Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW

  • Autor des Themas Scuba
  • Erstellungsdatum

Scuba

Beiträge
2
Reaktionen
0
Guten Abend,


bin im Februar 2018 Besitzer eines Cupra SC (ein lang gehegter Traum) geworden.​

Der Wagen hat inzwischen 54.000km gelaufen und ist BJ Juli 2014.


Seit dieser Woche steht er in der Werkstatt Diagnose: Ein Stück vom
Ventil ist abgesplittert/gebrochen mein Händler würde jetzt gerne
den
Kompletten Motor Tauschen was Finanziell ein total Ausfall ist.

Hat jemand von euch einen ähnlichen Schaden bei einer solchen
Laufleistung erlitten? Sind die Seat Motoren dafür bekannt? ich hatte
eigentlich recht hohe Hoffnungen in den 2.0l des VW Konzerns.

Sind andere Foren Mitglieder betroffen? ich finde das bei dieser
Laufleistung so etwas nicht passieren darf der Wagen wurde meines
Wissens nach nie übermäßig beansprucht und ist selbstverständlich nicht
gechipt er befindet sich im unverbastelten Originalzustand …..


kann man etwas von Seat erwarten oder ist der Motor evtl sogar
absichtlich so gebaut? ich denke es muss sich um einen Materialschaden
handeln das kann doch nicht sein das Motoren nur noch 50.000km halten?

weiß zufällig jemand wer diese Ventile für Seat/VW Produziert? gab es eine Rückrufaktion so das man irgendetwas handfestes hat?



Mit freundlichen Grüßen

Scuba
 
09.01.2019
#1

Anzeige

Gast

sonne01

sonne01

Beiträge
1.029
Reaktionen
167
Nutz Mal die Suche, hier gab es schon ein paar gestorbene Cupra's
VG sonne01
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
5.836
Reaktionen
1.728
Stimmt.... ein paar Fälle hatten wir hier schon. Motorschäden sind aber die absolute Seltenheit und sind reine Einzelfälle, so wie es bei jedem anderen Modell einer jeder Marke vereinzelt zu Motorschäden kommt. Für den betroffenen selbst ist das immer ziemlich hart, aber ich denke mal kein Auto ist für Motorschäden bekannt und der Cupra/GolfR/S3 ebenso nicht.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
1.949
Reaktionen
1.506
Meine Empfehlung ist, einen Motorenbauer bzw. -instandsetzer aufzusuchen, da ggf. mit einer Überarbeitung oder Tausch des Zylinderkopfes schon einiges erreicht werden kann. Das kommt aber darauf an, ob der Block bzw. die anderen Motorenteile etwas abbekommen haben. Spezialisierte Werkstätten, die Motoren instandsetzen, sind in der Regel dazu in der Lage, ein genaues Schadensbild zu erstellen. Alternativ natürlich Kulanzantrag stellen.
 
Neuer Leon

Neuer Leon

Beiträge
171
Reaktionen
54
Moin,

die Ernüchterung bezüglich des Schadens kann ich absolut nachvollziehen.
Welche Werkstatt hat denn das Auto derzeit auf dem Hof stehen? Ist es ein Vertrags- oder Servicepartner von Seat?
Was sagt denn das Service-Heft aus?
Gab es für das Fahrzeug eine Garantieverlängerung?

Wenn das Serviceheft lückenlos ist, wäre ein Kulanzantrag auch heute außerhalb der Garantiezeit bei der Laufleistung sicherlich denkbar.

Wenn aber hier schon in der zeitlichen Dokumentation Lücken sind, dann wird es sehr schwierig bis unmöglich aus meiner Sicht.

Dann würde ich wie bereits geschrieben einen auswärtigen Motoreninstandsetzer aufsuchen und um Kostenvoranschlag bitten.
Oder vielleicht kommt man ja aus einem Unfallwagen oder so einen Austauschmotor mit geringer Laufleistung?

Drücke jedenfalls die Daumen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
UncleDoc

UncleDoc

Beiträge
67
Reaktionen
26
Aus der Cupra Gruppe für den Ulmer Raum, könnte ich dir einen Kontakt vermitteln, der bei seinem getunten Cupra ein ähnliches Problem hatte. Da war es glaube ich ein Schaden am Pleuel.
 

Disaster_Wolve

Beiträge
27
Reaktionen
8
Wenn alle Service bei Seat gemacht worden sind versuch es per Kulanzantrag. Der EA888 Gen3 ist ein recht robuster Motor.
Wenn du keine Kulanz bekommst geh zu einem Motorinstanzsetzer. Behaupte neue Kolben, evtl Zylinderbahnen Honen, neue Ventile etc ist günstiger wie ein neuer Motor. Natürlich kann man den genauen Schaden nur beurteilen wenn man den Kopf runter hat.
 

Scuba

Beiträge
2
Reaktionen
0
Guten Abend,

vielen dank für die Antworten.

ich versuche mal auf alles zu Antworten. Das Fahrzeug steht derzeit bei einem Seat Vertragshändler (nicht bei ihm gekauft) wurde lückenlos Scheckheft gepflegt ebenfalls ausschließlich bei Seat (zuletzt vor 1-2 Monaten)

Motor instand Setzer habe ich Deutschlandweit angeschrieben das traurige Ergebnis durch die Bank 5.000€ Kostenvoranschlag einige verlangten 3500€ aber meistens 5000€ ich habe den Cupra vor 10 Monaten gekauft und um ehrlich zu sein verfüge ich derzeitig nicht über einen solchen Betrag.

eine Garantie Verlängerung für dieses Fahrzeug gab es bis August 2018.


der wagen ist nicht gechipt oder in sonstiger weise verbastelt es ist ein reines serienfahrzeug welches immer warm und kalt gefahren wurde getankt wurde nach Hersteller Vorgabe oft sogar höherwertig.
 
Doc Tor SauerStoff

Doc Tor SauerStoff

Beiträge
106
Reaktionen
22
Also bei einem scheckheftgepflegtem Fahrzeug, welches gerade mal 4 Monate aus der Garantie raus ist und dem anschließend ein Motorschade widerfährt ,... da würde ich aber in jedem Fall einen Kulanzantrag stellen.
Die Summe von 5000€ für die Überholung eines Motors scheint mir nicht abwegig hoch. Wenn sich Seat, im Rahmen der Kulanz, am Material beteiligt,... ggf sogar ein Teil der Lohnkosten übernimmt, könnte man eine solche Summe schon drastisch mindern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge