[5D] Welche Wallbox für den Hybrid?

Diskutiere Welche Wallbox für den Hybrid? im KL - Tipps und Tricks Forum im Bereich Der Leon 4; Hallo, ich habe mir den Hybrid geleast. Welche Wallbox zum schnelleren Laden könnt ihr empfehlen - unter Berücksichtung eines zukünftigen...

dodo-r

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe mir den Hybrid geleast.
Welche Wallbox zum schnelleren Laden könnt ihr empfehlen - unter Berücksichtung eines zukünftigen Elektroautos ;)
Diese sollte nur durch mich aktivierbar z.B. Chipkarte sein (Mehrpateienwohnhausanlage) - eine Einverständnis zur Montage habe ich bereits.
Allerdings habe ich in der Garage weder WLAN noch LAN - nur LTE falls man das dazu braucht um den Ladevorgang aktivieren zu können.
Danke
 
Gresu243

Gresu243

Beiträge
299
Punkte Reaktionen
113
Eine Wallbox wird Dir beim Hybrid nicht viel bringen. Er kann eh nur mit reduziertem Ladestrom von max. 3,6 KW laden. Eine normale Steckdose reicht. Sonst kann ich Dir KEBA Wallboxen empfehlen.
 
DonGlow

DonGlow

Beiträge
149
Punkte Reaktionen
33
Das würde ich so nicht sagen, 3,5 Std. Ladezeit gegenüber 6 Stunden an der Steckdose sehe ich schon als Vorteil...
Ich habe eine Wallbox von ABL (Allderings ohne Chipkarte, NFC.Leser oder ähnlichem), aber generell unterscheiden die Hersteller sich eigentlich nur im Design und evtl. Kleinigkeiten.
Die Frage ist leider auch eher, welche Wallbox lieferbar ist momentan...
 

Anhänge

  • 20210413_175105.jpg
    20210413_175105.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 32

dodo-r

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
OK danke.
Also Wallbox möchte ich schon - einerseits geringere Ladezeit als auch für die Zukunft gleich geplant...
 
DonGlow

DonGlow

Beiträge
149
Punkte Reaktionen
33
Genau das waren auch meine Hauptgründe... Habe eine Wallbox mit 22KW installiert, gedrosselt auf 11KW fürs erste Jahr wegen der KFW-Förderung. Nun nach einem Jahr kann ich dann wieder auf 22KW gehen und hab auch was fürs E-Auto in Zukunft.
 

dodo-r

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Aber meine Frage, muss ich da speziell auf was aufpassen beim SEAT? Also zwecks Ladestrom - gut der Stecker Type 2 muss passen - aber ich meine so vom Laden her oder regelt das Fahrzeug den Ladestrom selbst? Nicht dass etwas kaputt geht...
 
DonGlow

DonGlow

Beiträge
149
Punkte Reaktionen
33
Das regelt das Auto selbst. Kannst es an jede Wallbox/Ladestation anschließen, wo der Stecker dran ist.
 
deus8

deus8

Beiträge
1.431
Punkte Reaktionen
419
Genau das waren auch meine Hauptgründe... Habe eine Wallbox mit 22KW installiert, gedrosselt auf 11KW fürs erste Jahr wegen der KFW-Förderung. Nun nach einem Jahr kann ich dann wieder auf 22KW gehen und hab auch was fürs E-Auto in Zukunft.
Die Förderung ist ausgelaufen, und seit dem ist es auch ziemlich ruhig geworden um das Thema Wallbox.
Eine ordentliche Steckdose reicht völlig aus, und bei entsprechender Auslegung sind 3,6 KW Ladestrom kein Problem.

Die Boxen wurden nur angeschafft weil sie durch die Förderung oft sogar kostenlos waren.
 
Richter86

Richter86

Beiträge
329
Punkte Reaktionen
113
Wenn man direkt an die Zukunft denken will, und eine PV-Anlage in Betracht kommt, sollte man direkt eine nehmen die das Überschussladen kann.
 
DonGlow

DonGlow

Beiträge
149
Punkte Reaktionen
33
Ja das kommt dann auf den eigenen Bedarf an, denk ich. Ich bin froh, dass es nicht mehr so lange dauert :)
 
Horax

Horax

Beiträge
298
Punkte Reaktionen
172
Bei uns hängt seit September eine Easee home. Erst wollte ich den Hybrid auch über die Steckdose laden. Dann hab ich mich doch für ne Box entschieden. Gut so, denn in Kürze bekommt meine Frau einen e208.
Die Easee kann man sperren, über App oder die cloud einstellen und die Box hat ne Simkarte.
Bisher bin ich sehr zufrieden.
 
kets

kets

Beiträge
751
Punkte Reaktionen
572
Die Förderung ist ausgelaufen, und seit dem ist es auch ziemlich ruhig geworden um das Thema Wallbox.
Eine ordentliche Steckdose reicht völlig aus, und bei entsprechender Auslegung sind 3,6 KW Ladestrom kein Problem.

Die Boxen wurden nur angeschafft weil sie durch die Förderung oft sogar kostenlos waren.
Wäre es nicht möglich, die Wallbox über ein Kleingewerbe fördern zu lassen, falls man eins hat?
Ladestationen für Elektrofahrzeuge
Vielleicht für den einen oder anderen interessant. Dort steht:
"Förderfähig sind auch Soloselbstständige, freiberuflich Tätige, Körperschaften des öffentlichen Rechts und gemeinnützige Verbände."
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.624
Punkte Reaktionen
1.366
In der Praxis ist es aber wirklich egal ob der Akku nach 4 oder nach 6 Stunden voll ist.

Das ist schon sehr verallgemeinernd. Wenn man ausschließlich über Nacht lädt, dann ist diese Aussage grundsätzlich erstmal korrekt. In der Realität lädt man aber möglicherweise auch, wenn man von der Arbeit heim kommt und ca. 2 Stunden später zu Freunden oder Einkaufen fährt. Da macht es dann einen unterschied ob ich bis dahin 50% oder nur 30% geladen habe.
Außerdem hat eine Wallbox noch andere klare Vorteile, weshalb sie technisch immer - auch beim Hybrid - dem Laden über Schuko vorzuziehen ist - finanzielle Aspekte mal ausgeschlossen:
- Durch den höheren Strom und die kürzere Ladedauer werden Ladeverluste reduziert, die sind bei Schuko nicht zu vernachlässigen
- Das Vorheizen kann unter Umständen mehr als die 2KW bzw. 10A an Strom verbrauchen, sodass man an der Schuko evtl. nicht mit vollem Akku los fährt
- Eine professionell installierte Wallbox ist zumeist besser abgesicht als die Schuko-Steckdose, die man möglichweise seit 10 Jahren schon in der Garage hat.

Man kann natürlich auch die Schuko dahingehend optimieren, indem man einen höheren Querschnitt, zusätzliche Absicherung durch FI, etc. wählt. Trotzdem wird man den höheren Ladeverlust damit nicht elimieren.
 

Cupraniel

Beiträge
62
Punkte Reaktionen
77
Hallo! Habe mir die Cupra-Wallbox von Elli besorgt und installieren lassen, da sie optisch auch sehr gut zu unserem Haus passt und im Freien hängt. Sie ist per Chipkarte und App aktivierbar, sodass eben gewährleistet werden kann dass nur Berechtigte ihre Autos laden. Ebenfalls ist bei dem Charger Pro ein Zähler und LTE vorhanden. Mit Installation und 7 Meter Kabel hat das ganze mich 1400€ gekostet. Abzüglich Förderung nur noch 500€.
Normale Schuko-Steckdosen sind eben nicht auf Dauer für solche Lasten ausgelegt. Und im Zweifel kann dir bei einem Altbau auch niemand sagen ob der richtige Querschnitt verlegt ist. Daher rate ich zur Wallbox oder ggf. 400V-Dose, sofern es sowas gibt für den Typ2
 

Anhänge

  • 7FF909DD-A4B1-40E9-983D-6C441DC71E0A.jpeg
    7FF909DD-A4B1-40E9-983D-6C441DC71E0A.jpeg
    853,2 KB · Aufrufe: 6
Richter86

Richter86

Beiträge
329
Punkte Reaktionen
113
1400€? Wie viele musste denn da noch verlegt und gebohrt werden?
 
Thema:

Welche Wallbox für den Hybrid?

Welche Wallbox für den Hybrid? - Ähnliche Themen

Welche App für Cupra Leon ST Hybrid ?: Hallo zusammen. Wie oben beschrieben besitze ich den Cupra Leon ST Hybrid. Zu hause habe ich von Cupra die Wallbox Charger Connect. Der...
[5D] Ein neuer Löwe aus dem Pott (1.8 TSI DSG): Guten Morgen liebe Seat-Freunde, es ist endlich soweit. Ich darf nun endlich einen weiteren Seat zu meinem Besitz zählen. Mein alter Seat Ibiza...
Oben