[Cupra] Überprüfung der Ölqualität

Diskutiere Überprüfung der Ölqualität im 5F - Technik Forum im Bereich 5F - Tuning; Hi Jungs, ich hab eine Frage zum Öl. Mein Techniker vom Autohaus erzählte firstmir letzte Woche, das ich mir beim Cupra keine Sorgen zu den...
ninjamic

ninjamic

Beiträge
239
Reaktionen
0
Hi Jungs, ich hab eine Frage zum Öl. Mein Techniker vom Autohaus erzählte
mir letzte Woche, das ich mir beim Cupra keine Sorgen zu den longlive Kundendienstinterwallen machen brauch da die heutigen Motoren auch die Ölqualit überwachen.

Ist da was dran und wie funktioniert so etwas?

Danke und Grüße

Michael
 
23.03.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Überprüfung der Ölqualität . Dort wird jeder fündig!
mago

mago

Beiträge
475
Reaktionen
32
Es gibt zum einen einen Ölgütesensor, dessen Funktion ich Dir auch nicht genau erklären kann. Desweiteren werden zahlreiche weitere Daten zur "Schätzung" der Ölqualität herangezogen wie z.B.: gefahrene Drehzahl, Gaspedalstellung und sogar der Bremsenverschleiß. Weitere Infos zu dem Thema findest Du im Forum, das beschäftigt noch viele andere :)
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
Von einem Ölgütesensor habe ich noch nichts gehört.

Es gibt einen Ölstandsensor, der ebenfalls die Öltemperatur misst.


Es wir also gemessen:
- Ölstand
- Temperatur
- gefahrene Kilometer
- die Anzahl der Startvorgänge


Aus den Werten errechnet der Bordcomputer die Zeit und die Kilometer bis zum nächsten Ölwechsel.
Also er hat einen Bezugswert (30tkm / 2 jahre) und rechnet dann runter.
 
mago

mago

Beiträge
475
Reaktionen
32
flieger-baby
https://www.seat-leon.de/vboard/showthread.php?106974-%D6lwechsel&p=2103128&highlight=%F6lg%FCtesensor#post2103128, Beiträge 73-75

Ich kann mir zwar auch schwer vorstellen, wie es funktionieren soll, aber das Teil gibts ;)

Mein Sportcoupe z.B. merkt, wenn Öl gewechselt wurde. Ohne äußeres Zutun verlängert sich nach dem Ölwechsel der noch verbleibende Intervall. Zwar nicht auf die volle Länge, man muss schon manuell zurücksetzen. Aber das Auto "merkt", dass sich was geändert hat.

Ob der Leon so einen Sensor hat, weiß ich allerdings nicht. Dazu gibt es wie so oft widersprüchliche Informationen hier im Forum.
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
Bei VW Audi Seat gibt es sowas wie einen Ölgütesensor definitiv nicht !
Die einzigen 2 Sensoren im Schmierbereich sind der kombinierte Ölstand-/Öltemperatursensor und der Öldruckschalter.

Der Rest sind Ammenmärchen !

In jedem Test von Motoröl den man nachlesen kann, ist ein super ausgestattetes Labor notwendig um die restliche Schmierfähigkeit des Öls und Wirksamkeit der Additive festzustellen und ein Auto soll das mittels simplen Sensor hin kriegen ?
Was sollte der denn messen ?

Die Trübung mit Sicherheit nicht ! Wenn der Motor nach dem Ölwechsel 10min läuft, ist es je nach Fahrzeug schon fast wieder schwarz.
 
mago

mago

Beiträge
475
Reaktionen
32
Ein Sensor muss nicht simpel sein, und wenn man den Messbereich stark einengt (indem man zum Beispiel nicht Motor-, Hydraulik- und Gebtriebeöle betrachtet wie ein voll ausgestattetes Messlabor) kann man da sicher ne grobe Abschätzung über einen Sensor hinbekommen.

Nochmal: Ich stelle mein Sportcoupe auf die Hebebühne, weil mir mein KI mitgeteilt hat, dass die Wartung ansteht. Im Display steht jetzt zB konkret: "Wartungsintervall A in 300km". Ich lasse das alte Öl ab, fülle das neue ein, starte den Motor kurz, mache ihn wieder aus und warte auf die Ölstandsmessung (hab leider keinen Peilstab mehr :/ ). Wenn ich jetzt den Wartungsintervall nicht zurückstelle, steht im KI beispielsweise "Wartungsintervall A in 1700km". Nur mit Ölstand, Temperatur und Druck ist das meines Erachtens nicht hinzubekommen.

Aber für den VW Konzern haben wir ja jetzt nun offenbar eine Aussage. Ich merke mir das mal so ;)
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
... Im Display steht jetzt zB konkret: "Wartungsintervall A in 300km". Ich lasse das alte Öl ab, fülle das neue ein, starte den Motor kurz, ... steht im KI beispielsweise "Wartungsintervall A in 1700km".
Wenn 200ml fehlen und du die nachfüllst, erkennt das Steuergerät vermutlich die Mehrmenge an frischem Öl und rechnet auf den Intervall (vorausgesetzt zeitlich ist noch genug Luft) die entsprechenden Kilometer drauf. Wenn vor deinem Ölwechsel auch etwas gefehlt hat, war es genau das gleiche Phänomen, da du danach ja die erforderliche Gesamtmenge aufgefüllt hast.

Mehr kann das nicht sein. Deine Theorie wiederspricht meinem technischen Verständnis. (und ein wenig ist als Servicetechniker schon vorhanden ;))
 
wazzup

wazzup

Beiträge
296
Reaktionen
4
MB hat ganz auf jeden fall einen öl-gütesensor verbaut, und damit kann man eine relativ genaue aussage über den Zustand des Öls herleiten...ist von Firma Temic entwickelt worden....kannst dich ja mal einlesen....:)
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
Klingt wirklich interessant !
Muss ich mich mal schlau machen. =)

Bei VW gibts sowas aber tatsächlich nicht. Wir haben schon einige Motore ersetzt und die Anbauteile umgebaut.
Sowas ist uns nie unter gekommen.
 

Birkenbaum43

Beiträge
8
Reaktionen
0
Wir hatten im letzten Semester an der Uni Fluidsystemtechnik und unser Dozent (ein "Praktiker") meinte, dass gerade bei thermischer Belastung wie im Motor die Dielektrizitätszahl bei Ölen zunimmt. Ein solcher Sensor sei sehr kompakt und nicht sehr teuer.
Müsste nochmal schauen, ob da im Skript mehr zu steht, aber vielleicht ist das ein Anhaltspunkt für Interessierte. Extrem einfach wäre auf alle Fälle die Feuchtigkeit im Öl zu messen. Soll ja schon vorgekommen sein, dass mal etwas Wasser ins Öl gelangt ist.
 
mago

mago

Beiträge
475
Reaktionen
32
Das ist ja genau das, was unter meinem Link erörtert wird.
Ja, und ich gebe Dir Recht, ein solcher Sensor ist äußerst einfach: Zwei Elektroden, die vom zu messenden Dielektrikum vollständig umspült werden - da kenn _ich_ mich aus ;)
Inwiefern die Dielektrizitätszahl dann Aufschluss über die Ölqualität gibt ist sicherlich eine Nummer komplexer, aber das reine erfassen dieses Wertes ist wie gesagt sehr einfach.
 

Birkenbaum43

Beiträge
8
Reaktionen
0
Dann sind wir uns ja einig ;) Klar ist die Auswertung und Interpretation von Daten nochmal eine andere Sache. Dafür bin ich kein Fachmann und Öl ist eine Wissenschaft für sich :D Wenn du dich damit auskennst, bin ich gern an einer (kurzen) Erklärung interessiert. Man lernt ja nie aus und ich mit 22 soweiso nicht!
Um Mal abseits der Möglichkeiten auf VAG zurückzukommen, bezweifele ich auch, dass die Intervallanzeige auf mehr als einem Rechenmodell basiert. Gemessen wurde da, zumindest meines Wissens nach, bisher nie etwas. Vielleicht bei den längst Eingebauten?
Das einzige, was mich etwas irretiert hat, ist die Anzeige im Bordcomputer, die Öl und Service trennt. Musste jemand schonmal vor dem Service hin? Oder ist es nur für den Fall, dass man Festintervalle hat zum Ölwechseln ... quasi ein "Komfortfeature"?
 

bastion

Beiträge
585
Reaktionen
31
Das ist ein neues Feature des MQB um einen jedes Jahr in die Werkstatt zu schicken.
 
Thema:

Überprüfung der Ölqualität