OBD Chiptuning selber machen via KWP2000 ?

Diskutiere OBD Chiptuning selber machen via KWP2000 ? im Chiptuning Forum im Bereich Allgemeiner Bereich; Hey Leute, wer hat Erfahrungen firstmit diesem Gerät hier...
29.08.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: OBD Chiptuning selber machen via KWP2000 ? . Dort wird jeder fündig!
Nightmare

Nightmare

Beiträge
156
Reaktionen
0
naja machen kannst du das schon, aber ob du es so hinbekommst, mit einem schönem stimmigen Drehmomentverlauf, ist die Frage!!! Immerhin braucht man für sowas schon
Erfahrung!!! Woher willst du wissen, wo bei einem Motor die Toleranzen ausgereizt sind, wie und wo du die Einspritzung und der Ladedruck erhöht werden muss, damit man dem Motor nicht schadet!!!

Und für 199€, naja ich weis nicht, ich würde meinen Motor mit so einem Schwach sinn nicht aufs Spiel setzen!!

Und lieber 300-400€ bei Danny R, oder ähnlichem inverstieren, bei Leuten die damit jeden Tag zu tun haben und schon wissen, was sie machen dürfen und was nicht!!!
 
Seat_CR_Power

Seat_CR_Power

Beiträge
333
Reaktionen
0
Ob Danny R oder Standartsoftware von der OBD-GmbH macht keinen Unterschied. Außerdem besteht ein Chiptuning eben gerade nicht nur aus Ladedruck erhöhen und Benzineinspritzung erhöhen sondern um vieles mehr. Die ganzen OBD-Chips sind reine Sprit fresser. Diese werden obenraus brutalst angefettet damit bei dem verwendeten Zündwinkel (der bleibt bei OBD Tuning serie) keine zu starke Belastung entsteht.
Klar wird keiner der OBD-Pfuscher hier im Forum das zu geben das sie alle Standartfiles nehmen und nur den Ladedruck dem entsprechenden Fahrzeug anpassen, aber es ist nun mal so. Habe ich selbst gemessen und getestet. Will hier nicht näher öffentlich drauf eingehen, mische mich nicht gerne in andere Leuts Geschäfte, aber mir kommt sowas nicht mehr ins Steuergerät. Ein ensthafter Tuner der den Chip umlötet und womöglich noch ein Sockel mit einlötet um die Zündung etc. währen der Fahrt bei der Testfahrt anzupassen ist den OBD-Tunern weit überlegen und wesentlich gesünder für Motor und Umwelt.
Wobei eine solch billige Flashbox würde ich noch weniger Empfehlen. Wenn dann schon diese hier:obdtuning.de Sowas lohnt sich dann nicht mehr für das eigene Auto. Das Problem bei den billig Produkten ist die ausfallquote. Da haben einige OBD-Tuner schon mächtig Geld ausgegeben um neue Steuergeräte zu kaufen. Am besten auch nur Flashen mit überbrückter Batterie oder mit einem angeschlossenen Batterieladegerät mit mind. 11 Ampere.
 
sondera

sondera

Ehrenmitglied
Beiträge
5.013
Reaktionen
8
Ob Danny R oder Standartsoftware von der OBD-GmbH macht keinen Unterschied. .... Habe ich selbst gemessen und getestet.
Dem ist definitiv nicht so.

und wie du das gemessen und getestet haben willst (musst ja dann dir die zusätzlichen kennfelder angeschaut haben) würde mich brennend interessieren. Natürlich bitte mit den gemessenen Werten ;) Gerne auch per mail oder PN.

PS: falscher Bereich ;)
 

Daniels Turbo

Beiträge
1.326
Reaktionen
0
Ob Danny R oder Standartsoftware von der OBD-GmbH macht keinen Unterschied. .... Habe ich selbst gemessen und getestet.
[/QUOTE]

OT:
also wo Danny mein Fahrzeug gemacht hat, hat er nicht einfach etwas aufgespielt. Hat mein originalfile als Grundlage genommen und dann entsprechen meinen vorgaben angepasst.

und was ist der unterschied zwischen einem eingelöteten chip und einem tuning über obd? das ergebniss ist doch das gleiche nur der weg ist anders. und woher weiss man ob man nicht einfach einen 0815 chip der schon fertig im regal lag eingelötet bekommen hat? Dann lieber OBD und das STG bleibt zu. Denn so wie du von zerschossen STG über OBD gehört hast habe ich schon genug in der bekanntschaft gehabt denen ihr STG nach dem rumlöten nicht mehr gingen.

Das dazu.

BTT:

Von dem ebay teil würde ich die finger lassen. Selber rummurksen kann teuer werden. Lass es lieber machen von jemanden der was davon versteht. ist dann was kaputt steht er in der schuld und nicht du! Und ob dann bei dem Ebay angebot auch noch der richtige datensatz für dein Fzg. dabei ist, ist ja auch fraglich. Also wie schon gesagt lieber 100 - 200 € mehr investieren und kein stress.
 
Colt

Colt

Beiträge
2.387
Reaktionen
0
nun und wenn ein Steuergerät wegen dem Chip nicht mehr geht, macht man den alten drauf, oder ein neuen...beim OBD Geschossenen...muss man dann auch so ran...

Und CR hat schon recht das manche per OBD nicht alle Kennfelder ändern (können)...hab schon gesehen das Wirkungsgradkennfelder geändert wurden nur um die Checksum zu behalten
 
navysailor

navysailor

Clubmember
Beiträge
3.420
Reaktionen
0
Die ganzen OBD-Chips sind reine Sprit fresser.
Gut, dann Verbraucht mein TS TDI also ohne mein OBD Tuning nur noch so um die Vier bis Fünf Liter. Wahnsinn ... Danny -> Ich will wieder original haben aber dalli :rolleyes:

Ich kenne bestimmt 5 Leute in meinem näheren Umfeld. Die sind absolut begeistert vom OBD Tuning. KEINER von denen hat sich jemals über erhöhte Verbrauchswerte geäußert.

ICh wollte dies hier nur mal als Erfahrungswert einbringen.

Zur Ausgangsfrage -> FINGER WEG ... DU ALS AMATEUR SOLLTEST AUF KEINEN FALL ANFANGEN AN DEINEM STG UMHER ZU DOKTORN!!!!!!!!!

MFG Uli
 

Löwenart

Beiträge
2.963
Reaktionen
0
Ich glaube auch, dass OBD-Tuning die bessere Wahl darstellt.
Selbst die teuersten Tuner bedienen sich inzwischen dieser Methode, da sie viel sicherer und individueller ist. Man kann dabei z.B. während einem Prüfstandslauf den Motor optimal abstimmen, ohne ständig im Steuergerät rum fingern zu müssen. Übersteigt ein Wert die Toleranz, kann man im Notfall beliebig oft die originale Software installieren, und alles ist wieder auf Anfang.
Die mechanische Öffnung des Steuergerätes an- und ablöten der Stecksockel lässt da weit mehr Raum für Fehler und Folgeschäden!
 
sondera

sondera

Ehrenmitglied
Beiträge
5.013
Reaktionen
8
wisst ihr eigentlich was ihr redet?

Das Teil von OBD-Tuning macht bei nem TDI nix anderes als das KWP2000. Sicher ist es etwas stabiler, aber nur um sein eigenes Auto zu tunen 5000 Euro für das Teil auszugeben ist doch etwas sinnlos, oder? ?(
 
HiJacker

HiJacker

Ehrenmitglied
Beiträge
4.122
Reaktionen
1
OT:
..... Hat mein originalfile als Grundlage genommen und dann entsprechen meinen vorgaben angepasst. .....
Dein Basisdatenstand ist auch zwingend notwendig.......der Grund dafür liegt aber darin, dass die Checksumme von dem modifzierten Datenstand genau wieder so hingebogen wird, damit sich das fertige Endfile wieder flashen lässt - neuere Steuergeräte besitzen alle einen Tuningschutz, der eine Signatur abfragt - bei EDC15 einfach...bei EDC16 ist es aufwendiger. Außerdem ist es sinnvoll, dass Dein Steuergerät hinterher auch wieder eine funktionstüchtige Wegfahrsperre hat.

Mir ist auch überhaupt nicht klar, warum einige den Begriff OBD-Tuning so in den Himmel loben auch verachten :dontknow:

Es wird nichts anderes gemacht, als das ein modifizierter Datenstand über die OBD-Buchse (für den Diagnose-Stecker) per K-Line oder Can geflasht wird. Genau so macht es der Hersteller auch, nur das der Tuner die Sicherheitsmechanismen, die das verhindern sollen, umgeht.
Das ist wie Essen mit einer Gabel....das Essen kommt über die Gabel in den Mund - das ist jetzt nix Tolles oder schlechtes. Es gibt allerdings auch Firmen, die Ihre Datenstände vor Kopien schützen wollen.....so habe ich bei ABT schon einmal Sockelplatinen gesehen, dafür wird das Steuergerät geöffnet. Am Ende befindet sich im Steuergerät so oder so ein neuer Datenstand.

Das Tuning an sich ist eine Kleinigkeit, ein paar Label angehoben...entsprechende Grenzen weggesetzt und gut ist - btw....ein EDC16 Datenstand kann bis zu 8000 !! zu bedatende Größen haben (Bitmasken, Werte, Kennlinien und Kennfelder) Aufwendig wird es dann, wenn man sich die Mühe macht und z.B. Schutzfunktionen entsprechend auf die erhöhten Werte anpasst oder durch Abstimmung am Prüfstand von weiteren Parametern die gleich Leistung oder mehr zu erzeugen ohne sämtliche Limits zu überschreiten. Viel hilft hierbei in der Regel eben nicht viel !! Sieh z.B. die veröffentlichen Tests in letzter Zeit oder auch hier im Forum (hat mal jemadn einen Link parat?)......Hier wurde erstmalig auf die Probleme aufmerksam gemacht und das eben viele Limits verletzt werden, am Ende liefen eine Reihe von freien Tunern Amok und die Hersteller würden angeblich nur ihre Interessens schützen wollen....
Am Ende sieht es nach außen hin aus - als wäre es das Gleiche...ist es aber nicht. Beim Diesel ist das Ganze noch eine Spur leichter als beim Benziner...das ist alles keine Zauberei...es werden schlichtweg nur Bits in ein Eeprom geflasht. Entscheidend ist der Inhalt - nur steht da nie dran, wer den ursprünglich geschaffen hat. Die besten Tuner sitzen nun einmal im Werk eines jeden Herstellers, sie wissen genau was bei welchem Risiko machbar ist und was eben nicht !!!

Die Qualität merkt der Kunde erst wenn im Zweifelsfall etwas kaputt geht oder es Probleme im Betrieb gibt. Dadurch, dass die Serientoleranzen recht eingeengt sind, reicht auch ein einmal vernünftig abgestimmtes File aus - genauso passiert es auch in der Serie -> ein File für alle Motoren. Das einzige was man z.B. beim Diesel noch nachträglich ändern kann ist die Rauchbegrenzung um Toleranzen im Ladedruckaufbau anzupassen - das spiegelt sich dann im Momentaufbau in der Beschleunigung wieder (Fahrbarkeit) - oder aber z.B. Vorsteuerwerte vom Ladedrucksteller - sofern man sich damit aus kennt. In der Regel werden nur durch eine "Lochmaske" in der Datenstandsdatei Werte geändert und zurückgeschrieben.

Das ist alles kein hokus pokus oder Voodoo (....Files flashen halt....) - der Serienhersteller sorgt dann durch seine vielfältigen Sicherheitsfunktionen dafür, dass eben in de Regel nicht so viel kaputt geht. Jeder dessen Motor in den Notlauf geht (Serie oder getunt) kann "froh darüber" sein, denn das wird nicht ohne Grund gemacht.

Zu der Anfangsfrage.....mit solchen Equipment kann man eben Files flashen - Bedienungsanleitung lesen und dann könnte es eben losgehen. Viele haben eben genau mit so einem "Starterset" angefangen. Files flashen und wenn möglich auslesen und dann mit Software wie WinOLS ode DigiView anschauen und über die mitgelieferten Lochmasken verändern und zurück schreiben. Das Ganze ist dann Try and error und ohne jegliches Fachwissen über Motortechnik, die Inhalte der Motorsteuerung, die Bauteilelimits des entsprechenden Motors und der möglichen Fallen, die beim Flashen auftreten können.....SOLLTEST DU TUNLICHST DIE FINGER DAVON LASSEN !!...oder aber Du liebst das Risiko eines hohen Schadens.:astonish:

nun und wenn ein Steuergerät wegen dem Chip nicht mehr geht, macht man den alten drauf, oder ein neuen...beim OBD Geschossenen...muss man dann auch so ran...

Und CR hat schon recht das manche per OBD nicht alle Kennfelder ändern (können)...hab schon gesehen das Wirkungsgradkennfelder geändert wurden nur um die Checksum zu behalten
Meine uneingeschränkte Zustimmung !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike-T

Beiträge
743
Reaktionen
0
Die ganzen OBD-Chips sind reine Sprit fresser. Diese werden obenraus brutalst angefettet damit bei dem verwendeten Zündwinkel (der bleibt bei OBD Tuning serie) keine zu starke Belastung entsteht.
Klar wird keiner der OBD-Pfuscher hier im Forum das zu geben das sie alle Standartfiles nehmen und nur den Ladedruck dem entsprechenden Fahrzeug anpassen, aber es ist nun mal so. Habe ich selbst gemessen und getestet. Will hier nicht näher öffentlich drauf eingehen, mische mich nicht gerne in andere Leuts Geschäfte, aber mir kommt sowas nicht mehr ins Steuergerät. Ein ensthafter Tuner der den Chip umlötet und womöglich noch ein Sockel mit einlötet um die Zündung etc. währen der Fahrt bei der Testfahrt anzupassen ist den OBD-Tunern weit überlegen und wesentlich gesünder für Motor und Umwelt.
Wer erählt den Leuten eigentlich immer so nen Blödsinn?!
Entweder hatte der jenige absolut keine Ahnung von der Sache oder er will bewußt die mit OBD-Gerätschaft ausgestatteten Firmen in den Dreck ziehen weil er sich die Geräte nicht leisten kann oder will...denn irgend eine Firma muss den Quatsch ja erzählt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike-T

Beiträge
743
Reaktionen
0
Was willst Du mit dem Ding? Du kaufst das für ca. 900 Euro und dann brauchst Du noch das Tuning-File für Dein Steuergerät. Das musst Du eben noch kaufen, falls Dir einer eins verkaufen will...

Fahr zu einem Tuner und der macht Dir das dann ordentlich.
 
Nuklearschlag

Nuklearschlag

Beiträge
411
Reaktionen
0
Tuningfiles bekommt man bei Ebay zig tausende auf DVD... das wäre nicht das Problem!
 

marcuscarl

Beiträge
3.043
Reaktionen
1
genau. zigtausend die bestimmt zu 99,9 % mist sind, sonst wären ja alle profi-tuner / programmierer arbeitslos, weil jeder a.t.u. azubi dir einen super chip draufflashen könnte :rolleyes:
 
Nuklearschlag

Nuklearschlag

Beiträge
411
Reaktionen
0
Tuningfiles bekommt man bei Ebay zig tausende auf DVD... das wäre nicht das Problem!
Das erklärt aber immer noch nicht Dein Kaufinteresse an den Gerätschaften. Willst Du zum Hinterhoftuner aufsteigen?
Denn für reinen Eigenbedarf ist es sinnfrei. Das haben nun hier mehrfach Leute gesagt, überlass es den Profis.

Ist ne Überlegung wert ;)

Frage an die Profis... aus der Liste auf der Seite steht nicht eindeutig der Leon, jedoch Autos von Audi,VW,Skoda mit gleicher Motorisierung... wird der Leon auch programmierbar sein mit dem Teil?
 
lorddrinkalot

lorddrinkalot

Beiträge
1.864
Reaktionen
0
wenn du dich doch so gut auskennst solltest doch wissen was du brauchst!
 
Nuklearschlag

Nuklearschlag

Beiträge
411
Reaktionen
0
lol !!! ihr seid echt ne Hilfe :angry:
 
Thema:

OBD Chiptuning selber machen via KWP2000 ?

OBD Chiptuning selber machen via KWP2000 ? - Ähnliche Themen

  • Lohnt sich Chiptuning 1.8t mit 160000 km?

    Lohnt sich Chiptuning 1.8t mit 160000 km?: Hallo wie schon die Überschrift beschreibt Spiel ich mit dem Gedanken mein Leon zu chippen...ich bin mir aber unsicher da der 1.8t mit 180 ps...
  • DKR-OBD-Tuning, Meinungen?

    DKR-OBD-Tuning, Meinungen?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken meinen Leon nun doch noch bissel Leistungzusteigern und bin nun auf nen neuen Tuner (DKR-Tuning) bei mir in der...
  • Chiptuning (Nicht OBD) beim Cupra R

    Chiptuning (Nicht OBD) beim Cupra R: Besuch bei BiTurbo mit Cupra R Guten Abend die Damen und Herren, ich war heute bei Jannis, um mir meinen Wendlandchip vom Steuergerät kratzen zu...
  • OBD oder Chiptuning beim R?

    OBD oder Chiptuning beim R?: Hallo, hab zwei gute Angebote. Entwerder OBD Tuning, oder Chip. Was würdet ihr warum vorziehen und was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was...
  • Chiptuning Firma OBD ????

    Chiptuning Firma OBD ????: Hi, hab in der Suche nix gefunden! http://www.obdtuning.de/ Hat von euch schonmal jemand was von der Firma OBR Tuning gehört? Was meint ihr zu...
  • Chiptuning Firma OBD ???? - Ähnliche Themen

  • Lohnt sich Chiptuning 1.8t mit 160000 km?

    Lohnt sich Chiptuning 1.8t mit 160000 km?: Hallo wie schon die Überschrift beschreibt Spiel ich mit dem Gedanken mein Leon zu chippen...ich bin mir aber unsicher da der 1.8t mit 180 ps...
  • DKR-OBD-Tuning, Meinungen?

    DKR-OBD-Tuning, Meinungen?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken meinen Leon nun doch noch bissel Leistungzusteigern und bin nun auf nen neuen Tuner (DKR-Tuning) bei mir in der...
  • Chiptuning (Nicht OBD) beim Cupra R

    Chiptuning (Nicht OBD) beim Cupra R: Besuch bei BiTurbo mit Cupra R Guten Abend die Damen und Herren, ich war heute bei Jannis, um mir meinen Wendlandchip vom Steuergerät kratzen zu...
  • OBD oder Chiptuning beim R?

    OBD oder Chiptuning beim R?: Hallo, hab zwei gute Angebote. Entwerder OBD Tuning, oder Chip. Was würdet ihr warum vorziehen und was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was...
  • Chiptuning Firma OBD ????

    Chiptuning Firma OBD ????: Hi, hab in der Suche nix gefunden! http://www.obdtuning.de/ Hat von euch schonmal jemand was von der Firma OBR Tuning gehört? Was meint ihr zu...
  • Schlagworte

    software tuning golf selbst machen

    ,

    1.9 tdi selber flashen

    ,

    Steuergerät selber flashen