Seat Leon Cupra ST300 - Carhifi - Bastelbude

Diskutiere Seat Leon Cupra ST300 - Carhifi - Bastelbude im 5F - Umbauprojekte Forum im Bereich 5F - Tuning; So, nachdem mein Toyota GT86 verkauft ist und ich schon einmal angefangen habe mit der Anlage im Leon, dachte ich mir, ich könnte das hier ein...
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.771
Reaktionen
65
So, nachdem mein Toyota GT86 verkauft ist und ich schon einmal angefangen habe mit der Anlage im Leon, dachte ich mir, ich könnte das hier ein wenig dokumentieren.

Es geht um dieses blaue Ding hier, Baujahr 2018, DSG, ganz viel Assistenzzeug und so. Sehr bequem und im Vergleich zum GT86 schon das bessere Alltagsfahrzeug. Aber alles andere als ein Sportwagen, trotz dickem Motor.






Der Hund mag den Wagen auch, besonders die Sitzheizung. Meine Freundin freut sich auch, dass sie mal ein Auto von mir fahren kann, dass nicht überall aufsetzt.


Hier im Forum war ich lange nicht aktiv, aber ich beschäftige mich viel mit Carhifi, Lautsprecherbau, 3D Druck, Konstruktion und Akustik. Auch der dazugehörigen Messtechnik und der Einstellung von Audioprozessoren. Mittlerweile habe ich da viel Erfahrung und stelle Anlagen auch besser ein als die meisten Carhifi-Händler.
An Anlage kommt an sich alles rein, was vorher im GT86 verbaut war:
HT- Eton hx280
MT - Eton Core80
TMT - irgendwelchen 20er Signat Subwoofer aus macone´s Regal, auf lange Sicht Doorboards und dann mal gucken. Vielleicht 16er im BR.
Sub - 4x Arc8 im Compression Drive
DSP - Helix DSP Ultra
Endstufen: 3x Eton Mini 300.2, 1x Eton Mini 150.4

Ich hatte dann angefangen die Anlage zu verbauen, zuerst Kabel gezogen und vorne einen Sicherungshalter gedruckt und konstruiert, den Sicherungshalter dann metrisch verschraubt mit Gewindeeinsätzen:






Als Quelle nutze ich die hinteren Kanäle der OEM-HU. Mit Fader nach hinten habe ich dann die
FSE und die Naviansagen auf dem Center. Laut Foren wäre das Highlevelsignal brauchbar. Stimmt aber nicht, unkorrigiert sieht das Signal aus wie eine Sinuswelle.


Ich habe dann im DSP den ISA, den Input Signal Analyser von ATF probiert. Damit kann man direkt im DSP sich das analoge Eingangssignal ansehen und mit 5 Bändern korrigieren. Leider haben die 5 Bänder nicht gereicht, also habe ich den virtuellen EQ vom DSP Ultra genommen um das Signal grade zu biegen - mit ca. 15 Bändern. Aber trotzdem, auf Dauer kommt ein Mostadapter, so ist das nur ein guter Kompromiss bei dem ich keine Ahnung habe, wie das Ursprungssignal verbogen wird.

Ganz ursprünglich wollte ich als DPS den Forge ELN96 wieder benutzen - allerdings habe ich den nicht umgejumpert bevor ich per Highlevel Signal drauf gegeben habe - das mochte der wohl nicht so. Mal sehen ob der reparabel ist.
Aber der Helix DSP Ultra gefällt mir bis jetzt sehr gut. Besonders wegen dem virtuellem EQ, mit dem ich dann quasi einen Eingangs-Eq über jede Seite legen kann. Das macht das Einstellen deutlich bequemer.

Der Director hat seinen Platz in einem Ablagefach vor der Mittelarmlehne gefunden, für den habe ich dann eine Halterung konstruiert und gedruckt. Ebenso der Knopf kam neu, mit Einschmelzgewinde füe die Madenschraube. Sieht aber trotzdem etwas billig aus, da kommt dann irgendwann mal ein Drehteil als Knopf.








Finde ich ausreichend gut, ich kann eh nicht so wunderschöne Sachen bauen wie die anwesenden Händler. Das zieht sich durch den gesamten Einbau, es ist alles fest, sicher und ordentlich, aber richtig schön bauen kann ich nicht.

Die Endstufen und der DSP sind im doppelten Ladeboden auf einem Brett, das wiederrum mit Gewindenieten mit dem Auto verschraubt. Nicht wundern, die Platte hatte ich dann unter dem DSP noch verlängert, nur nicht fotografiert.



Der Subwoofer steht in all seiner Pracht einfach im Kofferraum, nur hatte ich mal ein Gitter gedruckt. Der funktioniert in dem Auto sehr gut, sieht aber ***** aus und nimmt zuviel Platz weg. Ich werd also bald anfangen ein Gehäuse in die Reserveradmulde zu zimmern, auf Dauer bleibt das nicht so.





Die Hochton/Mitteltoneinheit habe ich aus ASA gedruckt. Zuvor habe ich mich mit 3D scannen beschäftigt und die A-Säulen Verkleidungen und Armaturenbrett abgescannt. Darauf dann im CAD Gehäuse konstruiert und gedruckt. Zuerst aus günstigem PLA, dann nach anprobieren aus ASA. In die Gehäuse kommen wieder einschmelzgewinde, die Gehäuse selbst werden direkt mit der Verkleidung verschraubt und auf das Armaturenbrett aufgelegt. Es ist auch wirklich bombig fest. Das Volumen ist relativ gering (dafür auf beiden Seiten exakt gleich), macht sich bis jetzt aber nicht negativ bemerkbar, ich trenne die MT absichtlich nicht wahnsinnig tief.

An sich aber eine neue Erfahrung mit dem Scannen, das fand ich jetzt deutlich angenehmer als das rumgesaue mit Glasfaserspachtel. Absolut perfekt sitzen sie nicht, es gibt Spalte, aber die stören mich nicht.














Wie es sich anhört? Ich habe mir jetzt mal die Zeit genommen und auch mal mein Auto gemessen und eingestellt, nicht immer nur die von anderen. Dabei habe ich mir auch Zeit genommen und der macone hat mir Arta zum messen der Laufzeit eingerichtet.

Insgesamt sind jetzt ca. 2 Tage zum einstellen ins Auto geflossen und ich habe viel geübt und gelernt. Die Übernahmen zwischen den Lautsprechern passen, ich habe überall eine Addition. Die Laufzeit passt mittlerweile auch, Frequenzgang sieht recht gut aus, etcetc Aber das hier ist ja kein Einmessthread. Hier nur einmal linker HT/MT in rot und verpolt in blau:


So zieht sich das dann durch, es misst sich eigentlich ganz gut. Ich probiere aber immer noch viel aus und am Ende der Fahnenstange bin ich noch lange nicht. Auf jeden Fall sind die HT/MT-Aufnahmen keine Katastrophe, was schonmal sehr gut ist. Die TMT dröhnen in der TVK, das ist keine große Überraschung, aber das bleibt ja auch nicht so. Das Ganze macht aber schonmal Spaß und übertrifft jede Werksanlage natürlich bei weitem.

Also alles in allem ein guter Start, als nächstes ist weiter einstellen und Subwoofer anders bauen angesagt. Da habe ich auch schon eine Idee wie das aussehen könnte.

Und zu geplanten Änderungen am Auto selbst:
- vielleicht mal 18er statt den werksseitgen 19ern, aus Komfortgründen.
 
04.05.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Seat Leon Cupra ST300 - Carhifi - Bastelbude . Dort wird jeder fündig!
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.771
Reaktionen
65
Es ging im Kofferraum weiter, die Subwoofer kommen in die Reserveradmulde, darüber eine Deckplatte mit Gitter für den Port. Das Gitter wird dann nach beziehen der Deckplatte von unten verschraubt. Das sollte insgesamt dann alles schön unauffällig sein.

 
Haiza

Haiza

Beiträge
148
Reaktionen
26
Das sieht wirklich alles sehr interessant aus, erstaunlich!

Nur mal so aus Interesse. Hast Du mal durchgerechnet wie viel Gewicht Du dir da so einbaust? Schon das Holz im Kofferraum sieht mir nach einer ordentlichen Portion aus.
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.771
Reaktionen
65
So alles in allem wenn ich überschlage, würde ich auf ein Gesamtgewicht von ca. 70 kg für die gesamte Anlage tippen.
 
Mr.Bad Guy

Mr.Bad Guy

Beiträge
519
Reaktionen
181
Hast du die Reserveradmulde nicht mit Alubutyl gedämmt?
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.771
Reaktionen
65
Nein, das finde ich auch nicht nötig. Viele machen das Prinzipiell einfach. Aber halbrunde gebogene Bleche mit Stegen sind eh steifer als z.b. das Außenblech einer Tür.

Aber das Gehäuse ist metrisch verschraubt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: venice-64
Thema:

Seat Leon Cupra ST300 - Carhifi - Bastelbude

Seat Leon Cupra ST300 - Carhifi - Bastelbude - Ähnliche Themen

  • [Cupra] Drobi´s 2018er Cupra 5f SC

    [Cupra] Drobi´s 2018er Cupra 5f SC: So, endlich vernünftige Räder auf dem Koffer OZ Ultra Leggera 8,5 x 19 ET 47in schwarz glänzend. Nächste Woche gehts zur Abnahme, bin mal...
  • Dorsi's Seat Leon Cupra 300

    Dorsi's Seat Leon Cupra 300: Hallo :) Ich bin Dominik, 25 Jahre jung und komme aus Hannover. Seit dem 24.03.2017 bin ich nun auch, nach langer langer Wartezeit Fahrer eines...
  • Das 1. mal Seat - Leon Cupra ST 290 ...

    Das 1. mal Seat - Leon Cupra ST 290 ...: Auch ich möchte mich hier mal kurz vorstellen. Kurz zu mir, ich höre auf den Namen Dawid, EZ 85 und komme aus dem Raum Hamburg. Der Cupar ist...
  • Seat Leon ST Cupra 280 Pirineosgrau

    Seat Leon ST Cupra 280 Pirineosgrau: Hallo. Es geht langsam an meinem Cupra los :) Serie ist: Vollleder Schwarz Navi+ & Soundsystem Performance Paket Seitenkopf-Airbag Hinten...
  • SEAT LEON ST CUPRA

    SEAT LEON ST CUPRA: So nun ist auch mein Leon St Cupra da . Bevor er auf die Straße kam wurde er erstmal Tiefergelegt diverse Sachen Lackiert und Codiert.:laughing...
  • Ähnliche Themen
  • [Cupra] Drobi´s 2018er Cupra 5f SC

    [Cupra] Drobi´s 2018er Cupra 5f SC: So, endlich vernünftige Räder auf dem Koffer OZ Ultra Leggera 8,5 x 19 ET 47in schwarz glänzend. Nächste Woche gehts zur Abnahme, bin mal...
  • Dorsi's Seat Leon Cupra 300

    Dorsi's Seat Leon Cupra 300: Hallo :) Ich bin Dominik, 25 Jahre jung und komme aus Hannover. Seit dem 24.03.2017 bin ich nun auch, nach langer langer Wartezeit Fahrer eines...
  • Das 1. mal Seat - Leon Cupra ST 290 ...

    Das 1. mal Seat - Leon Cupra ST 290 ...: Auch ich möchte mich hier mal kurz vorstellen. Kurz zu mir, ich höre auf den Namen Dawid, EZ 85 und komme aus dem Raum Hamburg. Der Cupar ist...
  • Seat Leon ST Cupra 280 Pirineosgrau

    Seat Leon ST Cupra 280 Pirineosgrau: Hallo. Es geht langsam an meinem Cupra los :) Serie ist: Vollleder Schwarz Navi+ & Soundsystem Performance Paket Seitenkopf-Airbag Hinten...
  • SEAT LEON ST CUPRA

    SEAT LEON ST CUPRA: So nun ist auch mein Leon St Cupra da . Bevor er auf die Straße kam wurde er erstmal Tiefergelegt diverse Sachen Lackiert und Codiert.:laughing...