TFSI: Drehzahl schwankt sporadisch

Diskutiere TFSI: Drehzahl schwankt sporadisch im 1P - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo, folgendes Problem. Ich habe sporadisch eine schwankende Drehzahl in folgenden Bereichen: - Leerlauf - Last - Ohne Last Man sieht es am...
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Hallo,

folgendes Problem. Ich habe sporadisch eine schwankende Drehzahl in folgenden Bereichen:
- Leerlauf
- Last
- Ohne Last

Man sieht es am Drehzahlmesser und merkt es natürlich auch im Auto. Die Drehzahl fällt dann schlagartig um ca. 200-300 Umdrehungen
und steigt dann wieder. Manchmal schwankt das ganze auch mehrmals so hin und her.

Mit dem Auto war ich schon in der Werkstatt, die konnten aber auch nach 4 Tagen nichts feststellen. Im Fehlerspeicher war bzw. ist nichts hinterlegt!

Da ich mich Motorentechnisch eher als Laie bezeichnen würde hoffe ich das hier vielleicht jemand Tipps hat was es sein könnte.

Ich habe durch einen Bekannten erfahren dass das Druckregelventil für die Kurbelgehäuseentlüftung defekt sein könnte. Weiß jemand ob man das irgendwie testen kann? Also feststellen ob das defekt ist bzw. nicht korrekt arbeitet?

Mein Autohaus will sich da mal schlau machen, aber das heißt ja leider nix :rolleyes:

Grüße
Tobias
 
11.05.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: TFSI: Drehzahl schwankt sporadisch . Dort wird jeder fündig!
Leon-Klaus

Leon-Klaus

Beiträge
2.658
Reaktionen
2
Leerlaufstellmotor defekt? Aber das müssten die in der Werkstatt eigentlich überprüft haben.
 

Interceptor

Beiträge
710
Reaktionen
1
Vermutlich nicht, da das Phänomen wohl auch bei Lastbetrieb und ohne Lastbetrieb auftaucht.
Mein erster Gedanke war allerdings auch der Leerlaufstellmotor. Seltsam, dass es keinen Fehlereintrag im Speicher gibt. Evtl. könnte ich mir vorstellen, dass der Luftmassenmesser nicht ordentlich arbeitet und ein falsches Messergebnis liefert.
 
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Kann die Werkstatt denn so Dinge wie den Leerlaufstellmotor und den Luftmassenmesser auf Funktion prüfen? Bin heute mittag im Autohaus, dann würde ich das mal ansprechen!


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

So, bin aus dem Autohaus zurück. Drosselklappe und Luftmassenmesser wurde vom Autohaus überprüft, weicht aber nicht vom Sollwert ab.

Das Druckregelventil kann man anscheinend nicht prüfen da es rein mechanisch ist und nicht überwacht wird. Man kann mir das aber für 70 Euro tauschen und dann schauen ob dass das Problem war :rolleyes:

Hat jemand noch weitere Ideen? Kann man das Druckregelventil nicht doch irgendwie testen? Habe da bei Youtube ein Video gefunden, da hat derjenige das Ding einfach abgezogen und die Hand drauf gelegt?!
 
Zuletzt bearbeitet:
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
Du meinst das Ladedruckregelventil N75?

Klar kann man das testen. Sogar per Tester und Stellglieddiagnose, oder aber Widerstand messen.

Hast du nen Bekannten mit VCDS?
 
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Wenn das Ladedruckregelventil N75 das gleiche ist wie das Druckregelventil für die Kurbelgehäuseentlüftung, dann ja?! :)

Und ja, ich denke ich könnte jemanden mit VCDS auftreiben, was genau brauchst du dann von mir? Vorallem was muss mein Bekannter tun, er ist da nicht so ganz firm ;)
 
devnull

devnull

Beiträge
925
Reaktionen
16
Das Regelventil für die Kurbelgehäuseentlüftung am TFSI ist das PCV.
Das Teil kannst Du prüfen, wenn Du den Schlauch vom PCV komment von der Ansaugbrücke abziehst und mit dem Mund hinblässt und auch mal ansaugst. Beim Saugen muss Durchgang sein, beim Reinblasen (Ladedruck liegt an) muss es sperren. Vorher musst Du aber die Motorabdeckung abnehmen, damit man an den Schlauch rankommt.

Gruss
Chris
 
devnull

devnull

Beiträge
925
Reaktionen
16
Ja, das ist der Schlauch zwischen Ansaugbrücke und PCV.

Gruss
Chris
 
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Also wir haben jetzt gestern mal über VCDS nachgeschaut, hat aber auch nichts negatives angezeigt, alles läuft rund :rolleyes:

Gerade eben Stand ich aufm Supermarkparklatz, Auto an gemacht (in Stellung P geblieben) und noch was aufm Handy geschaut. Dabei habe ich schon gemerkt das es wieder ruckelt und zuckelt. Dann habe ich mal die Drehzahl beobachtet, die ging nen Stück unter, dann kurz hoch und dann fiel sie ab bis auf 0 und der Motor war aus :rolleyes:

So und nun stehe ich da, Garantie vor zwei Wochen abgelaufen, für die Zusatzgarantie "fehlt" das defekte Teil. Das PCV finde ich nicht bzw. traue ich mich da nicht so ran, nachher siehts das Autohaus und die Zusatzgarantie is futsch ...

Irgendjemand ne Idee was ich nun unternehmen könnte? Fahre in einem Monat nach Italien und mit dem Auto habe ich da echt Sorgen :(


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Du meinst das Ladedruckregelventil N75?

Klar kann man das testen. Sogar per Tester und Stellglieddiagnose, oder aber Widerstand messen.
Hier noch eine Frage, was bewirkt dieser Test überhaupt? Wird das Ventil dann im "Testmodus" geöffnet und geschlossen? Werden da Drücke gemessen? Oder was passiert da genau?

Ich habe eben beschlossen morgen ein anderes Autohaus aufzusuchen, vielleicht finden die den defekt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Spaceman

Spaceman

Beiträge
708
Reaktionen
0
Hallo.
Wir hatten damals einen GTi der immer bei längerem stehen an Ampeln das Problem mit Drehzahlschwankungen hatte. VW wusste auch nicht weiter.

Zum Schluss hat es mein Kollege unter Anweisung gefunden.

Der Luftfiltereinsatz hatte sich leicht eingezogen, das war alles.

Vorher wurden aber schon teile von über 7000 Euro auf Garantie gewechselt
 
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Vermute ich einmal nicht, da der Filter vor zwei Wochen im Service gewechselt wurde und das Problem vorher wie jetzt nachher bestand/besteht. Aber ich schau da vorsichtshalber auch einmal nach, danke!


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Verursacher der ganzen Probleme war ein Sensor der irgendwas mit der Zündung zu tun hat. Kling für mich auch logisch da ich teilweise Probleme beim Starten hatte.

Jetzt darf ich ne Woche probefahren um zu checken ob die Probleme wirklich behoben sind.

Dann bekomme ich hoffentlich noch genauer Infos vom AH die ich dann hier posten werde um anderen zu helfen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

frdriver

Beiträge
91
Reaktionen
0
@tobiasb:

Falls es der "Sensor, der irgendwas mit der Zündung zu tun hat" nicht gewesen sein sollte:

Ich hatte ja früher einen Audi A3 2.0 TFSI (mit BWA Motor) - ich hatte auch mal solche Symtome mit schwankender Leerlaufdrehzahl (die war ständig am pumpen).

Bei mir war es das PCV-Ventil (Kurbelgehäuseentlüftung) - die geht ja gerne mal bei den BWA-Motoren kaputt (wie so vieles andere auch). Ich hatte aber damals einen Fehlereintrag im Fehlerspeicher - nicht wie mal vielleicht erwarten würde stand ein Fehlercode für das PCV-Ventil, sondern "Fehler: Ladeluftstrecke zwischen Turbolader und Drosselklappe". Da die erste Werkstatt trotz meines Hinweises auf das PCV-Ventil den Fehler nicht gefunden hat und auch die zweite Werkstatt erstmal "eine nacht über den Fehler nachdenken" musst hat die Lösung für das Problem ein wenig auf sich warten lassen.

Na jedenfalls war es das PCV-Ventil - es wurde getauscht - und seitdem tauchte dieses Problem nicht wieder auf.

Gruß,
T.
 
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Hallo frdriver,

es ist gut möglich das bei mir auch das PCV-Ventil getauscht wurde und sich der AH-Chef nur missverständlich ausgedrückt hat. Mehr werde ich nächste Woche erfahren :)

Erstaunlich ist nur das ich wieder einmal gesagt bekommen habe, das bei SEAT das Problem nicht bekannt ist. Ich glaube ich hatte noch nie ein Problem das SEAT im vor hinein bekannt war. Somit denke ich das die Händler angehalten sind das dem Kunden zu erzählen :D
 

frdriver

Beiträge
91
Reaktionen
0
@tobiasb:

Der Fehler mit dem PCV-Ventil ist übrigens eigentlich sehr bekannt - man kann ihn in diversen (auch ausländischen) VW und Audi-Foren nachlesen. Und wenn die Werkstätten ein wenig besser über die Technik informiert wären, könnten sie evtl. Fehlercodes auch besser deuten. Da die Kurbelgehäuseentlüftung in den Ansagtrakt mündet (und zwar dicht am Turbolader), dann kann halt Ladeluft entweichen und im schlimmsten Fall können sogar Motordichtungen (z.B. Kurbelwellensimmerringe) durch den Überdruck im Kurbelgehäuse hops gehen. Da der Luftmassenmesser eine andere Luftmenge registriert stimmt die ganze Regelung nicht mehr. Und wenn die Regelung nicht stimmt, können dies pumpenden Drehzahlschwankungen entstehen.

Also diese Aussage "das ist uns unbekannt, dieser Fehler ist noch nie aufgetreten, dieser Motor mach eigentlich nie Probleme, da sind Sie der erste Kunde...): genau diese Kommentare höre ich seit Jahren bei VW, Audi und in etwas abgemilderter Form auch bei BMW. Das ist Firmenpolitik!

Allerdings fährt man mit einer solchen Politik Kunden, die auch nur ein bischen technisches Verständnis haben, oder sich mal im Bekanntenkreis oder Internet umhören sehr, sehr sauer. Man fühlt sich regelrecht verarscht vor.

Den besten Kundendienst habe ich noch bei BMW erlebt, und zwar mit mehreren PKW und seit ein paar jahren auch mit meinem Motorrad. Nicht, dass BMW bei der Entwicklung oder Herstellung ohne Fehl und Tadel wäre, aber man bemüht sich etwas stärker die Fehler wieder gutzumachen. Beispiel: Mein BMW Motorrad (wird jetzt 4 Jahre alt) ist nun schon vom Händler aktiv zur 4. Rückrufaktion. Dies 4. Rückrufaktion war sogar die Rückrufaktion zur Rückrufaktion. Zusätzlich habe ich noch vorne neue Bremsscheiben bekommen (rubbelten etwas) und kommende Woch wird auf Verdacht der rechte Steuerkettenspanner ausgetauscht.

Aber bei VW, Audi und Seat heist es erst einmal: kein Fehler vestellbar, Stand der Serie, oder dieser Beanstandung ist uns unbekannt. Jüngster Kommentar zu nicht vorhandenen Abdichtung zwischen Kunststoffabdeckung und Motorhaube (= nasse oder schimmelige Dämmatte) von der Seat-Deutschland-Kundenbetreuung (und damit meine ich nicht meinen armen Händler): "Es liegt kein Mangel im Sinne der Gewärleistung vor", oder "wir haben noch nie von einem solchen Problem gehört". Wir haben zwei Seat Leon Facelift (beid EZ 10/2009), die bei das selbe Problem haben. Aber Seat tut nix.

Gruß,
T.
 
Zuletzt bearbeitet:
tobiasb

tobiasb

Beiträge
612
Reaktionen
0
Sorry das hier erst jetzt wieder schreibe!

Da ich nun unerwarteterweise eine Rechnung des SEAT-Autohauses bekommen habe (obwohl der Fehler noch innerhalb meiner Werksgarantie bekannt wurde), kann ich schreiben was getauscht wurde.

Auf der Rechnung steht "51*GEBER F LADEDRUCK ERNEUE". Ich denke mal das war das Teil was hier genannt wurde! ?(

Des Weiteren führe ich gerade einen Briefverkehr mit SEAT Deutschland, da ich nicht gewillt bin diese Rechnung (Grund siehe oben) zu bezahlen. Ich werde hier berichten, kann ja vielleicht für den ein oder anderen interessant sein ... :)
 
Thema:

TFSI: Drehzahl schwankt sporadisch

TFSI: Drehzahl schwankt sporadisch - Ähnliche Themen

  • 2.0 TFSI Wasser im Zündkerzenschacht

    2.0 TFSI Wasser im Zündkerzenschacht: Hey Leute, Hatte vor paar Wochen Verbrennungsaussetzer im Zylinder 1. Ergebnis: Rostiger Zündkerzenschacht, Vergammelte Zündkerze und vergammelte...
  • 2.0 TFSI Turbotausch

    2.0 TFSI Turbotausch: Hallo Leute. Hat jemand schonmal beim Cupra R CDLA den Turbo getauscht? Wenn ja hat jemand einen Leitfaden für mich? Gruß
  • Leistungsverlust Fr Tfsi

    Leistungsverlust Fr Tfsi: Hallo Ich habe einen 2006er Leon, 2.0Tfsi mit 200PS. Seit kurzem zieht er nicht mehr Bzw ich habe beim beschleunigen keine Leistung mehr und ab...
  • 2l TFSI Qualmt und spuckt ÖL

    2l TFSI Qualmt und spuckt ÖL: Guten Tag Ich habe mir letzen Monat einen Leon 2l TFSI 185PS Bj.2006 geholt. Jetzt nach kurzer Benutzung ist mir aufgefallen das die ganze...
  • 2.0 TFSI FR FL Drehzahl geht im Leerlauf nicht über 4000 rpm

    2.0 TFSI FR FL Drehzahl geht im Leerlauf nicht über 4000 rpm: Servus! Mir ist gestern Abend beim Fahren ein Geräusch aufgefallen, bei dem ich nicht weiß, ob es normal ist. Habe einen neuen 2.0 TFSI FR...
  • 2.0 TFSI FR FL Drehzahl geht im Leerlauf nicht über 4000 rpm - Ähnliche Themen

  • 2.0 TFSI Wasser im Zündkerzenschacht

    2.0 TFSI Wasser im Zündkerzenschacht: Hey Leute, Hatte vor paar Wochen Verbrennungsaussetzer im Zylinder 1. Ergebnis: Rostiger Zündkerzenschacht, Vergammelte Zündkerze und vergammelte...
  • 2.0 TFSI Turbotausch

    2.0 TFSI Turbotausch: Hallo Leute. Hat jemand schonmal beim Cupra R CDLA den Turbo getauscht? Wenn ja hat jemand einen Leitfaden für mich? Gruß
  • Leistungsverlust Fr Tfsi

    Leistungsverlust Fr Tfsi: Hallo Ich habe einen 2006er Leon, 2.0Tfsi mit 200PS. Seit kurzem zieht er nicht mehr Bzw ich habe beim beschleunigen keine Leistung mehr und ab...
  • 2l TFSI Qualmt und spuckt ÖL

    2l TFSI Qualmt und spuckt ÖL: Guten Tag Ich habe mir letzen Monat einen Leon 2l TFSI 185PS Bj.2006 geholt. Jetzt nach kurzer Benutzung ist mir aufgefallen das die ganze...
  • 2.0 TFSI FR FL Drehzahl geht im Leerlauf nicht über 4000 rpm

    2.0 TFSI FR FL Drehzahl geht im Leerlauf nicht über 4000 rpm: Servus! Mir ist gestern Abend beim Fahren ein Geräusch aufgefallen, bei dem ich nicht weiß, ob es normal ist. Habe einen neuen 2.0 TFSI FR...
  • Schlagworte

    seat Leon 1m pcv Ventil

    ,

    seat leon drehzahl schwankt

    ,

    2.0 tfsi motordrehzahl unplasible

    ,
    Drehzahlschwankungen beim PKW
    , 2.0 tfsi drehzahl schwankt, turbodiesel Motor Drehzahl schwankt bei Last