Radlager wechseln, was ist zu beachten

Diskutiere Radlager wechseln, was ist zu beachten im 1P - Wartung Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo, ich habe bei meinem Löwen leider einen Radlagerschaden feststellen müssen, wie ich gelesen habe ist das aber bei fast 90 000 km garnicht...

Matze051091

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe bei meinem Löwen leider einen Radlagerschaden feststellen müssen, wie ich gelesen habe ist das aber bei fast 90 000 km garnicht so unüblich. Da ich gerne etwas Erfahrung mit dem rumschrauben an Autos sammeln will und auch sichtlich Spaß daran habe entschloss ich mich das selbst durchzuziehen.

Ich habe mir somit ein passendes Radlager von SKF, was den Bewertungen zufolge das beste sein soll, bei einem Onlineshop bestellt.

Jetzt geht es nur noch um die Montage, eine grobe Anleitung ist auch dabei und verständlich.
Es geht um das hintere Lager mit Nabe, beiliegend ist: Lager; Schraube vielkant (wofür ich noch keinen Schlüssel habe, müsste M18 o.ä.) und eine Verschlusskappe.

Nun zu meinen 2 fragen:

Das Lager ist wie ich gesehen habe offen, man sieht die Kugeln, muss ich dort nich iwie nachfetten oder ähnliches, dass sie nach einigen Jahren nicht durch Auswaschung (trotz Schutzkappe) kein Fett mehr haben? Oder nur einmal am Anfang richtig Reinpacken?

Die Vielkant Schraube die mitgeliefert wurde muss natürlich angezogen werden, wie stark aber, man will ja nichts kaputt machen...

Falls jemand weitere Anmerkungen oder Tipps hat wäre ich sehr Dankbar =)

Und schonmal in voraus vielen dank für eure Mühe!

Grüße Matze
 
Bommel1189

Bommel1189

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Servus,
also fetten musst du da nix das ist alles schon drin.
Zum Festziehen die Schraube bekommt 180NM und dann noch einmal 180° nachziehen.
Also möchtest du etwas langes haben das wird sonst nicht sehr einfach ;)
 

Matze051091

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hey,

danke für die schnelle Antwort. Dann bin ich ja froh, sollte machbar sein wenn ich iwo einen Vielkantschlüssel herbekomme :D

Grüße
 
Bommel1189

Bommel1189

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Ja machbar ist das auf jeden Fall. Aber wie gesagt besorg dir ein langes Rohr das brauchst du zum Lösen und zum Festziehen. Und schau nach dass dein Drehmo auch bis 180 ;)
 

il_ragazzo

Beiträge
136
Punkte Reaktionen
0
Hallo

wie hast Du denn deinen Radlagerschaden festgestellt? Habe wahrscheinlich auch einen;(
Habe seit einiger Zeit auch ein leicht lauteres Geräusch auf der Hinterachse. Dachte zuerst an die Reifen weil die nicht mehr so ganz taufrisch sind:p
Aber bei einen Lagerschaden dachte ich, verstärkt sich so ein Geräusch in den Kurven wegen der Belastung.
Also wie hast Du deines festgestellt.

vg
 
Bommel1189

Bommel1189

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Wie fühlen sich denn die Reifen an? Fühl mal mit der Hand drüber kannst du dann einen Sägezahn fühlen? Ansonsten klingt ein Radlager eher nach einem Surren. Ansonsten kannst du auch mal das Auto anheben eventuell auch mit dem Wagenheber die Räder hinten einzeln und dann mal kräftig das Rad mit der Hand drehen. Wenn du dann ich sage mal ein tiefes Geräusch hörst kannst du dir sicher sein dass es das Radlager ist.
Wenn du ein kaputtes Radlager hast dann verändert sich das Geräusch bei Kurvenfahrt nur bei einem Defekt der vorderen. Hinten bleibt das Geräusch immer gleich.
Am besten du schaust einfach mal kurz bei deinem Händler vorbei und lässt ihn mal schauen obs das Radlager ist oder was auch immer.
Dafür wird er dir mit Sicherheit kein Geld nehmen, dann kannst du dir aber wirklich sicher sein.
 

Matze051091

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hey,

also ich habe über mehrer Monate einen sich immer erhöhenden Geräuschpegel von hinten feststellen müssten, auch nach dem wechsel auf Sommerreifen.
Das Geräusch ist ein schleifendes choa choa choa ;) oder wie man das am besten in Schriftzeichen ausdrückt.
Habe mir das dann von einem KFZ-Mechaniker als er meinen Löwen für den Tüv vorbereitet hat bestätigen lassen.

Grüße


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Hallo,

hab heute versucht das gute Stück einzubauen, leider ist die Aktion komplett fehlgeschlagen...

Wie bekommt ich die Bremse ab? Die wollte einfach nicht von der Scheibe runter.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

il_ragazzo

Beiträge
136
Punkte Reaktionen
0
Hallo

habe jetzt auch mit einen Bekannten der KFZ-Mechaniker ist, meine hinteren Radlager gewechselt. War alles Eigentlich ziemlich leicht, richtiges Werkzeug vorausgesetzt. Vor allem gibt es jetzt die Lager nur noch mit Nabe somit fällt das einpressen ja weg. :) Macht aber die Sache auch teurer ;(
Nun habe ich aber etwas Bauchschmerzen. Er sagte mir die hinteren Radlager werden mit 140Nm angezogen. Ich dachte irgend etwas gelesen zu haben von 180Nm + 90°. Er meinte nur "ach alles alter Käse 140 Nm reichen aus".
Kann mir jemand von euch der es schon gemacht hat oder sogar auf Unterlagen zugreifen kann sagen, ob er er recht hat oder ich mein Auto lieber stehen lasse. :cry:

Danke schon mal.
 
Bommel1189

Bommel1189

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Servus,
@matze was bekommst du denn genau nicht ab ?

@il_ragazzo
Ob die 140NM reichen das kann dir wohl keiner sagen das wirst du merken;)
Aber von Seat vorgegeben sind 180NM +180°
 

il_ragazzo

Beiträge
136
Punkte Reaktionen
0
Hallo

habe mittlerweile selbst in Erfahrung gebracht ob der Anzugsdrehmoment passt oder nicht.
Es war jemand in einen anderen Forum so nett und hat mir einen Auszug aus der Werkstattanleitung von Seat gesendet.
Da stehen alle Drehmomente drin.
Fehler bereits behoben.....

Das aus und einbauen selber war ja einfach wenn man immer das Spezialwerkzeug zur Verfügung hat und vor allem weiß wie fest alles gezogen werden muss.:]
Aber da haben ja sogar freie Werkstätten das Problem

mfg
 
Snarf

Snarf

Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Aber von Seat vorgegeben sind 180NM +180°

Ich finde diese Aussage von einem Automobilhersteller schon etwas sinnfrei.
Entweder gebe ich gleich ein Drehmoment von größer 180Nm an oder ich lasse es ganz bleiben, aber ich finde 180Nm + 180° keine qualitative Aussage. Hört sich für mich an wie: "Ziehen sie die Schraube so lange fest, bis sie kurz vor dem Abreißen ist".
 

Smithy

Gast
Wie ist das überhaupt zu verstehen?
180Nm und dann noch ne halbe Umdrehung? Oder was sagen die 180 Grad?
Oder nach festziehen noch auf 180 Grad flambieren?
 
Snarf

Snarf

Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Nach 180Nm sollst du noch ne halbe Umdrehung nachziehen.
Sollens halt gleich sagen 200Nm, oder weiß der Geier wie viel das dann ist.
Technisch sauber ist deren Angabe jedenfalls nicht.
 
RaikundAnika

RaikundAnika

Beiträge
252
Punkte Reaktionen
0
Mit dem Drehwinkel wird es genauer Zylinderkopf wird auch erst auf Drehmoment angezogen dann noch mal ein bestimmter Winkel. So habe ich es mal gelernt.
 

Andy_1P_FR_TDI

Beiträge
185
Punkte Reaktionen
0
So kenn ich das auch Raik!! Es ist glaube ich normal das solche Angaben gemacht werden.
 
Bommel1189

Bommel1189

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Möchtest du nicht dein Wissen mit uns teilen?:wave:



Gruß Sascha

Die Herstellerangabe im Reparaturleitfaden gibt ganz klar 180NM + 180°an

@Snarf:Grob über den Daumen geschätzt sag ich mal gibt es solche Grad angaben für rund 80% der Schrauben am Auto. Wenn die 80% überhaupt reichen.Weiß nicht was daran Sinnfrei sein soll ?Ist doch eine klare Aussage. Auserdem hat nicht jede Werkstatt die keine Nutzfahrzeuge repariert einen Drehmomentschlüssel der bis 300NM oder irgendwas geht. Die 180Nm+180° gehen aber mit allem.
 
snooki

snooki

Clubmember
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
3
Hab mal bei MAN in der Motorenfertigung feriengejobbt, da werden die Zylinderkopfschrauben ebenfalls nach Winkel fertig festgezogen (90°), und zwar an sämtlichen LKW- und Schiffsmotoren. Kann also tatsächlich nicht so ganz sinnfrei sein ;)
 
Snarf

Snarf

Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Mag schon sein, dass das so üblich ist, aber für mich persönlich, und da könnt ihr sagen was ihr wollt, ist es sinnfrei. Entweder ich gebe ein festes Drehmonent vor, oder ich lasse es. Ist meine Meinung.
Nicht alles was in der Praxis angewendet wird, muss nicht immer richtig sein.
 
Sissi

Sissi

Ehrenmitglied
Beiträge
8.418
Punkte Reaktionen
2
schön das es für dich sinnfrei ist ... trotzdem ist das gängige praxis und überall, an autos, motorrädern, lkw usw. zu finden.
 
Thema:

Radlager wechseln, was ist zu beachten

Radlager wechseln, was ist zu beachten - Ähnliche Themen

Nach zweifachen Radlagerwechsel vorne Rechts immeroch lautes schleifen+dröhnen zu hören: Hallo Freunde des Leons, ich habe ein ganz spezielles Problem, dass mich jetzt schon seit einigen Wochen beschäftigt. Eins vorweg: Ich habe das...
Oben