Spidis Leon

Diskutiere Spidis Leon im 1M - Umbauprojekte Forum im Bereich 1M - Tuning; Da ich grad beim Dachausbau bin (und heut noch fertig werden sollte) will ich meinen Leon hier auch mal vorstellen. Erstmal ein paar Eckdaten...
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Da ich grad beim Dachausbau bin (und heut noch fertig werden sollte) will ich meinen Leon hier auch mal vorstellen.

Erstmal ein paar Eckdaten:

Seat Leon Signo TDI 66kW
BJ 2000
zur Zeit ca. 180tkm
(Sonder-)Ausstattung:
elektr. Volledersitze mit Memoryfunktion und Sitzheizung, GRA, Nebler, vollelektr. Spiegel mir Bordstein-&Anklappfunktion mehr weiß ich grad nicht ;)

Getan:
Wechsel der Borbet CF in 15" auf 16" Seat Vielspeiche :)
Dachhimmel mit Alubutyl gedämmt und mit Reimo Xtrem schallisoliert
Türgriffbeleuchtung Fahrertür
Aura-Kassettenradio gegen
Kewood CD getauscht (nix berauschendes :D)
Schaltknauf neu beledert

TODO:
Bald:
LDA und Öltemp im Armaturenbrett integrieren (Bauteile sind schon da)
restliche Türgriffbeleuchtungen anschließen

Später:
Türen, Kofferraum, Boden mit ALB und teils mit Reimo dämmen / weitere Fahrgeräuschdämmung

Bremssättel dunkel lackieren (sehr dunkles grau, kein schwarz) - Habe was von Foliatec daheim, nur ist das anthrazit extrem anfällig auf grünstich :/



Joah, ist zwar nicht das ultimative RacerX-Auto, aber das soll er auch gar nicht sein ;)
Ich will komfortabel von A nach B kommen und bin ein Fan von "unsichtbarem" Feintuning, dass sich ins Auto einfügt ;)
Daher wirds auch bei den 16" Felgen bleiben, bei 90PS schraub ich mir keine 19-zöller dran :D

Hier noch ein paar Bildchen:


Noch ungewaschen :p



Meine bisherigen Projekte:
Dezember 2011 - Einbau einer PDC
März 2012 - Dachdämmung mit Alubutyl und Reimo Xtrem
Juni 2012 - Schaltknauf neu beledert

Aktuell laufende Projekte:


Türgriffbeleuchtung mit einer Roten Osram-LED (660nm). Ist zwar etwas "roter" als Original, gefällt mir aber besser wenn mans weiß und unwissende merken es nicht ;)


Das wird mal die LDA und Öltemp. Wollte auf keinen Fall Rundanzeigen (zu groß und in dem Auto unpassend) oder normale Digitalanzeigen (Ablesbarkeit).
Daher wirds über Balkenanzeigen (LM3914) realisiert. Fertigstellung ungewiss...
Einmal das Steckmodul der Radio-/Ganganzeige am Tacho, einmal außeinandergebaut (natürlich war im unteren Modul eine LED defekt), einmal probeweise eingebaut (noch leicht schief) und einmal kurzer Leuchttest. Farbe ist wieder rot 660nm.
Hier geht es langsam vorwärts.

Spidi
 
Zuletzt bearbeitet:
22.03.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spidis Leon . Dort wird jeder fündig!
Monza98

Monza98

Beiträge
361
Reaktionen
0
türgriffbeleuchtung gefällt mir gut:]
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Ist aber ne heidenarbeit :D

Das ganze muss ja steckbar gemacht werden, sonst bekommt man die Tür später nie wieder ab.
Dann muss man sich aus dem Kabelstrang das Blau-Graue Kabel als Plus und das Grau-Braune als Masse herholen, abzweigen, Stecker zwischen und dann erst an die LED mit Vorwiderstand.
Die LED selbst mit Widerstand zusammenlöten, Loch im Türgriff bohren und passend platzierren geht dagegen sogar ziemlich fix.

Da fällt mir ein: ich muss neue Türgriffe Innen noch reinschreiben (waren noch die alten, bei denen der Softlack abblätterte)
Und die Seat-Ventilkappen :D
 
Brian91

Brian91

Clubmember
Beiträge
1.485
Reaktionen
20
häää?! was isn das da fürn schalter in deiner griffleiste....der fürs blokcieren der hinteren fenster...meiner sieht anders aus....
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Der ist wien Rechteck mit Halbkreisen an den Enden oder ein langgezogener Kreis :D
Kann gerade im Forum kein Bild davon finden, ist aber Original so ;)


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

So, Dach fertig mit Reimo gedämmt, gleich mal ne Probefahrt ;)
Zusammenbau erst in ein paar Tagen, wenn sich der Geruch aus ca. 350g Pattexlösemittel verflogen hat :D
Bilder gibts nachher, Kamera meinte Akku leer sei cool...


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Ich fange hier mal mit einer Liste bisheriger (dokumentierter) Umbauten an, wird oben dann immer verlinkt...

Dezember 2011: Einbau einer PDC

Habe die PDC von Conrad (ohne Anzeige, nur "piepsen") eingebaut, weil die Sicht nach hinten im Leon echt bescheiden ist.


Um die Heckschürze abzumachen findet man im Forum genug Anleitungen, außen lauter schrauben an der Unterseite und im Radkasten, hier das Bild der Schrauben innen aus dem Kofferraum (diese zwei sind auf beiden Seiten)


Heckschürze ab, Stoßleiten ab (dort wurden die Sensoren verbaut, um sie "unauffällig" zu haben). Auf der Rückseite sind je zwei "Kreise" angezeichnet, dort habe ich auch gebohrt mit dem mitgelieferten Lochbohrer, jedoch nicht konzentrisch sondern leicht versetzt, damit der Sensor mittig im geraden Teil der Leiste liegt.
Im Nachhinein hätte ich für die mittigen Sensoren diese noch weiter Innen gesetzt, dort ist auch eine "Lücke" im Plastik der Stoßstange. Die Stoßstange selber habe ich durchbohrt, indem ich die Stoßleisten mit Löchern aufgesetzt und durch diese Löcher weitergebohrt habe, funktioniert prima und passt dann nachher auch zu 100%


Verkabelung: Plus des Rückfahrscheinwerfers suchen und dort Strom klauen, nur nicht das falsche erwischen - aufpassen ;)
Guter Massepunkt ist die Schraube links im Kofferraum mit mehreren Braunen Kabeln dran.
Kabelverlegung der Sensoren (je ca. 2 Meter) durch den Stopfen auf Bild 1 und entlang des Kabelstranges bei mir mit AHK, wer die nicht hat kann sich aber ungefähr daran orientieren.


Probegesteckt, getestet - funktioniert :)
Leider hatte meine Platine nach ein paar mal umstecken einen Wackler, bei Conrad aber problemlos sofort ausgetauscht, die Dinger funktionieren, also wer es einbaut nur einmal beim "Finale" anstecken, dann klappts optimal.

Sehr gute Investition von 25€ (Conrad Gutschein ;)) und eines Nachmittags an Arbeit. Hatte zum Glück ne Hebebühne in der Nähe, wo ich mich mal hochfahren konnte, am Boden wärs sicherlich aufwendiger gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

SQ1

Beiträge
168
Reaktionen
0
Saubere Lösung mit dem Parksensoren! Bei mir sind die mitten in der Stoßstange...

Die Öl- und Ladedruckanzeige finde ich auch echt super!

Ich abonniere hier mal :D

____________________
Showroom-Link im Profil
 
Lling

Lling

Clubmember
Beiträge
1.915
Reaktionen
0
Ich glaub mit en Ladedruck und der Öltemp. Anzeige kannste hier im Forum auch Geld verdienen wenns gscheid funktioniert. ;)

Tante Edit: was eigentlich, wenn diese Zusatzanzeige nicht hat? Ich meine mich zu erinnern, dass ich z.b. da gar nix habe. Ab nem bestimmten Bj wurde das glaub ich wegrationalisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
@SQ1: dafür geht das piepsen gefühlt erst ein wenig später los, weil die Sensoren leicht nach unten stehen. Andererseits gings im provisorischen Trockentest zu hause schon bei ca. 2 Metern los, so weit brauch ichs dann doch nicht. Jetzt beginnts ab ca. 1-1,5m und erkennt auch niedrigere hindernisse.
Die "Ausgleichsringe" ausm Set hab ich nicht benutzt, das war mir zu hässlich.
Die Idee stammt übrigens von ladyspirit

@Lling: Das ganze werd ich hier kostenlos reinstellen, ich kann aber n Spendenkonto einrichten ;) So schwer ist das nicht, jeder, der Datenblätter lesen kann und etwas mitdenkt bastelt sowas schnell zusammen. sonst kommt zum workshop nach MUC :D
Habe das ganze so gebaut, dass ich es "hochpräzise" per spindeltrimmpotentiometer einstellen kann, um Bauteiletoleranzen ausgleichen zu können. Alternativ wird man auch Festwiderstände nutzen können, dann ist der Aufbau noch simpler.

Zur "wegrationalisierung": keine ahnung. bei mir wirds funktionieren, haste mal nen bild vom tacho neuerer baujahre?

Hier stammt die Idee auch nicht von mir, sondern von komoloko
Dieser ist aber seit '09 nicht mehr aktiv gewesen.
Und "meine" Anzeige zeigt absolut 0 bis 2,5, also relativ -1 bis 1,5 Bar.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

März 2012: Dachdämmung mit Alubutyl und Reimo Xtrem

Vom User SQ1 stammt dieser Blogeintrag der mich auch aud die Idee brachte, das Dach zu dämmen. Dort ist die Demontage des Dachhimmels auch sehr gut beschrieben, erster Kommentar ist von mir, da sind noch ein paar Einzelheiten zum Umbau.

Hier daher hauptsächlich Bilder und weitere Einzelheiten, die sich im Nachhinein ergeben haben.


Hier nur ALB, wer genau hinsieht, erkennt dass ich das vorderste Segment komplett, das zweite dünne auf der Fahrerseite und das dritte wieder komplett doppelt mit ALB beklebt habe.
Eine Lage verbraucht ca. 1,1-1,2m², für das letzte Segment wäre nicht genug übrig gewesen, daher habe ich alles andere in Reichweite mit gedämmt.
A-Säule (gucken, wo was geht, in der Plastikverkleidung sind Querstreben!) und sämtliche Teile um den Fahrersitz herum (gestückelt, ich weiß, aber passt schon ;)


Dann wurde das Reimo Xtrem Isolator in 10mm (Bestnr. 50015) mit ner großen Dose Pattex Kraftkleber Classic verklebt.


Zuschnitt der Teile: erst einen Streifen aus dem Reimo ausschneiden (29cm;17,5cm;2x ca 30cm), zweiteilen und dann in den Himmel einpassen. bei mir ist das auf Stoß, es würde auch fast allein halten, besonders durch die Klebrigkeit der ALB-Schnittkanten.
Auf Himmel und Teil mit einem Pinsel den Kleber auftragen (das gefühl, wie viel, bekommt man schnell) und 15 Minuten warten, das Zeug fühlt sich dann echt trocken an, dafür wird es im Auto nachher nicht stinken, daher nicht sofort oder nach 5 Minuten aufkleben! Man hat genug zeit, sich durchzuarbeiten. Auf eine Gute Belüftung achten, das Lösemittel ist echt fies, habe bei offenen Fenstern im freien gearbeitet.
Die Kanten und Aussparungen an den Ecken sind daher, dass ich auch das Reimo überlappend aud die Querträger geklebt habe, vorher habe ich es mit dem Heißluftföhn ein wenig "ausgedünnt" (2300W, 650°C Vollgas, sonst zeigt es sich unbeeindruckt)
Der Heißluftföhn schließt auch die Schnittkanten.



Immer Handschuhe tragen, man kommt immer an den Kleber :/
Die kleinere Dose (300g statt 650) reicht wohl nicht, habe ca. 350-400g verbraucht (laut Pattex 300-350g/m²), sieht man auf dem Bild.
Aussparungen für Antennenfuß etc sollte man nicht vergessen :D
Der Verschnitt (letztes Bild) ist dann noch an die A-Säule und an dieses Loch hinten am Kofferraum gewandert ;)
Das Papiertuch hat vorher mit Nitroverdünnung das Dach entfettet, sonst hält der Kleber vielleicht nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Lling

Lling

Clubmember
Beiträge
1.915
Reaktionen
0
Ist es auch eigetntlich möglich, direkt die Werte anzeigen zu lassen?
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Wenn du ein Voltmeter anstatt der Bargraph-Anzeigen nutzt bestimmt ;)
Aber dazu findet man sehr schnell bei Google etwas, genau so hats nämlich schon einer gemacht und dabei auch dokumentiert, wie er auf welche Werte kam ;)
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Hmm, ich habe gerade danach gesucht, kann den eigentlichen Artikel aber nicht finden...

Im dieselschrauber-Forum hat der User Jan6K genau sowas gebastelt:

LDA und Oeltemperatur im Ibiza 6K


Sensorik fuer Oeltemperatur

LDA-Einbauten: Fotosammlung

Er hat irgendwo auch eine detaillierte Anleitung geschrieben, wie man es einstellt und abstimmt. Das ganze läuft darauf hinaus, dass man die gemessene Spannung über Spannungsteiler so "korrigiert", dass eine simple Voltanzeige den Ladedruck und Öltemperatur anzeigen, da die Ausgabespannung nach der Schaltung "identisch" mit den Messgrößen ist.


Zur den Bargraph-Anzeigen: Wegen Klausur wird sich vor Ostern hier nix tun ;)


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Da das neue Semester mit viel Arbeit angefangen hat hat sich hier zwischenzeitlich lange nichts getan... Heute aber :D


Stundenprojekt "Schaltknauf neu beledern"

Da mein Schaltknauf am Leder sehr abgegriffen war, wollte ich ihn austauschen.
Die Alternativen ausm A3 u.ä. gefielen mir nicht wirklich (diese "Metallhülse" find ich schrecklich) wollte ich einen neuen, originalen bestellen.
Dabei bin ich in der Bucht auf ein Angebot gestoßen nur für das Leder des Knüppels.
für ca. 9€ wars gleich bestellt und kam heute an.
Also Schaltknüppel mit Manschette ausgebaut und nach beiliegender Anleitung Leder runter, neues drauf, zusammenstecken, befestigen und fertig.

Hat alles in allem fast zwei Stunden gedauert, weil der Knauf zuerst nicht ab und später nicht drauf wollte (Metallklammer) und ich beim Ledertausch sehr behutsam vorgegangen bin, das neue Leder verkraftet aber schon einiges.

Das Neue ist zwar nicht wie im Original teils perforiert, stört mich aber überhaupt nicht ;)

Auf den Bildern sieht es durch den Blitz nicht wirklich "gut" aus, ist in real aber besser ;)




Und auch an der Zusatzinstrumenten-Front hat sich was getan:
Die ersten Sachen sind schon weiter verkabelt, mir fehlen jetzt noch ein paar Kleinigkeiten, die ich am WE aber bekomme. Dann geht es Mitte Juni wieder weiter, Klausur :/

 
Zuletzt bearbeitet:

SQ1

Beiträge
168
Reaktionen
0
Wow, tolle Arbeit! Wenn ich mir das so ansehe, hätte ich mir das mit dem S3-Knauf auch sparen können.
Musstest du das Leder irgendwie ankleben?

____________________
Showroom-Link im Profil
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Nee, das Original ist auch nicht angeklebt, oben am Schaltbildeinsatz war zwar etwas Masse, die wie Kleber aussah, hat aber nix wirklich geklebt...

am längsten dauert das saubere Umlegen des Leders oben, damit es eine saubere "Kante" gibt. Dort könnte man ggf. etwas kleben, der Schaltbildeinsatz fixiert das ganze aber auch und man kann beim "befestigen" unten auch noch nachspannen, damit es oben stimmig aussieht.
Für die Nähte sind im Schaltknauf sind extra vier Schlitze, in die die Nähte des Überzugs passen, die muss man auch treffen ;)

Aber ich find auch, dass es sich gelohnt hat :)


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Da bekanntlich vor Klausuren die schönste Zeit ist, unnötiges zu tun war ich gerade auch mal ne Stunde dran :D

Gestern die letzten Sachen für den LDA-Ausbau bestellt: Es findet sich immer wieder was, was man vergessen hat, diesmal waren es temperaturbeständige Kabel für den Motorraum (Öltempanzeige). Und ein paar Sicherungen :D


Daher beginne ich schon mal mit der Beschreibung der LDA, Bilder kann ich mangels Speicherkarte in der Kamera (gerade verliehen) erst später nach reichen.
Meine Excelsheets kann ich später auch online stellen.


Die LDA und Öltemperaturanzeige wird später ins Kombiinstrument integriert, vorab-Bildchen gibts hier im Thread ja schon.
Realisiert wird das ganze mittels insgesamt 5 LM3914, die nachher 40 LEDs ansteuern.
Dazu ein paar Sensoren, Festspannungsregler und Spindeltrimmer.

Die obere Zeile ist der derzeitige Ladedruck von -1Bar bis 1,5Bar. Hierfür werden drei LM3914 kaskadiert, Anleitungen dazu gibt es im Datenblatt.

Als Drucksensor wurde ein Motorola MPX4250A benutzt, der den Absolutdruck misst (ein Relativdruckmesser könnte keinen Unterdruck messen)
Dieser hat eine linearen Spannungsanstieg/Druckunterschied (2V/Bar) und kann schnell verwendet werden.


Die Temperaturanzeige (untere Zeile) ist einerseits einfacher und andererseits aufwendiger.
Verwendet wird ein KTY83-110 - 175°C max Anzeige, sehr gute Genauigkeit.


Hier gibts später auch mal ein PDF mit Anzeige, was wie angezeigt werden soll, dafür muss das Projekt aber ersteinmal fertig werden ;)


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Ohja, mehrfachposts:
Im Thread "Fahrgeräuschdämmung im 1M" wollte ich ja eigentlich letzte Woche was an der Dämmung arbeiten, aber dann kommt wie immer alles anders bzw. dringlichere Sachen.

Also wurde letzte Woche der Thermostat getauscht und ein paar Bilder gibts dazu:
(Link zur Galerie)

Hier erstmal mit gerade aufgefrischten Plastikteilen der Stoßstange und -leisten:

Ohne Bühne, Auffahrrampen etc. ist das zwar nicht unbedingt die beste Lösung, aber hielt gut. Empfehlung: machts auf der Bühne/Grube!
Das graue im Vordergrund auf dem Boden ist der Rest der 2m² Platte Reimo Xtrem vom Dachausbau. Bei der unteren Motorabdeckung habe ich alle 8 oder 10 Torxschrauben vorne gelöst, die ganz hinten blieben dran, ist dann leichter wieder zu montieren und so weit wollte ich nicht drunterkrabbeln.


Von vorne gesehen rechts ist bei vielen Motoren am tiefsten Punkt ein Kühlwasserablasshahn. Halbe Umdrehung und rausziehen - läuft. Im Album sind weitere Fotos, wie der aussieht.


Da der Ausguss in die Motorverkleidung/Radhausabdeckung laufen würde, stellt man einen Eimer unter und durch einem Schlauch (oder wie hier einem Umgedrehten Flexteil eines Trichters) lässt man das Kühlwasser ab.
Es sollte nicht braun/flockig oder grün sein, rot ist i.O., manchmal gibts auch andere Farben (neuere Sorten). Wichtig: Deckel vom Ausgleichsbehälter ab!

Was hier nicht beschrieben ist: Abbau der oberen Motorabdeckung: drei Kappen abmachen und die drei 10er Schrauben lösen, AGR-schlauch aus der Halterung nehmen und Ölstandsmesser raus - Abdeckung abnehmen.


Das Thermostat sitzt von vorne aus gesehen links, direkt rechts neben dem Zahnriemen. Ist mit zwei schrauben M10 befestigt, für die untere am besten zwei Verlängerungen hintereinander. Oder den Schlauch ab, das wollte ich aber vermeiden.
Das Thermostat muss eine Vierteldrehung gedreht werden (ist im Schlauch gesichert) und dann rausziehen. Den Dichtungssitz säubern, neues Thermostat in den Anschluss reindrehen, in das Loch reinstecken - festmachen, Kühlwasser auffüllen, Deckel noch offen lassen, Motor starten und solange Wasser nachkippen, bis es nichtmehr weniger wird (sollte die abgezapfte Menge plus verschüttete Verluste sein). Im Schauberbuch steht dabei Motor auf 2000U/Min bringen. Heizung auf max, dieser Kreislauf muss auch entlüftet werden; Motor warmlaufen lassen bis der Lüfter anspringt.

Was es gebracht hat? besonders im Winter (aber auch im Sommer!) braucht der Motor deutlich kürzer, um die Betriebstemperatur zu erreichen, wenn sie mit defektem Thermostat überhaupt erreicht wird. Das sieht man besonders deutlich im Bereich ab 60°C, der angezeigt wird. Brauchte die Anzeige allein dafür sonst mehrere km, kann ich ihr jetzt wörtlich beim steigen zusehen. Verbrauch kann ich noch nicht einschätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Spidis Leon

Spidis Leon - Ähnliche Themen

  • Mein Seat Leon Topsport

    Mein Seat Leon Topsport: ist noch im aufbau ;-)
  • Leon Cupra4 V6

    Leon Cupra4 V6: Hallo :) , nachdem ich über Jahre stiller Leser des Forums war, möchte ich nun endlich auch mal meinen Leon vorstellen :D Der Cupra ist im...
  • Golf 4 1.6 SR goes to Leon 1M

    Golf 4 1.6 SR goes to Leon 1M: Hallo miteinander, wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt, bin ich gerade dabei mir meinen Leon 1M aufzubauen. Technikteilespender ist mein...
  • Phil's Leon FR

    Phil's Leon FR: Gekauft habe ich den Leon im Frühling 2014, da stand er noch komplett Original da...! Es ging dann allerdings nicht lange und es kamen ein Satz...
  • Seat Leon 20VT4

    Seat Leon 20VT4: First of all sorry for the English, but I don't speak German. I read the topics with Google Translate. I bought the car 4 years ago. My...
  • Seat Leon 20VT4 - Ähnliche Themen

  • Mein Seat Leon Topsport

    Mein Seat Leon Topsport: ist noch im aufbau ;-)
  • Leon Cupra4 V6

    Leon Cupra4 V6: Hallo :) , nachdem ich über Jahre stiller Leser des Forums war, möchte ich nun endlich auch mal meinen Leon vorstellen :D Der Cupra ist im...
  • Golf 4 1.6 SR goes to Leon 1M

    Golf 4 1.6 SR goes to Leon 1M: Hallo miteinander, wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt, bin ich gerade dabei mir meinen Leon 1M aufzubauen. Technikteilespender ist mein...
  • Phil's Leon FR

    Phil's Leon FR: Gekauft habe ich den Leon im Frühling 2014, da stand er noch komplett Original da...! Es ging dann allerdings nicht lange und es kamen ein Satz...
  • Seat Leon 20VT4

    Seat Leon 20VT4: First of all sorry for the English, but I don't speak German. I read the topics with Google Translate. I bought the car 4 years ago. My...