Was derzeit für einen TGI spricht oder: Zukunft ohne fossile Kraftstoffe

  • Autor des Themas el rojo
  • Erstellungsdatum
el rojo

el rojo

Beiträge
296
Reaktionen
229
Im Schweizer Fernsehen gab es letzte Woche folgende Sendung mit
dem Titel "Zukunft ohne Benzin" im Programm.
Fand ich sehr interessant. Hier in Deutschland ist 100% Biogas im Gegensatz zur Schweiz übrigens nicht teurer als das 78 (fossil)/20 (abfallstämmig)/2 (Wasserstoff)% Gasgemisch

http://www.srf.ch/sendungen/einstein/zukunft-ohne-benzin
 
27.02.2017
#1

Anzeige

Gast

jk3

Beiträge
24
Reaktionen
2
Fahre derzeit einen Golf 7 TGI als Pendler mit ~270km Autobahn 2mal die Woche und muss leider sagen, dass bei den derzeitigen Dieselpreisen von ~1,05€ der Erdgasantrieb uninteressant wird.
Gibt in meiner Heimatregion nur L-Gas für 1 € und das reicht bei mäßiger Geschwindigkeit (140kmh) gerade so. Bei Gegenwind ist das auch mal bei recht genau 250km alle.
Verbrauch dann entsprechend über 5kg/100km - mein Ibiza 1.4TDI mit 105PS nimmt sich bei 150-160kmh etwa 5,5L.
Derzeit also nur mit H-Gas empfehlenswert. Reichweite damit selbst mit Tempomat auf 160kmh über 300km.
Hinzu kommt dann noch das zum Teil sehr nervige Tankstellennetz (gesperrt/defekt/ewig muss man reinrennen: Was für ein Fahrzeug fahren sie?).
Meine Tankstelle hier direkt an der Autobahnauffahrt war an mindestens 3 Freitagen hintereinander außer Betrieb - die nächste entlang der Autobahn ca. 45km. Die dann mit Benzin zu fahren bedeutet dann mal eben 6,5-7,5L Verbräuche.
 
el rojo

el rojo

Beiträge
296
Reaktionen
229
Das ist ganz und gar nicht befriedigend, das ist mir klar. Ob ich mich im L-Gasgebiet für ein CNG-Auto entschieden hätte, weiß ich auch nicht. Zum Glück gibt es davon nur wenige; H-Gas überwiegt. € 1,- für L-Gas ist aber auch unverschämt. Ich zahle für gutes H-Gas € 1,08,- für 100% Bio-CNG 1,09,-. Diesel kostet hier meist mindestens 10 Cent mehr.

Meine Stammtankstelle versorgt auch die CNG-Stadtbusflotte und funktioniert schon deswegen hervorragend. Ich muss zugeben, dass ich da vor Ort wirklich beste Bedingungen habe (auch was die Einschränkungen für Touran & Co angeht) - das gibt es auch und eigentlich sollte das auch die Normalität sein. Ich persönlich hatte auch außerhalb noch nie Probleme - weder quer noch längs durch die Republik.

Ich bin gespannt, wie lange die Dieselpreise noch auf dem derzeit niedrigen Niveau bleiben - ich hab hier auch schon über € 1,50,- bezahlt und ich meine nicht den Champagnerdiesel und nicht an der Tankstelle.
 
swimeagle

swimeagle

Beiträge
4
Reaktionen
1
Kann ichnur beipflichten. Lebe im L-Gas Gebiet, allerdings zahle ich für das Kg 0,87€. Diesel lag heute morgen bei 1,18 und ist damit definitiv teurer. Noch dazu kommt von unserer Stadt eine hervorragende Förderung für CNG. Daher lohnt es sich. Ich pendle jeden Tag lediglich 30km. Mit unserem aktuellen Zafira Tourer CNG mit 25kg Tank stehe ich alle 10 Tage an der Säule(6kg im Durchschnitt). Das ist völlig OK. Der Tankwart kennt einen dann auch und schaltet die Säule umgehend frei. Ich bereue die entscheidung noch nicht den TGI bestellt zu haben auch wenn ich diesen sicherlich öfters betanken muss. Hoffen wir nur das CNG weiter niedriger besteuert wird. Letzte Entscheidung steht ja noch aus. Und wenn wir mal ehrlich sind, auch wenn Diesel momentan extrem günstig ist, glauben wir wirklich das bei einer spekulativen Haltedauer von 5 Jahren der Diesel auf aktuellem Niveau bleib. Ich denke nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: el rojo

dakine

Beiträge
10
Reaktionen
1
Hi, ich unterstütze hier mal die CNG Fraktion. Wer in der Nähe einer Biogastankstelle wohnt kann so schon heute 100% CO2 neutral fahren (muss man nicht auf Elektroauto warten). Ansonsten wenigstens deutlich Emissionsärmer als Benzin und Diesel.
Und der 110PS TGI DSG ist sogar günstiger als der 115PS TDI DSG.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: el rojo
CNG

CNG

Beiträge
18
Reaktionen
5
Melde mich auch mal, meiner hat jetzt 53.000km drauf und läuft wie ein Uhwerk. Die Tankstellensituation ist bei mir Top, 100% Biogas, der Preis hat sich in den letzten 2 Jahren nicht geändert und wenn man längere Strecken fährt, findet man mit ein bissel Planung auch immer eine Tanke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: el rojo

venator

Beiträge
38
Reaktionen
12
Von CNG bin überzeugt. Ist aber immer noch ein Kraftstoff mit fossilem Hintergrund. Auch wenn schon Biogas, Windgas und Wasserstoff zugesetzt sind. Ist dann ähnlich wie bei den E Autos. Da sind ja auch nicht 100% Erneuerbare Energien geladen. Der CO2 Anteil der Batterieherstellung wird auch kaum erwähnt. 6,5 t für die Batterie eines Tesla Model S.
Immerhin kann ich Windstrom als Erdgas speichern.
Ob die Batterietechnik jetzt so schnell besser wird, da habe ich Zweifel. Wenn dann mal die ersten Akkus bzw Autos brennen wie beim Samsung S7, mal abwarten.
Daher denke ich, dass man zur Zeit mit CNG als Alternative besser fährt.
Günstiger in der Anschaffung und im Unterhalt, schnell getankt, ausreichende Reichweite, höhere Endgeschwindigkeit.
Einzig, man braucht in der Nähe eine CNG Tankstelle. 5km Umweg oder mehr und CNG ist uninteressant.
Hoffe mal VW macht ernst und es werden noch ein paar Tankstellen gebaut. Immerhin ist hier von 2000 Tankstellen die Rede.
Die Politik ist hier aber auch gefordert, da wird beim Erdgas die Steuer bis 2026 begünstigt und bei Diesel gibt es bis heute kein Enddatum der Begünstigung.
Aber auch die Autohändler müssen mitziehen. Wer eine Probefahrt machen will, schaut bei CNG in die Röhre.
Übrigens für alle die Angst vor den 200 Bar im Tank haben, die und teilweise mehr,hängt sich ein Taucher auf den Rücken.
Nochmal zu den E Autos, alleine für die Ladeinfrastruktur gibt es Berechnungen von ca. 30 Milliarden Euro die dafür notwendig sein sollen. Die müssen auch mal vom Verbraucher gezahlt werden. Für weitaus weniger sind da ein paar Tankstellen für CNG zu bauen.
Freue mich jedenfalls schon auf meinen Leon ST TGI. Soll Anfang 2018 kommen.

Venator
 
Baert

Baert

Beiträge
33
Reaktionen
7
Ich freue mich auch auf meinen. Aber ich hätte mir durchaus etwas mehr Pferde gewünscht, 110 ist jetzt nicht sooo berauschend.
Erdgas-Tankstellen habe ich 3 auf dem Arbeitsweg, das ist also ganz okay. Allerdings haben wir hier oben immer die höchsten Preise
gefühlt. 1,15/kilo ist jetzt nicht so der Brüller finde ich. Das war bei Autogas auch schon immer so. In Hamburg immer
min. 15 Cent teurer als im Westen/Süden.
 

venator

Beiträge
38
Reaktionen
12
Hi Baert, das mit den Preisen wird sich nur ändern wenn es mal mehr Konkurrenz unter den CNG Tankstellen gibt. Da hier aber der Preis in kg angegeben ist, entspricht das aber in etwa einem Literpreis bei Benzin von ca.75 Cent. Da sparst du schon. Der große Vorteil ist aber auch ein sauberer Motor und längere Haltbarkeit als ein Benziner. Steuerlich ist er ja auch besser.
Bei mir in der Stadt kostet CNG auch 1.14 Euro. Tanke aber mit unseren Kleinen, 2 MIIs und ein UP mit CNG zu 90% in Ingelheim für 0,99. Das ist eine Automatentankstelle vom Energieversorger. Da muss man nie anstehen.:D
 

venator

Beiträge
38
Reaktionen
12
Seat Leon TGI warum habt ihr euch für diesen Motor entschieden?

Hallo,
Wie ich bei den Wartezeiten - Bestellungen gesehen habe, sind in letzter Zeit wohl auch einige TGIs bestellt worden.
Was hat euch an CNG überzeugt? Wie sind eure Erwartungen? Gibt es auch komplette Neulinge mit CNG?
Da die Auslieferungen ja noch anstehen, meiner soll im Januar kommen, können wir uns hier ja mal etwas über CNG unterhalten.

Gruß Venator
 
el rojo

el rojo

Beiträge
296
Reaktionen
229
venator

Warum wir einen TGI fahren?

Ganz einfach, weil es derzeit die sauberste Möglichkeit ist Auto zu fahren: http://www.gibgas.de/Aktuelles/Nachrichten/Neue-Referenzstudie-der-NGVA-Dekarbonisierung-durch-CNG?id=720
Nebenbei ist es auch die Günstigste: http://www.gibgas.de/Aktuelles/Blog/Willkommen-liebe-Benzin--und-Dieselfahrer,-?id=57

Der CNG-Antrieb ist neben der E-Mobilität der einzige alternative Antrieb, der 100% regenerativ möglich ist. Bei mir in der ganzen Region tanke ich immer 100% abfallstämmiges Biomethan, also ohne Maismonokultur. Entweder kommt das Gas aus Abfallstroh von www.verbiogas.de oder bei meiner Stammtankstelle aus dem Trester der regionalen Apfelsaftproduktion.

Sauberes & klimaneutrales Fahren zum günstigen Preis, dafür fahre ich dann auch gerne ein wenig Werbung in eigener Sache und im eigenen Interesse: Je mehr umsteigen, desto mehr Tankstellen werden wir bekommen und umso sauberer wird unsere Luft und wir erreichen unsere Klimaziele. Fazit: CNG statt Benzin und Diesel oder tankst du noch von gestern?
Inzwischen habe ich in der kleinen Scheibe im hinteren Bereich auch eine Vergleichsgraphik des Schadstoffausstoßes bei Diesel, Benzin und CNG hängen, das ist auf den Fotos noch nicht dabei.

 

venator

Beiträge
38
Reaktionen
12
el rojo
Du bist wohl mit CNG getauft:D
Ich halte ja auch viel von CNG, würde aber aus meinem Leon keine Litfaßsäule machen wollen.
Da kommen mir aber auch sonst keine Hobbys als Aufkleber dran.
Ist aber auch Geschmackssache.
Ansonsten sind das auch die Gründe warum wir auch in der Familie mit CNG unterwegs sind.
Wüsste nicht was ein E Mobil besser kann.

Immer Gas im Tank, Gruß Venator
 
Zuletzt bearbeitet:

der_Bär

Gast
Interessant ist der TGI Antrieb allemal - vor allem im Vergleich zu den Umständen, die man sich z.B. mit einem E-Mobil oder derzeit leider mit einem TDI einhandelt -, nur müssten mehrere Modelle und auch mit mehr Leistung angeboten werden. Neben dem 110er könnte ich mir gut einen 1,8er oder 2,0 TGI um die 170/180PS vorstellen. Dass wäre auch eine Alternative für die, die nicht "nur" sparsam unterwegs sein wollen. ;)
 
el rojo

el rojo

Beiträge
296
Reaktionen
229
venator

Inzwischen wohl schon. Vor drei Jahren wollte ich das ursprünglich auch nicht. Als ich dann aber feststellte, dass immer mehr CNG-Tankstellen geschlossen werden, weil es zu wenig CNG-Fahrer gibt, dachte ich, dass ich - rein schon aus Eigennutz - helfen möchte diesen genialen alternativen Antrieb voranzubringen. Die meisten Menschen wissen nämlich noch gar nicht, dass es CNG gibt und dass es tatsächlich umweltfreundlich, günstig und alltagstauglich ist. Seit ich unsere Autos beschriftet habe, werde ich oft darauf angesprochen und habe auch immer Infoflyer im Auto dabei, die ich immer gerne weitergebe.
Sehr oft erlebe ich dabei, dass die Menschen wirklich ahnungslos sind und bei alternativen Antrieben immer nur an E-Mobilität denken, die sie aber nicht wollen. So lernen sie eine Alternative kennen und können sich beim Neukauf entsprechend entscheiden. Je mehr das tun, desto sicherer bleiben die CNG-Takstellen bestehen und werden weiter ausgebaut, weil sie rentabel sind und umso mehr CNG-Fahrzeuge werden gekauft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cobra76

venator

Beiträge
38
Reaktionen
12
@ der Bär,
170 PS sind ja jetzt auf dem Markt.
Seit einigen Wochen kann man den Audi A4 und A5 mit 170 PS ordern. Die Nachfrage hat sogar Audi überrascht. Lieferzeiten sind schon im März 2018 angekommen.
Würde es schon begrüßen wenn der Motor auch zu Seat kommt.
Das Image CNG nur für Sparer ist echt überholt. Das hat Tesla ja mit seinen Modellen gezeigt. Es muss auch was sportliches auf den Markt.

---------- Beitrag am 08.10.2017 um 17:12 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 08.10.2017 um 17:01 Uhr ----------

@el rojo
Da sollten doch zuerst mal die Händler ordentlich geschult werden. Die wissen teilweise von den eigenen CNG Modellen nichts. Als ich bei meinem Seat Händler war um mir den Leon an zu sehen, sagt der zu mir, da gibt es so wenige Tankstellen
und CNG ist gefährlicher als LPG. Wie will der so ein CNG Auto verkaufen. Wunderte mich nicht, dass er nur ganz wenige verkauft hatte. Meinen habe ich dann über Mein Auto.de bestelt.
Von anderen Interessenten habe ich ähnliche Erfahrungen gehört. Ob bei Seat VW usw....
War gerade heute mit Freunden unterwegs, die sich auch ein Auto kaufen wollen. Haben einen Hybriden in der Planung. Die hatten halt auch keine Ahnung von CNG. Jetzt wollen sie sich das mal ansehen.

Gruß Venator
 

der_Bär

Gast
venator: Ok, das war mir noch nicht bekannt. Aber gut zu wissen.
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen