[5D] Von Winter auf Sommerreifen 1L mehr Verbauch?!

Diskutiere Von Winter auf Sommerreifen 1L mehr Verbauch?! im 5F - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo zusammen, ich habe letzte Woche von Winterreifen auf Sommerreifen gewechselt und bin jetzt ach 1 Woche doch etwas überrascht über den...

ViPeR84

Beiträge
25
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche von Winterreifen auf Sommerreifen gewechselt und bin jetzt ach 1 Woche doch etwas überrascht über den Spritverbrauch.

Ich bin mit Winterreifen meinen Weg zur Arbeit mit ca. 3,2-3,6l im Durchschnitt gefahren, jetzt mit Sommerrreifen liege ich locker bei 4,6-4,9 bei
gleichem Fahrstil...

Das wundert mich etwas, da ja eigentlich die weitläufige Meinung besteht das es mit Sommerreifen eigentlich Spritsparender ist.

Allerdings denke ich mir auch das es an dem etwas größeren Reifen liegen könnte jetzt. Aber mehr als 1L mehr Verbrauch find ich da schon extrem....

Sommerreifen: 225x40R17 / Original Bridgestone (von Werk aus drauf) // Luftdruck habe ich wie im Tankdeckel vermerkt auf 2,2 vorne und 2,0 hinten. Ob es auch daran liegen kann?!

Winterreifen: 205x45xR16 / Dunlop irgendwas...

Ich habe allerdings auch nicht mehr im Kopf was ich letztes Jahr mit den Sommerreifen verbraucht habe, aber jetzt fällt mir der Unterschied schon extrem auf.

Ich weiß nicht ob das jetzt vollkommen normal ist oder doch ungewöhnlich hoch, deshalb frage ich jetzt mal hier die Allgemeinheit die solche Erfahrungen bestimmt auch schon gemacht hat. ;)

MfG
Michael
 
01.04.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Von Winter auf Sommerreifen 1L mehr Verbauch?! . Dort wird jeder fündig!

der_Bär

Gast
Der Mehrverbrauch ist etwas hoch, aber vollkommen normal. Gerade die "kleineren" Motorisierungen haben halt mit den grossen Felgen/Reifen mehr zu schuften. ;)
 

Seicodad

Beiträge
21
Reaktionen
0
Die größeren Felgen machen schon was aus.
Aber, mach in die Sommerreifen deutlich mehr Druck rein.
Probier mal Vorne 2,7 hinten 2,5 da merkst du gleich dass er besser rollt und somit auch bissl weniger verbraucht.
 
-Marv-

-Marv-

Beiträge
228
Reaktionen
15
Ist normal. Habe ich auch beim Tsi beobachtet. Allerdings fahre ich auch sportlicher mit sommerrädern (wenn es nicht gerade schneit, wie heute :D)
Den Luftdruck aber bitte nicht mehr als 0,5 Bar als empfohlen anheben, sonst werden die negativen Eigenschaften überwiegen ;)
 

bastion

Beiträge
585
Reaktionen
31
Vergleich auch mal die Energieeffizienzklasse der Reifen. Der Donlop konnte besser als der Bridgestone sein.
 

ViPeR84

Beiträge
25
Reaktionen
1
Also mit dem erhöhten Luftdruck fährt er sich wirklich um längen besser und spritsparender :)
Sind bestimmt 0,5l die ich dadurch weniger verbrauche.
Von selbst ware ich nicht drauf gekommen den Luftdruck um gleich 0,5 Bar zu erhöhen, da man ja überall hört man sollte sich an die Daten halten die im Tankdeckel stehen.

Vielen Dank für den Tipp ;)
 
hoppediz

hoppediz

Beiträge
79
Reaktionen
7
3,2 l/100km sind wirklich schon eine stramme Leistung!

Hier mal ein Erfahrungsbericht von meinem 1.6er.

Ich fahre öfters die Strecke Wesel-Würzburg (ca. 400km)

Im Februar - Winterreifen:
Goodyear Ultragrip 9 - 205/55 R16
Verbrauch: 5,3 l/100 km
Tempomat mit ca. 130 km/h

Im April - Sommerreifen:
Goodyear EfficientGrip Performance - 205/50 R17
Verbrauch: 5,1 l/100 km
Tempomat mit ca. 140 km/h

Sind halt nie 100%ig die gleichen Bedingungen, aber um die 5 bewegt es sich am Ende bis jetzt immer bei mir.

Konnte bei mir jetzt keine großen Unterschiede feststellen, ich fahre aber auch etwas über den angegebenen Drücken ca. 2,5-2,6 bar.
 

stefan191

Beiträge
424
Reaktionen
35
Mein 184 ps st verbraucht mit den 18" Sommerreifen jetzt einen halben bis 1 Liter mehr wie mit 16 " Winterreifen. Kann das nicht richtig verstehen. Da wird beim Spritverbrauch auf jede kleinigkeit geschaut und dann verbraucht man soviel mehr durch die reifen??
 

ViPeR84

Beiträge
25
Reaktionen
1
3,2 l/100km sind wirklich schon eine stramme Leistung!
Die 3,2l sind auch wirklich mein absoluter Bestwert auf meiner Strecke von der Arbeit nach Hause.
Sind 60km quasi nur Landstraße die ich dann meist mit Tempomat auf 85-90 fahre oder vllt weniger wenn LKW's vor mir sind. :p
Fahre die Strecke auch nicht jeden Tag, aber da merkt man sofort wenn irgendwas mit dem Spritverbrauch nicht stimmt.

Mein Langzeitverbrauch liegt auch bei 4,8l ;)
 
hoppediz

hoppediz

Beiträge
79
Reaktionen
7
Die 4,8l/100km deckt sich ziemlich genau mit meinem Langzeitverbrauch. Da bin ich ja beruhigt ;)

Die 3 habe ich auch schon einmal vorne gehabt, aber da muss ich schon wirklich hinter einem LKW festhängen :D
 
deus8

deus8

Beiträge
628
Reaktionen
97
Kann das nicht richtig verstehen. Da wird beim Spritverbrauch auf jede kleinigkeit geschaut und dann verbraucht man soviel mehr durch die reifen??

Das kann ich allerdings auch nicht verstehen.

Erst bauen sich alle riesige Betonschuhe ans Auto und wundern sich dann über den Mehrverbrauch.

Der empfohlene Luftdruck in der Tankklappe ist übrigens völliger Blödsinn.

Viel hilft viel.
 

stefan191

Beiträge
424
Reaktionen
35
Welchem Luftdruck sollte man denn bei den originalen 18 zoll fahren?
 
Pyro

Pyro

Beiträge
248
Reaktionen
15
Verbrauchsunterschiede zwischen Radsätzen machen sich gerade bei der Beschleunigung aus dem Stand bemerkbar.
Da spielt nicht nur das hohe Gewicht von Alugußrädern, sondern auch der erhöhte Reifenumfang eine Rolle:
205x45xR16 = 1800mm
225x40xR17 = 1934mm

Zum Luftdruck: 2,7 Bar max, danach werden Reifen ballig & fangen an zu springen. Zudem wird's bei dem FR Standardsportfahrwerk nicht gerade komfortabel.


http://www.vw4ever.de/technik.htm
 

der_Bär

Gast
stefan191 & deus8: Was gibt es da nicht zu verstehen. Die Windwiderstandsfläche wird durch die Reifenbreite grösser, das Felgengewicht steigt auch, was gerade beim Beschleunigen Leistung (=Sprit) frisst. Zudem ihr wollt doch breit und gross bei den Felgen. Der Hersteller würde nichts anbieten, was nicht auch gekauft würde.

Zum Thema Luftdruck: (Zu)viel hilft eben nicht viel, sondern zuviel. Wenn ihr ein leichtes Heck provozieren wollt, nur zu mit dem hohen Druck an der (unbeladenen) HA. Zudem läuft der Reifen ungleichmäßig ab. Sicherlich kann man die im Tankdeckel angegebenen Werte um 0,2-0,3bar überschreiten und testen, 0,5bar ohne entsprechende Gewichtsbelastung ist aber schon jenseits des zumutbaren.

Pyro: Die vergleichbaren Reifen wären 205/55R16 und 225/45R17, nicht 205/45R16….und der Abrollumfang der ersteren ist fast identisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyro

Pyro

Beiträge
248
Reaktionen
15
Nein, ich meine die Reifen vom Themenstarter !
 

der_Bär

Gast
Dann hat er sich verschrieben…205/45R16 sind auf dem Leon nicht zugelassen. 205/55R16 schon…..bei den 225ern ebenso, nicht in 40er Höhe, sondern - bei 17 Zoll Felge - in 45er Höhe….vielleicht schaut der Themenstarter nochmal genauer hin. ;)
 
deus8

deus8

Beiträge
628
Reaktionen
97
Hallo Bär bist du schon mal von der Ironie gebissen worden? :D
 

ViPeR84

Beiträge
25
Reaktionen
1
Vllt hat der Themenstarter sich wirklich geirrt bezüglich der Reifengröße :p
Mit dem Verbrauch jetzt bei dem höheren Reifendruck bin ich super zufrieden, aber gibt es wirklich so gravierende Nachteile durch den höheren Reifendruck?
Ich hab jetzt 0,5bar mehr als im Tankdeckel steht....
 
Nachtstille

Nachtstille

Beiträge
55
Reaktionen
4
Je höher der Reifendruck desto weniger Bodenhaftung hast du natürlich auch. Irgendwann wird die Haftungseigenschaft des Reifens einfach zu schlecht sein um sicher durch die Kurve zu tragen. Auch je nach Beladung kann ein zu hoher Reifendruck natürlich bei entsprechender Hitze eher Schäden am Reifen hervorrufen.

Mir persönlich sind da 0,2-0,5 ltr/100km mehr Verbrauch mehr wert als schlechtere Eigenschaften ;)
 
-Marv-

-Marv-

Beiträge
228
Reaktionen
15
0,5 sind noch vertretbar. Mehr sollte es aber nicht werden!
Natürlich hat diese Medallie auch eine Schattenseite. Das Auto fühlt sich härter an, der Reifen kann u.U. mittig stärker ablaufene weil dort die Belastung höher ist, weniger Bodenhaftung durch weniger Aufstandsfläche des Reifens. Das Merkt man natürlich nicht im normal Betrieb, sondern erst wenn man den Reifen belastet und das kann schnell passieren.

ICH, fahre einen um 0,2bar erhöhten Druck das reicht vollkommen meiner Meinung nach. Ich achte aber auch nicht auf jeden ml Sprit der durchfliest. Mir ist da der Bodenkontakt deutlich wichtiger wenn ich mal ausweichen muss o.ä.
 
Thema:

Von Winter auf Sommerreifen 1L mehr Verbauch?!

Von Winter auf Sommerreifen 1L mehr Verbauch?! - Ähnliche Themen

  • Verbrauchsunterschiede Sommer vs. Winter

    Verbrauchsunterschiede Sommer vs. Winter: Moin, finde übrigens den Unterschied zwischen 18er Sommer und 15er Winterreifen mitlerweile recht eindeutig: Laut Spritmonitor: Sommerreifen...
  • Cupra 280: von 18" Winter auf 19" Sommer ...schlechtere Beschleunigung?!

    Cupra 280: von 18" Winter auf 19" Sommer ...schlechtere Beschleunigung?!: Hallo! Das Thema war in einem anderen Thread schon angerissen, aber ich finde es so interessant, dass ich mal einen neuen Beitrag dafür aufmache...
  • [Cupra] Der Cupra im Winter

    [Cupra] Der Cupra im Winter: Guten Morgen liebe Forengemeinde, ich wollte einmal bei euch nachfragen wie sich allgemein der Cupra im Winter verhält. Habe leider nichts...
  • Der Cupra im Winter - Ähnliche Themen

  • Verbrauchsunterschiede Sommer vs. Winter

    Verbrauchsunterschiede Sommer vs. Winter: Moin, finde übrigens den Unterschied zwischen 18er Sommer und 15er Winterreifen mitlerweile recht eindeutig: Laut Spritmonitor: Sommerreifen...
  • Cupra 280: von 18" Winter auf 19" Sommer ...schlechtere Beschleunigung?!

    Cupra 280: von 18" Winter auf 19" Sommer ...schlechtere Beschleunigung?!: Hallo! Das Thema war in einem anderen Thread schon angerissen, aber ich finde es so interessant, dass ich mal einen neuen Beitrag dafür aufmache...
  • [Cupra] Der Cupra im Winter

    [Cupra] Der Cupra im Winter: Guten Morgen liebe Forengemeinde, ich wollte einmal bei euch nachfragen wie sich allgemein der Cupra im Winter verhält. Habe leider nichts...