Pfusch bei der Inspektion

Diskutiere Pfusch bei der Inspektion im 1P - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo zusammen, ich hatte vor ca. 3 Wochen meine große 30tkm Inspektion bei VW/Seat. (Leon 1P 1.9 TDI) Gestern habe ich meine Winterreifen...

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich hatte vor ca. 3 Wochen meine große 30tkm Inspektion bei VW/Seat. (Leon 1P 1.9 TDI)

Gestern habe ich meine Winterreifen draufziehen lassen wobei auch der Ölstand netterweise kontrolliert wurde.

Ich sagte noch so ne brauchen Sie nicht schauen hatte erst Inspektion da ist genug Öl drinnen.

Naja
genug Öl ist drinnen, aber leider viel zu viel ca. 1,5 - 2 cm über der Max-Stelle!!

Er meinte ich solle sofort zu VW/SEAT gehen und das raus machen lassen!

Jetzt habe ich etwas gegoogelt und gelesen das der Motor u. Kat davon kaputt gehen kann.

Das schöne an der Sache ist, dass ich schon ca. 1000 Km gefahren bin. (klar ich gehe nicht davon aus das nach der Inspektion an meinem Auto was nicht stimmt und kontrolliere alles nochmal...)

Habe heute Morgen dort angerufen und gesagt was los ist, jetzt soll ich heute Nachmittag vorbeikommen!
Meine Frage an euch, kann mein Motor schon schaden genommen haben? Kann ich verlagen, dass sie das irgendwie testen? Schadensersatz? Ich meine die Lebenserwartung von meinem Auto kann dadurch ja geringer sein oder?

Was meint Ihr?

Grüße

Francesco


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

ups ich sehe gerade, kann das jemand in den Leon 2 bereich verschieben?

danke:D
 
Zuletzt bearbeitet:
23.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pfusch bei der Inspektion . Dort wird jeder fündig!

raider

Beiträge
12.367
Reaktionen
2
Zunächst mal, wenn du wirklich nen 1P Leon fährst biste in den falschen geruthsct, weil hier das gehört zum 1M, aber egal.

Prüfen? Wie sollen die prüfen können, ob dein Motor schon schaden genommen hat? Ich würde mir bestätigen lassen, dass zu viel Öl eingefüllt wurde und wenn während der Garantiezeit was mim Motor passiert auf den Wisch weisen und sagen, das ist/war die Ursache.
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
Keine Ahnung ob man das prüfen kann. (war auch nur eine Frage)

Naja dann wird es jedoch heißen, "beweisen Sie erstmal das der Schaden von dem Öl kommt!":angry:
 
relax

relax

Beiträge
4.690
Reaktionen
19
Die können auch behaupten du hättest hinterher mal nen Liter dazugekippt...
Machen kannst da nix hinterher wenn du nix schriftliches bekommst, ich zweifel aber überhaupt ob die so nen "Freibrief" im nachhinein schreiben.
Also im Zweifel an ne Tankstelle fahren und ein bischen Öl absaugen lassen, da gibts doch so Geräte dafür.
Beim nächsten Service musst halt sofort selbst kontrollieren, am besten bei der Übergabe, und wenn der Hanswurst blöd schaut gleich ma aufklären was Sache ist... :evil:
 

DerDuke

Gast
Eher wirds heißen: beweisen Sie mal dass wir das waren mit dem Öl und Sie nicht in den letzten 1.000km selbst noch was nachgefüllt haben (das kann dir jetzt auch schon passieren und eventuell sind sie dann so dreist und verlangen fürs Öl-Abpumpen auch noch Geld...)
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
wäre ein Gutachter in der Lage zu sehen ob ich nachträglich noch war nachgefüllt hätte?
 
relax

relax

Beiträge
4.690
Reaktionen
19
Wenn er dein Auto Kameraüberwacht ja :D
Nee, im ernst, da kannst jetzt gar nix machen im nachhinein, fährst nochmal hin und sagst denen die sollen was abpumpen, die haben zuviel rein. Im Normalfall machen die das, wenn die Kohle wollen sagst gleich dass du den Kundendienst dann in Zukunft woanders machen lässt...
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
hm ich meine jedes öl hat doch irgendwie ne andere zusammensetzung oder??

den kundendienst werde ich so oder so in zukunft nicht mehr bei deinen machen..

danke für die antworten.!
 
MatzeBB

MatzeBB

Beiträge
1.904
Reaktionen
0
Ein kleiner Hinweiß was noch passieren könnte, wenn du die Motorhaube aufmachst, müsste in der regel irgendwo ein kleiner aufkleber rumschwirren, auf dem steht, "zu viel öl könnte den Katalysator beschädigen"! und so ganz ohne grund wird das da nich auf dem Aufkleber stehen! Natürlich will ich damit nich sagen, das es 100% einen Schaden gibt, aber es könnte unter umständen passieren.

MFG MatzeBB
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
ja das weiß ich, ich weiß was alles kaputt gehen kann!

Mich wunderts nur das die da nicht aufpassen beim reinkippten..

Was er noch zu mir sagte war "es kann auch sein das nicht zu viel öl drinnen ist, sondern das da noch was drinnen ist also sprich wasser oder so"
 
MatzeBB

MatzeBB

Beiträge
1.904
Reaktionen
0
:astonish: wasser naja, ich weiß auch nich was manche werkstattmitarbeiter wärend der arbeitszeit so treiben, ob die Heimlich trinken?( wer weiß! Ja auch ich habe gesündigt :rolleyes: ich hab meine 30k durchsicht bei Auto trümmer unger (nich noch einmal) machen lassen. und bei mir war sehr wenig drin, der ölstand war ganz genau auf min. als ich das bemerkte, bin ich gleich nochma hin und hab nen halben liter nachkipen lassen, dann war es perfekt, und den halben liter hab ich freundlicher weise umsonst bekommen! Schönen dank auch wenn ich mit zu wenig Öl über die AB knüppel! :angry:
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
warum? kann doch sein wenn die ZKD kaputt ist.
 
MatzeBB

MatzeBB

Beiträge
1.904
Reaktionen
0
naja wenn kühlwasser drin ist,hast du oben wenn du den deckel abschraubst ggf. eine weiße ölschmierablagerungen! Also das sieht man!
 

DerDuke

Gast
ZKD siehst wirklich im Ausgleichsbehälter bzw. ists eher so, dass das Kühlwasser "verbrennt" oder eher verdampft (weißrauch oder dergleichen) - also mischen würd sich das kaum mit dem Öl, du hättest viel eher ein Problem mit dem Kühlmittelstand (zu wenig).

Wenn, dann könnte Kraftstoff das Öl verdünnen, aber das passiert eher nur bei sehr viel Kurzstreckenbetrieb und auch eher bei Benzinern.

--> ich glaube die ham einfach rund nen halben Liter zu viel rein gekippt. Sollte kein extremes Problem sein, aber etwas abpumpen kann sicher nicht schaden.

Naja, wenn du auf der letzten Rechnung drauf stehen hast welches Öl die eingefüllt haben, dann kann auch ein Gutachter nix machen, weil wenn du genau das gleiche Zeug nachgefüllt hast lässt sich das kaum beweisen. Wenn die Shell genommen haben und du hättest eine ganz andere Marke mit anderen Additiven verwendet - das könne womöglich mit einer sehr sehr teuren Laboranalyse festgestellt werden (würde aber niemals im Verhältnis zum Schaden stehen).

--> wenn du nicht sofort nach dem Service bei denen am Hof nachsiehst wirst schlechte Karten haben um noch irgendwas zu beweisen.
 

.r0fl

Beiträge
142
Reaktionen
0
ich weiss auch nich, aber irgendwie is das immer das gleiche...seat-werkstatt = "meinungsfreiheit" ;D

also ich würd mein auto nie zum seat-händler bringen wenn ich müsste....mach sowieso alles selber, aber wenns wirklich mal was geben sollte, was ich nicht ohne weitere hilfe allein kann, würd ich lieber zu nem vw/audi händler fahren als zu seat...sorry aber die werkstätten find ich einfach nur mieserabel!

wie viel liter öl stehen denn als berechnung auf deiner rechnung? nicht das die dir noch zu viel öl berechnet haben!?
kenn das von ner freundin, ihr wurden 2liter bremsflüssigkeit berechnet...wo bitte schön haben die 2liter bremsflüssigkeit verbraucht!? :totlach:

mfg
 
Spooky2109

Spooky2109

Ehrenmitglied
Beiträge
3.545
Reaktionen
0
ich weiss auch nich, aber irgendwie is das immer das gleiche...seat-werkstatt = "meinungsfreiheit" ;D

also ich würd mein auto nie zum seat-händler bringen wenn ich müsste....mach sowieso alles selber, aber wenns wirklich mal was geben sollte, was ich nicht ohne weitere hilfe allein kann, würd ich lieber zu nem vw/audi händler fahren als zu seat...sorry aber die werkstätten find ich einfach nur mieserabel!...
Sorry, aber Du erhebst hier ja quasi die VW/Audi-Werkstätten (ich nehm mal an, dass Du die meinst, wenn Du von VW/Audi-Händlern schreibst) zu Göttern :nene:
Da wir innerhalb der Familie auch nen VW fahren, kann ich Dir sagen, auch da wird teilweise Bockmist gebaut ;)

Und wenn Du bisher nur schlechte Erfahrungen mit Seat gemacht hast, dann such Dir ne kompetente Werkstatt aus .. und ja ... es gibt sie auch seitens Seat!

Du machst alles selber? Und wie machst Du es denn bei Garantie-/ Kulanzfällen?
 

.r0fl

Beiträge
142
Reaktionen
0
also als "götter" hab ich die vw/audi nicht rausgehoben, ich meinte nur das ich im falle des falles lieber zur vw/audi-werkstatt um die ecke fahre als zum Freundlichen der weitaus weiter weg ist...die Seat-Werkstatt in meiner nähe find ich persönlich sehr unfreundlich, haben selten ersatzteile auf lager und verlangen geld für den fehlerspeicher auslesen...ich finde das gehört einfach zum service dazu...
und das vw/audi auch genug verbockt, da geb ich dir auf jeden fall recht!!! aber die haben immer die ersatzteile die ich brauche sofort da ;D
aber ganz kla!!! es gibt auch die sehr guten Seat-Werkstätten!!! definitiv!!! nur will ich nich bis sonst wo fahren wo eine ist, da ich sowieso nur teile kaufe und den rest selber mache...
wegen der garantie und kulanz kann ich dir sagen das mein leon aus allem schon lange raus ist ( bj. 11/99 ) mit der kulanz is das ja sowieso so ne sache wie man hier in vielen threads lesen kann.
 

Frasa

Beiträge
103
Reaktionen
0
So, Öl ist draußen und habe eine schriftliche Bestätigung das Sie mir zu viel reingeschüttet haben.

Ich habe dann einen Mechaniker darum gebeten, mit mir eine Probefahrt in meinem Leon zu machen, weil ich vermutete, dass das Zweimassenschwungrad defekt sei. (Auto ruckelt extrem im 3. und 5. Gang beim beschleunigen, der 3. bei 1900- 2200 u/min und der 5. bei 1.500 –2000 u/min)

Nach 5 min Probefahrt sagte er, dass es nur das untertourige fahren sei, also das ruckeln ist normal!:angry:

Ich habe dann darauf bestanden das der Meister mitfährt er hat nach dem ersten beschleunigen gleich gesagt, dass das Zweimassenschwungrad kaputt sein.

So am 05.11.07 muss ich mein Baby dort abgeben für 2 Tage:sabber:
 

MaSt

Ehrenmitglied
Beiträge
9.083
Reaktionen
0
Thema:

Pfusch bei der Inspektion