Probleme mit Bio-Diesel???

Diskutiere Probleme mit Bio-Diesel??? im Alternative Treibstoffe Forum im Bereich Allgemeiner Bereich; Hallo Leute, habe meinen Leon 110PS-TDI in der Vergangenheit wegen des Preisvorteils - bis € 0,10 pro L - schon häufiger mit Bio-Diesel betankt...

der_Bär

Gast
Hallo Leute,

habe meinen Leon 110PS-TDI in der Vergangenheit wegen des Preisvorteils - bis € 0,10 pro L - schon häufiger mit Bio-Diesel betankt.

War recht problemlos. Motor lief weicher, der Verbrauchsanstieg hielt sich in Grenzen (unter 0,2 l/100km), es sei denn man war mit hoher Geschwindigkeit unterweges (dann bis zu 1l/100km Mehrverbrauch). Keine Versulzung des Kraftstoffilters. Nur im Winter beim Kaltstart wollte der Leon in den ersten Umdrehungen nicht so willig.

Habe allerdings gehört, daß fortlaufender Bio-Diesel-Einsatz zum vorzeitigen Ableben der Einspritzpumpe führen kann. Weil dies ein nicht billiges Ersatzteil ist, bitte ich um Erfahrungsberichte.

Gruß
 

Steffen

Beiträge
109
Punkte Reaktionen
0
Mit meinem Seat Inca SDI habe ich auch mal eine Zeit lang Biodiesel getankt. Damals war er nur 7 Pf./Liter günstiger als herkömmlicher Diesel.
Der Verbrauch ist bei SDI mit Biodiesel um 0,5L/100 km gestiegen, so daß sich das kaum gelohnt hat, die doch etwas weiter entfernten Biodiesel-Zapfsäulen aufzusuchen.
Außer dem erhöhten Verbrauch ergaben sich keine Probleme.

Beste Grüße,
Steffen
 

Kitty

Beiträge
240
Punkte Reaktionen
0
Um Gottes Willen, Bio-Diesel. Wer seinen Leon liebt, tankt doch keinen Bio-Diesel! Also da gebe ich lieber die paar Cent für richtigen Diesel mehr aus, dafür weiß ich, dass ich meinem Leon weniger Schaden zufügen kann, als mit Biodiesel. ;(

Seat gibt zwar die Verwendung von Bio-Diesel frei, aber wenn der Motor dann wirklich im Eimer ist, glaube ich kaum, dass Seat die Kosten für einen neuen Motor ganz oder teilweise übernimmt.

Gruß Kitty:very_happy:
 

Devilseye

Gast
Ich rate vom Gebrauch dringend ab! VW/Audi hat den Motor für Biodiesel freigegeben, aber:

Die Normen wurden an Tankstellen überprüft, und keine hatte die zu 100% erfüllt. Das heisst jeder Hersteller panscht da ein bisserl rum. Der Biodiesel greift Kraftstoffleitungen und Einspritzpumpe an!
Haben mehrere Tests bestätigt. Also Finger weg wenn euch euer Leon lieb ist!
 

Steffen

Beiträge
109
Punkte Reaktionen
0
Nach heutigem Kenntnisstand würde ich auch nicht mehr Biodiesel tanken. Vor einem 1½ Jahren war über die Beschädigungen, die Biodiesel verursachen kann nichts bekannt, (finanziell) gelohnt hat es sich wie gesagt auch nicht.

Beste Grüße,
Steffen
 

Alex-K

Beiträge
1.599
Punkte Reaktionen
0
VW gibt den Motor für Biodiesel frei, allerdings verweigert Bosch die freigabe für die Einspritzpumpe.
Wenn die defekt ist und euch wird biodieseleinsatz nachgewiesen darf man die selber blechen und die kostet gut geld,da muß man ganz lange biodiesel tanken bis man das geld wieder raus hat.
Muß aus eigener erfahrung sagen das ich nichts gespart habe,der mehrverbrauch fraß den preisvorteil mehr als auf und das mein auto nach 5 tankfüllungen von dem bauernsaft zwar ruhiger dafür aber statt 200 nurnoch 180 fuhr wars mir nicht wert.
 

Michi748

Beiträge
238
Punkte Reaktionen
0
Das mit den Pumpen habe ich auch schonmal gehört. Ist ja echt seltsam.
Ich habe bei meinem 110er auch ne Zeitlang Biodiesel getankt.
Der Mehrverbrauch war ca. 0,2 - 0,3 l und der Leistungsverlust (ungefähr !!!) 5 %.
Lohnt sich also nicht wirklich bei nem Vorteil von 5 cent/liter.
 

Cooper

Beiträge
309
Punkte Reaktionen
0
Ich tanke auch keinen Bio-Diesel.
Das stimmt was Alex-K sagt, Bosch hat die Einspritzpumpe definitiv nicht für Bio-Diesel freigegeben.

Mit Chip sollte man ja sowieso keinen "Rübesaft" fahren.
 
Thema:

Probleme mit Bio-Diesel???

Oben