Thermostatgehäuse wechseln

Diskutiere Thermostatgehäuse wechseln im 1M - Technik Forum im Bereich 1M - Tuning; Hallo, ich muss leider das Thermostat Gehäuse komplett einmal wechseln. Hatte beim Wechseln des Thermostats eine Schraube zu fest firstgeschraubt...
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Hallo, ich muss leider das Thermostat Gehäuse komplett einmal wechseln. Hatte beim Wechseln des Thermostats eine Schraube zu fest
geschraubt, dadurch drehte sie durch und es ist undicht.
Habe ein Reparatur Buch - steht nichts darüber.
Habe im Forum geguckt - steht nichts darüber.
Habe gegoogelt - na ihr wisst schon...

Ich suche Anleitungen, am besten mit Bildern oder Zeichnungen. Gibt es so etwas? Kennt jemand sich aus?
Ist es eine schwere Fummelarbeit?[emoji12]

<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/717466.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/717466.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>
 
21.04.2016
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Thermostatgehäuse wechseln . Dort wird jeder fündig!

arras011

Beiträge
1.303
Reaktionen
17
Google mal nach " Gewindeeinsätze "

Da es ne 7x20 Sechskantschneidschraube, würde ich es mal mit nem 8 er Gewinde - Schneideisen versuchen,
dazu ein Tropfen Schraubensicherung

Seh gerade, du bist hier im 1M, hast aber einen 5f
 
Zuletzt bearbeitet:
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Ja habe aber den 1M auch... ;-)
Also meinst du es ist besser ein neues Gewinde zu schneiden, als komplett zu wechseln. Gute Idee :)

<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/717466.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/717466.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>

---------- Beitrag am 22.04.2016 um 15:40 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 22.04.2016 um 08:21 Uhr ----------

Es gibt wahrscheinlich nirgendwo Anleitungen, weil alle die Arbeit scheuen... ein bekannter meinte jetzt, richtig blöd ranzukommen, ganzen Leitungen und Schläuche friemeln usw mehrere Stunden und fast gebrochene arme im Ergebnis.:O

<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/717466.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/717466.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Welches Thermostatgehäuse meinst du denn?
Das im Motorblock? Also im Block das Gewinde rundgedreht?
Welchen Motor hast du? Beim Diesel kommt man da (mit passender Verlängerung) ja eigentlich ganz gut ran, da ist ja auch nur der Kühlmittelstutzen mit Thermostat dran.
 
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Ja hinten im Bereich des Motors. Da wo die kühl Schläuche auch ran gehen.
Hatte schon eins gekauft
Benziner 1.6 16V


<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/717466.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/717466.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Alles klar, Benziner - im Diesel ist das Thermostat vorne direkt im Motorblock drin - da hättest du jetzt ganz andere Probleme.
so sieht das beim Diesel aus (Fotos von meinem Wechsel)
http://abload.de/browseGallery.php?gal=uUkWGWt2&img=k-dsc004019dubp.jpg
http://abload.de/browseGallery.php?gal=uUkWGWt2&img=k-dsc00397equ7t.jpg
http://abload.de/browseGallery.php?gal=uUkWGWt2&img=k-dsc004000nuuy.jpg

Im Kunststoff weiß ich nicht, ob du da ein größeres Gewinde rein bekommst, evtl zu wenig Material an den Seiten.
aber habe mal online gesehen, dass die das Loch etwas größer gebohrt haben und dann aus flüssigmetall (diese knetmasse) ein neues gewinde reingemacht haben.
dabei eine längere schraube in das verfüllte Loch rein bis zum anschlag,überstand abschneiden, dann schraube nach paar min wieder raus (bevor es komplett fest ist) und es durchtrocknen lassen.
soll auch bei metallgewinden gehen, musst halt nach etwas suchen, dass sich mit dem Kunststoff verbindet.
Oder du begnügst dich mit einkleben, z.b. mit uhu 300 endfest als 2k kleber - so könnte man auch ein gewinde nachformen, bloß darf dir die schraube nicht festkleben ;)

Andererseits: wenn es irgendwann nicht halten sollte, verliert du Kühlwasser. Was kostet das Tauschteil? würde ich im zweifel einbauen. laut kurzer internetsuche ca 40€. hm. ich würds einfach verbauen und gut ist.
 
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Ja schwierig. Habe das Teil ja schon. Nur das sitzt komplett hinten irgendwo fest und wahrscheinlich muss ich erst alles andere ausbauen um nur annähernd gut da ran zu kommen.
Von daher wäre ich froh wenn die Lösung mit Gewinde oder kleben ginge. Fürchte nur das vorhandene Material reicht nicht. Aber ich warte noch auf die ultimative Lösung :-[

<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/717466.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/717466.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Bau doch mal nur die Verkleidung oben ab und schau dir das bei Tage in Ruhe an.

Das Kühlwasser musst du so oder so ablassen (würde ich bei der Gelegenheit auch gleich tauschen). da hinten mit Kleber und ähnlichem rumhantieren ist auch nicht viel einfacher.
Und mit etwas Verrenkung kommt man da sicher auch hin, ohne alles abzubauen.

Habe noch mal kurz gegoogelt und auf das hier gestoßen: http://www.simsonforum.de/wbb/index.php/Thread/58176-Kunsstoffgewinde-defekt-wie-reparieren/
Letzte zwei Beiträge lesen: entweder wie ich oben schrieb, nur Schraube mit Silikonspray/anderem Trennmittel einsprühen und dann mit Kleber "gewinde bauen"
Oder durchbohren und längere Schraube mit Mutter am Ende - auf dem Foto sieht es aus, als würde das bei der oberen Schraube gehen.
 
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Ja Wasser habe ich durch die Kapriolen die ich mit dem Thermostat allgemein hatte, eh schon ungefähr drei mal gewechselt in einem Jahr.
Danke für den Link, dann schau ich mal alles an.

---------- Beitrag am 27.05.2016 um 21:08 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 28.04.2016 um 07:54 Uhr ----------

Also mit dem Gewinde wurde nix ist zu wenig Substanz und die Variante mit anderer schraube und Mutter von hinten wäre schön gewesen, war aber hinten zu knapp und die Mutter kam da nicht recht ran.

Also ausgebaut das Thermostatgehäuse.
Mittlerweile schon über sieben mal aus- und eingebaut, denn ich habe ein Undichtigkeitsproblem am Übergang zum Kühlwasserrohr Richtung Wasserpumpe.
Daran verzweifle ich gerade. Im Lieferumfang war keine Dichtung dabei, dann hab ich beim VW Händler gefragt da gibt's ein o Ring. Und mit flüssigem Dichtmittel hab ich auch probiert. Läuft immer an der Stelle aus.
Blöd weil ich muss immer komplett alles wieder einbauen und Schläuche ran stecken um dann wieder zu sehen es läuft alles unterm Auto raus.

---------- Beitrag am 27.05.2016 um 21:13 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 27.05.2016 um 21:08 Uhr ----------



 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Verstehe gerade nicht ganz, wo es leckt: Keiner der Schlauchanschlüsse? Kannst du das in dem Bildern markieren?
Wenn da ein O-Ring hingehört: Falscher O-Ring? verrutscht? Dichtfläche sauber? Wie sieht das alte Thermostat aus?
 
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Bild 1 das schwarze Rohr (führt zur Wasserpumpe).
Bild 2 zeigt Gehäuse eingebaut.
Bild 3 Ausschnitt Gehäuse zum Wasserrohr. Dort bei dieser Verbindung zwischen den zwei Bauteilen ist es undicht.
Den O-Ring muss man über das Wasserrohr stecken und das Problem der Ring verrutscht dabei und man kann eh alles nur nach Gefühl machen weil es hinter dem Motorblock ist.
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Da muss es eine Möglichkeit geben, dass der O-Ring fest sitzt.
Oder etwas stimmt mit deinem Thermostatgehäuse nicht (originalteil?)
Vielleicht findest du ein anderes paar Hände und Augen und es ist ein trivialer Fehler.

Bin als TDI-Fahrer jetzt aber überfragt ^^
Schon mal nach anleitungen/fotos/videos gegoogelt? mit dem MKB sollte sich bestimmt was finden lassen.
 
shamos

shamos

Beiträge
362
Reaktionen
32
Ok zur Auflösung...
Am Wasserrohr (hinter den Motor) war der alte O-Ring noch an der Stelle, nur komplett eingedrückt, so dass ich ihn weder sehend noch fühlend wahrgenommen habe. Nach dem der alte herausgefummelt würde, der neue eingesetzt, ist alles nun dicht!!
Ich habe immer so welche dummen Sachen.[emoji34]
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Trivialer Fehler also ;)
Ja, das ist immer ärgerlich, aber zum Glück hast es jetzt gefunden :)
 
Thema:

Thermostatgehäuse wechseln

Thermostatgehäuse wechseln - Ähnliche Themen

  • Kabelbaum wechseln Frage zum GRA und ESP

    Kabelbaum wechseln Frage zum GRA und ESP: Morgen Ich hab da mal ein paar fragen. Und zwar möchte ich bei meinem Leon den Kabelbaum wechseln. Hintergrund des ganzen ist, das ich gern ein...
  • Seat Leon 1m 1.6L KN57i wechseln?

    Seat Leon 1m 1.6L KN57i wechseln?: Hallo, Zur Vorgeschichte: Als ich meinen Leon vor 2 Jahren gekauft habe war bereits ein KN57i Pilz verbaut. Die orginal Motorabdeckung mit...
  • thermostat wechseln beim arl

    thermostat wechseln beim arl: hallo, seit einigen tagen bleibt mein tdi bei 60 ° hängen und wird nicht wärmer (erst bei mehr gas auf der autobauhn) wollte das thermostat...
  • thermostat wechseln beim arl - Ähnliche Themen

  • Kabelbaum wechseln Frage zum GRA und ESP

    Kabelbaum wechseln Frage zum GRA und ESP: Morgen Ich hab da mal ein paar fragen. Und zwar möchte ich bei meinem Leon den Kabelbaum wechseln. Hintergrund des ganzen ist, das ich gern ein...
  • Seat Leon 1m 1.6L KN57i wechseln?

    Seat Leon 1m 1.6L KN57i wechseln?: Hallo, Zur Vorgeschichte: Als ich meinen Leon vor 2 Jahren gekauft habe war bereits ein KN57i Pilz verbaut. Die orginal Motorabdeckung mit...
  • thermostat wechseln beim arl

    thermostat wechseln beim arl: hallo, seit einigen tagen bleibt mein tdi bei 60 ° hängen und wird nicht wärmer (erst bei mehr gas auf der autobauhn) wollte das thermostat...