Segeln mit Start Stopp

Diskutiere Segeln mit Start Stopp im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Moin, nun habe ich eine wohl schon fast peinliche Frage. Bei unserem alten Auto ohne Start firstStopp bin ich gelegentlich mit Gang raus auf die...

Midgard

Beiträge
185
Reaktionen
4
Moin,

nun habe ich eine wohl schon fast peinliche Frage.

Bei unserem alten Auto ohne Start
Stopp bin ich gelegentlich mit Gang raus auf die Ampeln zugerollt.

Geht das auch mit SSA oder geht dann während der Fahrt der Motor aus? Oder sollte ich einfach in den Gängen ausrollen lassen (was aber dann mehr Schalterei und Verschleiß ist). ?(

Danke ^^
 
22.04.2014
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Segeln mit Start Stopp . Dort wird jeder fündig!

der_Bär

Gast
Die SSA schaltet den Motor erst im Stand ab, daher macht Deine Vorgehensweise keine Probleme.
 

5F haben wollen

Beiträge
520
Reaktionen
27
Geht genauso. Der Motor geht erst aus wenn er nicht mehr benötigt wird, also erst beim Stillstand. Vorher wird er ja noch für die Brems- und Lenkunterstützung gebraucht.

Der Bär war ne Sekunde schneller ;)
 

okram

Gast
Das Auto geht erst aus wenn du stehst und die Bremse betätigst

---------- Beitrag am 22.04.2014 um 09:38 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 22.04.2014 um 09:37 Uhr ----------

Hier wird ihnen geholfen:D
 
hoppediz

hoppediz

Beiträge
79
Reaktionen
7
Hallo Midgard,

beim Leon ist es so, dass die SSA-Technik erst bei vollem Stillstand des Auto greift/angeht.
Somit kannst du ohne Probleme vorher den Gangs rausnehmen und "ausrollen" lassen.

Die Frage ist aber gar nicht so abwegig. Wie ich letztens hörte hat zB Peugeot eine etwas andere SSA-Technik im Einsatz. Dort schaltet der Motor schon bei bestimmten Bedingungen beim "ausrollen" ab. Habe mich aber damit selbst nicht näher beschäftigt.
 

Midgard

Beiträge
185
Reaktionen
4
Super, danke Euch für die Antworten :)

Wie macht Ihr es denn? Ohne Gang ausrollen lassen oder im Gang und runterschalten?
 

DerKomtur

Beiträge
209
Reaktionen
2
Zum "Segeln" gehört ja auch das "lossegeln".
Nicht nur, das der Motor erst bei exakt 0km/h ausgeht, er geht auch beim Rollen an, wenn der (digitale) Tacho 2km/h anzeigt.
Auch wenn der Leon, wie viele andere Autos mittlerweile auch, eine elektronische Servolenkung hat (EPS), zieht der Kompressor doch so viel Strom, das der nur mit Lichtmaschinenuntersützung arbeitet.
Beim Ibiza-6L wurde beim Lenken im Stand nachts die (Halogen-)Scheinwerfer merklich dunkler ;-)
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Normalerweise ist es weiser erst die Motorbremse zu benutzen und dann an der Ampel den Motor abstellen zu lassen. Nimmst du den Gang raus und rollst an die Ampel ran, dann dauert das ranfahren länger und während der gesamten Zeit verbraucht dein Auto Sprit -> mehr Verbrauch. Mit Motorbremse verbraucht dein Auto nichts, mit abgestelltem Motor und SSA verbraucht dein Auto nichts -> weniger Verbrauch. Warum irgendwann mal der Stuss verbreitet wurde, dass man im Leerlauf herumrollen soll um Sprit zu sparen will sich mir nicht erschließen. Spätestens seit Einführung der Schubabschaltung in den 1980er Jahren gilt das nicht mehr. Und um dazu auch noch einen Anhaltspunkt zu geben: Alle Autos, die IRGENDEINE Schadstoffeinstufung haben, haben die Schubabschaltung.
 

okram

Gast
BTW
Beim Leon gab es keinen Kompressor für die Lenkung und wird es auch nie geben. Die Lenkung ist rein elektromechanisch ohne hydraulische Komponenten (Öl, Hydraulikpumpe etc.).
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Die richtige Kombination im richtigen Moment aus Schubabschaltung/Leerlauf rollen und Tempomat fahren macht es aus um richtig effektiv spritsparend zu fahren. Das ist beim besten Willen kein Stuss. Die heutigen Motoren benötigen im Leerlauf so wenig Kraftstoff dass man diesen minimalverbrauch in Kauf nehmen kann für eine erheblich längere Rollphase ohne bremsende Einflüsse ( außer dem Luft & Rollwiderstand natürlich ). Spritspar-Instruktoren werden mir dabei beipflichten - aber natürlich jedem das seine.
 
Odde

Odde

Beiträge
147
Reaktionen
0
Rollen lassen mit eingelegtem Gang ist das beste. Rollen lassen im Leerlauf bedeutet erhöhten verbrauch (wenn auch minimal) und verstärkten Bremsverschleiss (wenn auch minimal).

Mir erschließt sich das Segeln im Leerlauf ebenfalls nicht. Entweder ich will meine Geschwindigkeit halten oder bewusst langsamer werden.
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Wenn ich bergab rollen kann und keinen oder einen geringeren Geschwindigkeitsverlust durchs segeln erzielen kann, muss ich danach auf der Ebene garnicht oder nur wenig beschleunigen um wieder auf die gleiche Geschwindigkeit zu kommen. Mit eingelegten Gang verliere ich jedoch je nach Motor ( Diesel mehr/Benziner weniger ) mehr an Geschwindigkeit, auch wenn ich in dem Moment nichts brauche so benötige ich danach umso mehr Sprit um wieder auf das Tempo zu kommen. Es ist eben sehr individuell und nicht pauschalisierbar, aber es ist definitiv in einigen Situationen die ökonomischere Wahl das Fzg. segeln zu lassen. Die Kombination macht es aus - wenn man sein tägliches Streckenprofil z.B. hernimmt weiß man ja sehr gut wo man wie etwas machen kann.

Nur wer all diese Möglichkeiten ausnutzt kann maximal sparen....ich hatte vor kurzem einen A1 1,6 TDI mit 90Ps für ein paar Tage und habe ihn auf Anhieb im Stadtverkehr auf 4,7l gebracht - was der Werksangabe entspricht. Es gibt soviele Faktoren die man beim spritsparen beachten kann/muss......für den Normalo reichen die Grundregeln vll. schon aus. Wer eine Stufe weitergehen will der muss jede Art von sparen in Betracht ziehen - auch wenn es auf den ersten Blick nicht logisch erscheint aber in der heutigen Zeit mit modernen Motoren funktioniert es.
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Rollen lassen macht natürlich in verschiedenen Situationen Sinn:
- wenn es bergab geht und ich dadurch meine Geschwindigkeit halten kann
- auf eine Ampel zu rollen, wenn ich dadurch nicht stehen bleiben muss

Es macht keinen Sinn:
- auf eine Ampel zu rollen, um dann am Schluss doch zu bremsen um stehen zu bleiben
- auf eine Ampel zu rollen, um dann mit 0,5km/h über die rote Ampel zu fahren und doch einen Rotlichtverstoss zu begehen
- zu glauben, dass beim Leerlauf der Verbrauch auf 0 ist wie bei der Schubabschaltung.

Wer die Komplexität versteht und es bewusst einsetzt, ja, der kann damit weiter sparen. Wer sich der Komplexität nicht bewusst ist, lässt es besser und benutzt die Schubabschaltung. Das spart im Endeffekt dann mehr. Das ist wie mit dem Tempomaten: man kann ohne Tempomat nochmal sparsamer fahren als mit Tempomat. 98-99% der Autofahrer können das aber gar nicht und fahren deshalb mit Tempomat verbrauchsärmer.
 

DerKomtur

Beiträge
209
Reaktionen
2
Wumba
Nicht ganz.
An anderer Stelle hatten wir es von der "Kat-Konditionierung", dabei wird ein kalter Kat mit erhöhter Drehzahl schneller auf Temperatur gebracht.
Im vorliegenden Beispiel wurde ein 20 jahre alter BMW 850i damit nachgerüstet und kommt dadurch von Euro-0 auf Euro-1. Soweit ich weiß, hat der keine Schubabschaltung, ich frag aber nochmal nach.
okram
Mit Kompressor meinte ich natürlich den Servomotor.
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Also aus Wiki zum Thema Schubabschaltung:
Beim Ottomotor wird die Schubabschaltung seit 1980 in elektronischen Einspritzanlagen verwendet. Dabei wird die Kraftstoffzufuhr über die Einspritzventile abhängig von den Parametern Motortemperatur, Drehzahl, Drosselklappen- bzw. Gaspedalstellung abgeschaltet.
Also wenn es seit 1980 verwendet wird, dann auch bei einem 850 von frühestens 1989. Euro-0 ist auch eine Schadstoffeinstufung, das entspricht also in etwa dem was ich schon geschrieben habe.
 

DerKomtur

Beiträge
209
Reaktionen
2
Du hast recht, habe gerade nochmal nachgefragt:
Der 850i Bj. 1993 meines Bruders hat bereits Schubabschaltung.
Durch die Nachrüstung der Kaltstartregelung ist er auch nicht von Euro-0 auf 1, sondern von 1 auf 2 gestiegen.

Um auf die Überschrift zurück zu kommen:
Da einige Sicherheitssysteme Motorkraft benötigen, wird auch kein "Segeln" im Stopp-Betrieb möglich sein....
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Segeln = Motor im leerlauf/Neutral/läuft ohne Gang.
 
tommy1982ba

tommy1982ba

Clubmember
Beiträge
471
Reaktionen
2
Also ich habe bei uns auf Arbeit gelesen, dass es 3 verschiedene Ausbaustufen von Start/Stop inkl. Segeln gibt

Generation 1: schaltet Start/Stop erst aus wenn Auto steht (Ampel usw.)
Generation 2: Motor schaltet schon aus während des rollend zu Ampel (muss natürlich ausgekuppelt werden - bestimmte Geschwindigkeit muss unterschritten sein)
Generation 3 also neu: schaltet den Motor während der Fahrt (Gang ausgekuppelt) aus um nochmals zu Benzin zu sparen (segeln)
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Die Generation 3 kenne ich nur von Hybriden. Dort kann der Motor ja auch getrost ausgeschaltet werden, da zum Halten der Geschwindigkeit ja sogar noch ein Teil Energie beigesteuert werden kann. Bei einem reinen Verbrenner wäre mir die Möglichkeit 3 noch nicht untergekommen. VW setzt auch die Generation 2 meines Wissens nach nicht ein, sondern bleibt dann direkt bei Generation 1.
 

Midgard

Beiträge
185
Reaktionen
4
An der 3. Generation arbeitet VW doch... meine da mal einen Bericht gelesen zu haben. Motor soll dann auch während der Fahrt unter bestimmten Bedingungen aus gehen.
 
Thema:

Segeln mit Start Stopp

Segeln mit Start Stopp - Ähnliche Themen

  • Start Stopp, Leon geht nach 100m schon aus...

    Start Stopp, Leon geht nach 100m schon aus...: Hallo zusammen, da ich keinen allgemeinen Start Stopp Thread in der Suche gefunden habe, wollte ich euch hier mal fragen. Mein Leon geht manchmal...
  • Start Stopp -> An oder aus?

    Start Stopp -> An oder aus?: Da ich mir meinen Leon als Gebrauchtwagen geholt habe, konnte ich mir nicht aussuchen ob Start Stopp verbaut ist, jetzt habe ich es aber verbaut...
  • Funktionsweise Start Stop über Ultraschallsensor deaktivieren

    Funktionsweise Start Stop über Ultraschallsensor deaktivieren: Hallo zusammen, habe mein Seat Leon ST seit Anfang des Jahres und mir gefällt die Funktionsweise der Start Stopp Automatik nicht. An dieser stört...
  • [ST] start stop deaktivieren

    [ST] start stop deaktivieren: Guten Abend bin neu hier. Bin seit 5 Tagen ST Besitzer! Freue mich auf informative interessante Themen.
  • Motor abschalten bei Start Stop -> geht wieder an

    Motor abschalten bei Start Stop -> geht wieder an: Hallo, habe seit Dezember ein Leon mit DSG Getriebe. Irgendwie verstehe ich das komplette Abschalten des Motors noch nicht. :D 1. Ich bleibe...
  • Motor abschalten bei Start Stop -> geht wieder an - Ähnliche Themen

  • Start Stopp, Leon geht nach 100m schon aus...

    Start Stopp, Leon geht nach 100m schon aus...: Hallo zusammen, da ich keinen allgemeinen Start Stopp Thread in der Suche gefunden habe, wollte ich euch hier mal fragen. Mein Leon geht manchmal...
  • Start Stopp -> An oder aus?

    Start Stopp -> An oder aus?: Da ich mir meinen Leon als Gebrauchtwagen geholt habe, konnte ich mir nicht aussuchen ob Start Stopp verbaut ist, jetzt habe ich es aber verbaut...
  • Funktionsweise Start Stop über Ultraschallsensor deaktivieren

    Funktionsweise Start Stop über Ultraschallsensor deaktivieren: Hallo zusammen, habe mein Seat Leon ST seit Anfang des Jahres und mir gefällt die Funktionsweise der Start Stopp Automatik nicht. An dieser stört...
  • [ST] start stop deaktivieren

    [ST] start stop deaktivieren: Guten Abend bin neu hier. Bin seit 5 Tagen ST Besitzer! Freue mich auf informative interessante Themen.
  • Motor abschalten bei Start Stop -> geht wieder an

    Motor abschalten bei Start Stop -> geht wieder an: Hallo, habe seit Dezember ein Leon mit DSG Getriebe. Irgendwie verstehe ich das komplette Abschalten des Motors noch nicht. :D 1. Ich bleibe...