Wie wichtig ist das Abdichten der Lautsprecher..

Diskutiere Wie wichtig ist das Abdichten der Lautsprecher.. im Lautsprecher Forum im Bereich Car Hifi, Multimedia & Navigation; Folgende Situation .. im Gegensatz zum Aura im Leon I , klingt selbst das CD 3 im Altea ned wirklich gut und schon garned Bassvoll ... Alos habe...
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
Folgende Situation .. im Gegensatz zum Aura im Leon I , klingt selbst das CD 3 im Altea ned wirklich gut und schon garned Bassvoll ... Alos habe ich mir 4 Hifonics Coax Lautsprecher eingebaut... Der Mittelton und Hochtonbereich ist um
Welten besser .. jedoch ist der Bass eher weniger...wenn man überhaupt davon reden kann :( .. Wenn ich das Gitter abziehe , sehe ich das Membran stark "flattert" ... Die Adapterring liegen nicht gan 100% Plan auf , also ist da ein kleiner Spalt .. das ist wahrscheinlich ned optimal oder ? Das sollte ich wohl besser abdichten .. womit sollte ich das machen .. Ist der Resonazraum der Tür zu gross für die 16,5 ér Boxen ? oder wo ist der Bass hin , den der Leon I noch hatte ... Ein verstärker mit Hi-In würde mir da wohl nichts bringen oder .. Höchsten Lauter ohne Verzerrung , aber mo bass , mo fun .. Doch ein Sub ? Fragen über Fragen..

Gruß

Markus
 
02.05.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie wichtig ist das Abdichten der Lautsprecher.. . Dort wird jeder fündig!

bc2k1

Beiträge
2.059
Reaktionen
0
Was hast du denn genau für LS eingebaut?
Hast du denn die Tür und das drum herum alles schön gedämmt? Man glaubt gar nicht, was man damit alles erreichen kann. Es muss nicht einmal alles flächendeckend gedämmt werden, um einen hörbaren Unterschied zu erreichen.


bc2k1
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Na ja Coax sind ja jetzt nicht gerade die beste Wahl, aber auch da kann man noch was rausholen. Auf den Adpaterring kannst du einfach etwas Moosgummiband kleben. Sozusagen sowas wie Tesamoll für Fenster. Wenn du den Lautsprecher dann an dem Adapterring festschraubst zieht sich der Coax gegen das Dichtband und gut ist. Damit sollte dieser kleine akustische Kurzschluss schon mal beseititgt.

Viel Bass geht aber auch in Form von Schwingungen verloren. Um so fester die Türpappe ist und um so weniger das Türblech schwingen kann, desto besser wird der Bass. Wenn du also dich nicht scheust noch etwas Geld anzulegen würde ich dir zum Dämmen der Türen raten. Ins Türblech kommen Bitumenmatten und / oder Dämmpaste, je nach Buget. Die Türpappe kann man mit NoiseEx oder ähnlichen verstärken. Die Lautsprecher aufnahme könnte man mit Glasfaserspachtel verstärken oder anstelle der Plastikringe MFD Ringe wählen. Alu ist dafür einfach zu teuer.

Allerdings wundert es mich, daß du sagst die Membran flattert. Wie soll ich mir sowas vorstellen? Die Membran muss ja irgendwie schwingen. Flattern könnte bedeuten, daß das Radio nicht genug Kontrolle hat um die Membran schnell genug zu bewegen. Da könnte dann eine kleine Endstufe abhilfe schaffen.

Wenn du mal in Gladbeck bist könnte ich mir das mal angucken, wenn du willst
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
Ich bin tatsächlich ab Donnerstag in Gladbeck , bzw. in Kirchhellen ...

Also zum Abdichten .. werde morgen mal bei einen Car Hifi Händler vorbeifahren .. der soll mal einen Blick werfen ... dann werde ich das mal abdichten ... Ich denke dadurch , das "Luft" zwichen den Lautsprecher , dem Adapterring und der Türverkleidung ist .. Ist der Klang auch ned so Bombe.. Wie gesagt Hoch und mittelton sind wirklich gut , für das was das CD 3 so bringt .. zumendest viel besser als die Serienlautsprecher ...Kann ich da einfach Moosgummi kaufen und zurecht schneiden ... oder "Tesamoll" oder direkt was aus dem Hifi Laden..

4x Hifonics Warrior HCX 62 ... mit schwenkbaren Hochtöner .. der Übertönt den Originale .. den habe ich mit drangelassen ...

Gruß

markus
 
Zuletzt bearbeitet:
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Ja wenn du das bis Donnerstag nicht hinbekommst, schick mir ne PN, dann können wir uns mal treffen, währe auch für mich mal ganz Interessant den Pflegeexperten zu treffen :D

Für den Spalt kannst du sicherlich Moosgummi aus dem Bastelgeschäft kaufen. Ist nur immer so frickelig die Rundung da rein zu schnipseln. Ein einfaches Dichtband aus dem Baumarkt tut es genau so gut. Du willst ja nur den akkustischen Kurzschluß beseitigen.
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
So ,war gerade in einem Auto Hifi Laden .. der gute Mensch hat mal Probegehört , die Abdeckung runtergmacht und auch mal ein Lautsprecher raus , um genau zu Analysieren..

Fazit.. die neuen Boxen sind Unterfordert .. Das mit dem Abdichten sieht er nicht ganz so kritisch , die Lautprecher bewegegen sich in ihren Grenzen , also Normal ..

Jetzt werden wir mal zum Testen , den I-Sotec Verstärker dranhängen , der wird ja nur in die Iso Leitungen geklemmt .. um zu sehen was geht..

Hier mal der Verstärker Klick .. wenn das schon einigermassen ist , werden wir noch den Subwoofer dahinterhängen .. um zu sehen , bzw. Hören , wie das ganze zusammen Klingt..

Sunwoofer Klick..

Wenn Du in Gladbeck unseren roten Altea fahren siehst , Blink mal .. von wo kommst Du denn ?

gruß

Markus
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Komme aus Oberhausen, manchmal auch Düsseldorf oder Bocholt. Düse eigentlich viel in der Gegend da rum. Habe auch ein paar Freunde aus Gladbeck und Kirchhellen. Werde jedenfalls mal darauf achten, ob ich deinen Wagen sehe.
 

Doolittle

Beiträge
185
Reaktionen
0
Was sollen der Verstärker und der Subwoofer denn kosten?
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
Wieder daheim , einen schwarzen Leon II habe wir ab MC D. in Gladbeck hinter uns gehabt ;) ... (Donnerstag Abend) ..

Verstärker 199 und Sub 129 Euro..

Gruß

Markus
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
So wieder Hochschieb ...

habe mich heute mal an die vorderen Lautsprecher gemacht ...

Moosgummiringe , zwischen den Adapterring und Türverkleidung und zwischen Adapterring und Lautsprecher .. Und den Ring bissl mit Silkone nachgearbeitet . Jetzt ist der Klang um einiges besser geworden , vor allem kein Scheppern mehr... Der Bass ist etwas besser , bzw. etwas definierter ...

Nun mal ne Frage an die Experten .. Logisch ist mir , das die Serienendstufe im Radio nicht viel Power hat .. Aber wie definiert sich das .. Ist es so , das wenn ich "zu Viel" Bass reindrehe .. die Endstufe schneller zum Verzerren neigt .. denn bei weniger Bass , geht es "lauter" ohne zu verzerren.. Auch der Klang hört sich dann . für mein Empfinden , sehr gut an ... Aber genau der Bass fehlt mir... Nun wäre es doch theoretisch möglich , durch eine Endstufe , den Guten Klang auch mit Bass zu erhalten.. oder bin ich da ganz auf dem Holzweg..

Gruß

markus
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Der Lautsprecher braucht Leistung um die Membran auslenken zu können. Wenn der Lautsprecher an eine Endstufe gehängt wird, die für ihn zu wenig Leistung bringt, kann es passieren, daß man die Endstufe in Clipping treibt. Das bedeutet, daß die ansich wellenförmige Spannungskurve der Endstufe nach oben hin abgeglättet wird und sich so in Gleichstrom wandelt. Gleichstrom ist allerdings Gift für die Lautsprecher, welche dann gerne schon mal durchbrennen. Deshalb sollte die Endstufe immer etwas mehr Leistung haben, also der Lautsprecher aufnimmt. Dieses ist besonders bei Bässen zu beachten.

Die Endstufe deines Radios wird vielleicht 30-50W haben. Wenn du den Bass an deinen Boxen aufdrehst, brauchen die Lautsprecher mehr Leistung, da hier die Membran langsamer bewegt werden muss, dafür aber stärker in der Auslenkung. Dieses erfordert halt mehr Leistung. Von daher solltest du beim Betrieb der Lautsprecher über eine Endstufe eine Verbesserung des Basses erfahren.

Allerdings nützt dir die Mehrleistung nix, wenn du sie in Schwingungen der Tür umsetzt. Gerade beim Frontsystem ist eine gute Dämmung der Türen und ein fester Einbau wichtig.
Die erste Möglichkeit währe die Lautsprecher in MDF Ringe anstelle von Plastikadaptern zu packen. Auch das Türblech mit Bitumenmatten oder Dämmpaste zu versteifen würde wohl gerade im Bassbereich was bringen.
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
Danke für deine Ausfühliche Info .. Die Kunststoff Adapter sind aus dickem Doppelwandigen Kunststoff .. diesen habe ich nich zusätzlich verfüllt.. die Tür , bzw. die Verkleidung , scheppert jetzt nicht mehr ... man kann jetzt unten an den Türen , bei den Ablauflöchern , den "Wind" vom Bass fühlen .. sonst ist es gut dicht.. vorher hats an den Rändern der Boxen "gepustet" ... Die Türverkleidung vom Altea ist etwas Steifer uns Stabiler als bei´m Leon 2 ..konnte das gestern gut sehen , da ich einen Leon 2 als Mietwagen für meinen Touran hatte... Nun werde ich das mal demnächst mit dem I-Soamp Verstärker , mal unverbindlich beim Händler testen...

Gruß

Markus
 
Eibi

Eibi

Beiträge
3.407
Reaktionen
0
von us blaster gibbet so ein tolles kleines gerät was den innenraum als resonatz drück körper nutzt und die karosse als membran...
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Ok, wenn du die Innenseite der Tür schon für stabil genung hälst musst du jetzt noch das Außenblech der Karosserie dämmen, denn das vibriert auch noch rum und nimmt unnötig viel Energie auf
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
Ja , nur dafür musss die Türverkleidung ab , d.H. auch die ganze Fensterheber Mechanik .. das lass ich dann lieber machen ...

Gruß

Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Richtig und das ist ein Spaß sage ich dir. Allerdings bringt eine gute Dämmung schon ordentlich was. Vielleicht willst du bei der Gelegenheit dann ja auch direkt auf ein 2 Wege System umsteigen um eine bessere Bühnenabbildung und besseren Klang zu kriegen :D
 

Doolittle

Beiträge
185
Reaktionen
0
Ein netter Artikel dazu ist auch in der aktuellen Car & Hifi Ausgabe 03 drin.
Liegt für 4,50 € beim Zeitschriftenhändler deines Vetrauens. :]
 
Markus

Markus

Ehrenmitglied
Beiträge
4.083
Reaktionen
1
So mal ein Update dazu..

Habe nun , nachdem ich bei dem Örtlichen Car-Hifi Shop vorstellig war und super Tips bekommmen habe , alles nochmal zerlegt ..

Lautsprecher raus .. mit Mosgummiringen abgedichtet
Originalhochtöner abgeklemmt ..
Polarität nochmals geprüft..
Alles zusammengebaut..

UND... 1a. jetzt funzt alles ! , der Bass ist zurück .. Der Klang besser wie im Leon , der Mittel und Hochton sehr präzise und der Bass Druckstark.. Was ich jetzt noch mal machen muss .. Die Türen bissel Dämmen .. wegen der leichten Klappergeräusche .. geht aber..

Gruß

Markus
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
Freut mich zu hören, daß du nun doch einen akzeptablen Klang erreicht hast.
 

Marty21

Beiträge
729
Reaktionen
0
Eine Frage zur Verkabelung von neuen Lautsprechern, gibt es da Probleme beim Anschluss mit den vorhandenen Kabeln? ?( Oder kann man einfach die neuen Lautsprecher anschließen und fertig? Wie klemmt man die alten Hochtöner ab?

Habe vor, mir eine halbwegs günstige 2er-Kompo zuzulegen, in erster Linie wegen den bescheidenen Original-Hochtönern. Die neuen Hochtöner würde ich auch an der A-Säule montieren. Die TMTs können ja bestimmt recht einfach mit den Dietz-Adapterringen eingebaut werden.

Kennt jemand die Spectron SPC 26Z? Kosten nur 70 €, landeten aber in der AutoHifi auf dem ersten Platz bei den Boxen bis 100 €. Und liegen von der Punktzahl gleichauf mit Focal-boxen für 200 €
 
Thema:

Wie wichtig ist das Abdichten der Lautsprecher..

Schlagworte

lautsprecher abdichten

,

auto lautsprecher abdichten

,

türlautsprecher auto abdichten