Vermutetes Autorennen A3 Aschaffenburg

Diskutiere Vermutetes Autorennen A3 Aschaffenburg im Leon gesichtet Forum im Bereich Allgemeiner Bereich; Zwei Autos nach Unfall auf der A3 nur noch mit Schrottwert | Foto: Ralf Hettler Im Video heißt es Skoda, ist aber ein Seat und wird im Bericht...

HessischerBub

Beiträge
457
Reaktionen
167
Zwei Autos nach Unfall auf der A3 nur noch mit Schrottwert | Foto: Ralf Hettler

Im Video heißt es Skoda, ist aber ein Seat und wird im Bericht
auch geschrieben.

Was soll der ****** ist das einzige was mir da einfällt und wer so fährt sollte auch Zeit bekommen sein Verhalten zu überdenken.

Nachtrag: Darf ich mir dann nächste Woche von bayerischen Kollegen anhören und die haben auch Recht. 😟
 
22.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vermutetes Autorennen A3 Aschaffenburg . Dort wird jeder fündig!
Personaler

Personaler

Beiträge
4.462
Reaktionen
4.277
Idioten sind das. Unfassbare Idioten. 😡
 
silverR1racer

silverR1racer

Beiträge
4.182
Reaktionen
1.162
Naja, wenn ich da auf FB sehe, dass reihenweise <25 Jährige sich ein 300PS Auto leasen, wundert mich nichts mehr...
Und alle behaupten, dass sie es sich leisten können (Hotel Mama&Papa lässt grüssen) und dass sie gute, erfahrene Autofahrer sind... 🙄
Nachtrag:
Wenn man sowas schreibt, wird man üblicherweise als Neider und oder Ahnungsloser angefeindet, was ich für mich aber eher als Bestätigung werte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Mal ganz nebenbei...das ist ein Zeitungsartikel in dem gemutmaßt wird dass sich 2 ein Rennen geliefert haben könnten. Wieso poltert man direkt drauf los wenn es eine Mutmaßung ist?
Was die Zeugenaussagen betrifft sind diese nicht wirklich viel wert. Man staunt immer wieder wie Unbeteiligte Geschwindigkeiten einschätzen und wahrnehmen. Da wird aus normalem Tempo schnell mal ein Raser. Niemand von hier war dabei, Unfallursache ist nicht bekannt, aber Hauptsache verurteilen.
Auch die Aussage Hotel Mama und Papa lässt grüßen ist daneben. Ja sicher gibt es genug junge Fahrer die sich ihr Auto wegen der Eltern leisten können, aber nicht alle. Es gibt auch 25 Jährige die genug Geld verdienen für einen Seat zu fahren. Einen Cupra als Vorführ oder jungen Gebrauchtwagen ist nun wirklich nicht ein sehr hohes Regal. Auch neu isses bei den heutigen Finanzierungsmodellen nicht die Welt. Auch lässt sich fahrerisches Können nur bedingt mit dem Alter abzeichnen. Es gibt junge Leute die gut fahren und es gibt welche die fahren wie die Masse. Egoistisch, nicht konzentriert und Regeln auslegt wie man sie braucht. Aber ne Grundsatzdiskussion brauchts auch nicht. War nur was zum nachdenken zum Thema Verurteilung.
btw. Ich bin Ü50 und breche deswegen keine Lanze für junge Fahrer weil ich dazu gehöhre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Krafti und Michael29
silverR1racer

silverR1racer

Beiträge
4.182
Reaktionen
1.162
...nicht sehr hohes Regal...Finanzierung...

Ich hab mir damals mein erstes Auto mit 24 GEKAUFT für 27‘000 CHF, die ich mir erspart habe !

Anmerkung: Es war ein 3 jähriger 1997er Audi A3 8L 1.8T Ambition mit 24tkm, den ich dann 18 jährig verkauft habe mit 160tkm, also 15 Jahre gefahren, was heute offenbar auch unvorstellbar zu sein scheint, man muss ja immer das neueste haben...

Ein Neuwagen für über 50t CHF oder gar Finanzierung wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen...aber die Zeiten ändern sich eben...

BTW: Auch meinen MJ2016er ST Cupra werde ich sicher mindestens 8-10 Jahre Fahren ;)
Unser Familien Octavia RS kommt jetzt auch mit knapp 11 Jahren weg und wird durch einen Karoq ersetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: HessischerBub
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Mag sein dass es in der Schweiz da noch was anderes ist. Nen Cupra 280/290 kriegste in gutem Zusatnd schon für sehr kleines Geld. Und wer seine Ausbildung mit 20/21 Jahren abgeschlossen hat, für den stellt sowas dann keine große Hürde dar. Neu als Finanzierung oder leasing ist heute tatsächlich eher Alltag. Gerade seat mit 0 Anzahlung und 0% Zinsen sind da doch sehr kundenfreundlich.
Und bei den Konditionen isses doch fast wurscht ob du monatlich 300€ sparst oder zahlst. Nur haste das Auto halt schon. Hätte ich vermutlich früher nicht anders gemacht. Hab aber auch auf meine Autos gespart und kein Problem damit gehabt weil ich eh schon früh Firmenwagen hatte
 
silverR1racer

silverR1racer

Beiträge
4.182
Reaktionen
1.162
Nö, hier läufts genau gleich wie überall anders auch ;)
Mein Beispiel ist auch schon 20 Jahre alt, also nicht mehr repräsentativ ;)
 
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Ich verstehe dich ja auch, nur geben es die heutigen Möglichkeiten eben her. Dass ein 300 PS Auto in den falschen Händen ne unkontrollierbare Waffe darstellt ist ja kein Geheimnis. Hier hätte aber schon längst der Gesetzgeber regulieren können und müssen, in dem sie wie beim Motorrad PS Klassen nach Alter/Erfahrung einführen. Aber da schießt wohl die Autolobby quer. Es gäbe halt genug Möglichkeiten das Ganze einzudämmen und nicht erst drauf zu warten dass was passiert und dann hart bestrafen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leonfr170
Personaler

Personaler

Beiträge
4.462
Reaktionen
4.277
Mal ganz nebenbei...das ist ein Zeitungsartikel in dem gemutmaßt wird dass sich 2 ein Rennen geliefert haben könnten. Wieso poltert man direkt drauf los wenn es eine Mutmaßung ist?
Was die Zeugenaussagen betrifft sind diese nicht wirklich viel wert. Man staunt immer wieder wie Unbeteiligte Geschwindigkeiten einschätzen und wahrnehmen. Da wird aus normalem Tempo schnell mal ein Raser. Niemand von hier war dabei, Unfallursache ist nicht bekannt, aber Hauptsache verurteilen.
Auch die Aussage Hotel Mama und Papa lässt grüßen ist daneben. Ja sicher gibt es genug junge Fahrer die sich ihr Auto wegen der Eltern leisten können, aber nicht alle. Es gibt auch 25 Jährige die genug Geld verdienen für einen Seat zu fahren. Einen Cupra als Vorführ oder jungen Gebrauchtwagen ist nun wirklich nicht ein sehr hohes Regal. Auch neu isses bei den heutigen Finanzierungsmodellen nicht die Welt. Auch lässt sich fahrerisches Können nur bedingt mit dem Alter abzeichnen. Es gibt junge Leute die gut fahren und es gibt welche die fahren wie die Masse. Egoistisch, nicht konzentriert und Regeln auslegt wie man sie braucht. Aber ne Grundsatzdiskussion brauchts auch nicht. War nur was zum nachdenken zum Thema Verurteilung.
btw. Ich bin Ü50 und breche deswegen keine Lanze für junge Fahrer weil ich dazu gehöhre.
Ich bin noch knapp U50 und bleibe dabei, dass es unfassbare Idioten sind. Die vermeintlichen Zeugen werden sich ja, wie es die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmer tun, an die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Baustelle gehalten haben und bei der Aussage gem. Zeitungsartikel ist davon auszugehen, dass es zwei Verkehrsteilnehmer nicht getan haben und mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sind. Dafür spricht ja auch die Sicherstellung des zweiten und unbeschädigten Seat durch die Polizei. Ob die Idioten alt oder jung sind, interessiert dabei nicht. Sie können mit der Kiste nicht umgehen und dies haben sie gezeigt. Die Führerscheine sind ja, Gott sei Dank, auch erst mal weg.
 
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Diese Idioten gibt es in jeder Altersklasse. Egal ob der 20jährige Cuprafahrer oder der 50jährige AMG Fahrer. Und ich bleibe dabei dass es Stimmungsmache ist zu verurteilen ohne dabei gewesen zu sein oder Tatsachen zu haben. bei dem Unfall bewegt sich alles im spekulativen Bereich und in Wahrnehmungen. Nicht mehr nicht weniger. Denk mal drüber nach.
Was die Zeugen betrifft gibt es immer wieder Falscheinschätzungen, auch wenn man es für unmöglich hält. Gibt da auch prominente Beispiele. Ein junger Fußballer soll mal mit seiner Protzkarre angeblich in ner 30er Zone mit 70-100km/h gebrettert sein und nen Unfall gebaut haben. GPS des Lambos und Unfallgutachter bestätigten dass die Geschwindigkeit bei max 35-40km/h gewesen sei. Schon komisch wie man sich so verschätzt oder spielen da andere Faktoren wie Neid/Ärger oder Frust ne Rolle?
Begreife auch nicht wie man sich so über nen Unfall aufregen kann mit 2 mutmaßlichen Rasern, wie er täglich doch öfeters vorkommt.

Edit:
was die Sicherstellungen betrifft ist die Polizei seit Änderung des Gesetzes sehr schnell. Ich wünsche dir dass es dir nie passiert dass du zufällig in der Nähe eines trotteligen Cuprafahrers befindest und ein Zeuge was gesehen haben will. ;)
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.229
Reaktionen
2.946
Es geht in meinen Augen viel weniger darum, dass sie nicht mit den Kisten, als viel mehr nicht mit dem Führerschein im Allgemeinen umgehen können.
Wer nicht gewillt ist, sich an Gesetze zu halten und vorsätzlich Geschwindigkeiten überschreitet (damit meine ich nicht 5 oder 10 km/h), der ist psychisch nun mal nicht in der Lage ein Fahrzeug zu führen und ist daher eben eine potenzielle Gefahr für andere.
Der Aspekt mit den jungen Leuten wird da sicherlich reinspielen. Mit 25 ist man, fahrtechnisch hin oder her, eben in der Regel nicht reif genug, gewisse Situationen beurteilen und bewerten zu können. Wenn dann ein Cupra an einem vorbeifährt oder gar noch ein Wagen einer anderen Marke, dann kann man natürlich unmöglich friedlich und langsamer weiter fahren. Man will doch zeigen, wie schnell das Auto ist. Wir lesen es doch ständig hier im Forum ;)
 

gt3rs

Beiträge
184
Reaktionen
76
Hoffentlich hatten die bei dem vermeintlichen Rennen einen Durchschnittsverbrauch von 13+x Litern. Sonst kann man dies nicht als ein artgerechtes Cupra Rennen durchgehen lassen :cool:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FL224
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Es geht in meinen Augen viel weniger darum, dass sie nicht mit den Kisten, als viel mehr nicht mit dem Führerschein im Allgemeinen umgehen können.
Wer nicht gewillt ist, sich an Gesetze zu halten und vorsätzlich Geschwindigkeiten überschreitet (damit meine ich nicht 5 oder 10 km/h), der ist psychisch nun mal nicht in der Lage ein Fahrzeug zu führen und ist daher eben eine potenzielle Gefahr für andere.
Der Aspekt mit den jungen Leuten wird da sicherlich reinspielen. Mit 25 ist man, fahrtechnisch hin oder her, eben in der Regel nicht reif genug, gewisse Situationen beurteilen und bewerten zu können. Wenn dann ein Cupra an einem vorbeifährt oder gar noch ein Wagen einer anderen Marke, dann kann man natürlich unmöglich friedlich und langsamer weiter fahren. Man will doch zeigen, wie schnell das Auto ist. Wir lesen es doch ständig hier im Forum ;)
Woran liegt es? Nicht reif genug oder keine gute Ausbildung? Die Fahrschule hier in der Straße lässt Fahrschüler auch gerne mal nach links vom Grundstück abbiegen obwohl da ne durchgezogene Linie ist. Die Strafen für Anfänger sind ja nicht ohne. Da gehts schnell zur Nachschulung und man fragt sich wirklich...wie sind wir früher eigentlich durchgekommen. Mit viel Glück, oder? Ich war auch kein Waisenknabe. Trotzdem unfallfrei und mit Führerschein
 
Personaler

Personaler

Beiträge
4.462
Reaktionen
4.277
Diese Idioten gibt es in jeder Altersklasse. Egal ob der 20jährige Cuprafahrer oder der 50jährige AMG Fahrer.
Da habe ich auch nicht widersprochen und tatsächlich gebe ich Dir sogar Recht. Ich habe auch schon 70jährige Idioten mit nem aufgemotztem Mini rasen sehen.
Und ich bleibe dabei dass es Stimmungsmache ist zu verurteilen ohne dabei gewesen zu sein oder Tatsachen zu haben. bei dem Unfall bewegt sich alles im spekulativen Bereich und in Wahrnehmungen. Nicht mehr nicht weniger. Denk mal drüber nach.
Da bin ich mal gespannt, ob dies dem Gericht, wenn es den Fall zu beurteilen hat, gelingt, den spekulativen Raum zu verlassen. Das Gericht und die Staatsanwaltschaft waren auch nicht dabei und werden sich bei der Beurteilung auf das Sachverständigengutachten und die Zeugenaussagen stützen. Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass meine "Beurteilung", dass es sich um Idioten handelt, wohlüberlegt ist.

Was die Zeugen betrifft gibt es immer wieder Falscheinschätzungen, auch wenn man es für unmöglich hält.
Stimmt. Da braucht es den Fußballer nicht. Allerdings sind solche Unfälle mit diesen Folgen und den Aussagen der Zeugen, die nicht von der Zeitung, sondern gem. Pressemitteilung von der Polizei wiedergegeben wurde (Der Zeitungsartikel stützt sich auf ebenjene Pressemitteilung), je eher selten. Selbstverständlich passieren täglich Unfälle in Baustellen auf unseren Autobahnen, aber eben nicht, dass mehrere Autos gleichen Typs mit "scheinbar" deutlich überhöhter Geschwindigkeit darin verwickelt sind.

Begreife auch nicht wie man sich so über nen Unfall aufregen kann mit 2 mutmaßlichen Rasern, wie er täglich doch öfeters vorkommt.
Ich rege mich gar nicht darüber auf. Ich sage nur, dass es Idioten sind.

was die Sicherstellungen betrifft ist die Polizei seit Änderung des Gesetzes sehr schnell. Ich wünsche dir dass es dir nie passiert dass du zufällig in der Nähe eines trotteligen Cuprafahrers befindest und ein Zeuge was gesehen haben will. ;)
Vielen Dank für die guten Wünsche. Es wird so nur nicht kommen. Ich fahre angepasst, wenn die Situation dies erfordert. Da in o.g. Artikel von mehreren Unfallbeteiligten (BMW, Ford) und weiteren Zeugen die Rede ist, werden diese Aussagen bei der Sicherstellung der Fahrzeuge und der Fahrerlaubnisse sicherlich eine gewisse Rolle gespielt haben. Man soll nie "nie" sagen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Situation eintrifft, ist doch sehr sehr gering.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wiesel_
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Da habe ich auch nicht widersprochen und tatsächlich gebe ich Dir sogar Recht. Ich habe auch schon 70jährige Idioten mit nem aufgemotztem Mini rasen sehen.
Eben, deswegen ist der Hinweis aufs Alter generell nicht wirklich sinnvoll

Da bin ich mal gespannt, ob dies dem Gericht, wenn es den Fall zu beurteilen hat, gelingt, den spekulativen Raum zu verlassen. Das Gericht und die Staatsanwaltschaft waren auch nicht dabei und werden sich bei der Beurteilung auf das Sachverständigengutachten und die Zeugenaussagen stützen. Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass meine "Beurteilung", dass es sich um Idioten handelt, wohlüberlegt ist.

Der Unterschied ist Polizei/Zeugen/Presse <-> Gericht.... Wenn ein Gericht geurteilt hat ist die Schuld bewiesen, wenn die Polizei/Zeugen was darstellen bewegen wir uns noch auf Mutmaßungen wegen denen keiner vorverurteilt werden soll (Kernpunkt)


Stimmt. Da braucht es den Fußballer nicht. Allerdings sind solche Unfälle mit diesen Folgen und den Aussagen der Zeugen, die nicht von der Zeitung, sondern gem. Pressemitteilung von der Polizei wiedergegeben wurde (Der Zeitungsartikel stützt sich auf ebenjene Pressemitteilung), je eher selten. Selbstverständlich passieren täglich Unfälle in Baustellen auf unseren Autobahnen, aber eben nicht, dass mehrere Autos gleichen Typs mit "scheinbar" deutlich überhöhter Geschwindigkeit darin verwickelt sind.
Es sind und bleiben Wahrnehmungen...Autos gleichen Typs passiert sogar öfters als man denkt. Kurzer Schwank...Ich hatte im Juli für 48 Stunden kein FS und kein Auto mehr. Warum? Weil ich mich erdreistet habe einen LKW als zweiter hinter der sich dahinter befindlichen Kolonne zu überholen. Da der Weg länger war bin ich auch sicherlich kurzfristig 120 statt 100 gefahren. Dummerweise überholte von weiter hinten in der Kolonne ein Cupra 300 und zog auch noch an mir vorbei. Abends stand die Polizei vor der Tür und hat Schlüssel und FS abgeholt wegen Verdachts illegalem Autorennen. Es hat dann Anwalt und die Zeugenaussage des Gott sei Dank gefundenen LKW Fahrers um alles wieder zu bekommen. So cshnell kanns gehen mit der Wahrnehmung. Vorne in der Kolonne hat man eben nur 2 Cupras gesehen.




Vielen Dank für die guten Wünsche. Es wird so nur nicht kommen. Ich fahre angepasst, wenn die Situation dies erfordert. Da in o.g. Artikel von mehreren Unfallbeteiligten (BMW, Ford) und weiteren Zeugen die Rede ist, werden diese Aussagen bei der Sicherstellung der Fahrzeuge und der Fahrerlaubnisse sicherlich eine gewisse Rolle gespielt haben. Man soll nie "nie" sagen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Situation eintrifft, ist doch sehr sehr gering.
Siehe meine eigene Erfahrung. Es geht schnell, sehr schnell...da kannst du noch so angepasst fahren wenn jemand was wahrnehmen möchte biste erstmal dran.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.229
Reaktionen
2.946
Es sind und bleiben Wahrnehmungen...Autos gleichen Typs passiert sogar öfters als man denkt. Kurzer Schwank...Ich hatte im Juli für 48 Stunden kein FS und kein Auto mehr. Warum? Weil ich mich erdreistet habe einen LKW als zweiter hinter der sich dahinter befindlichen Kolonne zu überholen. Da der Weg länger war bin ich auch sicherlich kurzfristig 120 statt 100 gefahren. Dummerweise überholte von weiter hinten in der Kolonne ein Cupra 300 und zog auch noch an mir vorbei. Abends stand die Polizei vor der Tür und hat Schlüssel und FS abgeholt wegen Verdachts illegalem Autorennen. Es hat dann Anwalt und die Zeugenaussage des Gott sei Dank gefundenen LKW Fahrers um alles wieder zu bekommen. So cshnell kanns gehen mit der Wahrnehmung. Vorne in der Kolonne hat man eben nur 2 Cupras gesehen.
Ahhhso…...und dann steht abends die Polizei vor der Tür und nimmt dir Fahrzeug und Führerschein ab. 🤔 Irgendwas stimmt da aber nicht. Will da aber auch ehrlich gesagt nicht weiter drauf eingehen. Ich denke mir meinen Teil ;)
 

Eddyk

Beiträge
125
Reaktionen
24
Die Polizei hat also das illegale Autorennen gesehen aber nicht den LKW? Und man kann einen LKW Fahrer so einfach wiederfinden? Cool Story Bro.
 
Rane

Rane

Beiträge
468
Reaktionen
136
Die Polizei hat gar nicht gesehen, ein Scheriff(neudeutsch: aufmerksamer tadelloser Verkehrsteilnehmer) wie es sie reichlich auf der Straße gibt hat es angezeigt. Der LKW Fahrer war zu finden weil die Firma nicht soviele Fahrer hat, aber die Aufschrift auf dem LKW nicht zu übersehen war.
 

HessischerBub

Beiträge
457
Reaktionen
167
Es dürfte auch einiges auf den Fahrer*in zukommen, wenn es nur überhöhtes Tempo war. Ist nicht normal dann auf ein anderes Auto aufzufahren und noch einige 100 Meter eine Spur der Verwüstung anzurichten bis der Wagen steht. Das reicht schon als Beweis für Unvermögen ein Fahrzeug zu führen. Wir reden hier von einer Baustelle mit entsprechender Beschilderung und nicht eine freie Strecke ohne Limit, wo dann jemand nicht in den Rückspiegel guckt und es deshalb zu einem schweren Unfall kommt.

BTW: Bin Ü50, Und wie @silverR1racer fahre ich meine Autos um die 10 Jahre, da kann ich mir die auch kaufen.

Den Cupra fahre ich wegen dem geilen Durchzug (Okay, gibt andere Autos wo das noch brachialer geht) bei gleichzeitig hohem Nutzwert. Tempolimits werden strikt eingehalten. Und gestern musste ich kurz vor einem Engpass auch nicht zwei Rennräder überholen, kann bei 50 km/h auch mal mit 3x km/h hinterherfahren und muss nicht im Überholverbot überholen.

.Auf offener Strecke fahre ich Maxium. Aber auch nur da.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.229
Reaktionen
2.946
Die Polizei hat gar nicht gesehen, ein Scheriff(neudeutsch: aufmerksamer tadelloser Verkehrsteilnehmer) wie es sie reichlich auf der Straße gibt hat es angezeigt. Der LKW Fahrer war zu finden weil die Firma nicht soviele Fahrer hat, aber die Aufschrift auf dem LKW nicht zu übersehen war.
Und weil ein Bürger meldet, dass ein Fahrzeug schneller an deinem Vorbei fuhr, kommt abends die Polizei und nimmt dir Fahrzeug und Führerschein ab. Ohne zu wissen, ob du überhaupt gefahren bist, ohne den Ansatz einer Beweisaufnahme etc.?
Und dieser "Scheriff" hat sich nicht nur das Kennzeichen des "Schnellfahrers" gemerkt, sondern auch deins und zusätzlich natürlich die Aufschrift eines LKW, der sich in seiner Umgebung befand, weil er wusste, dass dieser mal für die Ermittlung wichtig sein wird. Nicht aber dessen Kennzeichen.....wie gesagt.
Da stimmt doch was nicht ;) Soll aber nicht das Thema sein. Vielleicht solltest du einfach auf weitere Ausführungen verzichten.
 
Thema:

Vermutetes Autorennen A3 Aschaffenburg