Scheinwerferglas von Steinen gesandstrahlt > plan schleifen und auspolieren?

Diskutiere Scheinwerferglas von Steinen gesandstrahlt > plan schleifen und auspolieren? im 1P - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo, nach jetzt 100.000 tkm sind die Gläser oder Plastikgehäuse so gesteinigt worden, daß die Ausleuchtung bestimmt firstdrunter leidet. EIn...

-Joachim-

Beiträge
231
Reaktionen
0
Hallo,

nach jetzt 100.000 tkm sind die Gläser oder Plastikgehäuse so gesteinigt worden, daß die Ausleuchtung bestimmt
drunter leidet.
EIn neuer Scheinwerfer kostet etwa 70 Euro.
Kann man die Gläser wieder plan schleifen und auspolieren.
Hat das schon jemand gemacht?
Ich meine, warum soll ich neue Scheinwerfer kaufen, wenn nur die Schutzgläser verkratzt sind?

Gruß,
Joachim

---------- Beitrag am 30.09.2014 um 21:51 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 30.09.2014 um 00:41 Uhr ----------

Tja, werd's dann mal ausprobieren.
Ich rechne mit 1 STunde Arbeit für beide Scheinwerfer.
 
30.09.2014
#1

Anzeige

Gast

lima_FR

lima_FR

Beiträge
1.095
Reaktionen
9
Na viel Spass....glaub da versaust dir mehr als was du es besser machst dadurch ;)
 

-Joachim-

Beiträge
231
Reaktionen
0
Auf so eine aufbauende Antwort habe ich gewartet.:]

Ich weiß, daß es bei Lack sehr gut geht, auch bei Plexiglas - hab's da schon öfter gemacht.
Nur bei dem Kunststoff der Scheinwerfer wollte ich lieber nachfragen, wie er sich bearbeiten läßt.
Und der soll ja eine Schutzschicht haben. Was es damit auf sich hat, weiß ich auch nciht so recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
the-quick-Brisco

the-quick-Brisco

Beiträge
340
Reaktionen
6
Probiers doch mal aus und laß es uns wissen.
 

-Joachim-

Beiträge
231
Reaktionen
0
Werde ich denn auch machen.
Das wirkliche Ausmaß, wie beschädigt die Oberfläche ist, sieht man so richtig im Dunkel, wenn die Scheinwerfer eingeschaltet sind.
Kann nur besser werden, bis dahin,

Joachim
 

-Joachim-

Beiträge
231
Reaktionen
0
Ah, danke. Das beantwortet meine Frage.
OHNE HARDCOAT-SCHUTZSCHICHT VERGILBT DER KUNSTSTOFF.
Wenn man zuviel runterschleift, wird's gelb nach nem halben Jahr.
Da hat man wieder zum richtigen Material gegriffen. Super.

Da stellt sich die Frage: Vergibt es nur oberflächlich oder geht es durch das ganze Material. Letzteres würde mich davon abhalten, die Kratzer zu entfernen.

---------- Beitrag am 02.10.2014 um 15:01 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 01.10.2014 um 21:58 Uhr ----------

Ist nicht so geworden, wie gedacht.
Man ist relativ schnell durch den Schutzlack, der auch eine Art Tönungsfunktion übernimmt - um UV-Licht zu filtern und der Optik wegen, denke ich.
Bei meinen Scheinwerfern ist das wohl der Fall, daß die leicht abgetönt sind, was nicht unbedingt ersichtlich ist für den Normalverbraucher.
Und man merkt auch, daß das Plastik unter der Schutzschicht weicher ist.

Macht es nicht, wenn Euch die Optik der Scheinwerfer durch den Tönungseffekt lieb ist.
Außerdem muß man beide Scheinwerfer komplett bearbeiten und nicht nur da, wo es am schlimmsten ist oder nur den Bereich der Abblendleuchte.

Fazit: Der Tönungs- und UV-Schutz geht flöten. (UV-Schutz ?? >> für das minderwertige Material darunter >> es vergilbt )
Um es spiegelblank zu bekommen, muß man auch mit einer Schleifpaste zum Schluß ran. 2000er Naßschleifpapier reicht doch nicht für's Finish.

Grüße,
Joachim
 
Thema:

Scheinwerferglas von Steinen gesandstrahlt > plan schleifen und auspolieren?