Testberichte & Vergleichtests

  • Autor des Themas Patrick1988
  • Erstellungsdatum
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.902
Reaktionen
1.804
Alaska, dann macht es
aber auch keine Sinn, vorher das PP MIT Semis zu kaufen :D
 
Alaska

Alaska

Beiträge
96
Reaktionen
16
Alaska, dann macht es aber auch keine Sinn, vorher das PP MIT Semis zu kaufen :D
Na klar macht es Sinn! Die sind im Paket günstiger als wenn Sie einzeln gekauft werden und werden eh nich oft benutzt, so halten sie theoretisch länger. Ist auch keine Alternative zu richtigen Sommerreifen mit Profil, fahr mit denen mal im Regen ;)

Die sind für die Rennstrecke, mehr nich, und dafür gut im Paket abzusahnen!
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.902
Reaktionen
1.804
[...] und werden eh nich oft benutzt, so halten sie theoretisch länger. Ist auch keine Alternative zu richtigen Sommerreifen mit Profil, fahr mit denen mal im Regen ;)

[...]
Hä, also jetzt ist die Verwirrung komplett :D ...natürlich werden die genauso oft und vor allem unter gleichen Bedingungen wie ein ganz normaler Sommerreifen verwendet. Deshalb sind es ja straßen- und verkehrstaugliche Semislicks. Wobei der Begriff hier sehr inflationär verwendet wird. Denn richtige Semislicks sind es nicht. Es sind UHP-Reifen.

Natürlich ist es keine Alternative zu normalen Sommerreifen. Es sind normale Sommerreifen ;)

Sollte jetzt aber auch mal genug dieses Themas hier sein. Wird eh nichts bei rum kommen. Ich glaube, das Verständnis ist hier unterschiedlich.
 

zwei0

Beiträge
1.876
Reaktionen
193
[/COLOR]"keine Alternative zu normalen Sommerreifen. Es sind normale Sommerreifen". Was ist denn das für eine Aussage bzw. was sind es denn jetzt für Reifen?
Es sind auch mehr oder weniger keine guten Sommerreifen, die ebenso wenig im sommerlichen Gewitterregen funktionieren wie bei einer eher mauen Reifentemperatur. Ein echter Sommerreifen dagegen funktioniert unter fast allen Bedingungen.
Dazu kommt der höhere Verschleiss des Semi und fast doppelt so hohe Beschaffungskosten im Ersatzfall, da ist das sog. "Paket" natürlich ein " Schäppchen".
Das Ganze passt schon zu diesem Thema, das es letztendlich zum Test passt, bzw. den Bremstest einigermaßen angemessen gemacht hätte, wenn die Kombin. aus Bremse und entsprechenden Reifen bestandenen hätte.
 

HessischerBub

Beiträge
307
Reaktionen
85
Sport Auto 2018/04, Vergeichstest Hyundai i30N gegen VW Golf GTI, Seite 52

Auf Seite 57 steht über den Golf GTI: "ABS-Problem gelöst!"

"Die Regelfrequenz ist nun merklich höher, das ABS dadurch feinfühliger, Aussetzer treten nicht mehr auf."
 
silverR1racer

silverR1racer

Beiträge
3.727
Reaktionen
710
Testberichte & Vergleichtests

Isch gucke gerade AMuS TV, Fast Lap, mit Christian Menzel, die lustige Socke.
Und watt wird jetestet ?
Rischtisch, Seat Leon ST Cupra 4DRIVE mit PP [emoji41]
Wie sein Urteil lauten wird, sag ich euch in ein paar Minuten [emoji57]

Fazit:
Brembo gut, Allrad gut, Motor gut, DSG gut, die Eier legende Wollmilchsau eben.
Den Golf R 5D hat er um ein paar Zehntel gebügelt.
Der Golf R hatte allerdings HS und keine Semislicks wie der Cupra, dafür hatte der ST 60-70kg mehr auf den Hüften.
Also fast Gleichstand.

Ein fairer Vergleich war es trotzdem nicht, zu viele Vorteile bieten die Cup2 und das DSG gegenüber dem R ohne beides.

Den 2017er Focus RS mit 350 PS hat er trotzdem um fast eine halbe Sekunde gebügelt [emoji57]
 
Zuletzt bearbeitet:
Fred Durst

Fred Durst

Beiträge
168
Reaktionen
27
Hab ich auch gesehen [emoji41] Gegenüber dem Golf R lag es wohl hauptsächlich am wesentlich besseren Start mit Launch Control und DSG. Interessant wäre jetzt eine Fast Lap des aktuellen Golf R Variant ^^


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

moser7

Gast
AW: Testberichte & Vergleichtests

Isch gucke gerade AMuS TV, Fast Lap, mit Christian Menzel, die lustige Socke.
Und watt wird jetestet ?
Rischtisch, Seat Leon ST Cupra 4DRIVE mit PP [emoji41]
Wie sein Urteil lauten wird, sag ich euch in ein paar Minuten [emoji57]

Fazit:
Brembo gut, Allrad gut, Motor gut, DSG gut, die Eier legende Wollmilchsau eben.
Den Golf R 5D hat er um ein paar Zehntel gebügelt.
Der Golf R hatte allerdings HS und keine Semislicks wie der Cupra, dafür hatte der ST 60-70kg mehr auf den Hüften.
Also fast Gleichstand.

Ein fairer Vergleich war es trotzdem nicht, zu viele Vorteile bieten die Cup2 und das DSG gegenüber dem R ohne beides.

Den 2017er Focus RS mit 350 PS hat er trotzdem um fast eine halbe Sekunde gebügelt [emoji57]
Finde das Video nicht. Ist das offline genommen?

---------- Beitrag am 11.04.2018 um 09:38 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 11.04.2018 um 09:37 Uhr ----------

Isch gucke gerade AMuS TV, Fast Lap, mit Christian Menzel, die lustige Socke.
Und watt wird jetestet ?
Rischtisch, Seat Leon ST Cupra 4DRIVE mit PP [emoji41]
Wie sein Urteil lauten wird, sag ich euch in ein paar Minuten [emoji57]

Fazit:
Brembo gut, Allrad gut, Motor gut, DSG gut, die Eier legende Wollmilchsau eben.
Den Golf R 5D hat er um ein paar Zehntel gebügelt.
Der Golf R hatte allerdings HS und keine Semislicks wie der Cupra, dafür hatte der ST 60-70kg mehr auf den Hüften.
Also fast Gleichstand.

Ein fairer Vergleich war es trotzdem nicht, zu viele Vorteile bieten die Cup2 und das DSG gegenüber dem R ohne beides.

Den 2017er Focus RS mit 350 PS hat er trotzdem um fast eine halbe Sekunde gebügelt [emoji57]
Schade, noch nicht in YT
 
silverR1racer

silverR1racer

Beiträge
3.727
Reaktionen
710
Live AMuS Channel, das wird noch ein paar Tage oder Wochen dauern, bis das Fast Lap Video online ist...
 

moser7

Gast
Gestern in der akutellen Spocht-Auto geblättert. In der Vorschau ist der CupraR (dieses teure 310PS Ding =) ) drin. Der kurze Vorschau-Text dazu vermittelt eine gewisse Zufriedenheit der Sport Auto mit diesem Fahrzeug. Dann muss sich ja doch mehr getan haben wie nur Kosmetik.
Denn der 300er war ja alles andere als gut weggekommen.
Ob der R die Achsteile und Sturzwerte vom Clubsport S hat? Am 13.5. weis man mehr.

Viele Grüße

Benjamin
 

der_Bär

Gast
moser7: Zumindest die Fahrwerksteile hat er, ob die Einstellungswerte identisch sind, ist aber nicht bekannt.
 
zubi911

zubi911

Beiträge
176
Reaktionen
42
Die werden sie schon ordentlich eingestellt haben für den primären Einsatzzweck der Sport Auto, auch beim Clubsport (S) wurde immer alles gegeben. Wenn sie jetzt noch die aktualisierte ABS-Software eingespielt haben, und die Differentialsperrre sich nicht selber umdribbelt, sollte was gehen ;)

Man darf gespannt sein und hoffen, dass man nicht aus konzernstrategischen Gründen den Clubsport besser präpariert hat.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.902
Reaktionen
1.804
Naja....man muss auch sagen, was bringen einem extreme Werte um -2° an der Vorderachse oder ähnliche im Alltag? So viel Sturz braucht man nicht. Sowas macht das Fahrzeug für einen "Normalnutzer" nicht besser....eher im Gegenteil.
 

Schlupp

Beiträge
638
Reaktionen
257
Und sind wir mal ehrlich, die 10 PS mehr (auf dem Papier) machen den Kohl bzw. Cupra auch nicht fetter. Obwohl das Alcantara Lenkrad hat schon was, die Manager lesen hier wohl mit :D.

 
Zuletzt bearbeitet:

HessischerBub

Beiträge
307
Reaktionen
85
Auto Bild Sportscars 07/2018, Seite 34

Test Seat Leon Cupra R

In der zweiten Runde wird der Druckpunkt zwar weich und das Pedal wandert zum Boden, die Verzögerung bleibt aber aber auf hohem Niveau. Gelegentliche Ausfallschritte der Vorderachse nach links oder rechts bei voller Verzögerung wie bei anderen Cupras bekannt.

Rundenzeit auf dem Saxhsenring ist Spitze bei Fronttrieblern. Wäre mit DSG noch schneller. Honda hat seine Rundenzeit aber mit Continential Sport Contact 6 absolviert und nicht mit Semi-Slicks wie der Cupra oder Golf GTI Clubsport S.

Fahrwerk ist auf sauberen Strich am Limit ziehen optimiert. Bei deaktiviertem ESP stellt sich der Cupra R bei hoher Geschwindigkeit und kräftigem Lastwechsel schon mal quer, was sich aber mit Fahrpraxis meistens parieren lässt. Auf der Strasse also ESP aktiv lassen, es hält sich angenehm im Hintergrund.
 
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
477
So ein richtiger knallharter Semi ist der PS Cup 2 auch nicht. Der alte PS Cup war schon eher einer. Einige Leute bezeichnen ihn als besseren UHP und fahren den PSC2 im Alltag, was nicht heißen soll, das ich das hier empfehlen will.
Wie auch immer, auf einem Auto, das nicht für Semis optimiert ist, fährt man mit einem SC6 oder besser noch PS4S kaum langsamer. Jedenfalls so lange, wie die Serienbeläge durchhalten.

Nach dem Kurztest in der Sportauto hatte ich ebenfalls den Eindruck, dass Seat sich beim Clubsport S (S !!) bedient hat. Da wäre als am Fahrwerk zu allererst wichtige Komponente das vordere Schwenklager, das ein rund 3/4 Grad mehr Sturz bringt. Sturz, den man an diese Stelle sonst nicht einstellen kann, weil sich da nichts einstellen lässt. Alles andere von Relevanz hingegen, den Sturz hinten wie auch die Spur an beiden Achsen, kann man sowieso an jedem MQB-Modell mit Vierlenkerachse nach Belieben einstellen. Dafür benötigt man keine Teile vom CSS. Sinn machen sie trotzdem, denn andere Kleinigkeiten, wie die CSS-Querlenker vorne und hinten (der untere Lenker, der die Feder trägt) sind geometrisch zwar identisch mit den Standardteilen, aber sie besitzen aber steifere Gummilager, was nicht zu unterschätzen ist, weil dadurch der dynamische Sturz, sprich unter Einfluss hoher Querbeschleunigung, etwas konstanter bleibt. Und darauf kommt es genauso an wie auf brauchbare statische Werte.

Und keine Sorge, das bleibt voll alltagstauglich, solange man kein reiner Geradeauslangstreckenfahrer ist. Außerdem sind die -2° Sturz des CSS aus dem Supertest wohl eher etwas am Rande des Toleranzfensters gewesen. Ob jeder CSS auf diesen Wert kommt, da habe ich Zweifel. Rechnet eher mal mit rund -1°45' (was nicht knapp eineinhalb, sondern eindreiviertel Grad sind).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: insomnia

HessischerBub

Beiträge
307
Reaktionen
85
Noch nicht selbst angesehen, wird mir nachher beim Ausdauertraining (Urlaub. juhu...) die Zeit verkürzen, Fazit weiß ich eh, da Artikel eine Woche vorher in Autobild veröffentlicht:

Seat Leon Cupra vs Honda Civic Type R ( 2018 ) Test/Vergleich

https://www.youtube.com/watch?v=cOEmvLgS_3E

Edit: Extra Leerzeichen im Videotitel nach der 8 vor der Klammer eingefügt, sonst wird das als Smilie interpretiert.
 

HessischerBub

Beiträge
307
Reaktionen
85
Damit das auch mal dokumentiert ist:

SCHNELLSTER Fronttriebler: Seat Leon Cupra R am Sachsenring / Track POV
AUTO BILD SPORTSCARS 2018/07

https://www.youtube.com/watch?v=GOeSMyTvbE4

Bei 2:04 werden die Zeiten eingeblendet:

Seat Leon Cupra R: 1:37,61 min
Honda Civic Type R: 1:37,89 min
VW Golf GTI Clubsport S: 1:38,32 min

Nachtrag:

In der Zeitschrift selbst sind die Zeiten geringfügig anders angegeben:

Seat Leon Cupra R: 1:37,63 min
Honda Civic Type R: 1:37,75 min
VW Golf GTI Clubsport S: 1:38,00 min
Seat Leon Cupra 290 PP: 1:38,79 min

Was ich eben noch im Artikel gesehen habe: Der Honda Civic Type-R fuhr mit Continental Sport Contact 6, die anderen mit Semi-Slicks.
 
Zuletzt bearbeitet:
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
477
Mir ist nicht ganz klar, was einen Cupra R schneller machen sollte als den leichteren Clubsport S. Das Wetter? Der Fahrer? Der Zustand der Reifen inkl. Fülldruck? Der Bremse traue ich das auch eine Runde nicht zu.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
5F - Allgemein 141

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen