Ölstand und Reifenluftdruck: Wie am Besten kontrollieren?

Diskutiere Ölstand und Reifenluftdruck: Wie am Besten kontrollieren? im 5F - Wartung Forum im Bereich Der Leon 3; Hi Leute, ich habe jetzt 10 Jahre das Öl im kalten Motor und die Reifen ebenfalls in kaltem Zustand kontrolliert. Großer ebener Hof und...

Bennyle

Beiträge
1.005
Reaktionen
14
Hi Leute,

ich habe jetzt 10 Jahre das Öl im kalten Motor und die Reifen ebenfalls in kaltem Zustand kontrolliert. Großer ebener Hof und Kompressor sei dank. Edit: also nicht in ganz kaltem
Motor aber mind. 10 km bin ich auch nicht gefahren, Wie es manche Seite im Netz empfiehlt.

Jetzt hatte ich hier grad eine Diskussion und hab dazu schon früher viel gelesen - dass man das alles im warmen Zustand machen sollte. Beim Motor ist das sicherlich noch ok, wenn nach 5 Minuten das Öl zurück gelaufen ist aber bei den Reifen? Grad hier wundere ich mich, wenn Leute direkt nach der Autobahn ihren Luftdruck kontrollieren. Sicherlich, jedes Mamometer ist auch ein wenig anders.

Meine Methode klappte wunderbar bisher. Sollt ich etwas optimieren? Wie handhabt ihr das?
 
Zuletzt bearbeitet:
11.10.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ölstand und Reifenluftdruck: Wie am Besten kontrollieren? . Dort wird jeder fündig!
Patrick1988

Patrick1988

Clubmember
Beiträge
529
Reaktionen
6
Das ist jetzt nicht den ernst oder?? 😳
 

cwr10010

Beiträge
37
Reaktionen
0
Ölstand: Handbuch S. 221
Reifendruck: Handbuch S. 233

;)
 

amgtdg

Beiträge
135
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ist es jetzt richtig, das Öl im betriebswarmen Zustand (Öltemp. ca. 80°C) zu messen?

In der Anleitung steht nämlich:
Lassen Sie den Motor kurz im Leerlauf laufen und schalten Sie
ihn wieder ab
, sobald er seine Betriebstemperatur erreicht hat.
Das hört sich so an, als ob der Motor seine Betriebstemperatur im Leerlauf erreichen soll und das vor allem "kurz im Leerlauf". Das widerspricht sich doch. Kurz im Leerlauf und Betriebstemperatur erreichen. ?(
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Entweder nach einer langen Stehzeit ( über Nacht z.B. ) oder nachdem der betriebswarme Motor abgestellt wurde ( dann noch ein paar Minuten warten ). Alles andere ist falsch und führt zu Fehlmessungen.

Den Motor im Leerlauf warm laufen zu lassen ist gelinde gesagt hirnrissig. Abgesehen von der langen Zeit die verstreicht, schädigt es Katalysatoren und die Beimengung von Kraftstoff zum Öl ist enorm.
 
Zuletzt bearbeitet:

amgtdg

Beiträge
135
Reaktionen
0
Ja, also ich versteh den Satz so: Normal warm fahren bis die Öltemperatur mind. 80°C erreicht hat, dann anhalten und im Leerlauf kurz laufen lassen, anschließend Motor aus und mind. 2 Minuten warten. Dann messen.
 

gunner60

Beiträge
21
Reaktionen
0
@ Bennyle
Optimierung nicht erforderlich---Ich mache es seit 30 Jahren genau so!!
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Ja so in die Richtung. Wichtig ist die Wartezeit danach. Eine Zigarettenlänge als Beispiel genügt auf jeden Fall. Wenn man aber z.B. einen Garagenplatz hat und das Auto immer an der selben Stelle steht, kann man sich auch angewöhnen es einmal monatlich am morgen zu kontrollieren. Jeder hat so seine Methoden, wichtig ist dass man es gewissenhaft macht :)
 

UliBN

Beiträge
3.865
Reaktionen
7
Aber ein schlechter Tipp für Nichtraucher! =)

Wichtig ist, bei seinen eigenen Kontrollen seine eigenen vergleichbaren Ausgangsbedingungen einzuhalten.
 

arras011

Beiträge
1.303
Reaktionen
17
Warm fahren ? So ein Blödsinn 8o

Wichtig ist, dass das Auto gerade steht, und sich das Öl in der Wanne gesammelt hat.
Das und den Reifenluftdruck prüfen mache ich ab und zu morgens in meiner Garage, wenn das Auto noch kalt ist.
Grunsätzlich prüfe ich auch vor und nach längeren Fahrten. 1 Ltr. Motoröl habe ich immer dabei.
 
Thema:

Ölstand und Reifenluftdruck: Wie am Besten kontrollieren?