Was sollte ich noch beachten beim fast Neukauf?

Diskutiere Was sollte ich noch beachten beim fast Neukauf? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Moin Moin aus‘m Norden (27251 Neuenkirchen). Ich habe mir vergangenen Do den SEAT Leon ST-FR 1.8 TSI DSG gekauft, oder besser gesagt ich habe...

SleepyHollow

Beiträge
19
Reaktionen
0
Moin Moin
aus‘m Norden (27251 Neuenkirchen).

Ich habe mir vergangenen Do den SEAT Leon ST-FR 1.8 TSI DSG gekauft, oder besser gesagt ich habe den Kaufvertrag unterschrieben.
Der Wagen wurde 09/17 zugelassen und hat
ca 20K gelaufen und kostet 22.900€ und hat mMn eine top Ausstattung (ACC, FULL LINK, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung uvm.)

Der Preis ist verglichen mit weiteren Mitbewerbern gut und fair 😉
Nun komme ich zu meinen Fragen.

Was muss/sollte ich eurer Meinung nach noch bei der Übergabe/Bezahlung beachten..? Es ist geplant, dass mir das Autohaus am 05/06.06 die Papiere zuschickt damit ich das Auto zulassen und am 08.06 abholen kann. Parallel werde ich am Mo 04.06 das Geld überweisen.

Folgendes fällt mir soweit ein:

- 2 Zündschlüssel
- Bedienungsanleitung, Serviceheft
- Kofferraumwanne (habe ich noch ausgehandelt)

Danke für eure Ideen und Meinungen.

Grüße
Sleepy
 
28.05.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was sollte ich noch beachten beim fast Neukauf? . Dort wird jeder fündig!
LaPantera09

LaPantera09

Beiträge
70
Reaktionen
26
Der Wagen hat innerhalb eines 3/4 Jahres also 20k Kilometer abgespult? Sehr sportlich. Handelt es sich um einen ehemaligen Mietwagen? Wenn ja, hat der Verkäufer dich darauf hingewiesen?

Sollte es ein Mietwagen sein, würde ich von einem Kauf eher Abstand nehmen, sofern noch möglich. Gerade Maschinen mit Dampf unterm Kessel werden doch ordentlich getreten. Habe früher mal am Flughafen Berlin die Mietwagen von Sixt nach Ende der Mietzeit zur Aufbereitung gefahren. Wir haben die Dinger jedesmal durch die Stadt gejagt :D
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.867
Reaktionen
2.838
In meinen Augen zeigt sich hier mal wieder, dass ein gut verhandelter Neuwagen nicht mehr kostet als ein Gebrauchter mit 20.00 km auf der Uhr. :D
 
Mr.Bad Guy

Mr.Bad Guy

Beiträge
513
Reaktionen
173
Gibt es bei Neuwagenexperten ohne Kurzzeitzulassung für ca. 25k neu, mit Kurzzeitzulassung ca. 23k neu.
 
AR377

AR377

Beiträge
1.123
Reaktionen
375
Für den Hinweis dass man vom Kauf eines Mietwagens, einer "Firmenhure" etc. absehen sollte ist es zwar für den TE jetzt zu spät.
Schliesse mich dieser Sicht aber ausdrücklich an. Lieber (einige wenige) Tausender mehr zahlen für einen Neuwagen.
Da kann man sicher stellen dass der Motor von Anfang an so behandelt wird (Warmfahren, Kaltfahren) dass von Langlebigkeit des Motors auszugehen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kai1910
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.867
Reaktionen
2.838
Sollte es sich um einen Miet- oder Leihwagen handeln, muss der Verkäufer darauf allerdings hinweisen, weil bei solchen Fahrzeugen eben tatsächlich ein unüblich hoher Verschleiß unterstellt wird. Ich gehe also zunächst einmal davon aus, dass es sich nicht um ein solches Fahrzeug handelt, oder aber, dass der Themenersteller wusste worauf er sich einlässt, was dann ja auch völlig in Ordnung ist.
 

ArneFFM

Beiträge
329
Reaktionen
107
Ich würde bei einem Gebrauchtwagen in dieser Preisklasse einen Check bei Dekra oder ähnliches machen lassen.
Kostet nicht die Welt und du bist sicher, dass kein reparierter Unfallschaden vorliegt. Tachostand wird bei 20k stimmen.
Viel Spaß mit dem Neuem
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.396
Reaktionen
3.083
Psychologisch ist es echt super negativ, wenn man sich ein Auto kauft und nachher im Forum fragt, worauf zu achten ist etc. ;) ....denn, durch die Kommentare wirst du deine Entscheidung immer in Frage stellen. Du bekommst im Forum grundsätzlich nicht nur die Antworten auf deine Fragen, sondern auch Kommentare jenseits dieser....was ja auch gut ist in einem Forum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.867
Reaktionen
2.838
ChrisEngel

Ja, ich tue mir da auch immer schwer. Auf der einen Seite will ich den Leuten nicht ihr Auto oder ihre Entscheidung madig machen, auf der anderen Seite will man sie aber auch nicht ins Messer laufen lassen, sollte der Händler etwas verschwiegen haben (ohne im konkreten Fall etwas zu unterstelle, aber es kommt nun mal vor).
 

ArneFFM

Beiträge
329
Reaktionen
107
Ein Punkt, der beim Vergleich zum Neuwagen gerne übersehen wird sind Winterräder. Beim Gebrauchten in der Regel dabei. Für meinen neuen Cupra muss ich hingegen im Oktober noch ca. 1200 EUR für den Satz Räder hinzurechnen.
Hatte aber auch das Problem, dass die Gebrauchten im Verhältnis zu teuer waren. Habe drei privaten Anbietern bei Mobile.de Angebote über ca. 24k Euro geschickt. Sie wollten aber 28-29k. Habe dann einen neuen ST 4Drive für 31k bestellt. Nachteil: 6 Monate warten und Winterräder kaufen
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
694
Reaktionen
262
Warum die Skepsis gegenüber Mietwagen? Ich habe früher oft ehemalige Mietwagen gekauft. Alle liefen problemlos. Die werden vor dem Verkauf gründlich gecheckt und aufbereitet.
Oft wird bei Gebrauchten gerne der Rentner erwähnt der das Auto ja angeblich nie gefordert hat und immer untertourig gefahren hat.
Da hätte ich eher Bauchschmerzen.
Das einzige was ich dem TE raten würde, schau dir das Verhalten des DSG genau an. Wenn da alles passt Gute Fahrt und viel Spaß mit dem Auto.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: schweik
LaPantera09

LaPantera09

Beiträge
70
Reaktionen
26
Die Skepsis einem ehemaligen Mietfahrzeug gegenüber ist eben in der Tatsache begründet, das gerade Fahrzeuge mit starker Motorisierung eher schroff vom Mieter gefahrenen werden. Man muss sich eben dessen bewusst sein. Klar kann wie in deinem Falle alles super laufen, aber will ich das Risiko für die paar Kröten Ersparnis eingehen? . Dem TE viel Spaß mit dem neuen Auto.
 
Kai1910

Kai1910

Beiträge
606
Reaktionen
45
War bei mir auch so, der Jahreswagen, den mir ein Händler angeboten hatte, lag nur knapp 1000 € unter dem Preis zu dem ich meinen Neuwagen später beim anderen Händler bestellt habe. Selbst wenn es mehr unter diesem Preis gewesen wäre hätte ich mich trotzdem für den Neuwagen entschieden, weil ich eben weiß, dass er vorher nicht kalt getreten wurde etc.

Die angebotenen Jahreswagen wären auch von Sixt gewesen (Profil ca 6 Monate alt mit 20TKM +/- drauf) Das war für mich ein Ausschluss Kreterium , da viele eben den Mietwagen gern mal treten, auch wenn er kalt ist, da es ja nicht das eigene Auto ist.

Aber der hohe km stand in der Zeit hat nicht unbedingt was mit Mietwagen zu tun.
Als ich meinen alten 1P gekauft hatte, war dieser damals 20 Monate alt und hatte auch schon 88TKM
Den hatte vorher ein älterer Mann gefahren, der einfach nur viel in Deutschland unterwegs war. Und ich hatte nie wirklich größere Reparaturen dran.

Von daher kann man es ja nie pauschalisieren.

Aber auf jeden Fall viel Spaß mit dem neuen :)
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
694
Reaktionen
262
Ein hoher Kilometerstand in kurzer Zeit ist durchaus ein Hinweis darauf das er viel Autobahn und längere Strecken gefahren wurde.
Sind später oft die besten Motoren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kai1910
LaPantera09

LaPantera09

Beiträge
70
Reaktionen
26
Bei der KM Leistung macht für den privaten Gebrauch dann aber wohl eher der 184PS TDI Sinn wir reden ja über mehr als 35.000 Kilometer KM pro Jahr. Aber ist natürlich möglich das es lediglich nen privates Langstreckenfahrzeug war.
 

SleepyHollow

Beiträge
19
Reaktionen
0
Der Wagen hat innerhalb eines 3/4 Jahres also 20k Kilometer abgespult? Sehr sportlich. Handelt es sich um einen ehemaligen Mietwagen? Wenn ja, hat der Verkäufer dich darauf hingewiesen?

Sollte es ein Mietwagen sein, würde ich von einem Kauf eher Abstand nehmen, sofern noch möglich. Gerade Maschinen mit Dampf unterm Kessel werden doch ordentlich getreten. Habe früher mal am Flughafen Berlin die Mietwagen von Sixt nach Ende der Mietzeit zur Aufbereitung gefahren. Wir haben die Dinger jedesmal durch die Stadt gejagt :D
Den Wagen soll ein Seatmitarbeiter (im Außendienst) gefahren haben.
Ein Mietwagen ist es somit nicht.

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 16:47 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 16:41 Uhr ----------

Warum die Skepsis gegenüber Mietwagen? Ich habe früher oft ehemalige Mietwagen gekauft. Alle liefen problemlos. Die werden vor dem Verkauf gründlich gecheckt und aufbereitet.
Oft wird bei Gebrauchten gerne der Rentner erwähnt der das Auto ja angeblich nie gefordert hat und immer untertourig gefahren hat.
Da hätte ich eher Bauchschmerzen.
Das einzige was ich dem TE raten würde, schau dir das Verhalten des DSG genau an. Wenn da alles passt Gute Fahrt und viel Spaß mit dem Auto.
Puh was heißt das Verhalten des DSG anschauen..? Ich muss gestehen das ich das Modell zwar zuvor schon mal probegefahren habe jedoch weiß ich überhaupt nicht worauf ich da achten muss.

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 16:52 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 16:47 Uhr ----------

Bei der KM Leistung macht für den privaten Gebrauch dann aber wohl eher der 184PS TDI Sinn wir reden ja über mehr als 35.000 Kilometer KM pro Jahr. Aber ist natürlich möglich das es lediglich nen privates Langstreckenfahrzeug war.
Meine Partnerin fährt zB auch 20-30K km/a mit einem Benziner. Das gleiche Modell als Diesel hätte 2-4K€ mehr gekostet und da sich der Diesel u Benzinpreis teilweise nur noch 5-15 Cent unterscheiden lohnt der Diesel sich nicht!

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 16:55 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 16:52 Uhr ----------

In 20 Monaten 88.000 Km..? Wie geht sowas?

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 17:01 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 16:55 Uhr ----------

Gibt es bei Neuwagenexperten ohne Kurzzeitzulassung für ca. 25k neu, mit Kurzzeitzulassung ca. 23k neu.
Den Link würde ich gerne mal sehen mit der gleichen Ausstattung!
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
694
Reaktionen
262
SleepyHollow
Das 7Gang DSG fällt zuweilen durch Drehzahlsprünge in der Warmlaufphase auf. Wenn Du da nix feststellen kannst ist fast alles gut.
 

SleepyHollow

Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich frage mich gerade wie es andere Personen schaffen sich zB nen gebrauchten GTI o CUPRA mit 50/100/150K KM auf‘m Tacho zu kaufen ohne sich ständig darüber Gedanken zu machen wer den Wagen wann und wie oft zuvor getreten hat.

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 17:25 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 17:18 Uhr ----------

Zum Thema kalt u warmfahren:
Meine Freundin u ich fahren beide seit 4 Jahren nen Hyundai, wohnen auf‘m Land mit 70 km/h und 100 km/h Strecken.
Nachdem wir aus der Ortschaft fahren wird immer „ganz normal“ Vollgas gegeben und beide Autos sind tip top in Ordnung und hatten bisher noch keine Probleme. Beide Autos werden jährlich bei Hyundai gewartet.

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 17:32 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 17:25 Uhr ----------

Gibt es bei Neuwagenexperten ohne Kurzzeitzulassung für ca. 25k neu, mit Kurzzeitzulassung ca. 23k neu.
Ich hab den Wagen auf die schnelle auf Neuwagenexperten konfiguriert und bin auf mind. 26K€ gekommen. Viele überlesen das kurze jedoch sehr WICHTIGE Wort „ab“..

Mit Navi, Rückfahrkamara, PDC v+h usw. sieht die Welt wieder ganz anders aus ☝😂

---------- Beitrag am 29.05.2018 um 17:36 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.05.2018 um 17:32 Uhr ----------

Außerdem habe ich ja noch 1,2 Jahre Neuwagengarantie. Wenn was mit der ***** sein sollte fahr‘ ich halt zu Seat und lass ihn 4low reparieren oder nicht..?
 
Thema:

Was sollte ich noch beachten beim fast Neukauf?