Welches Motoröl wird vom Werk eingefüllt ??

Diskutiere Welches Motoröl wird vom Werk eingefüllt ?? im 1P - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo, hatte die Tage meinen freundlichen * gefragt welches Öl direkt von Seat im Werk Martorell für meinen 2.0 TDI PD verwendet wird, da ich...

R.M.G-LEON

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo,
hatte die Tage meinen freundlichen * gefragt welches Öl direkt von Seat im Werk Martorell für meinen 2.0 TDI PD verwendet wird, da
ich eventuell in der nächsten Zeit ein wenig Öl
nachfüllen müsste.
Leider konnte mein freundlicher * mir hierzu keine Antwort geben :nene:
Der Meister behauptete es wäre aber kein Problem zum Beispiel einen Liter Öl (welches auch immer) nachzufüllen, Hauptsache es erfüllt die vorgegebene Spezifikation welche auch in der Betriebsanleitung aufgeführt wird.
Ich finde so etwas mehr als Fahrlässig, denn gerade für den TDI PD sind ganz spezielle Öle notwendig und mal angenommen, Seat
verwendet ein ganz normales Öl und ich mische das nun mit einem Vollsythetik-Öl :angry:
Also da könnte ich echt :vomit:
Weiß nun jemand welches Öl, Seat werksseitig einfüllt ???
Danke im voraus :)
 
19.05.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Welches Motoröl wird vom Werk eingefüllt ?? . Dort wird jeder fündig!

R.M.G-LEON

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo,
hatte die Tage meinen freundlichen * gefragt welches Öl direkt von Seat im Werk Martorell für meinen 2.0 TDI PD verwendet wird, da
ich eventuell in der nächsten Zeit ein wenig Öl nachfüllen müsste.
Leider konnte mein freundlicher * mir hierzu keine Antwort geben :nene:
Der Meister behauptete es wäre aber kein Problem zum Beispiel einen Liter Öl (welches auch immer) nachzufüllen, Hauptsache es erfüllt die vorgegebene Spezifikation welche auch in der Betriebsanleitung aufgeführt wird.
Ich finde so etwas mehr als Fahrlässig, denn gerade für den TDI PD sind ganz spezielle Öle notwendig und mal angenommen, Seat
verwendet ein ganz normales Öl und ich mische das nun mit einem Vollsythetik-Öl :angry:
Also da könnte ich echt :vomit:
Weiß nun jemand welches Öl, Seat werksseitig einfüllt ???
Danke im voraus :)
 

Soeedy

Beiträge
1.082
Reaktionen
0
ein kumpel von mir arbeitet bei vw. die haben dort mehr oder weniger nur 5w40, aber ob das auch ab werk drin ist!?
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.927
Reaktionen
166
Ich würde jetzt mal behaupten, die füllen in Martorell das ein, was auch laut Betriebsanleitung vorgeschrieben ist... Also kannst Du ganz locker und trocken das aus der Betriebsanleitung einfüllen...

Die werden ja kaum ein Öl vorschreiben und dann selber ein anderes einfüllen, oder???

Dass Dein =) Dir nicht helfen kann, ist natürlich mal wieder ein Trauerspiel... Aber was genau in Martorell eingefüllt wird, das wissen wohl nur Pedro und José... :D
 

DerDuke

Gast
Ja, für den PD-TDI ist ein spezielles Motorenöl notwendig, nämlich eines nach VW505.01 (PD-Motoröl). Es gibt verschiedene Hersteller, die Motorenöle anbieten, die dieser Norm entsprechen und es ist kein Problem, Hersteller A mit Hersteller B zu mischen, sofern beide Öle der Norm 505.01 entsprechen.

Wäre ja auch verrückt, wenn Seat jetzt in Spanien einen Hersteller hat, der ein entsprechendes Öl anbietet, dieser Hersteller aber in Deutschland oder USA oder Russland oder wo immer ein 1P betrieben wird nicht verfügbar ist. :rolleyes: :rolleyes:


---> Solange das Öl der Norm VW505.01 entspricht kann es dir egal sein, von welchem Hersteller das Öl bei Seat ist....

Edit: und 505.01 hat immer die selbe Viskosität, nämlich 5W40. Es gibt kein 505.01 mit 0W30 oder 5W30 oder was auch immer. Wenn 505.01 drauf steht ist spezielles PD-Öl mit 5W40 drin.
 

Soeedy

Beiträge
1.082
Reaktionen
0
diese "vw-norm" halte ich für eine geldmacherei. wenn ein öl die richtige viskosität hat und für diesel freigegeben ist, dann schadet es selbst einen tdi nicht, selbst wenn die vw-norm nicht extra abgedruckt ist.
manche ölhersteller lassen sich einfach bezahlen ein paar zahlen mehr auf der verpackung zu drucken. selbst wenn es pro kanister nur 1,- eur aufschlag sein sollte ist es ein super geschäft.
 

DerDuke

Gast
Naja, es gibt sicher in der Zusammensetzung unterschiede zwischen "no-name" 5W40 und PD-505.01 5W40.

Problem ist einfach, dass man sich mit der Norm drauf verlassen kann, dass man halbwegs gute Qualität bekommt bzw. auch im Garantiefall keine Probleme bekommt.
Bei Ebay oder manchen Online-Shops ist das 505.01 auch nicht wirklich teuer (das wird nur vom Freundlichen so teuer wie Bordeaux Wein verkauft.)
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
...die Visko ist eher zweitrangig...wichtig ist eine hohe Druckfestigkeit des Öls wegen der PD Betätigung....und das leistet nicht jedes XW40 "Diesel"/"Turbo Diesel"
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.723
Reaktionen
103
Der Meister behauptete es wäre aber kein Problem zum Beispiel einen Liter Öl (welches auch immer) nachzufüllen, Hauptsache es erfüllt die vorgegebene Spezifikation welche auch in der Betriebsanleitung aufgeführt wird.
Er hat recht. SEAT gibt zum nachfüllen jedes Öl frei, dass exakt die vorgeschriebene Spezifikation für Dein Fahrzeug erfüllt. Aufgrund der freigegebenen Spezifikation ergibt sich ja auch eben die Freigabe zum nach- bzw. drauffüllen.

Ich finde so etwas mehr als Fahrlässig, denn gerade für den TDI PD sind ganz spezielle Öle notwendig
Ja, daher mußt Du eben auch das nehmen, dass diese Spezifikation erfüllt ... (und kein anderes).

und mal angenommen, Seat verwendet ein ganz normales Öl und ich mische das nun mit einem Vollsythetik-Öl
Sobald das nachzufüllende Öl die von SEAT geforderte Spezifikation bzw. Freigabe erfüllt(Öl-Norm VW xyz), kannst es drauffüllen.

Weiß nun jemand welches Öl, Seat werksseitig einfüllt ???
Dazu gibt es offiziell keine Info, ist aber auch egal, da in erster Linie ohnehin nur die zu erfüllende Norm zählt (und nicht Hersteller oder Type)
Zumindestens früher hat SEAT ganz fleißig Repsol-Produkte verfüllt. Ob das jetzt auch noch so ist, weiß ich allerdings nicht. Und auch wenn, das bekommst in Mitteleuropa ohnehin kaum, ebenso sind das spez. Werksabfüllungen.

Mach Dir keinen Stress ... auf die richtige Ölnorm achten und gut ist's ...
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.927
Reaktionen
166
:astonish: Wieso werden hier denn jetzt sachlich geschriebene Beiträge gelöscht... :cry: OK, es war sicher nicht so versiert und aufgedröselt, wie das von unserem lieben Roman, aber die Aussage war am Ende die gleiche, oder??? ?( Das muss ich jetzt nicht verstehen... Schade...:cry:

EDIT: Huch SORRY... Hab mal wieder gepennt... Tut mir leid... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
...is noch alles da...aber er hat den Thread gleich 4mal eröffnet und du hast in dem anderen gepostet ;)
 

R.M.G-LEON

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo Roman,

das Problem ist doch, das ich zwar logischerweise ein Öl nachfüllen würde welches die nötige Spezifikation erfüllt, aber ich kenne nicht die Viskosität und den Öl-Typ des Öls welches Seat vom Werk aus hineinschüttet.
Woher soll ich wissen ob da 5W30 Vollsynthetik oder 5W40 Teilsynthetik drin ist oder sonst was für ne Suppe :nene:
Keine Ahnung also....und wenn ich jetzt verschiedene Viskositäten mische und Teil mit Vollsynthetik zusammenschütte, dann tut das dem Motor glaube ich nicht so gut :cry:

Also bin ich fast gezwungen einen Ölwechsel zu machen, falls der Ölstand rapide fallen sollte, weil ich keinen Bock habe hier ein Risiko einzugehen.

Gruß Ralf
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
nur Longlifeöle für PD sind vollsynthetisch (zumindest nach LL2, LL3 ist es leider nicht mehr)

und wie schon im anderen Thread zum gleichen Theam geschrieben...wichtig ist die Druckfestigkeit des Öls, daher sollte es eben nach 505.01 freigegeben sein...oder halt LL (506.01/507.00) wenn mans hat
 

R.M.G-LEON

Beiträge
40
Reaktionen
0
Ja klar, aber wenn Du nichts weißt was drinnen ist, dann ist das nachschütten trotzdem ein Risiko !
Egal ob es nun die VW Norm erfüllt, du panschst dann mit Sicherheit das Öl und man sollte auch immer die gleiche Viskosität beachten.
Ergo, die Gefahr verschiedene Viskositäten zu panschen ist groß !
5W30 und 10W40 sollte z.B. man nie zusammen mischen :nene:
Für was gibt es denn immer ein Etiket im Motorraum, bei einem Öwechsel ?? :nene:
Damit man genau das gleiche Öl, Marke egal, aber mit der gleichen Spezifikation VWxxxx sowie der gleichen Viskosität nachschüttet :mad:


nur Longlifeöle für PD sind vollsynthetisch (zumindest nach LL2, LL3 ist es leider nicht mehr)

und wie schon im anderen Thread zum gleichen Theam geschrieben...wichtig ist die Druckfestigkeit des Öls, daher sollte es eben nach 505.01 freigegeben sein...oder halt LL (506.01/507.00) wenn mans hat
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
...wer sich nicht helfen lassen will....:rolleyes:
 
Systems

Systems

Beiträge
766
Reaktionen
0
R.M.G-LEON, kann es eventuell sein das Du die Sachen "etwas" zu eng siehst? Ist doch vollkommen schnuppe, was die reingekippt haben, hauptsache die Norm erfüllt es.

Wenn Du da aber so eigen bist dürftest ja auch nur an einer ganz bestimmten Tankstellen tanken und hoffen das der ja nie den Zulieferer wechselst bzw. mal Sprit von woanders bekommt, denn auch Tankstellen halten sich nur an die Norm und schütten eventuell eigene Additive mit dazu.
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.723
Reaktionen
103
Keine Ahnung also....und wenn ich jetzt verschiedene Viskositäten mische und Teil mit Vollsynthetik zusammenschütte, dann tut das dem Motor glaube ich nicht so gut
Für genau solche Skeptiker bzw. genauen bzw. ordnungsliebenden Menschen (...) hat man bei VW (und auch anderswo) Ölnormen erfunden. Paßt die Norm, dann hast Du seitens des Autoherstellers die Freigabe nachzufüllen, und zwar unabhängig von Marke/Type des Öls. Denn würde es nicht mit der Erstbefüllung "zusammenpassen", dann hätte es auch nicht die entsprechende Norm bekommen. Womit wir wieder bei Sinn und Zweck von Normen angekommen wären.

Also bin ich fast gezwungen einen Ölwechsel zu machen, falls der Ölstand rapide fallen sollte, weil ich keinen Bock habe hier ein Risiko einzugehen.
Da Du vermutlich nicht den Menschen finden wirst, der in Spanien mit dem Schlauch die Erstbefüllung Deines Motors vorgenommen hat, machst Du am besten wirklich einen Ölwechseln. Eine andere Möglichkeit Dir zu helfen sehe ich nicht mehr.
 

R.M.G-LEON

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo ich bins wieder :D
Also, ihr habt ja alle recht im Großen und Ganzen, aber ich glaube ihr versteht mich trotzdem nicht so ganz ?
Ich weiß natürlich was für ein Öl der Wagen braucht, aber wenn mir kein Mensch sagen kann was drin ist, dann hat man einfach ein gewisses Risiko, so sehe ich das zumindest.

Es ist mir einfach zu wenig nur auf die Betriebsanleitung zu verweisen, dazu brauche ich auch nicht meinen freundlichen zu fragen.
Es ist eher ein Trauerspiel, das die Jungs beim Händler selbst nix wissen :nene:

Und nochmal, jeder weiß das man z.B. 5W30 und 10W40 nicht mischen sollte und wer sagt mir nun was ich gerade für ein Öl fahre und was nun nachgefüllt werden kann ??

Das ist wie die spichwörtliche Katze im Sack, einfach mal was nachschütten und hoffen der Wagen hat kein Problem damit :mad:

Wie gesagt, wenn 5W30 drinne ist, würde ich auch nur 5W30 nachfüllen, wenn ihr das lockerer seht ist das eure Sache, ich würde es nicht riskiren :rolleyes:
Selbstverständlich muß das Zeug auch die Spezifikation erfüllen.......usw.
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
ok nochmal...505.01 hat IMMER 5W40 und ist IMMER teilsynthetisch und Seat hat nunmal kein Longlife mit 0/5W30


BTW: man kann jede Visko mischen, dann ergibt sich ne Mischvisko und die Eigenschaften des Öls gehen in Richtung des schlechteren Öls
 
Thema:

Welches Motoröl wird vom Werk eingefüllt ??