Subwooferbox

Diskutiere Subwooferbox im Lautsprecher Forum im Bereich Car Hifi, Multimedia & Navigation; Mahlzeit, ich hatte mir vor geraumer Zeit 2 Kenwood KFC-W112S angeschafft und diese in eine Passform-MDF-Heckablage eingesetzt. Ein Kollege...
_stefan_

_stefan_

Beiträge
12
Reaktionen
0
Mahlzeit,

ich hatte mir vor geraumer Zeit 2 Kenwood KFC-W112S angeschafft und diese in eine Passform-MDF-Heckablage eingesetzt. Ein Kollege, KfZ-Mechatroniker von Beruf, hat mir vorgeschlagen eine Endstufe sowie ein Bassgehäuse zu basteln.
Haben wir auch gemacht. Allerdings nur 10er MDF und das Gehäuse passt nicht
ganz zu dem für die Subwoofer idealen Volumen. Und ich habe gelesen, dass man mindestens 21er MDF holen sollte. Das Gehäuse hat kein Bassreflexrohr sondern ist geschlossen.
Der Bass ist schon heftig aber meiner Meinung nach nicht präzise und man hat das Gefühl, der Basston würde "verschwimmen" oder nachschwingen. Keine Ahnung wie ich das sonst beschreiben soll.
Das Volumen hat eine Abweichung von ca. 5l zu dem errechneten Idealvolumen (kann mich nicht mehr an die exakte Zahl erinnern aber es lag in etwa dieser Größenordnung).
Machen diese "Fehler" viel in der Soundqualität aus??

Kenne mich leider nicht wirklich gut aus mit dem ganzen aber mein Kollege war fest von sich überzeugt.. scheint leider nicht ganz so gewesen zu sein ;-)
Danke schonmal im Vorraus für eure Bemühungen mir konstruktiv zu antworten!

Viele Grüße,
Stefan
 
30.03.2009
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Subwooferbox . Dort wird jeder fündig!
andy_87

andy_87

Beiträge
478
Reaktionen
1
hmm das kann wohl pauschal keiner sagen.... bei 30 l ist eine abweichung von 5 Liter
natürlich gravierender als bei 100 l.
10er mdf.... wird eigentlich nur bei sehr kleinen gehäuse für regalboxen und so verwendet.
du hast ja immer noch die möglichkeit das gehäuse zu verstärken / aufzudoppeln / verstreben.
klang hängt immer von vielen faktoren ab, wenn das signal unsauber ist, oder einfach
ein schlechtes lied kann auch einen ungenauen bass produzieren.
müsstest mal genauere daten zu deinem restlichen aufbau / liter angabe etc sagen
 
_stefan_

_stefan_

Beiträge
12
Reaktionen
0
So. Ich habe mal das Volumen meines Kastens ausgerechnet. Beträgt 81,76 l ohne die eingesetzten Woofer zu berücksichtigen.
Auf der Kenwood-Seite steht:
"Volumen des geschlossenen Gehäuses 35,4Liter"
Bei 2 Woofern käme man auf 70,8 Liter. Ist ja schon ne relativ große Abweichung.. Außerdem sagt Kenwood
"Abmessungen des geschlossenen Gehäuses (B x H x T) 380 x 375 x 360 mm ( 21mm starkes MDF)"
Also 21er MDF..
Ich gehe mal davon aus, dass das den Sound doch um einiges verschlechtert.. Wenn ich mir ein neues Gehäuse bastle, was würdet ihr empfehlen, Bassreflex oder geschlossen? Sollen die Woofer dann in getrennten "Kammern" sein oder in einem Gehäuse?
 
andy_87

andy_87

Beiträge
478
Reaktionen
1
hmm ob bassreflex oder geschlossen.... dass muss man simulieren.
geschlossen is eher trockenener mid weniger bass unten rum aber auch präziser.
bassreflex gehöuse gehen in der regel tiefer.

wenn du 35,4 L pro chassis brauchst, müsstest du getrennte kammern bauen, sonst hat
jeder woofer ja die 71 Liter.

fakt ist ich glaube es liegt nicht an den 80 Litern, da man pro chassis in der regel schon 3-5 Liter abziehen kann. ich würde halt mal den kasten öffnen, in der mitte luftdicht abtrennen so dass jedes chassis halt 40 liter bekommt. und den ganzen kasten noch aufdoppeln.

ach ja, da das chassi nur 30 euro kostet, kannst du dann natürlich nicht den klang
mit dem eines 500 euro chassis vergleichen.
 
Martin C280 AMG

Martin C280 AMG

Beiträge
736
Reaktionen
0
Was hänt denn da für eine Stufe dran?
Beim geschlossenem Gehäuse sind ein paar Literchen nicht so wichtig, beim Bassreflex wirds da aber schon kniffeliger
 
Thema:

Subwooferbox