Tesla Model S - Erfahrungsbericht

Diskutiere Tesla Model S - Erfahrungsbericht im Andere Fahrzeuge Forum im Bereich Andere Themen; So.... ab jetzt wird es interessant. Die Garantie ist abgelaufen, aber jetzt kostet alles was dran ist Geld. Mal sehen wie wirtschaftlich dass das...
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
13.169
Punkte Reaktionen
640
So.... ab jetzt wird es interessant. Die Garantie ist abgelaufen, aber jetzt kostet alles was dran ist Geld. Mal sehen wie wirtschaftlich dass das in Zukunft noch ist.
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
13.169
Punkte Reaktionen
640
So. Mal ein kurzes Update. Der Service entwickelt sich leider nach wie vor in die gleiche Richtung wie seit 2 Jahren.. nach unten 😔
Ich hatte ja via App alle Defekte eingegeben die am Auto noch waren:
- TFL im Scheinwerfer
- klapperndes Fahrwerk
- Ausgeschlagene Antriebswellen
- Motoraufhängung sollte neu
- herunterhängende Dichtungen an den Türen hinten

Gemacht wurden am Ende das Tagfahrlicht und die Dichtungen wurden neu gemacht. Bei allen anderen Dingen hiess es leider nur: Das ist noch nicht kaputt genug, das lassen wir erst mal so. Sie könnes es später dann ja gegen Geld reparieren lassen. Dass die Gummilager unter den Domstreben quasi komplett weg gebröselt waren hat die genauso wenig interessiert wie alles andere... Naja. Seit das Model 3 da is gehts halt abwärts... mal sehen wie diese Kunden sich dann nach 4 bis 5 Jahren Haltedauer abspeisen lassen.

Ich für mich bin derzeit ernsthaft am Überlegen ob ich den Wagen aus dem Leasing raus kaufen soll oder wieder zurück geben. Die Option gratis zu laden bringt mir sehr wenig, die Vorteile der Supercharger Netzwerkes sind nach der Öffnung auch nicht mehr wirklich sooo gross.
Daher sehe ich eigentlich relativ wenig Grund warum ich mich wieder für einen Tesla entscheiden sollte. Dafür sind die Modelle die mir gefallen zu teuer und der Service zu schlecht.
Ja ich weiss es gibt noch das Model 3/Y.. aber die sind optisch ne Zumutung und auch die Ausstattung ist für das Geld das die nehmen einfach zu billig/einfach :(
 
Richy1981

Richy1981

Beiträge
1.794
Punkte Reaktionen
580
Das sind leider so viele Dinge die ich immer öfters höre. Der Service ist eine Katastrophe. Ich schaue gerade den Roadtrip nach Norwegen von dem einen Youtuber und wenn ich dann sehe was da so alles nicht funktioniert und der Service dann auch für macken hat.....also damit würde ich nicht warm werden.
Dein Glück ist, dass es immer mehr Alternativen zu Tesla gibt, gegenüber zu dem Zeitpunkt wo du dir das Model S geholt hast
 
Richy1981

Richy1981

Beiträge
1.794
Punkte Reaktionen
580
So, wenn alles klappt, wird heute Auto bestellt...hätte nicht gedacht, dass ich jetzt doch so schnell es machen werde. (aber alternativen, Preise plus Lieferzeiten haben mich jetzt umschwenken lassen. So habe ich dann wenigstens nächstes Jahr irgendwann ein E-Auto)
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.624
Punkte Reaktionen
1.366
Das steht ja in starkem Kontrast zu deinem letzten Post von vor 4 Monaten, wo du den Tesla ja eigentlich noch ausgeschlossen hast. Polestar oder sowas ist keine Option zum Tesla für dich? Zumal die Lieferzeiten bei Tesla ja inzwischen auch sehr hoch sind, wenn man nicht gerade das M3P bestellt (Anfang 2023), also damit genau gleich wie beim Polestar.
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
13.169
Punkte Reaktionen
640
😁 Sowas passiert....
Hab jetzt übrigens von der Leasingfirma den Abschlussbrief bekommen. Letzte Rate am 1.12.2022 fällig, wenn ich das Auto haben will soll ich bis 20.12.2022 die Schlussrate von 56.000CHF überweisen, ansonsten soll ich den Wagen am 3.1.2023 wieder nach Möhlin zu Telsa bringen.
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.624
Punkte Reaktionen
1.366
Also nach 5 Jahren noch und ca. 70.000km (geschätzt?) noch 56.000 Franken? Nach "klassischer" Restwertrechnung wären das um die 130.000-140.000CHF Neuwert, das haut aber ja nicht hin.
Aber so ist halt der Markt momentan.

Ich weiß noch, wie ich bei meinem GTE vor der Krise gesagt hab: "VW wird auf all den GTEs sitzen bleiben, weil sie sie zu dem Preis nicht mehr loskriegen" - Junge hab ich mich geirrt. Alles, was irgendwie elektrisch fährt, aber besonders Teslas, werden dir einfach gerade komplett aus der Hand gerissen - egal zu welchem Preis.

Weißt du schon, ob du ihn übernimmst bzw. gibt es schon Pläne für einen Nachfolger? Evtl. lohnt sich ja auch übernehmen und dann später verkaufen :)
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
13.169
Punkte Reaktionen
640
Nene, Ausgemacht waren 5 Jahre und 125.000km, aber Corona hat mir da halt ganz nett die Suppe versalzen. Neupreis waren 116.000CHF.
Aber Tesla musste 2017 halt Autos verkaufen, am Preis selber konnte man nix machen, und nachdem ich auch beim 2. Termin noch nicht bestellt hatte kamen sie halt mit dem Leasingangebot.. Nicht ganz 24k Anzahlung, 60 Raten zu 620 und 56k Schlussrate. Das alles bei 0% Zins :D Da hab ich dann zugeschlagen. Wenn ich alles Zahlungen genau nehme bezahle ich genau die 116.000CHF die er im September 2017 Liste gekostet hat.

Nachfolger ist definitiv in Planung. Ob ich das Auto dann aber raus kaufe und später in Zahlung gebe, oder direkt zurück gebe etc ist alles noch offen. So wie es derzeit aussieht wird es wohl der EQE werden. Eigentlich reicht mir der 350er von der Leistung schon, eventuell wirds ne Stufe höher, aber das wird sich dann zeigen. Hab jedenfalls schon erste Gespräche mitm Mercedes-Händler gemacht. Es würde wenn aber kein Neuwagen werden, sondern quasi ein Geschäftsauto. Ich konfiguriere, unser Mercedesverkäufer fährt den dann 3 Monate und dann bekomm ich ihn. Mit relativ attraktiven Konditionen :D Hat halt Vorteile wenn man Flottenpreise bekommt und die Firma derzeit fast ne Million pro Jahr in neue LKW investiert :D
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.624
Punkte Reaktionen
1.366
Achso, ja gut dann ist das was anderes, wenn es vorher bekannt war :) Da hatten sie wohl damals schon eine ganz gute Vorstellung vom Automarkt heute. Wobei 1020CHF im Monat schon ne Menge Geld ist für so ein Auto.

Was mich beim EQE stört, gerade wenn man vom Hatchback (also schlussendlich auch Model S) kommt, ist der furchtbare Kofferraum bzw. die Klappe. Wenn ich so an meine Einsatzgebiete denke, dann würde ich beim EQE (genauso wie beim Model 3) definitiv ausrasten. Mehrere Klappboxen (gerade mit Hund), Sachen, die man unterwegs immer wieder braucht, etc.
Beim Hatchback / Kombi lade ich ich alles ein und komme bei jeder Pause dran, bei der Limo ist da nichts mit rankommen, wenn die Klappbox jetzt zuerst eingeladen wurde.
Habe aber selbst den Zweck von echten Limousinen als Privatfahrzeuge nie verstanden. Aber ja, bei guten Konditionen ist so ein EQE natürlich was tolles, gerade mit der enormen Reichweite. Ein EQS kam für dich nicht in Frage? Liegt preislich ja auch (inflationsbereinigt) nur knapp über dem Model S, oder?
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
13.169
Punkte Reaktionen
640
Ne, nur 620 im Monat. Für 5 Jahre und 25.000km im Jahr. Ich zahle die Schlussrate von 56.000CHF. Über die 5 Jahre hab ich an Leasingraten 37.200 CHF gezahlt, und die Anzahlung damals waren knapp 22.800. Macht am Ende genau die 116.000CHF die Listenpreis waren.

EQS ist mir einfach zu gross und zu teuer. Das ist effektiv zu viel Auto für mich. Man muss ja dazu sagen, ich fahre zu 99% alleine, ganz selten mal zu 2. Keine Kinder, keine Tiere, nie was Grösseres zu transportieren. Hab das nur ein einziges Mal im Jahr wenn ich an meine LAN Party fahre. Da muss halt der ganze PC rein und ein Fernseher. Von daher is mir die Klappe egal. Dass es keinen Frunk gibt stärt mich genauso wenig. Hab ich nie benutzt und wenn hatte ich danach dreckige Pfoten. Idee gut, Umsetzung bei Tesla eher.. naja, Tesla eben.
Jetzt da der EQS 350 auch eingestellt ist und es erst beim 450er los geht...Und der EQS ist Welten über dem Model S. Ich würde nie auf die Idee kommen Model S mit der S-Klasse zu vergleichen. E-Klasse is schon ein grosser Brocken wenn man sich damit messen will. Daher würde ich S und EQE etwa gleich sehen.
Wenn ich dann bedenke dass ein neues Model S Long Range wohl nicht unter 140.000 zu bekommen sein wird, ich den EQE 350 mit quasi Komplettausstattung für einiges unter 100.000 aber bekomme, und da Zeugs drin ist das bei Tesla weder für Geld noch gute Worte zu bekommen sind, dann sehe ich keinen Vorteil so viel Geld auszugeben.
Auch Leistung ist mir egal. Ich fahre das Model S seit ich es habe im Modus "lässig" gefahren.. maximal 150kW also... von daher :D
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.624
Punkte Reaktionen
1.366
Die 1020 waren, wenn man die Anzahlung mit reinrechnet. 24k Anzahlung wären dann eben 400€ pro Monat zusätzlich ;) Der Vergleichbarkeit halber einfach ... Leasingfaktor von <1 ist ja trotzdem in Ordnung und momentan sogar günstig.

Ja klar, EQS ist eine andere Liga als das Model S. Schlussendlich ist das Model S eben eine Klasse über dem Model 3, und damit E-Klasse bzw. 5er-Niveau. Habe gar nicht mitbekommen, dass der EQS350 wieder weg ist, wird halt die Marge zu gering sein nehme ich an. Ich hatte mir ja auch den EQE angeschaut als Alternative zum i4. Aber er ist halt nunmal eine Klasse darüber, vor Allem auch in Bezug auf den Preis. Schlussendlich sehe ich es wie du: Niemand braucht >500PS. Ist sicher ganz cool, das zu haben, aber deswegen das Auto auszusuchen weiß ich nicht ... Für mich waren so um die 300PS als Ziel gesetzt, da ist die Auswahl dann deutlich größer. Und selbst die 340PS vom i4 werde ich sicher nur selten wirklich ausreizen, denn das ist einfach schon zu krass. Habe nun schon von mehreren aus den Foren gelesen, dass sie von ihrer besseren Hälfte "Vollgasverbot" erteilt bekommen haben 😂🤣 Und ein Auto nur für Ampelstarts wenn man alleine ist? Nein danke. Da nehm ich doch lieber mehr Reichweite und mehr Ausstattung zum geringeren Preis.
 
Richy1981

Richy1981

Beiträge
1.794
Punkte Reaktionen
580
Haham vollgasverbot. Ich bin mal gespannt ob das mir jemand beim Enyaq RS gibt oder ob da das eher gleichmäßig ist und weniger Punch
 
Thema:

Tesla Model S - Erfahrungsbericht

Tesla Model S - Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

Schadensersatz Nichtlieferung 2022: Vorab: Das Thema ist hier im Unterforum vielleicht falsch, wusste aber nicht wo es besser aufgehoben wäre. Tja Freunde, aus Spaß wird wohl Ernst...
Zum Glück habe ich unseren Seat Leon PHEV nur 2 Jahre geleased und er kommt bald weg...: Moin, kurze Schilderung meiner Erfahrungen nach 15 Monaten und rund 16tkm Laufleistung mit dem e-Hybrid. Das Auto ist schön und macht eigentlich...
Sehr hoher Ölverbrauch 1.2 TSI,105PS,Bj13: Hallo Zusammen, ich habe seit ca. 1 Jahr sehr probleme mit meinem Ölverbrauch. Meine Ölanzeige ging heute erst wieder an, bei sagen und...
Erfahrungsbericht Seat Leon ST - Pros/Contras - Motorschaden: Hallo zusammen, hier mal ein netter Bericht meinerseits mit meinem Seat Leon ST 2.0 TDI DSG in der Style Ausstattung. Anbei meine gebuchte...
Welche App für Cupra Leon ST Hybrid ?: Hallo zusammen. Wie oben beschrieben besitze ich den Cupra Leon ST Hybrid. Zu hause habe ich von Cupra die Wallbox Charger Connect. Der...
Oben