so viel Power permanent abgerufen wird. Wenn ich konstant mit 120 fahre brauche ich nicht ganz 25kW. Bei 160 sind's um die 35kW. Wozu ich also 386kW Leistung hab.. noja, ich fahre eh immer auf "lässig" Das ist natürlich nix. Dazu kommen Baustellen, dann meine defensive Fahrweise etc. so dass es eigentlich nie möglich ist permanent so schnell zu fahren. Und Vollgas und Vollbremsen die ganze Zeit, das überlasse ich gern den anderen Leuten. Ich brauch den Stress nicht mehr.

    @kamda

    Aktuell sind's 9.600km. Deutlich mehr als ich die letzten Jahre so gefahren bin. Und in nem Monat werdens schon 15.000 sein

    1 Not allowed!

  6. #45
    Moderator
    Registriert seit
    18.05.2017
    Ort
    Karlsruhe
    Fahrzeug
    SC FR 1.4 TSI
    Beiträge
    1.571

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    https://images-na.ssl-images-amazon....lL._SY879_.jpg
    Das ist eine Dekanterbox

    Nach deinem Bericht sind also selbst lange Reisen kein Problem mit dem Tesla, Pausen sollte man ja sowieso regelmäßig machen, und der einzige Unterschied ist, dass man sich davor vorbereiten muss um zu schauen, auf welchen Routen man wie oft "tanken" kann?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    0 Not allowed!

  7. #46
    Ehrenmitglied Avatar von Cupra
    Registriert seit
    14.09.2001
    Ort
    Schweiz
    Fahrzeug
    Tesla Model S 100D
    Beiträge
    12.610

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von phchecker17 Beitrag anzeigen
    Nach deinem Bericht sind also selbst lange Reisen kein Problem mit dem Tesla, Pausen sollte man ja sowieso regelmäßig machen, und der einzige Unterschied ist, dass man sich davor vorbereiten muss um zu schauen, auf welchen Routen man wie oft "tanken" kann?
    Kommt in etwa hin. Das Ladenetz ist relativ gut ausgebaut in den Gegenden wo ich so fahre. Sogar in D werden wieder fleissig Stalls installiert. Ansonsten fahre ich einfach. Was sich geändert hat ist dass ich Unterkünfte/Hotels bevorzuge welche eine Lademöglichkeit anbieten. Und sei es nur ne Schuko-Dose, das reicht mir schon. Es eher was fürs Gewissen

    Jetzt für Schweden haben wir mal geguckt wo wir so hin wollen und wo so die SuC-Standorte sind. Im Schnitt haben wir alle 200km ne Lademöglichkeit. Tagestouren von 150 bis 300km klappen damit also. Dazu kommt dass man häufig das laden mit Einkaufen, Essen, WC etc. kombinieren kann. Extra nur anhalten zum laden ist nicht geplant. Aber das wird sich noch zeigen Ansonsten hab ich nicht viel vorbereitet für die nächsten 3 Wochen. Die SuC sind alle im Navi einprogrammiert und normale Ladesäulen würde ich auch via Internet im Auto finden. Für Notfälle haben wir noch nen RFID-Chip von Plugsurfing und einen von Maingau Energie. Letzterer ist recht praktisch. Da lade ich bei allen Partnern von denen (das sind viele) für pauschal 0,05€ die Minute. Sprich selbst bei der schwächsten Leistung mit 16,5kW sind das 3€ die Stunde. Macht nen kW Preis von 0,18€ bei 400V AC, wenn ich ne DC Säule finde mit 50 und mehr kW wird's fast gratis

    Ich werd aber auch paar Bilderchen machen und den Trip entsprechend dokumentieren. Ist die erste Reise in dem Umfang, mal gucken ob das so klappt wie die Hochglanzprospekte es versprechen


    PS: Vorhin ist die neue Versicherungspolice gekommen. VK incl. sehr günstigen 1.600€ Selbstbehalt (so Kleinsummen wie 500 oder 1.000€ gibt's als SB hier gar nicht) kostet mich das Model S pro Jahr die Versicherungssumme von umgerechnet 1.170€. So günstig war bisher noch keine Auto zuvor

    0 Not allowed!

  8. #47
    Member Avatar von Eric_
    Registriert seit
    23.02.2018
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    Leon ST FR 1.4 TSI ACT
    Beiträge
    327

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Cupra Beitrag anzeigen
    PS: Vorhin ist die neue Versicherungspolice gekommen. VK incl. sehr günstigen 1.600€ Selbstbehalt (so Kleinsummen wie 500 oder 1.000€ gibt's als SB hier gar nicht) kostet mich das Model S pro Jahr die Versicherungssumme von umgerechnet 1.170€. So günstig war bisher noch keine Auto zuvor
    Ach du heiliger ... Ich zahl mit 500€ SB weniger als die Hälfte. Aber bei euch ist je eh preislich alles höher, auch das Lohnniveau, von daher passt es ja hoffentlich wieder.

    Ich find's auf jeden Fall spannend das Konzept. Aber als nicht-Eigenheimbesitzer ist es bei uns aktuell nicht machbar. In Schweden solltest du keine Probleme haben. Wenn ich in Skandinavien bin, seh' ich immer in einer Stunde mehr Ladesäulen als bei uns im ganzen Jahr.
    Bei uns gibt es nur wenige Ladesäulen und die sind dann meist von irgendeinem Diesel SUV zugeparkt.

    1 Not allowed!

  9. #48
    Mega Member Avatar von silverR1racer
    Registriert seit
    03.03.2015
    Fahrzeug
    Seat Leon ST Cupra 280 DSG MJ2016
    Beiträge
    3.570

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @Eric
    Man bedenke, dass der Tesla >100kCHF gekostet hat und sich insofern die 1170€/1360CHF wieder relativieren.
    Ich zahle für meinen ST Cupra 1600 CHF pro Jahr und das wohlgemerkt bei 30% Einstufung und 500 CHF Selbstbehalt.
    Dazu kommen noch rund 300 CHF Strassenverkehrsabgaben, die für den Tesla wahrscheinlich praktisch inexisten, weil subventioniert, sind.
    Und von wegen höheres Lohnniveau, du willst gar nicht wissen, was ich/wir pro Monat an Versicherung, Miete und Lebenserhaltungskosten (Grundnahrungsmittel, Strom, etc. ) abdrücken, von den Mobilfunk Abokosten mal ganz zu schweigen !
    Da relativiert sich einiges, das kannst du mir glauben !
    Nachtrag:
    Die Steuern müssen wir auch noch zahlen, ist ja nicht direkt vom Lohn abgezogen, vergisst man gerne !

    0 Not allowed!
    Geändert von silverR1racer (14.06.2018 um 08:53 Uhr)

  10. #49
    gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2014
    Fahrzeug
    Ibiza Sport PD TDI 240000km ; Leon ST 184er 40000km; SUV-INTOLERANT
    Beiträge
    3.596

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Mit einem neuen Cupra in der Schweiz wirst du wohl nicht am Hungertuch nagen.

    0 Not allowed!

  11. #50
    Member Avatar von Eric_
    Registriert seit
    23.02.2018
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    Leon ST FR 1.4 TSI ACT
    Beiträge
    327

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @silverR1racer Ja, ich weiß schon. Habe auch Freunde in der Schweiz. Und obwohl die locker das doppelte von mir verdienen, haben sie nach Abzug aller Fixkosten im Monat auch nicht mehr zur Verfügung als ich. Aber wir schweifen vom Thema ab...

    0 Not allowed!

  12. #51
    Ehrenmitglied Avatar von Cupra
    Registriert seit
    14.09.2001
    Ort
    Schweiz
    Fahrzeug
    Tesla Model S 100D
    Beiträge
    12.610

    Idee AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    So, aktueller km-Stand wäre 15.500km.

    Weitere Probleme, Defekte etc. war nix. Kurz vor dem Schweden-Trip habe ich noch die SIM-Karte beim Servicecenter in Bern tauschen lassen. Bisher hatte Tesla Simkarten von Swisscom verbaut. Da gabs dann aber Probleme mit dem weiterreichen des Aufwachsignals weswegen ein Auto das erst mal in den Tiefschlaf gegangen war nicht mehr via APP erreichbar war. Seit Q2/18 werden hier jetzt alle Autos mit Simkarten von Sunrise ausgestattet. Und ältere Fahrzeuge sobald sie im SeC sind werden automatisch umgerüstet. Hat keine 10 Minuten gedauert und seit dem sind die Verbindungsprobleme weg
    Nach den Ferien am 12.7. kam dann ein rund 8GB grosses Update. Darin enthalten war das neue Navi sowie komplett neue Karten. Bisher wurde die normale bekannte Kartenansicht von Google Maps verwendet. Die neuen Karten sind jetzt eher im Grautönen gehalten. Mir persönlich gefällt es nicht wirklich aber es ist wohl eine Gewöhnungsfrage. Die Live-Trafficinfos sind jedenfalls jetzt deutlich besser erkennbar, und man sieht auch auf Nebenstrassen in welche Richtung es stockt oder halt auch nicht. Hab unten noch ein Bild angefügt wie es jetzt aussieht. Das Navi im Tacho sieht jetzt deutlich schärfer aus, die Übersichtlichkeit wurde deutlich erhöht und auch die Markierungen wo man wann abbiegen muss sind besser erkennbar. Von daher bin ich gespalten. Die alten Karten von Google waren super, die neuen sind nicht so mein Fall. Dafür deutliche Verbesserung bei Darstellung im Tacho und der Berechnung.

    Bei 15.200km wurde noch das "Volle Potential für autonomes Fahren" freigeschalten. Auch wenn das derzeit noch relativ wenig Sinn macht so umfasst der Kauf dieser Option alle nötigen Schritte die bei erreichen fällig werden. Tesla hat wohl erkannt dass die Autos derzeit nicht wirklich in der Lage sein werden vollkommen autonom zu fahren und deswegen in einem ersten Schritt den Preis für nachträgliche Aktivierung von 4.100€ auf 5.200€ erhöht. Und bis das dann in einigen Jahren kommt wird wohl der Kaufpreis steigen wie auch der Preis fürs spätere Freischalten. Ohne Hardwareaufrüstung wird da wohl nix gehen. Und das wird kosten

    Am 20.7. hat mein Auto dann das letzte Softwareupdate bekommen. Bin jetzt auf 2018.26. Das brachte kleinere Verbesserungen aber leider auch einen nervigen Bug. Man kann aktuell die Alarmanlage nicht mehr ausschalten. Sobald man den Wagen abschliesst ist sie wieder scharf. Blöd ist vor allem bei dem Wetter dass die Innenraumklimatisierung (sorgt dafür dass es innen nicht heisser als 40 Grad wird) nur funktioniert wenn man zuvor die Innenraumüberwachung der Alarmanlage aus hat. Tja.. Alarmanlage scharf, keine Innenklimatisierung mehr Super, ausgerechnet jetzt wo die Hitzewelle da is.. Hoffe da mal auf baldiges Bugfix.
    Soviel mal zum aktuellen Entwicklungsstand und Fahrzeugstatus.

    Kommen wir zur Rundreise. Geplant war von hier (Raum Olten) ne kleine Rundreise. Geworden ist es dann ein 5.092km langer Trip. Die Fahrtstrecke in etwa: Olten - Heiligenhafen (D) - Kopenhagen - Malmö - Ystad - Älmhult- Karlskrona - Kalmar - Norrköpping - Stockholm - Örebro - Trollhättan - Göteborg - Helsingborg - Puttgarden - Hamburg - Olten
    Die Fahrerei war unterstützt durch den AP relativ entspannt. Die hohen Tempounterschiede in D machen es zwar extrem mühsam aber sobald man da durch ist geht's in DK und S wieder wunderbar. Auch gut für die Reichweite. Auf der gesamten Strecke habe ich insgesamt 887,3kWh Strom verbraucht. Schnittverbrauch bei 174Wh/km. Oder auf Benzin gerechnet 75.2l für 5092km oder etwa 1,46l/100km Tanken bzw. laden war eigentlich nie ein Problem. Die Supercharger waren am Weg quasi immer gut erreichbar, Umwege extra zum laden mussten wir nie machen. Dazu kamen einige Zwischenladungen bei Hotels oder öffentlichen Orten (IKEA Museum 30A einphasig, 2 x Hotel an Schuko (1phasig 10A und einmal 1phasig 15A), einmal Tesla Destination Charging in Heiligenhafen (16,5kW Typ2). Nur einmal mussten wir etwas vom Gas runter. Die Strecke war mit knapp über 500km gut kalkuliert aber meine Frau meinte man könne doch ruhig mit 120 oder mehr fahren. Und dann kam noch ein 50km Umweg hinzu mit dem wir nicht gerechnet hatten. War nur zu 90% geladen so dass ich auf den letzten 80 km dann etwas vom Gas runter bin und nur noch mit 100 statt 120 gefahren bin. Hätte aber dennoch gelangt, sind mit 14% SoC am SuC angekommen Hier ists von Vorteil dass das Navi recht konservativ rechnet was die Restreichweite betrifft. Alternativ hätten wir an einer der unzähligen öffentlichen Säulen hat schnell ein paar kWh nachgeworfen. War aber letztendlich nicht nötig und somit konnte ich die effektiven Stromkosten für den Trip auf 0,00€ halten
    Ebenfalls etwas negativ ist die Grösse von dem Schiff. Das merkt man weniger beim fahren aber spätestens wenn man in Göteborg in ein 50 Jahre altes Parkhaus auf seinen Platz will und der ziemlich eng ist. Aber gut, sich ein grosses Auto kaufen und dann jammern is halt auch nicht drin. Das wusste ich vorher.
    Reifen sind auch noch in gutem Zustand. Mal sehen wie lang dass die halten. Ich bin es ja gewohnt dass ich nen Satz Reifen mindestens 30.000km fahren kann, das sollte auch hier möglich sein. Verbrauchstechnisch bin ich auf die Gesamtfahrtstrecke mit Winterreifen und Sommerreifen aktuell auf einem Verbrauchsschnitt von 187Wh/km oder 18,7kWh/100km. Aber da geht noch was nach unten
    Aktuelle Kostenbilanz sieht folgendermassen aus: reine Fahrkosten pro km sind 0,17€/km, wenn ich den Kauf und die Finanzierung rein rechne bin ich aktuell bei 0,37€/km. Letzterer Wert ist für mich eher relevant da das die effektiven Kosten sind die mich ein km bis jetzt gekostet hat. Referenzkosten sind der Opel Ampera (0,95€/km) und der Mazda 6 MPS (0,84€/km). Aber um das effektiv vergleichen zu können muss ich noch 4,5 Jahre warten bis der Tesla fertig gezahlt ist. Ist also noch nicht repräsentativ

    Wenn sich mehr tut geb ich hier dann auch wieder ein neues Update.


    EDIT: Fast vergessen. Ich hab zwischen drin mal auf 100% geladen und den Akku balancieren lassen. Da es ja heisst im ersten Jahr verleigen die Batterien am meisten und bleiben dann jahrelang ziemlich konstant wollte ich mal wissen wie weit diese Akkudegation schon fortgeschritten ist. Ergebnis war dass ich ne Reichweite von 507km typisch bzw. 629km nach NEFZ habe. Bei Auslieferung war der Wert 507km typisch und 631km NEFZ. Von daher. Bis jetzt 0 Verlust in der Batterie nach 7 Monaten und 15.000km.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    4 Not allowed!

  13. #52
    gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2014
    Fahrzeug
    Ibiza Sport PD TDI 240000km ; Leon ST 184er 40000km; SUV-INTOLERANT
    Beiträge
    3.596

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @Cupra nicht schlecht
    Ohne Beweisfotos würde dir hier im Forum keiner Glauben das du 5000 km mit einem E-Auto gefahren bist.
    Gibt es noch eine Statistik wie lange die Ladezeit insgesamt dabei war?

    0 Not allowed!

  14. #53
    Member
    Registriert seit
    24.11.2015
    Fahrzeug
    ST FR 2.0 TDI 135 kW MJ.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Immer wieder schön deine Berichte zu lesen, da sowohl positives als auch negatives niedergeschrieben wird. Bitte wie von dir angekündigt - fleißig weitermachen

    1 Not allowed!

  15. #54
    Junior Avatar von ABi69
    Registriert seit
    03.10.2016
    Ort
    Ganz nah am Mittelpunkt des Ruhrgebietes ;)
    Fahrzeug
    Seat Leon ST FR 1.8 TSI 7-Gang-DSG (FL)
    Beiträge
    200

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von kiter Beitrag anzeigen
    @Cupra nicht schlecht
    Ohne Beweisfotos würde dir hier im Forum keiner Glauben das du 5000 km mit einem E-Auto gefahren bist.
    Schon wieder so eine schwachsinnige Unterstellung. Willszt du jetzt auch noch pöbeln oder was soll das?

    1 Not allowed!

  16. #55
    Super Member
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    NRW
    Fahrzeug
    LEON ST FR - is temporarily not available
    Beiträge
    1.178

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @ABi69
    Es ist leider zu erkennen, dass nicht jeder in der Lage ist, differenziert mit manchen Themen umzugehen. Woran das liegt, wage ich nicht zu beurteilen, das sollten andere machen.
    @Cupra
    Sehr guter Bericht und es freut mich, dass die Betriebskosten so niedrig sind. Ggf. denke ich beim Nächsten drüber nach, da ich den Leon ja nur 4 Jahre fahren werde. Was danach kommt, wer weiß.

    1 Not allowed!

  17. #56
    Ehrenmitglied Avatar von Cupra
    Registriert seit
    14.09.2001
    Ort
    Schweiz
    Fahrzeug
    Tesla Model S 100D
    Beiträge
    12.610

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Personaler Beitrag anzeigen
    Sehr guter Bericht und es freut mich, dass die Betriebskosten so niedrig sind.
    Naja, das Thema behandle ich aktuell sehr am Rande. Das Auto ist ja noch nicht gekauft, von den CHF 116.500 die er kostet hab ich erst 44.350CHF gezahlt. Am Ende inkl. Leasingaufschlag wird er mich auch nicht 116.500CHF kosten sondern 117.750CHF (Hab ich erwähnt dass es ein echt sehr faires Leasing ist ), ich hab noch 3,5 Jahre Garantie auf alles sprich keinerlei Reparaturkosten. Das heisst der Gesamtpreis pro km ist eigentlich erst in gut 3,5 Jahren aussagekräftig. Die effektiven reinen Fahrkosten hingegen sollten so bleiben. Da ists gut wenn man wie Frauchen das Auto teilweise beruflich braucht und die dort nix von E-Autos wissen und die km-Kosten von nem Benziner der Klasse zahlen Aber ich werd das Thema Kosten sicher weiter im Auge behalten. Die beiden Referenzautos waren halt wie beim Mazda entweder komplett bezahlt oder beim Opel kam der Wiederverkaufswert mit rein. Wenig km plus schlechter Wiederverkauf ist halt für die Kosten pro km nicht sooo positiv


    @kiter
    Nope. Für sowas fehlt mir irgendwie der Anreiz noch die Lust. Ich logge mit wie viel ich von welchem Strom lade und was die Kosten sind aber Ladezeiten selber erfasse ich definitiv nicht. Zumal ich eigentlich nicht zum "tanken" fahre sondern das nachladen in der Regel während der Pausen, am Zielort oder einfach beim parken passiert. Und da ich ja jederzeit wenn ich mal wo hin müsste zu Hause voll machen kann hatte ich bis jetzt nie wirklich Ladezeit. Wobei es durchaus sein kann dass ich mal weiter will und dann halt mich verrechne oder ne Ladesäule nicht funktioniert. Das wäre dann blöd. Aber zumindest die Tesla eigene Ladeinfrastruktur ist eigentlich extrem zuverlässig. Von daher, mal sehen was die Zukunft so bringt...


    Ich hoffe jetzt nur bald auf das Bugfix, dieser Alarmanlagenbug macht mich irre

    1 Not allowed!

  18. #57
    gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2014
    Fahrzeug
    Ibiza Sport PD TDI 240000km ; Leon ST 184er 40000km; SUV-INTOLERANT
    Beiträge
    3.596

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    @Cupra ja die Tesla Infrastruktur ist extrem gut und funktioniert perfekt.
    Ich wollte eigentlich wissen mit wieviel Ladeleistung so im Durchschnitt geladen wird.

    0 Not allowed!
    Geändert von kiter (02.08.2018 um 08:40 Uhr)

  19. #58
    Super Member
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    NRW
    Fahrzeug
    LEON ST FR - is temporarily not available
    Beiträge
    1.178

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von kiter Beitrag anzeigen
    wenn du dir sogar ein E-Auto kaufen würdest. Warum hackst du dann immer so auf meiner vorhergesagten E-Zukunft so rum?
    H2-Pkws jeden falls wird es in 4 Jahren nicht sinnvoll geben.
    @kiter
    Dieser Thread ist der Erfahrungsbericht eines langjährigen Foristen, der einen Tesla fährt. Grundsatzdiskussionen bzw. individuelle Meinungen zum Thema E-Mobilität sollten wir an der dafür vorgesehenen Stelle im Forum führen, da ansonsten der Thread in etwas verwandelt wird, was er nicht sein soll.

    3 Not allowed!

  20. #59
    Ehrenmitglied Avatar von Cupra
    Registriert seit
    14.09.2001
    Ort
    Schweiz
    Fahrzeug
    Tesla Model S 100D
    Beiträge
    12.610

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von kiter Beitrag anzeigen
    Ich wollte eigentlich wissen mit wieviel Ladeleistung so im Durchschnitt geladen wird.
    Durchschnitt musst du dir selber ausrechen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    0 Not allowed!

  21. #60

    Standard AW: Tesla Model S - Erfahrungsbericht

    Ich möchte nur mal kurz anmerken, wieviel Spaß es macht deine Erfahrungsberichte zu lesen. Sehr toll, bitte weiter so. Tolles Auto

    2 Not allowed!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habs wieder getan… (Tesla 3 (M3) bestellt)
    Von Cupra im Forum Andere Fahrzeuge
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.12.2017, 21:23
  2. FIS Model 2016
    Von Undead666 im Forum 5F - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.01.2016, 15:39
  3. Golf 1 Model Afrika
    Von MatzeBB im Forum VAG-Fahrzeuge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 09:43
  4. Änderungen Model 2011
    Von .jule. im Forum 1P - Allgemein
    Antworten: 459
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 16:37
  5. Unterschied TS Model 02 /03
    Von KleinerMichi im Forum 1M - Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.06.2003, 22:21

Stichworte

  • seat leon forum
  • seat styling paket

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •