Unfall / Was könnte passiert sein?

Diskutiere Unfall / Was könnte passiert sein? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo, ich hatte gestern einen Unfall mit meinem Leon 5f Style den ich erst seit zwei Monaten habe. :( Mir ist bei 100km/h ein entflohener großer...

Mastastiker

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte gestern einen Unfall mit meinem Leon 5f Style den ich erst seit zwei Monaten habe. :(
Mir ist bei 100km/h ein entflohener großer Hund auf die Bundesstraße gelaufen und ich voll frontal rein. Konnte kaum mehr bremsen weil er so plötzlich kam. Der arme Hund war sofort Tot und hat nicht gelitten!

Ich bin am Straßenrand stehen geblieben. Warnblinker ist von selbst angegangen und es stieg im ganzen Innenraum sichtbarer Rauch auf.
Boardcomputer zeigte sofort Airbag Fehler an. Bin raus aus dem Wagen, Unfallstelle abgesichert und Polizei gerufen.

Will gar nicht soviel zum Unfall
erzählen, der Wagen steht mittlerweile in einer Werkstatt und am Dienstag wird ein Gutachten erstellt.

Ich würde nur gern wissen ob hier jemand weiß was das für Rauch gewesen sein könnte?
Ich weiß nicht mehr richtig ob es verbrannt gerochen hat, oder ob es Gas Geruch war. Evtl vom Airbag der gezündet hat, aber nicht raus gekommen ist weil irgendwas undicht?
Der Aufprall mit dem Hund war nicht ohne, das war ein großer Hund, ich tippe auf ca 35KG. Die Front hat schon gut was abbekommen, war aber nicht so dass ich das im Innenraum großartig gespürt habe. War trotzdem sehr laut. Hab ihn so ziemlich mittig erwischt. Bzw. leicht links vom Nummernschild aber den Scheinwerfer hat es nicht getroffen. Motorhaube hat ne große Delle, und kompletter Kühlergrill ist raus.
Hätte der Airbag losgehen müssen? Oder war der Aufprall dafür noch zu gering?

Es kam übrigens ca 5 min nach dem Unfall immer noch ein wenig Rauch nach, hat dann aber bald aufgehört.
Später ist mir noch aufgefallen dass bei beiden B-Säulen, die Verkleidung rausgedrückt wurde. Durch was? So krass war der Aufprall dann doch nicht dass die dadurch rausgesprungen sein kann.

Ich hab erst vermutet dass der Seitenairbag evtl raus wollte, wobei ich mittlerweile raus gefunden habe, dass der Seitenairbag sich im Sitz befindet und nicht in der Säule. Außerdem wird doch der Seitenairbag von irgendwelchen Sensoren in der Tür ausgelöst.

Ist in der B-Säule sonst irgendwas drin was das Rausdrücken der Verkleidung bewirken kann?
Auf der Beifahrerseite ist genau das gleiche passiert, dort ist zusätzlich noch der Gurt komplett blockiert. (Ich hatte keinen Beifahrer dabei)

Vielleicht hat hier jemand eine Vermutung, was das für ein Rauch war und was die Verkleidung rausgedrückt hat?!?

Danke Sehr und traurige Grüße
Marius
 
11.05.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unfall / Was könnte passiert sein? . Dort wird jeder fündig!
Waldix

Waldix

Clubmember
Beiträge
3.019
Reaktionen
268
Am Dach vor der B Säule sind die Kopf Airbags für den Seiten Aufprall
 
scoop1

scoop1

Beiträge
1.064
Reaktionen
26
Vielleicht war der Crash unter der Airbagauslöseschwelle aber die Gurtstraffer können natürlich gezündet haben! Die befinden sich Nähe der B Säule
 
Waldix

Waldix

Clubmember
Beiträge
3.019
Reaktionen
268
Klingt plausibel
 
V_Strom111

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
3.135
Reaktionen
727
Oh Gott, ja der arme Hund. Ich bete immer das mir Sowas nicht mal passiert aber wenn's dann mal passiert kann man in den wenigsten Fällen noch was tun und rechtzeitig bremsen. Da kann man leider nix dran machen. Ich selbst hab ja auch drei Hunde und solche Unfälle sollten jedem Hundebesitzer vor Augen führen wie wichtig es ist seinen Hund Haftpflicht zu versichern. So ein Unfall kann schnell böse enden. Man stelle sich nur mal vor der Fahrer will ausweichen und donnert in den Gegenverkehr. Schlimmstenfalls gibt's Tote oder Menschen die Behindert bleiben.
Weißt du wenigstens wer der Hundebesitzer ist? Ansonsten bleiben die Kosten ja an dir hängen.
 

Xaron

Beiträge
66
Reaktionen
0
Ausweichen ist NIE ne gute Idee.

Ich hab auch immer so "Glück" mit Neuwagen. Damals bei meinem Ibiza hoppelte ein Hase am Straßenrand und schlug einen Haken, als ich auf seiner Höhe war. Leider (für uns beide) in die falsche Richtung. Hase tot. Nebelscheinwerfer auch.
 

ProSeatFR

Beiträge
422
Reaktionen
36
Hatte auch mal eine solche Situation mit einem Wild. Hab leider ausgewichen zur Felswand hin :(

Fazit keine Tierspuren am Fahrzeug. Damalige Teilkasko zahlte nur die Glasbruchschäden. Nächstes mal bekommt das Vieh die volle Breitseite.
 
V_Strom111

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
3.135
Reaktionen
727
Naja, den Reflex des Ausweichens hat man leider nicht immer unter Kontrolle. Das geht automatisch.
 

der_Bär

Gast
Wenn Ihr über Tierunfälle im allgemeinen diskutieren wollt, nutzt bitte den "Offtopic"-Bereich. Hier geht es wohl eher um die Schäden am Leon.
 

ProSeatFR

Beiträge
422
Reaktionen
36
... klar :)

Oft ist geteiltes Leid manchmal halbes Leid. Vielleicht ist es dem TE eine "seelische" Hilfe, dass auch Andere solche Erfahrungen machen mussten.

Über das Schadensbild wird wohl nur der seriöse Freundliche Auskunft geben können.
 

Mastastiker

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,

das Gutachten konnte schneller erstellt werden als geplant, deswegen wurde meine Neugier mittlerweile befriedigt. Es waren wie oben schon vermutet, die Gurtstraffer die gezündet haben. Im Nachhinein glaub ich mir sogar einzubilden dass mich tatsächlich etwas mehr an den Sitz gedrückt hätte.

Schaden liegt bei 4000€. Wobei die Gurtstraffer angeblich das teuerste sind.
Ansonsten muss noch Motorhaube, Scheinwerfer, Stoßstange und irgendein Steuergerät ersetzt werden.
Immerhin hab ich meinen Leon am Freitag wieder.

Die Hundebesitzerin ist 5 min später mit dem Auto gekommen. Sie ist beim Spazieren gestolpert und hat die Leine aus versehen los gelassen. Der Hund wollte auf die andere Seite zu anderen Hunden die irgendwie im Garten gebellt haben.
Die Frau tat mir sehr leid als sie den Hund dort liegen hat sehen, aber noch schlimmer ihr kleines Mädchen das im Auto war und laut geweint hat :-(

Aber aus meiner Sicht, war der Hund glücklicherweise versichert. Trotzdem hätte ich gern darauf verzichten können.
Trotzdem danke euch, dass ihr euch im Endeffekt mein Erlebnis nur anhören durftet.

Viele Grüße
Marius
 
scoop1

scoop1

Beiträge
1.064
Reaktionen
26
Soviel Empathie wie du weisst leider nicht jeder vor, Respekt ;)! Hier gibt es genügend die wegen kleinen Schrammen am Auto mehr rum heulen als ein kleines Mädchen das seinen Hund verliert. Um den Blechschaden kümmert sich ja die Versicherung und notfalls auch die Eigene.

Den Gurtstraffer hättest du im übrigen eigentlich spüren müssen, hinterlässt er in der Regel hässlich Spuren an der Brust. Hattest du eine dicke Jacke an?
 

Mastastiker

Beiträge
8
Reaktionen
0
Naja klar, das mit dem Auto ist ein wenig ärgerlich, weil es jetzt ein Unfallwagen ist. Aber es wird mir Alles bezahlt, und ich hab am Freitag meinen Wagen repariert wieder mit ner neuen Haube ohne Steinschlag. Das Mädchen hat aber keinen Hund mehr.....Natürlich im zum Glück kein Personenschaden entstanden, was in so einer Situation durchaus auch passieren kann.

Also wenn der Gurtstraffer so fest zuzieht, dann hätte es mir deutlicher auffallen müssen. Ich saß im t-shirt im Auto.
Vielleicht hat meiner nicht funktioniert? Der Gurt beim Beifahrer ließ sich nämlich nach dem Unfall gar nicht mehr raus ziehen. War total blockiert.
Meiner ging noch ohne Probleme, nur die Verkleidung war rausgedrückt.
 
Rufus34

Rufus34

Beiträge
35
Reaktionen
9
Auszug aus Wikipedia:
"Der Gurtstraffer zählt, wie der Airbag auch, zum sogenannten passiven Sicherheitssystem eines Fahrzeuges. Er hat die Aufgabe, bei einem Unfall die Sicherheitsgurte zu straffen, damit der Fahrzeuginsasse früher an der Gesamtverzögerung des Fahrzeuges teilnimmt. Dazu wird der Gurt innerhalb von ca. 10-15 Millisekunden um bis zu 15 cm angezogen. Sinnvoll ist dies insbesondere dann, wenn dicke Kleidung ein straffes Anliegen des Gurtes am Körper verhindert.

Der Gurtstraffer kann entweder im Gurtaufroller, unterhalb des Gurtschlosses und/oder an der Verankerung des Gurtes integriert sein. Als Energielieferant wird entweder eine gespannte Feder oder eine kleine Sprengladung verwendet.

Bei ordnungsgemäßem Gebrauch bringen aktuelle Gurtstraffer ca. 2 kN Kraft auf die Schulter, wenn der Gurt bereits straff anlag. Dies führt bei ordnungsgemäßem Gebrauch nur in Ausnahmefällen zu Verletzungen. Um nach dem Straffen des Gurtes in der Vorverlagerungsphase des Insassen die Kräfte nicht zu stark anwachsen zu lassen, wurde der sogenannte Gurtkraftbegrenzer entwickelt." Auszug Ende


Der Gurtstraffer sorgt dafür, dass der Sicherheitsgurt sich anlegt, nicht das die Person in den Sitz gepresst wird, sonst würde bei einem Aufprall nicht nur die Energie vom Aufprall sondern auch noch die Energie vom Gurtstraffer zusammen kommen. Das gäbe dann sicherlich böse Verletzungen.

Das hatte ein Bekannter schon zweimal, einmal ein Reh, da hatte er auch nur ein leichtes rucken des Gurtes verspürt, das zweite Mal ein Wagen der die Vorfahrt genommen hat, da konnte er nicht mehr sagen ob der Gurt sich gestrafft hatte, danach hatte er auf der Brust einen blauen Sicherheitsgurt, der 2 Wochen lang zu sehen war.
 

renaulti

Beiträge
55
Reaktionen
0
Hallo habe mir einmal sagen lassen dass ein fahrzeug erst als unfallfahrzeug gilt wenn gespachtelt,geschweist oder so wierd wenn nur ausgetauscht dann ist es immer noch original zustand
 

der_Bär

Gast
renaulti: Nein, jeder (Blech-)Teiletausch führt zur Qualifikation "Unfallwagen". Nur geringfügige Ausbesserungen oder der Tausch von Anbauteilen wie Außenspiegeln oder Zierleisten führt nicht zum Unfallwagen. ;)
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.514
Reaktionen
174
Kleine Schäden führen nicht zum Unfallwagen, das ist richtig. Das Fahrzeug ist aber auch nicht mehr Unfallfrei !

Verschwiegen werden darf sowieso kein Schaden, auch kein abgerissener Aussenspiegel dessen Reparatur 400€ gekostet hat.

Das Thema Unfallwagen ist sehr "gefährlich". Eine feste Definition gibt es nicht. Jeder Fall ist als Einzelfall zu werten und kann unterschiedlich ausgelegt werden.
 

renaulti

Beiträge
55
Reaktionen
0
Also mir hat man es so erklärt solange alles gegen neuwertige teile getauscht wird ist es eigentlich kein unfallwagen da alle teile am auto keinen schaden haben. Jedoch wenn lackiert werden muss oder zurechtgebogen dann ja.

Ja angeben wenn was war maache ich auch immer.
 

Hase

Gast
kein unfallwagen da alle teile am auto keinen schaden haben

darum geht es ja, wer kann das sicher sagen? Das nicht doch was verzogen ist. Restrisiko bleibt.
Klar, ärgerlich "Unfallwagen" angeben zu müssen bei Schäden die "offensichtlich" klein sind.
Auch klar das sobald es um Geld geht "In Treu und Glauben" nicht mehr funktioniert.
 
Thema:

Unfall / Was könnte passiert sein?

Unfall / Was könnte passiert sein? - Ähnliche Themen

  • [ST] Unverschuldeter Unfall Leasingfahrzeug - Gutachter/Vorgehen ?

    [ST] Unverschuldeter Unfall Leasingfahrzeug - Gutachter/Vorgehen ?: Hallo zusammen, gestern ist uns in unseren 2 Monate alten Seat Leon ST jemand reingefahren. Es handelt sich um ein Leasingfahrzeug. Wie würdet...
  • Parkrempler mit AHK - Handlungsbedarf

    Parkrempler mit AHK - Handlungsbedarf: Hallo, meiner Frau ihrem 5f FR ist vorhin jemand mit seiner AHK an die Front drangefahren und eine ordentliche Delle am Nummernschild...
  • Auffahrunfall wie vorgehen

    Auffahrunfall wie vorgehen: Hallo zusammen, da ich tatsächlich noch nie einen Unfall hatte, der gemeldet werden muss, wollte ich euch mal kurz um Rat fragen. Ich hatte...
  • [Cupra] Kleiner Unfall

    [Cupra] Kleiner Unfall: Hi Leute ich besitze seit 4 Monaten den neuen Leon cupra st 4 Drive mit den Kupferlogo. Letzten Freitag hatte ich einen kleinen "Unfall" da ist...
  • [Cupra] Unverschuldeter Unfall- Wie am Besten vorgehen?

    [Cupra] Unverschuldeter Unfall- Wie am Besten vorgehen?: Hallo, ich hatte gestern am 18.05.2018 einen unverschuldeten Unfall. Kurz zur Beschreibung... Ich stand an zweiter Stelle an einer roten Ampel...
  • Ähnliche Themen
  • [ST] Unverschuldeter Unfall Leasingfahrzeug - Gutachter/Vorgehen ?

    [ST] Unverschuldeter Unfall Leasingfahrzeug - Gutachter/Vorgehen ?: Hallo zusammen, gestern ist uns in unseren 2 Monate alten Seat Leon ST jemand reingefahren. Es handelt sich um ein Leasingfahrzeug. Wie würdet...
  • Parkrempler mit AHK - Handlungsbedarf

    Parkrempler mit AHK - Handlungsbedarf: Hallo, meiner Frau ihrem 5f FR ist vorhin jemand mit seiner AHK an die Front drangefahren und eine ordentliche Delle am Nummernschild...
  • Auffahrunfall wie vorgehen

    Auffahrunfall wie vorgehen: Hallo zusammen, da ich tatsächlich noch nie einen Unfall hatte, der gemeldet werden muss, wollte ich euch mal kurz um Rat fragen. Ich hatte...
  • [Cupra] Kleiner Unfall

    [Cupra] Kleiner Unfall: Hi Leute ich besitze seit 4 Monaten den neuen Leon cupra st 4 Drive mit den Kupferlogo. Letzten Freitag hatte ich einen kleinen "Unfall" da ist...
  • [Cupra] Unverschuldeter Unfall- Wie am Besten vorgehen?

    [Cupra] Unverschuldeter Unfall- Wie am Besten vorgehen?: Hallo, ich hatte gestern am 18.05.2018 einen unverschuldeten Unfall. Kurz zur Beschreibung... Ich stand an zweiter Stelle an einer roten Ampel...