[Cupra] Pendeln mit dem Cupra? Wie würdet ihr es machen?

Diskutiere Pendeln mit dem Cupra? Wie würdet ihr es machen? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo, ich hoffe das Ganze passt hier rein. Ein passenderes Forum habe ich nicht gefunden. Ich bin Anfang des Jahres relativ weit weg von der...

lenny88

Beiträge
127
Reaktionen
9
Hallo,

ich hoffe das Ganze passt hier rein. Ein passenderes Forum habe ich nicht gefunden. Ich bin Anfang des Jahres relativ weit weg von der Arbeit gezogen, in meine alte Heimat. Arbeitsweg hat sich dadurch von 12 auf knapp 62 km einfach verlängert. Den Umzug bereue ich keine Sekunde! Letztes Jahr im Mai habe ich mir einen Cupra 280 neu gekauft (knapp 30% unter Liste).

Es ergibt sich nun also, dass ich statt ca. 15 TKM im Jahr ca. 32 TKM fahren werde. Nun mache ich mir doch Gedanken,
wie man die Strecke am sinnvollsten abspult. Mein Langzeitverbrauch mit dem Cupra liegt bei ca. 7,0 L dank Langstrecke. Mein Kerngedanke hinter der ganzen Geschichte ist,dass ich vermute, dass ein gerade ein Fahrzeug wie der Cupra nach wenigen Jahren mit solchen Laufleistungen fast unverkäuflich ist. Es ergeben sich für mich eigentlich drei Alternativen. Den Cupra will ich nicht sofort wieder verkaufen.

1.) Den Cupra weiterfahren und nach ca. 3 Jahren verkaufen mit ca. 80 TKM.

Ich denke wenn ich den Cupra als einziges Fahrzeug weiternutzen will, muss ich ihn relativ früh abstoßen, da der KM Stand sonst zu extrem wird. Nach 5 Jahren und ca. 140 TKM wird man den Wagen denke ich schon "verramschen" müssen, oder?

2.) Cupra nur noch als Sommerfahrzeug nutzen und anmelden.

Als Zweitwagen für den Winter z.B. einen Fiesta Diesel für ca. 4 T€ kaufen (nur Haftpflicht). Bei meiner Vollkostenrechnung sollte ich dadurch im Jahr noch ca. 1 T€ sparen können, verzichte dafür aber auch fast 6 Monate auf ein tolles Fahrzeug.

3.) Cupra erst normal weiterfahren und irgendwann als Sommerfahrzeug nutzen

Noch ca. 2 Jahre den Cupra als einziges Fahrzeug fahren und dann, wenn ein gewisser KM-Stand erreicht ist, ein Winterauto kaufen. Den Cupra dann bis zum bitteren Ende fahren. Ich weiß nicht, was für Laufleistungen man dem 2.0 TSI zumuten kann. Wenn ich den Cupra ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch als Zweitwagen nutze, kann ich ihn wohl noch ein paar Jährchen nutzen, bevor ich z.B. die 200 TKM erreicht habe.

Nun wollte ich einfach mal fragen, was ihr dazu meint? Welche Lösung würdet ihr emotional und rational wählen?

Gruß
Fabian
 
02.08.2016
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pendeln mit dem Cupra? Wie würdet ihr es machen? . Dort wird jeder fündig!
Frankenbu

Frankenbu

Ehrenmitglied
Beiträge
2.961
Reaktionen
175
Wenn du den Platz hast zum unterstellen für ein Auto jeweils würde ich Sommer und Winter Auto fahren. Ansonsten den cupra auf zehn Jahre planen und mit 300tkm dann verramschen. Wenn du ihn mit 7 Litern fährst hält der auch.
 
CSchnuffi5

CSchnuffi5

Beiträge
9.245
Reaktionen
505
Cupra weiterfahren

spule auch 25tkm+ mit meinen ab und bereue es keinen Tag vom Diesel weggegangen zu sein


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

der_Bär

Gast
Ganz einfache Antwort: Weiter fahren! (aber vielleicht daran denken, eine Garantieversicherung abzuschließen, um die ersten 150tkm frei von Reparaturkosten zu sein).
 
andre130477

andre130477

Beiträge
1.105
Reaktionen
120
Ich würde an deiner Stelle den Cupra nur als Sonmerfahrzeug nutzen. Klar musst Du dann über Winter auf deinen Cupra verzichten. Aber zum Frühling macht er dafür wieder umso mehr spaß.
 
scoop1

scoop1

Beiträge
1.064
Reaktionen
26
sehe ich ähnlich, so ein "Langstreckenprofil" ist eh das dankbarste für einen PKW.
 
nappo1997

nappo1997

Beiträge
518
Reaktionen
154
Ich habe mal spaßeshalber einen fiktiven Audi S3 Baujahr 2011 bei Dat.de einmal mit 75000km und einmal mit 140000km bewertet.
Der Unterschied beträgt ca. 5000€. Diese Zahl soll nur als Anhalt dienen.

Wenn ich dagegen rechne:
4000€ für Fiesta.
Aufwand für Ab- und Anmelden (mich würde vor allem der Zeitaufwand nerven).
Aufwand für Stellplatz
Fehlender Fahrspaß im Winter.
Du kannst allerdings vermutlich was im Unterhalt sparen.

Ich würde vermutlich beim Cupra bleiben.
 

lenny88

Beiträge
127
Reaktionen
9
Ui danke für die flotten und guten Antworten. Das geht ja in eine ziemlich eindeutige Richtung! ;-) Stellplatz habe ich nicht einfach so zur Verfügung. Müsste den dann in irgendeiner Scheune unterbringen. Garantieversicherung lohnt wohl nicht. Gerade mal berechnen lassen....2411 € :D :D
Diesen Winter werde ich wohl den Cupra erst mal fahren. Wer weiß schon, was in einem Jahr ist...Vielleicht findet sich auch eine Fahrgemeinschaft oder so. Ich denke zwar, dass es finanziell durchaus Sinn machen kann, im Winter ein anderes Fahrzeug zu fahren, aber dafür muss man auch ganz schön Einbußen in Kauf nehmen. Muss mich nur noch mit dem Gedanken anfreunden, ein Viertel des Jahres nur fürs Fahrzeug arbeiten zu gehen :p
 
darksun

darksun

Beiträge
960
Reaktionen
254
Also gegen einen Diesel tauschen, mit etwas Leistung, macht wohl wenig Sinn,
wenn du den Cupra schon mit nur 7l fährst. Die 3l tdi brauchen auch mind. 6-6.5l.

Zwei Wagen bedeuten leider auch doppelten Aufwand, obwohl man sie
nur abwechselnd fährt. Steuer, Reifen, Bremsen, Inspektion, usw..

Würde den Cupra wohl weiter fahren und nach 3J nach nem neuen Diesel schauen.
 
larsvaider

larsvaider

Beiträge
371
Reaktionen
102
Yes fahr den Cupra bis er Schrauben spuckt!
Ein zweites Fahrzeug kostet marginal weniger Geld aber der verloren gegangene Fahrspass ist wohl nicht mehr wieder zu bringen ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Celos

Beiträge
609
Reaktionen
84
An deiner Stelle gäbe es für mich nur zwei Wege:
Cupra fahren bis er halt wirtschaftlich nicht mehr zu reparieren ist oder halt den Cupra verkaufen und nen Diesel besorgen.


Zwei Autos find ich persönlich keine Lösung. Einerseits versucht man die Kosten niedrig zu halten aber hat ein tolles Auto die Hälfte des Jahres einfach nur auf einem Fleck stehen. Davon halte ich nichts. Mein Tipp: Behalt ihn und fahr diesen solange es geht, wenn du es dir leisten kannst.
 

SchwabenStar

Beiträge
66
Reaktionen
4
Ich bin der gleichen Meinung wie Celos. 7l/100 km Durchschnittsverbrauch ist für einen Benziner dieser Leistungsklasse ein guter Wert. Wenn du als Vergleich z. B. den 184er Leon TDI hernimmst, wirst du so um die 5,7 l/100 km benötigen. Somit wäre unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten der Diesel sinnvoller. Würdest du allerdings gleichzeitig den Cupra behalten, kann es u. U. sein, dass du unterm Strich sogar teurer raus kommst.
Von daher: Kannst du dir die Mehrkosten vom Cupra leisten, würde ich ihn behalten und mit diesem pendeln.
 

lenny88

Beiträge
127
Reaktionen
9
ja wenn ein Fahrzeugwechsel gemacht werden würde, müsste es definitiv ein deutlich günstigeres Fahrzeug werden. Stichwort Wertverlust! Die Ersparnis vom Sprit her wäre da kein großes Argument.
 
stalker

stalker

Beiträge
301
Reaktionen
48
Cupra fahren und Garantieverlängerung abschließen, wie hier schon erwähnt.
Denn einmal Cupra, immer Cupra und 2 Autos kommen nicht in Frage.
Bei deinem Verbrauch macht das auch keinen Sinn.
 
elektrogoofy

elektrogoofy

Beiträge
1.111
Reaktionen
161
Ich stimme den Vorrednern hier zu, bei deinem relativ geringen Verbrauch, würde ich den Cupra auch weiter fahren.
Garantie verlängern und weiter Spaß erfahren.
 
MadD

MadD

Beiträge
764
Reaktionen
72
Wenn dir dier Cupra zu Schade sein sollte, würd ich für die Pendelstrecke einen Smart besorgen. Verbrauchen fast nichts, kosten im Unterhalt fast nichts und einen Parkplatz bekommt man auch immer. Grad der Diesel lässt sich auch mit 3-4 l bewegen.
 
philo_O

philo_O

Beiträge
64
Reaktionen
4
Fahre selbst den Cupra 290 und weiß wie langweilig und unzumutbar 7,0 Liter für den Cupra Fahrer sind. Ich komme wenn ich es drauf anlege auf 6,0 Liter aber kommt man einmal bisschen aufs Gas sind es schon über 7 und das ist wirklich langweilig, mit nur 70-90 im Tempomat die KM abzuspulen! Mit dem TDI habe ich meine gleiche Strecke mit 3,5-4,5 (GTD) Liter gemeistert mit bedeutend mehr Zwischensprints als im Cupra. Mit meinem vorigem Auto 250 CDI C Coupe kam ich auf 4,5-5,0 Liter und das Ding wog 1750kg. Somit sind die 5,7 Liter wirklich übertrieben!

Somit lohnt sich das umsteigen schon wenn man 2-2,5 Liter spart + 20-30 cent pro Liter. Mein Cupra Verbrauch hat sich somit auf 8,0 - 8,5 Liter eingespendelt.


Wenn du dein Cupra für 22-24.000 verkauft bekommst musst du evt. 1-3000 Euro drauflegen für einen 184 TDI
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baha87

lenny88

Beiträge
127
Reaktionen
9
Was mich ehrlich gesagt wundert ist dass ihr alle eine Garantie Verlängerung Vorschlagt. Traut ihr dem Motor keine 150 TKM zu ohne 2,5 T€ an Reperaturkosten zu verursachen?? Erst dann würde sich das ja lohnen.

Mit einem Smart die Strecke zu fahren wäre der absolute Horror für mich. Meine Freundin fährt einen :p ich weiß wovon ich rede ;-)
phil

Nunja bei ca. 40 km Bundesstraße pro Strecke mit Berufsverkehr kommt man auch mit dem Cupra zwangsläufig zu so einem Verbrauch ohne zu schleichen. Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 ist denke ich schon ganz ordentlich da ich noch durch zwei kleine Städte muss. "Unzumutbar" finde ich das nicht ;-) ist halt vom Verkehr so vorgegeben. Natürlich fahre ich da vorausschauend aber ich Schleiche nicht.
Noch mehr Geld für einen schlechter ausgestatteten Diesel zu zahlen macht finde ich keinen Sinn. Wenn vom Cupra weg muss es schon DEUTLICH günstiger insgesamt werden.
 
larsvaider

larsvaider

Beiträge
371
Reaktionen
102
Du weist doch schon die Antwort auf deine Gewissensfrage, und willst den Cupra doch gar nicht mehr weggeben ;-) oder?
Behalte den Cupra u Du wirst immer gut gelaunt zur Arbeit kommen ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

der_Bär

Gast
lenny88: Das hat nichts mit "Zutrauen" zu tun, sondern mit einer "Kostenkalkulation" bei "Risikoabschätzung".
 
Thema:

Pendeln mit dem Cupra? Wie würdet ihr es machen?

Schlagworte

seat leon cupra langstrecke

,

leon xxcellence oder fr als pendelfahrzeug