Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht

Diskutiere Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Leider habe ich hier einen schönen Beitrag wo ich selber nicht weiss ob man Lachen oder Weinen soll. Letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden...

JSF

Beiträge
11
Reaktionen
0
Leider habe ich hier einen schönen Beitrag wo ich selber nicht weiss ob man Lachen oder Weinen soll.

Letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden einen Neukauf eines SEAT LEON FR 1.8 Benziner zu tätigen.
Ich musste mich für ein Reimport entscheiden und konnte nur auf Lagermäßige Fahrzeuge zu greifen, da ich
unbedingt ein MJ2016 haben wollte.
Im Juli 2015 hatte ich dann endlich den Wagen gesichtet der einigermaßen von der Ausstattung passen
sollte.
Also 80km von meinem Wohnort stand dann der Wagen bei einem Autohändler in der Nähe
von Siegen.

Hinfahren sichten und alles Perfekt machen.
(Nach Wochen dann noch ein Bildchen bekommen, bin auf der Rückfahrt noch so benebelt gewesen und habe
noch ein 10er Knöllchen mitgenommen).

Am 01.08 habe ich dann das Fahrzeug abgeholt (ohne Knöllchen nach Hause!)

Leider ging nach 226km die Motorkontrollleuchte an, wobei der Fehler an der Lambdasonde ausgelesen
wurde.
Naja ausgetauscht und ich dachte kann ja mal passieren.

Dieser Fehler kam sporadisch immer wieder, wobei ich öfters in der Werkstatt war als gedacht.
Zu meinem Leid muss ich sagen das der Wagen wahrscheinlich seit der Übernahme/Abholung
in der Zeit bis jetzt wahrscheinlich insgesamt 2,5 Monate in der Werkstatt verbracht hat.

Seit dem 07.03.16 befindet sich das Fahrzeug immer noch in einer SEAT Vertragswerkstatt vor Ort!!!


Hier verzweifeln nicht nur die Mitarbeiter in der Werkstatt, sondern am 11.04. war dann endlich mal
ein SEAT Ingeneur vor Ort.

Getauscht wurden bis jetzt :

- Lambdasonde nach Katalysator
- Dazugehörige Kabelstränge
- Motorsteuergerät
- Motorkabelstrang
- Lambdasonden vor und nach Kat nochmals neu verkabelt
- Rumpfmotor erneuert
- Einspritzventile getauscht
- Katalysator, Ölabscheider und nochmals die Lambdasonden

Leider bis heute noch kein Erfolg !!! Und so wird der auch im 3.Jahr nicht durch den TÜV kommen.
Meistens wird man vertröstet, Fehler ist wieder aufgetreten sind in Kontakt mit dem Hersteller.

Zum Glück fahre ich einen kostenlosen Leihwagen, mal schauen wie lange noch.

Vielleicht sollte ich mich doch mal an die Vox Autodoktoren wenden, die finden ja immer die Fehler,
Filmrechte würde ich auch abtreten.

Hatte mich auch schon bei der SEAT Service Hotline gemeldet und den Fall geschildert.
Aber hier tut sich leider auch nichts.

Muss mir jetzt mal überlegen wie ich weitergehen werde, der Sommer kommt..
 
22.04.2016
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht . Dort wird jeder fündig!
Waldix

Waldix

Clubmember
Beiträge
3.019
Reaktionen
264
Schonmal dran gedacht einen Antrag auf Wandlung zu stellen.
 

Cupralöwe

Beiträge
134
Reaktionen
22
Hallo, tut mir echt leid mit Deinem Elend. Ich kann Dir nur dringend empfehlen, Dir einen Anwalt zu nehmen und den Wagen zu wandeln. Die Bedingungen werden dann vom Anwalt ausgehandelt und Deine Forderungen dann durchgesetzt. Sollte es zu keiner Einigung kommen,wird ein Gericht den Fall klären. Das Thema ist immer ein wenig problematisch, da sich ein Aussenstehender nicht mit den Gesetzen auskennt und dann leichter besch***** werden kann. Mit einer Rechtsschutzversicherung ist das natürlich noch besser. Spreche aus Erfahrung. Habe einen Astra OPC gewandelt.
 
Maxi2711

Maxi2711

Beiträge
473
Reaktionen
118
Ich sehe es genauso wie meine Vorposter.

Erst mal mein Beileid zu deinem Ärger, wenigstens wird dir ein Fahrzeug kostenlos zur Verfügung gestellt.

Du solltest dich aber wirklich damit beschäftigen den Wagen weg zu geben, da nach deiner Schilderung der Fehler überhaupt nicht klar ist.
Somit sieht es auch nicht nach einer Zeitnahen Lösung aus.
Desweiteren, selbst wenn der Fehler gefunden und behoben wird, das ungute Gefühl bleibt mit Sicherheit.
Versuche über das AH kontakt mit SEAT zu bekommen und parallel kann ein Gang zum Anwalt nicht schaden.

Gruß Maxi
 
mojo73

mojo73

Beiträge
530
Reaktionen
169
Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen.
Eine Rückabwicklung des Kaufes wäre für mich auch die einzig wahre Lösung.
Da wir Ottonormalverbraucher aber nicht täglich mit einer Wandlung zu tun haben, wäre der Weg zu einem Anwalt sehr sinnvoll.
Die Kommunikation mit dem AH oder aber SEAT würde ich mir ab diesem Punkt verkneifen.

Viel Glück.
 

JSF

Beiträge
11
Reaktionen
0
Für alle die hoffendlich nicht sowas erleben müssen :)
Update 19.05.16

Gestern am 18.05.16 rief mich das AH (bzw. Werkstatt) an das die Reparatur abgebrochen wurde.
Da es sich um einen Reimport aus Dänemark handelt würde sich SEAT Deutschland sich nicht auf eine Verhandlung bzw. Austausch des Fahrzeuges einlassen.
Somit konnte ich dann mit "meinem" unreparierten Wagen nach Hause fahren. Die Motorkontrolleuchte ging dann heute nach 40km wieder an.
(Lt. Werkstatt im Steuergerät nach 2km die Fehlermeldung).
Der Wagen wurde in der Zeit vom 07.03. bis 18.05.16 560km durch Testfahrten bewegt (Der Tank war natürlich leergefahren).
Montag habe ich dann einen Termin beim Anwalt bzgl. Rückabwicklung des Kaufvertrages. Meinen Händler wo ich das Fahrzeug gekauft habe wurde auch schon informiert.
Mal schauen wie alles weitergeht...

Achso während einer Testfahrt wurde angemerkt das was am Getriebe nicht stimmt, Das wurde dann auch noch ausgetauscht !
 

Flashy

Beiträge
195
Reaktionen
261
JSF

Das klingt nach puren Horror und Stress. Du tust mir leid. :(

Leider kannst du den vollen Tank nicht beweisen (auch wenn es nur Peanuts sind, im Vergleich zu den Reparaturen, der vergeudeten Zeit, dem Stress). Die Kilometer schon eher. Ich drücke die Daumen, dass eine Einigung mit dem Händler gelingt und evtl. eine Wandlung möglich wird.

Da bin ich mal wieder froh, einen deutschen Löwen bestellt zu haben und würde (auch aufgrund deiner Schilderungen) nie wieder einen Reimport bestellen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mr.tom
Maxi2711

Maxi2711

Beiträge
473
Reaktionen
118
Mal im ernst ist zwar bestimmt ein Zufall aber der Beigeschmack das es ein Reimport/EUWagen ist und dadurch mehr Probleme entstehen als sein müssen bleibt.

Aber was ich nicht verstehe ist auf ein mal die Wendung von SEAT das es ja ein Import ist und die sich nix mehr von an nehmen.
Der beste Ratschlag der mir noch ein fällt..... fahre auf keinen Fall auch nur noch einen Meter mir dem Wagen, bis da geklärt ist.


Gruß Maxi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mr.tom
scoop1

scoop1

Beiträge
1.064
Reaktionen
26
davon ab ist Seat Deutschland auch nur ein Importeur aber mit einer Rücknahme bzw. einem Tausch hat der Hersteller nichts zu tun, die sind schliesslich nicht dein Vertragspartner im Kaufvertrag. Nur mit diesem kannst du über eine Nachbesserung oder einen Rücktritt vom Vertrag "verhandeln". Da ist es imho auch egal, dass es sich bei deinem Leon um einen ReImport handelt.

Im Sinne der Neuwagen Garantie muss dein Auto auf jeden Fall repariert werden, egal in welchem Land der gerade steht. Diesen Versuch abzubrechen finde ich absolut unglaublich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flashy

der_Bär

Gast
Genau so ist es.

Für die Garantiearbeiten ist Seat D zuständig (oder die Seat Niederlassung, in deren Gebiet sich der Wagen beim Zeitpunkt des Defekts befindet).

Für Gewährleistungsrechte - dazu gehört die Wandlung - der jeweilige (Kauf)Vertragspartner. Das muss kein Seat-Händler sein (!). Durch den Abbruch der Garantiearbeiten sollte das Fehlschlagen der Mängelbesteitigung dokumentiert sein - hast Du das vielleicht vom (Seat)Händler schriftlich? Wenn nicht, frag einfach nach, ob sie Dir das bestätigen können. Mit dieser Bestätigung zum verkaufenden Händler und die Wandlung erklären. Es mag sein, dass der sich vielleicht etwas ziert, aber mit belegtem Fehlschlagen der Mängelbeseitigung kann er nicht wirklich gegen die Wandlung argumentieren.

Ein (wirkliches) Problem könnte nur entstehen, wenn Vertragspartner der ausländische (Seat)Händler wäre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maxi2711 und Flashy

tschipsfrisch

Beiträge
144
Reaktionen
13
Sehr übel deine Geschichte 😕 Kann nichts produktives beitragen, wünsche dir aber ein baldiges positives Ende!
 

JSF

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ein kleines Update für die, die es noch interessiert.

Der Händler hatte sich nochmal am 20.Mai gemeldet und mir vorgeschlagen den Wagen zurückzunehmen
und einen anderen zu nehmen (mit Mehrkosten). Da der Händler aber keine Fahrzeuge hatte und
ich mich schon woanders umgeschaut hatte, habe ich dieses Dankend abgelehnt.
In der Zwischenzeit hatte ich im Internet meinen Wagen gefunden den ich haben wollte.
Cupra 290 mit Vollausstattung - Lieferzeit 2Wochen.
Reiner Zufall das der Wagen aus einem Autohaus stammte, der eine Niederlasung hatte wo ich die ganzen
Reparaturversuche abgewickelt hatte. Wichtig war mir die kurze Lieferzeit den Preis den ich ausgehandelt
hatte und alles drin war, welches ich haben wollte. Natürlich kein EU-Fahrzeug mehr !

Am 23.Mai war ich beim Anwalt womit ich Ihn beauftragt habe einen Rücktritt vom Kaufvertrag zu erwirken.
Leider musste ich die ganze Prozedur nochmal in Kauf nehmen, da der Händler auch eine Mängelbeseitigung
vornehmen musste. Fristsetzung der Mängelbeseitigung bis zum 08.06.16.
So wollte ich den Wagen am 25.Mai bis 18Uhr dort abgeben. Das Gegenschreiben vom Anwalt machte hier deutlich
Abgabe bis 15Uhr wegen Feiertag bzw. Brückentag. Leider konnte ich erst um 15Uhr losfahren und hatte das
Gegenschreiben auch erst da gelesen. Zum Glück den Senior erreicht der mir eine Abgabe bis 17:30 Uhr ermöglichte.
(das war wenigstens noch eine Person vom alten Schlag mit dem man reden konnte)
Dort angekommen mit meinem Bruder wurde der Wagen dann vom Junior in unfreundlicher Weise angenommen mit
dem Spruch "Wir haben schon andere Verfahren gewonnen". Übergabepapiere was in der vorherigen Seat
Vertragswerkstatt gemacht wurde hatte ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht bekommen, also konnte ich auch nichts abgeben.
Naja ich dann abgefahren, natürlich keine Frage ob ich einen Leihwagen benötige für die Zeit.
War mir auch egal am nächsten Tag ging mein Flieger für 16 Tage in die Sonne (deswegen musste der Wagen da hin!).
In der Zwischenzeit natürlich Anwaltsschreiben hin und her mit Vorwürfen die nicht stimmten.
Von meinem Urlaubsort natürlich immer Gegenschreiben verfaßt, Papiere von meinem neuen Wagen
dann in meinem Urlaub erhalten. Leider hat meine Stadt für Bürgeranliegen (KFZ, Pass, etc.) alles auf
Online umgestellt, wodurch ich Privat erst einen Termin 1,5 Wochen später bekommen sollte.
So musste ich noch in den sauren Apfel beißen und den Wagen doch über den Händler anmelden lassen.
Zum Glück hatte ich einen Kollegen der mich dann immer mitgenommen hatte zur Arbeit.
Ist schon Mist ohne Fahrzeug darzustehen.
Der Hammerbrief kam dann von der Werkstatt wo ich das Fahrzeug monatelang stehen hatte (und die dann die
Reparatur abgebrochen haben).
Auf der Homepage steht kostenloser Ersatzwagen bei Reparaturen, angekreuzt auch bei der
Leihwagenübergabe und nirgends ein Schreiben zwischendurch das der Leihwagen was kostet.
Also wurde mir eine Rechnung über 1350€ in Rechnung gestellt.
Naja wozu hat man einen Anwalt, sehe ich ganz gelassen, sollen die Klagen.
Für diese Unverschämtheit freue ich mich schon auf den Gerichtstermin und lasse die erstmal im Regen
stehen. Achso wen es interessiert die SEAT Rechnung vom Reparaturversuch belief sich auf knapp 14500,-Euro.
Die Fristsetzung Mängelbeseitigung bis zum 08.06.16 wurde nochmals verschoben, da die Gegenseite die
Zeit als unangemessen und zu kurz betrachtete.
Mein Händler musste den Wagen dann in eine Vertragswerkstatt bringen, da er den Fehler nicht selber
beheben konnte.
Am 09.06. habe ich dann meinen neuen Cupra 290 DSG in Empfang genommen, Endlich, Geiles Fahrzeug !!!
Dann kam von der Gegenseite ein Schreiben von einer Vertragswerkstatt wo sich das defekte Auto nun
befunden hatte.
Da es sich um ein Softwareproblem handelte sollte der Wagen in das Stammwerk nach Martorell (Spanien).
Für diese "unbestimmte" Zeit sollte ich dann kostenlos mobil bleiben.
Das habe ich natürlich widersprochen, In der heutigen Zeit sollte es wohl möglich sein Software
Online zu installieren ansonsten könnten auch Techniker vor Ort den Fehler beseitigen.
(hat bei der alten Werkstatt auch nicht funktioniert).
Nochmals wurde die Fristsetzung bis zum 28.06.16 erweitert um den Fehler zu beheben bzw. um
spanische Mitarbeiter nach Deutschland anreisen zu lassen.
Der Fehler wurde nicht behoben und somit wurde der Rücktritt vom Kaufvertrag gefordert,
mit der Fristsetzung zum 11.07. den Betrag minus Nutzungsgebühr für 7557km zu begleichen.
Dieses wurde dann auch widerwillig gezahlt um einer Klage aus dem Weg zu gehen.
Somit musste ich nur noch die Papiere und die Zweitschlüssel übergeben.
Ich hatte meine Eltern dann gebeten diese Unterlagen persönlich dort abzugeben und mir extra
ein Übergabedokument angefertigt.
Naja was soll ich sagen, die Abgabe wurde natürlich wieder unter eine harte Probe gestellt.
Der wollte die Papiere erst unterschreiben wenn er ein Dokument bekommt dass das Geld beim Anwalt
eingegangen ist. Dieses wurde dann innerhalb 10 Minuten per Fax geschickt.
Zudem kam die Aussage das der Wagen jetzt repariert wurde und sich in Spanien befindet.
Tja was soll ich da sagen wenn ich das im Vorfeld mitbekommen hätte und es beweisen hätte können,
hätte der Händler von mir noch eine Anzeige wegen Diebstahl bekommen.
Zu dem Zeitpunkt gehörte der Wagen nämlich noch mir und er hatte keine Einwilligung das Fahrzeug
ins Ausland zu bringen.

Fakt ist eine Sache ist erledigt, auf die andere freue ich mich schon wenn das vor Gericht geht.

Falls jetzt was am Wagen repariert wird in der Garantiezeit werde ich meinen Händler vom Neufahrzeug
per Fax in Kenntnis setzen.
Ob die alte Werkstatt mich nochmal wieder sieht steht in den Sternen, es gibt hier noch eine andere gute
Seat Vertragswerkstatt.
Hoffe das wird ein Einzelfall bleiben, dieses wünsche ich keinem.

Falls einer Interesse an einem (dänischen) Leon FR 1.8 mit der Fahrgestellnummer VSSZZZ5FZG013891 haben
sollte, von diesem Wagen stammt der Beitrag.
 

kain0m

Beiträge
268
Reaktionen
70
Alter Schwede, so einen Kunden kann man niemanden an den Hals wünschen. Ich mein, Probleme sind nie schön und so, aber das Fass das du hier aufmachst könnte seine Ursache gut und gerne auch im Ton haben. Immerhin hattest du für die Zeit einen für dich kostenlosen Ersatzwagen, und der Wille zur Reparatur war offenbar auch da. Als nix mehr ging gabs ein (nicht näher spezifiziertes) Angebot, das du ausgeschlagen hast. Danach bringst du den Wagen zu spät zur von dir selbst extrem eng gesetzten Reparaturfrist, maulst dort alle schief an und wunderst dich danach über schlechten Service.

Sorry, aber da kann man einfach nur den Kopf schütteln.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lars der 1.

makrom

Beiträge
173
Reaktionen
19
Na ja, bei einem Neuwagen muss man als Kunde nicht allzu viele Nachbesserungsversuche in Kauf nehmen, bevor man einen Anspruch auf Wandlung hat.
Denke ich bin im alltäglichen Umgang zwar ein sehr freundlicher Zeitgenosse, aber in der Sache hätte ich mich wohl auch nicht auf so ein Nachbesserungszirkus eingelassen, wenn ich dazu gesetzlich nicht verpflichtet wäre.a
 
Thema:

Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht

Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht - Ähnliche Themen

  • Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU

    Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU: Ist eigentlich eher ein allgemeines Thema zu Seat. Hab nun nach 2 Jahren die erste Inspektion bei einer Seat-Vertragswerkstatt machen lassen...
  • Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU - Ähnliche Themen

  • Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU

    Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU: Ist eigentlich eher ein allgemeines Thema zu Seat. Hab nun nach 2 Jahren die erste Inspektion bei einer Seat-Vertragswerkstatt machen lassen...