Unfalldatenspeicher (Event Data Ordner)

Diskutiere Unfalldatenspeicher (Event Data Ordner) im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Habe heute meine BA bisschen studiert und bin über die Seite 95 "Unfalldatenspeicher" gestolpert. Das System zeichnet immer die letzten first10...
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
581
Reaktionen
209
Habe heute meine BA bisschen studiert und bin über die Seite 95 "Unfalldatenspeicher" gestolpert. Das System zeichnet immer die letzten
10 Sekunden auf. Dies umfasst folgende Daten:
-Gurte Fahrer Beifahrer
-Gas- und Bremspedalbedienung
-Geschwindigkeit
-ACC
-Front Assist
-Einparkhilfe
-Spurhalteassistent

SEAT hat angeblich keinen Zugang, es sei denn der Besitzer stimmt ausdrücklich zu.
Aber ".....können Ausnahmen gemacht werden" steht auch dabei.
Was heißt das nun konkret?
Richterliche Anordnung zB? Bedeutet dies im Ernstfall das mir anhand der Daten Fehlverhalten nachgewiesen werden kann oder sehe ich das ganze zu kritisch?
 
13.01.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unfalldatenspeicher (Event Data Ordner) . Dort wird jeder fündig!

Gast54845

Gast
Das ist ja der Hammer was du da gefunden hast. Man denke u.a. an ein nicht eingetragenes Tuning und die daraus resultierenden G-Kräfte/Geschwindigkeiten/Beschleunigungen. Ich werde da nachhaken, ob man das Ding komplett Off codieren kann.
 

Arktik

Beiträge
329
Reaktionen
26
Das ist etwas zu kritisch gesehen. Es ist einfach eine Art logbuch darüber in welchem Zustand das Fahrzeug gewesen ist. Damit kannst du auch für dich einen Vorteil bekommen. Die Sensoren können beispielsweise sagen von wo das andere Fahrzeug gekommen ist.

Und sorry nicht eingetragenes tuning hat im Straßenverkehr nichts zu suchen. Ist es legal mittels TÜV kann dir die Blackbox im Auto egal sein.

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Entrail und Galileo

Gast54845

Gast
Da hast du vollkommen Recht. Nur geht es mir darum, dass ein weiteres Mal das Handeln und die Freiheit eines Menschen vorab beschnitten wird nach eigenem Ermessen zu handeln, die Konsequenzen selbst abschätzend (oder auch nicht). ICH möchte, wie z.B. bei einer Dash Cam, selbst entscheiden, ob ich solche Tools verwenden möchte und nicht ungefragt es auf`s Auge gedrückt bekommen. Schaut euch das ACC an und die SSA, nichts darf man mehr nach Zündung an selbst entscheiden. Erst wird 100% bevormundet, dann muss man, wenn es denn möglich ist, mühsam deaktivieren.

Übrigens im Alltag ist das teils ganz schön kritisch. Fahrt mit eurem Cupra in die Waschstraße und vergesst die vielen Helferlein zu deaktivieren..

Oder, wir hatten das Thema zu genüge, die Notfallvollbremsung hackt rein, obwohl ihr die Situation entspannt fandet und erschreckt dadurch enorm.

Mir ist das teilweise too much.

Viel hilft nicht immer viel.

P.S.: Bevor jemand darauf zu sprechen kommt, dass ich ja in der Signatur Fahrassi. IV stehen habe; das habe ich ausschließlich für den Wiederverkauf. Autos verkaufen sich nun mal besser, wenn man bei Bestellung mit dem Mainstream ging, wie auch VC und Beats.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stuttgarter
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.268
Reaktionen
1.844
Ich halte zwar die Aufzeichnung solcher Daten für sinnvoll, kann aber auch die Bedenken nachvollziehen.

Vielmehr stellt sich mir aber die Frage, ob der Autohersteller, wenn er solche Daten aufzeichnet, nicht ausdrücklich das Einverständnis des Nutzers einholen müsste anstatt hinterher irgendwo in der Bedienungsanleitung zu erklären, dass die Daten eben aufgezeichnet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast54845

Gast
Exakt! Genau darum geht es mir. Denn letztendlich könnt ihr im Recht sein, wie ihr wollt, Behörden und Versicherungen und Richter vertrauen in erster Linie Telemetriedaten und nicht dem Menschen. Nur wissen wir alle, dass mehr Faktoren zu berücksichtigen sind. Ich frage mich in diesem Zusammenhang, ob auch Wetterdaten hinzugezogen werden.
 

alex100

Beiträge
87
Reaktionen
31
Diese Daten werden wohl schon länger bei modernen Autos aufgezeichnet. Die meisten werden sich an den Prozess im letzten Jahr erinnern, als erstmals zwei Raser (nachts mit 160 über den Berliner Kudamm) wegen Mordes angeklagt wurden - hier wurden auch die vom Bordcomputer aufgezeichneten Daten zur Geschwindigkeit ausgelesen und vor Gericht genutzt.
Zumindest in so einem Fall durchaus positiv zu sehen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CU280DSG5T

Meich

Beiträge
3.636
Reaktionen
965
Das ist nix neues.

Diese Daten werden als erweiterte Umfeldbedingungen in dem aus dem Unfall resultierenden DTC gespeichert!!!

VCDS hat dies schon lange angezeigt. Nur können die meisten Klicker und Copy Paster nix damit anfangen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.268
Reaktionen
1.844
Das heißt aber, dass jeder Laie die Daten zunächst einmal auslesen kann. Allerdings sind sie nicht für jedermann interpretierbar, sehe ich das richtig?

Dann würde mich jetzt doch mal interessieren wo ich mein Einverständnis für die Aufzeichnung solcher Daten abgegeben habe. Ich vermute nirgends, aber ich werde mal suchen.
 

Meich

Beiträge
3.636
Reaktionen
965
VCP zb zeigt Sie nicht an.
Bei VCDS werden sehr viele Werte beim kleinsten Fehler mit angezeigt.

Nach einem Wildschadenunfall habe ich einen Leon ausgelesen, da waren neben Datum/Uhrzeit auch Werte zur negativen Beschleunigung und Aufprallgeschwindigkeit im ACC Sensor gespeichert.

Eine Blackbox wie man sich das vorstellt ist es nicht. Wäre auch nicht legal so ganz ohne Zustimmung.
 

Schnurzel

Beiträge
43
Reaktionen
12
Wenn ich recht verstanden habe, geht es doch nur um die letzten 10 Sekunden, oder?

Ich halte es für durchaus positiv. Ob das jetzt im Kaufvertrag im Kleingedruckten steht, weiß ich nicht. Mehr Infos wären von mir an Seats Stelle auch nicht rausgegeben worden.

Alles was eine unmittelbare Gefahr darstellen kann (wie der Notbremsassistent) muß man allerdings m.M. nach auch abschalten können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast54845

Gast
VCP zb zeigt Sie nicht an.
Bei VCDS werden sehr viele Werte beim kleinsten Fehler mit angezeigt.

Nach einem Wildschadenunfall habe ich einen Leon ausgelesen, da waren neben Datum/Uhrzeit auch Werte zur negativen Beschleunigung und Aufprallgeschwindigkeit im ACC Sensor gespeichert.

Eine Blackbox wie man sich das vorstellt ist es nicht. Wäre auch nicht legal so ganz ohne Zustimmung.
Wo siehst du den Unterschied? Dir wird der Strick draus gedreht solltest du nicht genug gebremst haben derer Ansicht nach oder was auch immer. Fakt bleibt beim Thema Datenerfassung, ob sie mir helfen oder schaden, ich muss das Recht haben dem zuzustimmen oder eben nicht.
 

Arktik

Beiträge
329
Reaktionen
26
Da hast du vollkommen Recht. Nur geht es mir darum, dass ein weiteres Mal das Handeln und die Freiheit eines Menschen vorab beschnitten wird nach eigenem Ermessen zu handeln, die Konsequenzen selbst abschätzend (oder auch nicht). ICH möchte, wie z.B. bei einer Dash Cam, selbst entscheiden, ob ich solche Tools verwenden möchte und nicht ungefragt es auf`s Auge gedrückt bekommen. Schaut euch das ACC an und die SSA, nichts darf man mehr nach Zündung an selbst entscheiden. Erst wird 100% bevormundet, dann muss man, wenn es denn möglich ist, mühsam deaktivieren.

Übrigens im Alltag ist das teils ganz schön kritisch. Fahrt mit eurem Cupra in die Waschstraße und vergesst die vielen Helferlein zu deaktivieren..

Oder, wir hatten das Thema zu genüge, die Notfallvollbremsung hackt rein, obwohl ihr die Situation entspannt fandet und erschreckt dadurch enorm.

Mir ist das teilweise too much.

Viel hilft nicht immer viel.

P.S.: Bevor jemand darauf zu sprechen kommt, dass ich ja in der Signatur Fahrassi. IV stehen habe; das habe ich ausschließlich für den Wiederverkauf. Autos verkaufen sich nun mal besser, wenn man bei Bestellung mit dem Mainstream ging, wie auch VC und Beats.
Waschstrase und Helferlein Probleme? Bei unseren ist immer Zündung aus. Es gibt nur eine die es nicht möchte und die ist zum Glück auch noch die schnellste.

Sonst stimmt es schon was du sagst mit selbst entscheiden, aber ACC ist schon sehr entspanntes fahren. Frontassist hat mir letztens auf der Autobahn auch definitiv den ***** gerettet, dank den typischen Holländern die kein Auto fahren können.

Ich sehe es eher sehr entspannt mit den Helfern. Können hilfreich sein, speziell Abstandshilfen können einige noch lernen.

Und eine Art Blackbox im Auto stört mich nicht. Ecall ist da schon eine Nummer größer wobei dies diese Daten benötigt für die Rettungsdienste und sicherlich auch ein paar davon übermittelt.

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
 

Gast54845

Gast
Die Zündung aus bei Automatik und was ist mit der elektrischen Lenkung?
 

Metalbambi

Beiträge
225
Reaktionen
22
In meiner Waschstraße werden die Autos auf N in eine Führungsschiene gestellt und dann automatisch bewegt. Was willst du da lenken?
So eine Aufzeichnung der letzten 10 Sekunden ist in meinen Augen sinnvoll. Vorallem, wenn es dabei hilft einen Unfall zu rekonstruieren, der einem z.B. zu Unrecht angelastet wird oder Aussage gegen Aussage steht.
Wenn man sich nicht wie eine Wildsau im Straßenverkehr benimmt hat man dabei doch nichts zu befürchten?
Ich stelle mir das System so vor, wie ein Speicher, der sich in Schleife neu beschreibt und bei einem Ereignis eben die letzten Sekunden wegspeichert. Die Daten werden nicht in Echtzeit gesendet, also ist doch Alles gut?
Kein Grund, sich bei normaler Fahrweise von sowas unter Druck setzen zu lassen in meinen Augen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: und devnull

Gast54845

Gast
War übrigens nur "Geschwindigkeitswarnungen". Kennzeichenerkennungen hat dieses Leihfahrzeug nicht.

Auf N läuft aber der Motor nicht? Es geht doch nicht darum zu lenken.
 

einfachTobi

Beiträge
38
Reaktionen
15
Es geht hier weniger um Sinn oder Unsinn einer solchen "Mini-Black-Box". Es geht um Recht oder Unrecht eine solche Box einzubauen, ohne dass ich mein Einverständnis gegeben habe. Ich kann beide Seiten verstehen. Gibt es dazu Veröffentlichungen oder Urteile? Bisher konnte ich dazu nur Artikel a la "die Hersteller speichern Daten" oder Forderungen für eine klare Rechtslage finden.
 

griwer

Beiträge
228
Reaktionen
292
Immer ruhig bleiben. Das gab´s bei Motorrädern ( zb. Suzuki)schon vor mehr als 10 Jahren.
Und zur Beruhigung: Mir ist nicht ein einziger Fall bekannt, bei dem dieser Speicher zum Nachteil des Halters oder Fahrers ausgelesen wurde.
Interessanter wird es da beim Thema "überdrehen" zum Beispiel ;-)))
 
Thema:

Unfalldatenspeicher (Event Data Ordner)

Unfalldatenspeicher (Event Data Ordner) - Ähnliche Themen

  • PDC eventuell defekt?

    PDC eventuell defekt?: Ich schreibs mal hier rein, da ich nicht weis ob es in die Mängelliste gehört. @ Admin: event verschieben. Danke. Beim benutzen der PDC geht der...
  • PDC eventuell defekt? - Ähnliche Themen

  • PDC eventuell defekt?

    PDC eventuell defekt?: Ich schreibs mal hier rein, da ich nicht weis ob es in die Mängelliste gehört. @ Admin: event verschieben. Danke. Beim benutzen der PDC geht der...