• Pressemeldung: GVA warnt vor nicht bauartgenehmigten Leuchtmitteln für Kfz

    Ratingen, 15. Februar 2016 Im Interesse der Verkehrssicherheit müssen in Deutschland in Verkehr gebrachte Leuchtmittel für Kraftfahrzeuge eine Bauartgenehmigung vorweisen. In der jüngeren Vergangenheit haben Internetshops verschiedentlich Leuchten ohne entsprechende E-Kennzeichnung angeboten und damit gegen geltendes Recht verstoßen sowie die Verkehrssicherheit riskiert. Der Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA) warnt vor Vertrieb und Verwendung solcher Teile.

    Die vollständige Pressemitteilung ist unter diesem Link abrufbar.
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von Cupralöwe
      Cupralöwe -
      Meistens wird der Hinweiss eingebracht, daß die Leuchtmittel nicht für den öffentlichen Strassenverkehr zugelassen sind, bzw. nur Offroad verwendet werden dürfen. Am Schlimmsten finde ich die "Spezialisten", die einen Xenonbrenner aus der Bucht in einen Halogenscheinwerfer mit Reflektor hineinpappen und dann meinen,daß dann nur noch die LWR und die SRA nachgerüstet werden muss. Das sind dann "Blender" vor dem Herrn.
      Wie das mit den Internetshops rechtlich ist,ist eine andere Sache.Es gibt viele Dinge, deren reiner Vertrieb nicht strafbar in Deutschland ist.