starker Kühlwasserverlust?

Diskutiere starker Kühlwasserverlust? im 5F - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 3; War bei mir sogar noch weniger spürbar. Kalt war nach Öffnen des Deckels die Kühlflüssigkeit im Normalbereich ohne Nachzufüllen. Trotzdem kamen...
Tiba

Tiba

Beiträge
343
Reaktionen
100
War bei mir sogar noch weniger spürbar. Kalt war nach Öffnen des Deckels die Kühlflüssigkeit im Normalbereich ohne Nachzufüllen. Trotzdem kamen immer wieder die Meldungen. Die Werkstatt hat aber anstandslos nachgeschaut und nach entfernen des Unterbodenverkleidung gleich gesehen, dass die Pumpe undicht ist. Es ist richtig, dass unter Druck der Stand variieren kann, aber nicht so, dass die Sensorik anspricht.
 

MIPE3DE

Beiträge
42
Reaktionen
18
Beim Leon ST 1.4 TSI ACT meiner Frau kam vor zwei Wochen auch plötzlich die Warnleuchte fürs Kühlwasser. Tatsächlich war der gesamte Ausgleichsbehälter leer. Der gerufene Pannendienst hat nur Wasser nachgefüllt, konnte aber bei Regen keine Undichtigkeit feststellen und hat mich daher aus eigener Kraft in die Werkstatt geschickt. Dort wurde dann ein undichtes Wasserpumpengehäuse festgestellt, Kostenpunkt ca. 600€. Ein erster Kulanzantrag (4 Jahre, 35 tkm und Service immer bei dem Händler) vom Händler wurde seitens Seat abgelehnt. Getauscht werden musste dann doch „nur“ die Dichtung der Wasserpumpe für insgesamt 400€ und auf schriftliche Nachfrage bei Seat wurde mir dann doch 100% Kulanz auf Arbeit und Teile zugesichert.
 
meepmoop123456

meepmoop123456

Beiträge
94
Reaktionen
44
Beim Leon ST 1.4 TSI ACT meiner Frau kam vor zwei Wochen auch plötzlich die Warnleuchte fürs Kühlwasser. Tatsächlich war der gesamte Ausgleichsbehälter leer. Der gerufene Pannendienst hat nur Wasser nachgefüllt, konnte aber bei Regen keine Undichtigkeit feststellen und hat mich daher aus eigener Kraft in die Werkstatt geschickt. Dort wurde dann ein undichtes Wasserpumpengehäuse festgestellt, Kostenpunkt ca. 600€. Ein erster Kulanzantrag (4 Jahre, 35 tkm und Service immer bei dem Händler) vom Händler wurde seitens Seat abgelehnt. Getauscht werden musste dann doch „nur“ die Dichtung der Wasserpumpe für insgesamt 400€ und auf schriftliche Nachfrage bei Seat wurde mir dann doch 100% Kulanz auf Arbeit und Teile zugesichert.

Das klingt noch sehr günstig. Bei mir war das Gehäuse ebenfalls undicht. Die erste größere Reparatur und die Vertragswerkstatt hat mir gesagt so "Ab 1200€. Je nach Aufwand mehr".
Habs bei einer freien Werkstatt machen lassen, wobei allein das Teil schon >300€ kostet.
 

lyrrr

Beiträge
28
Reaktionen
6
1.8TSI von 2017, heute auch das erste Mal diese Meldung erhalten.
Kühlflüssigkeit ist schon ca 1.5cm unter MIN im warmen (Kühlwasser 90°) Zustand; Undichtigkeiten konnte ich keine erkennen. Morgen mal zum Freundlichen zum Nachfüllen, Inspektion ist jetzt sowieso dran.
 

Priwinn

Beiträge
221
Reaktionen
34
Kann mir wer die Explosionszeichnung vom Kühlsystem schicken bzw hier einstellen? Hab einen kaputten Schluach und bräuchte die Teilenummer. Motor unten in der Signatur
 
Akumano

Akumano

Beiträge
118
Reaktionen
65
Hatte ja schon beim meinem Service letztes Jahr hier kommentiert (Seite 10).

Beim Service gestern wurde ich erneut vom Autohaus informiert, dass mein Cupra Kühlmittel verliere. Angeblich ist die Kühlmittelpumpe und der Kühlmittelreglergehäuse defekt und muss getauscht werden. Kostenpunkt 1.200 €. Bereits beim Service letztes Jahr wurde angemerkt, dass etwas Kühlmittel fehle und man es einfach aufgefüllt habe. Letztes Jahr zu dem Zeitpunkt hatte mein Cupra noch Garantie. Da wurde aber wohl nicht weiter geforscht sonder nur "nicht in Ordnung" im Protokoll angekreuzt. Jetzt will SEAT auch keinerlei Kosten übernehmen. Bin jetzt leicht angesäuert...

Auto ist aus 2018 und noch keine 36.000km gelaufen...

Finde es traurig, wie oft das vorkommt. Allein hier im Forum.
 
Tiba

Tiba

Beiträge
343
Reaktionen
100
Verstehe ich zu 100%.
Dem Autohaus ist der Reparaturzeitpunkt aber finanziell egal. Die kriegen ihr Geld von Seat oder von dir.
Der Punkt nach meinen unzähligen Aufenthalten ist imho, die haben einfach keine Lust und wenn es nur der Mehraufwand über die Garantie ist.
Wahrscheinlich bist du der Dumme, es sei denn Seat lässt sich da auf Kulanz ein, was durchaus sein kann. Dann muss aber auch wieder das Autohaus mitspielen.
 
Akumano

Akumano

Beiträge
118
Reaktionen
65
Danke für deine Antwort. Ich vermute auch, dass es an mir hängen bleiben wird. Wirft für mich aber kein gutes Licht auf beide Seiten. Könnte mich gerade darüber aufregen, dass ich das Autohaus letztes Jahr nicht mehr in die Pflicht genommen habe, dem genauer nachzugehen. Vermerkt wurde es ja im Protokoll.

Habe mich trotzdem nochmal mit meinem Autohaus in Verbindung gesetzt und parallel dazu mit SEAT. Zumindest möchte ich es nicht unversucht lassen! :)
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
1.053
Reaktionen
489
Könnte auch sein das dein Autohaus von Seat für die Reparatur einfach weniger Geld bekommt.
Wie komme ich darauf? Ich hatte vor einigen Jahren ein defektes Kupplungspaket beim DQ200. Kostenerstattung seitens Seat 1100,- € für den Tausch der Kupplung. Offizieller Preis für Endkunden 1500,- € .
 
Akumano

Akumano

Beiträge
118
Reaktionen
65
Könnte auch sein das dein Autohaus von Seat für die Reparatur einfach weniger Geld bekommt.
Wie komme ich darauf? Ich hatte vor einigen Jahren ein defektes Kupplungspaket beim DQ200. Kostenerstattung seitens Seat 1100,- € für den Tausch der Kupplung. Offizieller Preis für Endkunden 1500,- € .

Das Gefühl hatte ich hier und da auf jeden Fall auch. Ist vermutlich lukrativer.
 

DPiske1995

Beiträge
65
Reaktionen
12
Das Gefühl hatte ich hier und da auf jeden Fall auch. Ist vermutlich lukrativer.
Ich würde auf jeden Fall wenn du einen nachweis der Inspektion und der hinweis auf einen möglichen defekt von dir auf dem Auftrag steht, einen Anwalt fragen. Denn der defekt war ja schon während der Garantie da und das wurde ja bestätigt , mit dem Hinweis <Kühlwasser fehlt- wurde aufgefüllt> Das würde dann ja bedeuten ,man hat den defekt ,oder die (fachgerechte) Reparatur einfach mit dem <wasser auffüllen> verzögert und nicht repariert. Und das während der Garantiezeit.
 
Akumano

Akumano

Beiträge
118
Reaktionen
65
Ich würde auf jeden Fall wenn du einen nachweis der Inspektion und der hinweis auf einen möglichen defekt von dir auf dem Auftrag steht, einen Anwalt fragen. Denn der defekt war ja schon während der Garantie da und das wurde ja bestätigt , mit dem Hinweis <Kühlwasser fehlt- wurde aufgefüllt> Das würde dann ja bedeuten ,man hat den defekt ,oder die (fachgerechte) Reparatur einfach mit dem <wasser auffüllen> verzögert und nicht repariert. Und das während der Garantiezeit.

Bin auch am grübeln. Privatschutz hätte ich. Man sieht eindeutig auf dem Protokoll vom letzten Jahr, dass an dem Punkt Kühlmittel, etc. "n.i.O" angekreuzt war. Also hat man es, wie du sagst, einfach aufgefüllt und dann gemeint... passt schon. Man hat es also einfach verzögert.

Genau das stört mich jetzt. Ich bring den Wagen in eine offizielle SEAT Werkstatt und dann wird quasi nix gemacht, als ich noch Garantie hatte. Dann der Anruf, "ja, ist wohl das und das defekt. Macht dann mal eben 1.200 €. Seat hat den Kulanzantrag abgelehnt".

Hab mich jetzt nochmal ans Autohaus mit dem Verweis auf das Protokoll vom letzten Jahr gewandt und gleichzeitig SEAT direkt kontaktiert. Das möchte ich so einfach nicht hinnehmen. Komme mir verarscht vor.

Werde gerade immer stinkiger merke ich! :(
 
Tiba

Tiba

Beiträge
343
Reaktionen
100
Du musst halt nachweisen, dass das verlorene Kühlwasser vor einem Jahr und der Schaden jetzt ein und dieselbe Sache ist. Dann die Frage muss man das merken als Werkstatt, wenn z.B. nur ein Fingerhut gefehlt hat. Hat man dich böswillig hinters Licht geführt und wenn nicht, kannst du dich dann rückwirkend auf die Garantie berufen? Wenn du Rechtschutz hast, kannst du dich ja im Normalfall unverbindlich mit einem Anwalt besprechen und hören was er dir empfiehlt.

Es ist auf jeden Fall eine beschissene Situation.

Was ich grundsätzlich bei der Garantie (nach 2 Jahren offener Themen und verschiedenen Werkstätten) gelernt habe, wenn die Werkstätten einem die Welt erklären wollen und warum was nicht geht (immer ist ja Seat Schuld weil die das nicht übernehmen), verlange einen 2 Zeiler schriftlich damit du Seat verklagen kannst, weil die nicht zahlen wollen und sei ernsthaft bereit damit zum Anwalt zu gehen, weil sonst eine endlose Odysse beginnt. Ich musste nicht zum Anwalt und seitdem läuft alles anstandslos. Und komisch, seitdem Seat wirklich angefragt wird, zahlen die auch ohne Anstände meine Garantiefälle, von denen es in meinen Augen zu viele gibt für ein junges Fahrzeug...
 

JuSu

Beiträge
15
Reaktionen
3
Moin zusammen. Ich möchte mein Leid auch mal mit euch teilen, denn einen Kühlmittelverlust habe ich leidergottes jetzt auch.


Musste jetzt auch zwei mal etwas nachkippen, so ca 300-400ml insgesamt auf ca 1000 KM.

Die wapu samt Gehäuse wurde im Februar 2022 erneuert, daher dachte ich bei der ersten Meldung: vielleicht ist noch Luft im System.

Hatte letztens die möglichkeit auf eine Bühne zu kommen und habe diese auch genutzt. Auf der Abdeckung unten ist links ( wenn man vor dem Auto steht ) ein Fleck der rötlich schimmert. Desweiteren hing ein einziger Tropfen am Kompressor der Klimaanlage, sonst alles trocken…. Bin eigentlich wieder von einem defekt am Thermostat ausgegangen aber dies scheint trocken zu sein.
Jemand eine Idee was an der linken Seite wo der Keilriemen läuft undicht sein könnte ?

Der Ausgleichsbehälter samt zu und Rücklauf ist trocken.
 

Anhänge

  • 5E1A25D7-0668-43A3-AB6C-6FCFE83FB971.jpeg
    5E1A25D7-0668-43A3-AB6C-6FCFE83FB971.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 37
  • D72191D0-A1EB-4873-AC55-3F3A6D148C4B.jpeg
    D72191D0-A1EB-4873-AC55-3F3A6D148C4B.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 38

dervario

Beiträge
152
Reaktionen
129
Von der Lokation könnte das gut der Dichtring zwischen Halternebenaggregate und Motor sein, da geht auch Kühlmittel für den Ölkühler durch.
Meinstens siehst du dann aber auch oben, neben dem Ölfilter leichte Kühlmittelspuren.
 

JuSu

Beiträge
15
Reaktionen
3
Von der Lokation könnte das gut der Dichtring zwischen Halternebenaggregate und Motor sein, da geht auch Kühlmittel für den Ölkühler durch.
Meinstens siehst du dann aber auch oben, neben dem Ölfilter leichte Kühlmittelspuren.
Danke für den Tip, werde nochmal genauer im Bereich des Öldeckels schauen. Aber ansich war dort nichts zu sehen. Habe morgen ein Termin in der Werkstatt und dann gucken was die sagen. Zumal bei dem Fahrzeug im Feb. das Thermostat getauscht wurde und ich das Auto im April gekauft habe. Hoffe ja immernoch das es irgendwelche Reste sind und dass sich im System Luftblasen gebildetet haben, musste jetzt zwei mal in relativ kurzen abständen was nachfüllen ( insgesamt vielleicht 2-300 ml ) und jetzt ist aufeinmal ruhe...
 

xDamus

Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Morgen!

Ich benötige etwas Hilfe, da ich langsam aber doch verzweifle.

Ich habe seit ca 2 Monaten das Problem, dass ich immer mal wieder Kühlwasser verliere, der Motor aber selbst trocken ist. Man sieht absolut keine Austrittsstellen, kein weißer Rauch oder sonst etwas.
Wir haben in der Zwischenzeit schon das Saugrohr (Ansaugbrücke) wo das AGR drauf ist getauscht, hier haben wir einen Haarriss vermutet (es war auch etwas Kühlmittel im Saugrohr bei den Abgasauslässen/Einlässen).

Folgendes Szenario:
Ich fahre den Motor warm, stelle ihn ab, am nächsten Tag ist der Ausgleichsbehälter leer (keine Pfütze am Boden).

Wir haben beim Ausgleichsbehälter mal den O-Ring (Dichtung) entfernt und auch da war der Ausgleichsbehälter nach ca 50km Fahrt leer.

Meine Vermutung ist jetzt die Zylinderkopfdichtung, könnte das zutreffen? Gibt es noch andere Dinge die kaputt sein könnten? Wie gesagt, kein Rauch, kein unruhiger Motor, nichts leuchtet auf. Temperatur Kühlmittel immer 90 grad.
Kühlmittel ist Lila (G13?)

Motor: CUPA, 2.0 TDI mit 184PS, Schaltgetriebe
Er hat mittlerweile 208.000km und ist Baujahr 2014.

Ich hoffe jemand kann mir helfen, da ich wie oben geschrieben, bereits am verzweifeln bin da das Auto mehr steht als fährt und keiner einen Fehler finden kann.
 
CU111

CU111

Beiträge
3.649
Reaktionen
1.284
Idee: Nach Abstellen und Abkühlung in die Zylinder schauen. Wenn die Kopfdichtung zylinderseitig eine Macke hat sollte doch was sichtbar sein.
Welche Menge muss denn aufgefüllt werden?
 
Thema:

starker Kühlwasserverlust?

starker Kühlwasserverlust? - Ähnliche Themen

Quietschen des Motors bei Kaltstart: Hallo zusammen, Ich habe mir vor 2 Monaten einen seat Leon 5f St FR in der 2 l Diesel (184PS) Variante im Autohaus gebraucht gekauft. Km-Stand...
Heizung kalt, Kühlwasser weg - Wärmetauscher?: Mahlzeit zusammen! Ich schildere euch mal kurz mein Problem.. Es fing an, als morgens beim Starten des Motors die Kühlmittellampe an ging und...
Leon (1P) 1.4 TSI Kühlwasserverbrauch und Zündaussetzer: Hallo zusammen, ich habe bei meinem Seat Leon 1.4 TSI (125 PS) BJ 2012, 156tkm folgendes Problem: Anfang des Jahres war das Fahrzeug mit...
Starker Kühlwasserverlust: Hallo, hier bevor ich mein Problem beschilder die Daten: 1P / EZ 11/2007 / 2.0 TDI 140 PS / 175.000km Das Problem trat zum ersten mal im Januar...
Erstes Wochenende mit meinem Löwen: Einige Erfahrungen mit meinem Löwen hab ich ja schon auf die entsprechenden Unterforen aufgeteilt, wollte mir aber dennoch nicht nehmen lassen...
Oben