Sprung von 17 Zoll auf 18 Zoll?

Diskutiere Sprung von 17 Zoll auf 18 Zoll? im 1M - Tuning Forum im Bereich Der Leon 1; Hi Leute! Bitte nicht steinigen aber ich habe in der Suche leider nichts gefunden. Ist der Sprung von 17(225/45/17) auf 18 (225/40/18) deutlich...

Leon Sport

Beiträge
340
Reaktionen
0
Hi Leute!

Bitte nicht steinigen aber ich habe in der Suche leider nichts gefunden.
Ist der Sprung von 17(225/45/17) auf 18 (225/40/18) deutlich spürbar
bezüglich Härte und Leistungsverlust oder belibt sich das schon egal?

Derzeit habe ich 15 Zoll drauf :D und weiß noch immer nicht ob ich 17 oder 18 Zoll nehmen soll.

Und ich denke mir das wenn der Sprung von 15 auf 17 sich natürlich bemerkbar macht es auf 18 Zoll dann auch schobn egal ist! Oder liege ich da vollkommen falsch?

Danke euch im Voraus

Greetz
 
08.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sprung von 17 Zoll auf 18 Zoll? . Dort wird jeder fündig!

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
Also bei mir war der Sprung von 17" auf 18" extrem zu spüren...TopSpeed weniger und Beschleunigung....da ich den Cupra jetzt verkaufe ists net so schlimm, werde auf dem neuen audi aber max 17" fahren und mir superleichte OZ Felgen holen. also wenn du jetzt 15" fährst, wirst du mit 18" wohl schieben müssen :( , nee kauf dir für das Geld lieber 17" von OZ, die sind sehr leicht und da haste mehr davon....wollte es am anfang auch nicht glauben...aber jetzt weiß ich es. :(
 

Mindwarp

Beiträge
2.417
Reaktionen
0
@Razor
Wie leicht sind denn die "superleichten" OZ ?
Also meine 8,5x17" mit 215/40 Uniroyal (einen Sommer gefahren) wiegt genau 18kg (eine Felge mit Reifen und Gewichten).
 
Hanny

Hanny

Clubmember
Beiträge
3.568
Reaktionen
0
ich versteh ich nicht, was das Gewicht der Felgen für eine Rolle spielen soll :dontknow:
 

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
@Mindwarp
In kg weiß ich es jetzt nicht, aber z.B. in der Felgen-Gewicht-Tabelle steht meine 8x18 Evo5 mit rund 27 Pfund (englisch?) drin und die Superleggera von OZ auch in 8x18 mit nur 17,x Pfund. Die 8x17 OZ kommt auf ca. 16,x Pfund. Die OZ ist somit rund 37% leichter als die Evo5...

@Hanny
je schwerer die Felge desto schwerer ist es das Rad zu beschleunigen (bescheunigungsverlust) und ist auch bei schweren felgen das Kurvenverhalten schlechter wie bei leichteren (hab ich mal gelesen)
 

Mindwarp

Beiträge
2.417
Reaktionen
0
Stichwort Gewichtsreduzierung !
Je leichter der Leon, desto schneller von 0-100. Wo man Gewicht einsparen kann, sollte man das tun bzw. kann man wenn mans drauf anlegt (siehe yes-roadster www.yes-engineering.com oder .de). Allerdings wollte ich mit meinem Posting nur zeigen, dass die "superleichten" OZ garantiert auch net viel leichter sind wie stinknormale andrere Felgen. Denke ich zuminest mal. wenns denn 2 kg pro felge sind isses ja echt wurscht. Zumindest bei nem Leon. IMHO.
 

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
Hier kannste nachschauen
Felgengewichte :))

Klar gibt es noch andere leichte Felgen...aber die OZ gefallen mir halt.
 

willis

Beiträge
65
Reaktionen
0
Na dann erklärt das hoffentlich mal jemand von den Profis.
Das Felgengewicht hat auf jeden Fall etwas mit "bewegter Masse" zu tun. Und das tut schon was zur Sache.
 

Mindwarp

Beiträge
2.417
Reaktionen
0
@Razor
Bin grad zu faul zum nachsehen... sags du mir :tongue: ;)

@willis
Aber sicher net bei nem 1,5 Tonnen Leon... Da musst dann schon auch mehr machen dass sich das lohnt. Und ich rede net nur vom Ersatzrad rausnehmen...
 
schnufel

schnufel

Ehrenmitglied
Beiträge
2.467
Reaktionen
1
mindwarp, das hat was mit der beschleunigung der ungebremsten masse zu utn und mit dem abstand des gewichtes vom mittelpuntk aus gesehen.
je weiter das gewicht vom mittelpunkt entfernt ist (wo die kraft wirkt) destso mehr kraft benötigt man um es zu beschleunigen, das ist der punkt. dieser macht sich besoders bei der ungefederten masse (den rädern am auto) bemerkbar.
da gab es aber scho ma ne ausfürhlichen thread dazu im forum, musste mal die suchfunktion benutzen :)

mfg schnuf
 

Leon Sport

Beiträge
340
Reaktionen
0
@ all

Gibt es noch andere Erfahrungswerte.
Ich kann mir das Irgendwie nicht vorstellen das wegen den 2,54 cm Unterschied von 17 auf 18 das wirklich so spürbar sein soll?

Greetz
 

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
Original von Leon Sport
@ all

Gibt es noch andere Erfahrungswerte.
Ich kann mir das Irgendwie nicht vorstellen das wegen den 2,54 cm Unterschied von 17 auf 18 das wirklich so spürbar sein soll?

Greetz
Tzja, leider ist es so....fast alle die ich kenne und die 18" drauf haben, haben von TopSpeed- und Beschleunigungsverlust berichtet. Muß also was dran sein...ist auch was dran...habe die Erfahrung wie gesagt selber gemacht. Und du mußt bedenken das der Cupra z.B Serie 17" hat.....also nut 1" unterschied zur Serie. Wenn du jetzt 15" (Serie??) fährst und deine Angaben wie V/Max und Beschleunigung wurden mit dieser Reifengröße gemessen, dann hättest du ja schon 3" Unterschied zur Serie....das wirst du dann aber 267%ig ;) merken.

Also Tip von mir:
Kauf dir schöne "leichte" 17" Felgen (siehe Gewichtsliste) in z.B. 7x17 oder 8x17 und mach 215er Reifen drauf...denn je breiter die Lauffläche, desto mehr Reibung..und achte "stark" darauf, das du dir Reifen mit einem geringen Rollwiederstand drauf machst...macht enorm viel aus :)
 

Leon Sport

Beiträge
340
Reaktionen
0
@ Razor

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung.
Schade dann werd ich doch bei den 17 Zoll bleiben.

Welche Reifentypen haben einen geringeren Rollwiederstand?

Greetz
 

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
Original von Leon Sport
Welche Reifentypen haben einen geringeren Rollwiederstand?

Greetz
Da solltest du mal ein paar Reifentests durchblättern....da wird auch manchmal der Rollwiederstand getestet. Ich habe zu Hause so ne Tuning-Zeitschrift...da wurden 6 Reifen getestet...ich schau da heute abend mal rein und poste dann hier das Ergebis ;)
 

Patriot

Beiträge
349
Reaktionen
0
So nun zur Klärung des Themas Felgengewichte:

Mir sind grade spontan 4 Bereiche eingefallen, in denen
die Masse eine (z.T. sehr wichtige) Rolle spielt. Ich
werde mal versuchn es möglichst anschaulich zu erklären...

1. Auswirkungen auf den Dämpfer
Da die Reifen ja zu den sog. ungefederten Massen gehören (gefederte Masse: Karosserie), werden sie bei einem Stoß (z.B. Bodenwelle) nach oben beschleunigt. Je schwere die ungefederten Massen sind, umso mehr Energie müssen die Dämfer und Federn aufnehmen, damit der Schlag nicht auf die Fahrgastzelle übertragen wird. Jetzt zur Mathematik. Ein Auto fährt mit 100km/h (=27,8m/s) eine Straße entlang und es trifft aud eine Bodenwelle von 1 cm Höhe und 1cm Länge. Dann wird das Rad mit 27,8m/s^2 (=2780cm/s^2) beschleunigt. Nun muß der Dämpfer bei einem 14kg schweren Reifen
14kg * 2780cm/s^2 * 1cm = 389 Joule
Energie aufnehmen. Bei einem 18kg schweren Reifen
18kg * 2780cm/s^2 * 1cm = 500 Joule .
Das sind über 100 Joule oder knapp 30% mehr als bei dem leichten Reifen.

2. Trägheitsmoment
Wie ihr sicherlich wißt, hast alles, was eine Masse besitzt auch Trägheit. Der Apfel, der vom Baum fällt, berührt nicht in der gleichen Nanosekunde den Boden, sondern muß erst durch die Erdanziehung beschleunigt werden.
Bei Reifen ist das ähnlich. Je mehr der Reifen wiegt, umso mehr Energie mußt ich in ihm stecken, um ihn in einer bestimmten Zeit auf eine Undrehungsgeschwindigkeit zu Beschleunigen (die Höchsgeschwindigkeit wird keineswegs beeinflußt, es dauert halt einfach nur viel länger!!!)
Ein Maß für diese Trägheit ist das Trägheits- oder Widerstandsmoment I. Sein Wert ist
Masse * Radius^2 für einen Hohlzylinder (nehmen wir hier mal näherungsweise an).
Dann ist
I1 = 14kg * (2m / (2 * pi))^2 = 1,42 kg * m^2
und
I2 = 18kg * (2m / (2 * pi))^2 = 1,82 kg * m^2
Da heißt ich muss 1,42/1,82*100 =30% mehr Energie in Felge 2 stecken, um sie in der gleichen Zeit auf gleiche Geschwindigkeit zu beschleunigen.

3. Lenkbewegungen
Das gleiche Prinzip gilt natürlich auch bei Lenkbewegungen. Nur drehe ich hier um eine andere Achse. Jeder von euch hat doch bestimmt einen Kreisel zu Hause. Dreht in mal und stößt ihn dann von der Seite an. Ihr werdet sehen, dass der Kreisel kaum von seiner bisherigen Bewegung abbringen läßt, sondern nur kleine kreisende Ausweichbewegungen macht (in Fachsprache : Nutation). Je schwerer nun der Kreisel ist und je schneller er sich dreht, umso schwerer läßt er sich aus seiner bisherigen Drehbwegung herausbringen. Auf unser Auto übertragen heißt dass, je schneller ich fahre und je schwerer meine Felge ist, umso mehr Energie muss ich in die Lenkbewegungen stecken und umso träger werden diese dann von dem Reifen umgesetzt. Der Wagen gewinnt also mit einem leichteren Reifen an Agilität.

4. Gesamtersparnis an Masse
Bei 14kg (Gummi + Felge) statt 18kg reduziere ich das Gewicht insgesamt um 16kg. Das ist die Ersparanis von über einer Felge im vergleich zu schweren Satz. Ok, sagt ihr jetzt vielleicht, 16kg bei einem Lehrgewicht von 1600kg sind ja nur 1 Prozent, aber genau dieses eine Prozent kann zusätzlich in Beschleunigung umgewandelt werden.
Klar unterliegen die Einflüsse im Ergebnis den ersten dreien, sie sind aber dennoch vorhanden und zusammen mit anderen gewichtssparenden Maßnahmen kann man die Masse schnell um 50kg oder vielleicht noch mehr reduzieren.

Zum Schluss noch eine ganz wichtige Anmerkung:
Diese Effekte wirken sich aussließlich auf die Beschleunigung und nätürlich Bremsen (= negative Beschleunigung) aus. Die Höchsgeschwindigkeit wir hiervon NICHT beeinflußt.
Beim Umstieg auf 18 Zoll führen hierzu das breitere Felgenbett 8 Zoll statt 7 Zoll (beim Cupra) und event. breitere Reifen.
Dadurch wir der Luftwiderstandsbeiwert (cw)
erhöht und der Wagen ist einfach langsamer (besonders groß ist dieser Effekt halt beim Diesel, weil es denen an Leistung bei hohlen Drehzalen mangelt)

Wer fragen zu dem Thema hat, kann mit natürlich gerne schreiben, ich bin da für alles offen (Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten!)

Bitte entschuldigt den einen oder anderen Tippfehler, aber bei der Länge des Textes ist bestimmt noch der eine oder andere dem Korrekturlesen entgangen
 

Razor

Beiträge
765
Reaktionen
0
Jo so kann man es natürlich auch sehen *g* :D
 

azrael

Beiträge
681
Reaktionen
1
Original von Leon Sport
Welche Reifentypen haben einen geringeren Rollwiederstand?
Also ich kann Dir da die Dunlop SP 9000 in 225/45 R17 nur wärmstens empfehlen!
Ein super Reifen, der einerseits super Kurvenverhalten und Grip hat, und außerdem noch sehr leise ist und einen niedrigen Rollwiderstand!
 

Mocca-Män

Beiträge
501
Reaktionen
0
Also ich kann Dir da die Dunlop SP 9000 in 225/45 R17 nur wärmstens empfehlen!
Ein super Reifen, der einerseits super Kurvenverhalten und Grip hat, und außerdem noch sehr leise ist und einen niedrigen Rollwiderstand!
Genau diesen Reifen hab ich in 18Zoll.Und es ist ein Unterschied zum 17er wie Licht an,Licht aus was den Durchzug und den Topspeed angeht. Über 10KM/H langsamer wie vorher :(
 

Removed001

Beiträge
880
Reaktionen
0
Ich kapier das nicht... Wie kann denn die Beschleunigung zurück gehen wenn der 18er Reifen den selben Abrollumfang hat wie der 17er, da ändert sich doch einfach nur der Querschnitt. Wie kann es denn da langsamer sein??? Das mit dem Mehrgewicht versteh ich ja, aber dann nehm ich 18ern die leichter sind als17er und dann müßte es doch wieder passen oder???
 

Fichtenelch

Beiträge
1.134
Reaktionen
0
@ TDI Max

Der Untreschied in der Beschleunigung zwischen 17" und 18" liegt ganz einfach am längeren Hebelarm bei 18" Felgen. Der Abstand von der Felgenmitte zum äußersten Punkt der Felge ist bei 18" knappe 3cm länger als bei 17". Man Muß dadurch ein viel höheres Drehmoment aufbringen um die 18 Zöller zu Beschleunigen. Das ist die Trägheit, von der Patriot auch sprach.

Fichtenelch
 
Thema:

Sprung von 17 Zoll auf 18 Zoll?

Sprung von 17 Zoll auf 18 Zoll? - Ähnliche Themen

  • Ich gebe auf 1m 1,8T AGA 3'zoll oder 2,5'zoll für ALLRAD

    Ich gebe auf 1m 1,8T AGA 3'zoll oder 2,5'zoll für ALLRAD: Malzeit ich muss leider aufgeben weil ich einfach nicht mehr weiter weiß ich suche eine 3zoll/2,5zoll AGA ab kat und speater ab turbo. aber...
  • Welche Ventile für 19 Zöller

    Welche Ventile für 19 Zöller: Hallo Leute, habe die Woche meine 19 Zöller von Tomason bekommen. Nun meine Frage was soll ich genau für Ventile nehmen. Die GummiVentile kommen...
  • TS-TDI mit 19 Zoll = lahme Beschleunigung??

    TS-TDI mit 19 Zoll = lahme Beschleunigung??: Hallo an alle TS-TDI mit 19" Felgen. Habt ihr im Unterschied zu 18" Felgen einen Unterschied in der Beschleunigung gemerkt ?? Bitte um Info habe...
  • 18 Zoll + Extrem hoch?!

    18 Zoll + Extrem hoch?!: Also da ich vor habe mir 18 Zoll für meinen zur Zeit noch nicht vorhanden Leon zu besorgen hab ich da jetzt eine Frage ... Da ich vorhabe früher...
  • 19 zoll und 30er federn?

    19 zoll und 30er federn?: grüße euch ! nach dem ich heute von 17er felgen auf meine neuen 19er gewechselt habe ist er mir noch ein wenig zuuuuuuu hoch geworden! habe das...
  • 19 zoll und 30er federn? - Ähnliche Themen

  • Ich gebe auf 1m 1,8T AGA 3'zoll oder 2,5'zoll für ALLRAD

    Ich gebe auf 1m 1,8T AGA 3'zoll oder 2,5'zoll für ALLRAD: Malzeit ich muss leider aufgeben weil ich einfach nicht mehr weiter weiß ich suche eine 3zoll/2,5zoll AGA ab kat und speater ab turbo. aber...
  • Welche Ventile für 19 Zöller

    Welche Ventile für 19 Zöller: Hallo Leute, habe die Woche meine 19 Zöller von Tomason bekommen. Nun meine Frage was soll ich genau für Ventile nehmen. Die GummiVentile kommen...
  • TS-TDI mit 19 Zoll = lahme Beschleunigung??

    TS-TDI mit 19 Zoll = lahme Beschleunigung??: Hallo an alle TS-TDI mit 19" Felgen. Habt ihr im Unterschied zu 18" Felgen einen Unterschied in der Beschleunigung gemerkt ?? Bitte um Info habe...
  • 18 Zoll + Extrem hoch?!

    18 Zoll + Extrem hoch?!: Also da ich vor habe mir 18 Zoll für meinen zur Zeit noch nicht vorhanden Leon zu besorgen hab ich da jetzt eine Frage ... Da ich vorhabe früher...
  • 19 zoll und 30er federn?

    19 zoll und 30er federn?: grüße euch ! nach dem ich heute von 17er felgen auf meine neuen 19er gewechselt habe ist er mir noch ein wenig zuuuuuuu hoch geworden! habe das...