Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamationen?

Diskutiere Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamationen? im 1P - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo, wie vielleicht manch einer schon vom Thread "Jemand Erfahrungen mit Sägezahn bei Reifen?" mitbekommt hat, habe ich ein Problem mit den...

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
Hallo,

wie vielleicht manch einer schon vom Thread "Jemand Erfahrungen mit Sägezahn bei Reifen?" mitbekommt hat, habe ich ein Problem mit den Reifen. So langsam aber sicher trau ich aber meinem
Händler nicht mehr so recht da er jedesmal doch eine andere Ausrede hat warum sich bezüglich den Reifen noch nichts getan hat.
Jetzt wollte ich einmal wissen ob jemand von euch schon mal die Reifen bei Seat Reklamiert hat und wie lange sowas in der Regel dauert? Bei mir sind es inzwischen schon fast 10 Wochen her und ich habe noch keine klare Antwort was jetzt mit den Reifen ist. Hoffe auf hilfreiche Antwort um einzuschätzen ob es an Seat liegt oder mich mein Händler für dumm verkaufen will.

Gruß
Jens
 
17.06.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamationen? . Dort wird jeder fündig!

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
AW: Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamtionen?

Mit Reifen habe ich keine Ahnung. Bei dem Wechsel meiner Zündspule musste ich glaube ich 10 Wochen warten bis Seat bestätigt hat, dass sie das über die Garantie übernehmen. Schon klasse, weil man streng genommen ja erst dann den Austausch vornehmen darf. Also 10 Wochen ohne Auto...
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.804
Reaktionen
211
AW: Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamtionen?

Reifenreklamationen können in der Tat sehr "problematisch" (vor allem zeitraubend) sein.

Reifen sind so ziemlich die einzige Reklamation die üblicherweise nicht vom Fahrzeughersteller bearbeitet wird, sondern wo sich der Reifenhersteller selbst im Hintergrund um die ganze Reklamation kümmert.
Was natürlich nicht unbedingt ein Vorteil ist, da sich hier der Händler evtl. selbst mit den Reifendiensten rumschlagen muß, und nicht, wie sonst üblich, immer den selben Ansprechpartner hat, egal ob nun der Motor kaputt ist, oder der Lack einen Mangel hat.

PS: Ob/warum es sich konkret bei Deinem Anliegen solange hinzieht, weiß natürlich niemand, der nicht in den Fall integriert ist.
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
Hey,

danke für die schnelle Antwort. Mut macht ihr mir damit aber leider keinen. Ich war schon kurz davor mir neue Reifen zu kaufen, aber warum sollte ich für etwas bezahlen, für das ich nicht mal was kann? Habe das Auto als Vorführwagen gekauft. Probefahrt und Auslieferung fand auf Winterräder statt da es genau zum Jahreswechsel war. Als ich die Sommerreifen montiert habe, war das Problem von Anfang an da. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie Nervtötend das ganze ist, wenn es in einer tour Poltert.
Angeblich liegt das Problem aber an einer zu leichten Hinterachse und mit Reserverad drin passiert sowas nicht, jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht?

Gruß
Jens
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Klar, weil die fast 10kg eine wahnsinnige Menge ausmachen. Wenn du dann öfter mal Getränke kaufen gehst, ist das Auto hinten zu schwer und du wirst dir regulär innerhalb von 2 Monaten die Hinterreifen abfahren.
 

der_Bär

Gast
@fun_jump: Ob das ein Seat-Garantiemangel ist, darüber lässt sich trefflich streiten, ob der Reifenhersteller zuständig ist auch....aber wer auf jeden Fall in der Haftung sein dürfte ist Dein Händler mit seiner eigenen Gewährleistung, den der Leon war bei Übergabe mit einem Mangel behaftet, den Sägezahnreifen, und dafür hat der Händler auch bei einem gebrauchten Vorführer 12 Monate lang gerade zu stehen. Dass der Fehler erst jetzt festgestellt wurde, ist ja auch gut zu begründen.

Ich würde den Händler mal mit Dieser Rechtslage am besten schriftlich mit Fristsetzung zur Stellungnahme/Austausch der Reifen konfrontieren und wenn er nicht "willig" ist, vielleicht einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Die Fehlerbeschreibung mit der leichten Hinterachse ist zwar nicht falsch, aber keine Lösung geschweige denn Entschuldigung. Es gibt Reifen, wie z.B. die Potenza RE050, die sehr empfindlich bei Fronttrieblern sind. Dann gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten, entweder als 5tkm von hinten nach vorne wechseln oder gar nicht wechseln,sondern an Ort und Stelle lassen....am besten aber garnicht (nach) kaufen.
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
@der Bär
Weist du zufällig wo das Gesitzlich geregelt ist mit den Reifen, eventuell wäre ein § sehr hilfreich. Wenn das wirklich so ist, dann werde ich meinem Händler nämlich mal einen ordentlichen Brief schicken mit §. Wollte das ganz zwar nicht so regeln, aber wenns nicht anders geht.

Gruß
Jens
 

Globetrotter

Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo:

Vorbemerkung: Alle § sind § des BGB.

§433 Kaufvertrag
-- genauer: §433 Abs.1 S.2: "frei von Sach-[...]mängeln"

§434 Sachmangel
-- genauer: $434 Abs.1 Nr.2: "gewöhnliche Verwendung" und "bei Sachen der gleichen Art üblich"

§439 Nacherfüllung
--> Er muss dir mindestens neue Reifen incl. Ausfall und den Ersatzwagen geben... theoretisch kannst auch vom Kauf zurück treten, was er aber wegen "wirtschaftlicher Ummöglichkeit" verwehren könnte (Problem geht auch durch neue Reifen zu lösen Rücktritt hier überzogen - Meine Meinung!)

§474 Verbrauchsgüterkauf
--> Wenn du eine private Person bist haben wir einen Verbrauchsgüterkauf. Wichtig für alles folgende..
--> genauer: Abs.2: Du brauchst die die gefahrenen KM mit den Reifen nicht anrechenn lassen oder beim Rücktritt bekommst den vollen Kaufpreis zurück.

§475 Abweichende Vereinbarungen
--> Darf der Händler nicht machen und sind nichtig, selbst wenn du zugestimmt hättest.
--> Außerdem: letzter Teilsatz: Mindestes 1 Jahr Gewährleistung bei gebrauchen Sachen - nicht abänderbar.

§467 Beweislastumkehr
--> Innerhalb der ersten 6 Monate nach Gefahrenübergang (Abholung des Fzg.) muss der Händler beweisen, dass der Mangel (hier Sägezahn) schon bei Gefahrenübergang (Abholung) vorlag

War das jetzt zu ausführlich ;). Aber Dank für das abhalten vom lernen :) und nein Recht habe ich nur als Teilfach.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
Danke Globetrotter für die vielen §. Werde da morgen nochmal meinen Händler aufsuchen und schauen was der jetzt spricht. Er hat ja schon mal gegen eine seiner Verkaufsbedingungen verstoßen wo es heißt, ich zitiere:
"2. Anspüche wegen Sachmängeln hat der Käufer beim Verkäufer geltend zu machen. Bei einer mündlichen Anzeige von Ansprüchen ist dem Käufer eine schriftliche Bestätigung über den Eingang der Anzeige auszuhändigen."
Ich habe den Sachmangel mündlich Anfang April dem Verkäufer gesagt aber nie eine schriftliche Bestätigung erhalten.
Jeder der dieses Sägezahnprofil bereits hatte, weis sicherlich wie nervtötend es sein kann, wenn man mal längere Strecken am fährt. Zumal mein Verbrauch stark angestiegen ist. Mein Vater fährt den Seat Altea XL ebenfalls mit der 160PS Variante und DSG-Getriebe und verbraucht trotzdem 150kg Mehrgewicht über 1,5 Liter weniger bei selber Fahrweise und der starke Mehrverbrauch ist er, seitdem die Sommerreifen montiert sind.

Gruß
Jens
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.804
Reaktionen
211
@fun_jump
Bitte wirf' dem VK aber nicht einfach die §§ um die Ohren.
Das mag zwar gut bei Jus-Studenten kommen, im "wahren Leben" läuft das dann doch etwas anders ;-)
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
@roman
Nein keine Sorge, ich werf denen keine § um die Ohren. Ich werde jetzt erst nochmal mit dem eigentlichen Verkäufer des Autohauses sprechen und ihm klar und deutlich machen, das ich bzw. wir (Vater, Bruder, Freundin und ich) kein Auto mehr bei ihnen kaufen werden wenn ich meine neuen Sommerreifen selbst zahlen muss.

Gruß
Jens
 

Globetrotter

Beiträge
62
Reaktionen
0
Das mag zwar gut bei Jus-Studenten kommen, im "wahren Leben" läuft das dann doch etwas anders ;-)
Huhu, also erstens bin ich kein Jus (Jur?) Student und zweitens war das erstmal zu seiner Information gedacht. Man muss schon ziemlich gut eingearbeitet sein in dem Thema, um sich mit einem Händler anzulegen und jeder seiner Ausreden kontern zu können (sowas brauchte ich noch nie bei Roman ;) *schleim*). Meistens sind dann beide böse auf einander und dann wird allg. noch schwieriger. Und wenn man zu viel provoziert kommt am ende nur noch ein "dann klagen Sie doch" und das ist auch nicht zielführend.

Ich wollte bezwecken, dass du einerseits weißt wo es steht und
* zu deiner Reperatur kommst
* dir keine Kosten aufdrücken lässt

Beste Grüße!

P.S. da fällt mir ein ich muss meinen :D der muss noch was an meinem Auto lackieren...
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
Hallo,

also ich habe am Mittwoch nochmal mit meinem Händler besser gesagt mit meinem sehr unfreundlichen Werkstattmeister gesprochen. Ich habe ihn versucht freundlich zu erklären das ich langsam die Nase voll hab und ich jetzt neue Sommerreifen will und er mir neue montieren soll bezogen auf die Sachmangelhaftung die er hat. Da kam er und meinte das erst die Garantie greifen würde und dann die Sachmangelhaftung und er mir keine neuen montiert solange Seat Deutschland nicht sein okay gibt. Langsam platzt mir der Kragen.
Ich werde jetzt morgen nochmal beim Verkäufer selbst anrufen da ich von ihm den Anschein habe er wäre etwas vernünftiger. Wenn das aber nicht klappt, dann werde ich denen eine schriftliche Frist setzen bis zu der sie mir neue gleichwertige Sommerreifen montieren müssen egal auf wem seine Kosten. Die Frist setz ich auf 2 Wochen, dann haben sie genug Zeit dafür. Das ganze werde ich dann natürlich per Einschreiben mit Rückschein versenden damit ich auch was schriftliches in der Hand habe. Wenn sie was verkaufen wollen sind sie sofort da, aber wenn sie was defektes zahlen sollen machen sie auf Blöd.

Gruß
Jens
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.804
Reaktionen
211
@Globetrotter
Ich meinte mit Jus-Student nicht direkt Dich! Und da wo ich herkomme, heißt es halt Jus.

Ich wollte nur vermeiden dass jetzt jemand zum Händler hirscht, und sich dort vor dem Werkmeister stellt, und ihm sinngemäß sagt "aufgrund von §123a müssen Sie mir jetzt neue Reifen montieren". Das würde den Meister und Geschäftsführer beim nächsten gemeinsamen Umtrunk wohl bestenfalls eine gute Anekdote liefern.
Und wir wir wissen ist Recht haben das eine, und Recht bekommen das andere.

Aber der Plan von fun_jump scheint gut. Autohändler haben Rechtstreitigkeiten absolut nicht gerne, und wenn man ihnen einwenig Druck gibt, leiten sie diesen an deren Vorlieferanten weiter (der ebenfalls nicht gerne herumklagt). So kann man das in der Tat beschleunigen, denn der Illusion, dass der Händler die Reifen selbst zahlt, würde ich mich nicht hingeben. Der wird erst etwas "auslassen" wenn er die Gewissheit hat dass es ihm der Hersteller ersetzt.
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
Hallo,

habe wieder mal Neuigkeiten in meinem Fall mit den Reifen und dem Rücklicht. War gestern beim Händler und der hat mir seiner Meinung nach ein "super Angebot" gemacht. Ich solle pro Reifen 80€ (also 340€) zahlen und bekomme im Gegenzug komplett neue Pirelli Sommerreifen in meiner Größe. Zum Thema Rücklicht wollte mir der Werkstattmeister weis machen, es sei normal und gäbe da auch ein Rundschreiben von Seat das dies nicht beim TÜV beanstandet werden darf.
Jetzt will ich mal eure Meinung dazu hören?

Gruß
Jens
 

Globetrotter

Beiträge
62
Reaktionen
0
@roman: Ja, du als Händler kennst bestimmt genug Leute, die dich mit irgendwelchen §§§ nerven. Für mich persönlich hat es aber durchaus schon geholfen, wenn ich in begründeten Fällen (also irgendwas ist wirklich kaputt!) in einem Laden solange auf mein Recht durch alles Ebenen bis zum GeschFü mich durchleiten lasse, einfach weil ich Recht hatte. Recht bekommen habe ich dann nur, weil ich so lange und so viel genervt habe ;)

@funjump: Ich habe mal bei meinem 1P-VFL nachgeschaut und habe hinten auch einen 0,5-1mm Sägezahn, aber noch keine Problem festgestellt. Bei dem Angebot vom Händler würde ich mir das genau überlegen (sonst sind das schon 3 Jahre alte Lagerreifen, die er nicht verkaufen konnte..., incl. Montage etc? ). Ich glaube, ich würde das Angebot noch nicht annehmen...

Was ist das für ein Problem mit den Rücklichtern? Das Schreiben von Seat würde ich mir gerne mal zeigen lassen...

mfg

c
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
@Globetrotter
Mein Problem ist, das ich nirgendswo eine klare Aussage bekomme, ob ein Sägezahnprofil ein Sachmangel ist oder nicht. Den wenn es wirklich ein Sachmangel ist, MUSS der Händler mir die Reifen komplett ersetzen.
Das Problem mit dem Rücklicht liegt darin, das es bei feuchtem Wetter immer von Innen anläuft und das sehr stark. Jedoch nur das rechts Außen.

Gruß
Jens
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.804
Reaktionen
211
@funjump
Du hast einen richtigen Verdacht. Eine Sägezahnbildung ist keineswegs so eindeutig ein Sachmangel, deswegen wollte ich ja auch @Globetrotter in dieser Richtung einwenig einbremsen.

Sägezahnbildung kann durchaus unter natürlichen Verschleiß fallen. Ich bilde mir ein, dass es dazu sogar schonmal Urteile gab die GEGEN klagende Fahrzeugbesitzer ausfielen.

Hat man Dir jetzt Dein Reklamationsansuchen definitiv abgelehnt? Oder wie ist der Stand?

Das Reifenangebot interpretiere ich dahingehend, dass der Händler einfach mal einen guten Reifenpreis gemacht hat (ohne dass ich jetzt konkret nachgerechnet hätte), um die Sache möglichst einvernehmlich zu lösen (unabhängig von der Reklamation ... bei der wohl nicht viel rauskommt).
 

fun_jump

Beiträge
111
Reaktionen
4
@roman
Das ist natürlich jetzt schon sehr ärgerlich das ich da durch Sachmangelhaftung wenig Chance habe.
Also ob meine Reklamation jetzt endgültig abgelehnt wurde weis ich mittlerweile nicht mehr. Der Händler meinte zu mir das Seat bzw Bridgestone nicht zahlen würde und zu meinem Vater sagte er das noch nichts entschieden sei und noch alles offen.
Muss ehrlich zugeben das ich mein nächstes Auto nicht mehr dort kaufen werde. Bin sehr enttäuscht da mittlerweile mein Vater und ich jeweils schon zwei Seat`s dort gekauft haben. Finde sowas alles andere als Kundenfreundlich wie mit einem dort umgegangen wird. Vorallem gibs im Umkreis von ca 1km um diesen Händler mindestens 7-8 andere große Händler von Audi, VW, Peugeot, Mercedes, Renault, Ford, Smart, Porsche und Fiat und das sind nur die wo mir auf die schnelle eingefallen sind. Aber anscheinend hat mein Händler kein Interesse Kunden zu halten und das find ich wirklich schade.

Gruß
Jens
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Keine Ahnung wie er sich so anstellt, aber wenn Seat nichts übernimmt würde das heissen, dass dein Händler die Kosten übernehmen darf wenn er die Reifen wechselt. Das sind dann für ihn 400 Euro (OK, etwas weniger, weil er sicher nicht den vollen Preis bezahlen muss). D.h. er müsste dir sonstwo 400 Euro abknöpfen, damit er das Geld wieder drin hat. Kann er machen, indem er euch beim nächsten Auto 400 Euro mehr abnimmt. Er kann aber auch sagen dass ihr im dann eher egal seid, weil er soviel an euch nicht mehr verdient. Das kann ich jetzt auch nicht abschätzen, das kommt vielleicht auch drauf an wie sehr ihr ihn beim Kauf der Autos ausgezogen habt.

Und das wird bei anderen Händlern nicht anders sein, egal bei welcher Marke.
 
Thema:

Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamationen?

Wie schnell ist Seat Deutschland bei Reklamationen? - Ähnliche Themen

  • Seat Leon schneller als BMW M3: Mit 330 PS von JE Design auf Tempo 268

    Seat Leon schneller als BMW M3: Mit 330 PS von JE Design auf Tempo 268: :D:D:D:D:D Seat Leon Cupra R von JE Design
  • Ähnliche Themen
  • Seat Leon schneller als BMW M3: Mit 330 PS von JE Design auf Tempo 268

    Seat Leon schneller als BMW M3: Mit 330 PS von JE Design auf Tempo 268: :D:D:D:D:D Seat Leon Cupra R von JE Design