Meine ersten Erfahrungen mit dem Leon e hybrid

Diskutiere Meine ersten Erfahrungen mit dem Leon e hybrid im KL - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 4; Moin, habe meinen Leon e hybrid letzte Woche Freitag bekommen. Nach den ersten Tagen muss ich sagen, das ich etwas enttäuscht davon bin, dass es...
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Moin,

habe meinen Leon e hybrid letzte Woche Freitag bekommen.

Nach den ersten Tagen muss ich sagen, das ich etwas enttäuscht davon bin, dass es mittlerweile wohl auch in der Autoindustrie angekommen ist, Hardware mit unfertiger Software auszuliefern...

Ich konnte bislang folgende Fehler bei meinem Leon ausmachen:
- Kessy funktioniert nur sporadisch, in den meisten Fällen lässt sich der Wagen nicht schlüssellos öffnen
- Ambientebeleutung vergisst nach jedem Abstellen des Wagens im Mode
"Individual" die Einstellungen, Ambientelicht nach Neustart immer auf Helligkeit 0 gestellt
- Fernlichassistent verweigert morgens den Dienst, abends funktioniert er wieder
- Travel Assist und Emergency Assist fallen manchmal aus, mal mit Meldung "zurzeit nicht verfügbar", mal mit Fehlermeldung "keine Sensorsicht vorhanden"
- Karte im Digital Cockpit lädt manchmal nicht, Coclpit bleibt schwarz
- System bereits zweimal komplett abgestürzt, keinerlei Funktion und Anzeige mehr, bis automatisch ein Neustart erfolgte

Meiner Meinung nach alles Softwarefehler, die hoffentlich zügig per Update behoben werden. Auf jeden Fall werde ich dem Händler eine entsprechende Mängelliste zukommen lassen.

Darüber hinaus bin ich bislang aber sehr zufrieden mit dem Wagen. Das Fahrgefühl ist hervorragend, die Möglichkeit kürzere Strecken rein elektrisch zu fahren ist großartig, das DCC ist eine nette (für mich neue) Ausstattung.
Auf dem täglichen Arbeitsweg (ca. 50 km einfache Strecke) spart der Hybrid-Modus einiges an Benzin. Im Durchschnitt verbraucht der er hier etwa 4L/100 km (zuvor verbrauchte ich ca 8 L/100 km), alles in allem zeigt er momentan einen Verbrauch ab Tanken von 2,9 L an. Dank PV Anlage halten sich die Kosten für das Laden in Grenzen.

An der Verarbeitung konnte ich bislang keine sichtbaren Mängel feststellen.

Wenn die Software sich nun noch verbessert, bin ich wirklich rundum zufrieden und kann das neue Auto einfach genießen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mallesepp und tibu
02.12.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine ersten Erfahrungen mit dem Leon e hybrid . Dort wird jeder fündig!

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
hört sich ja softwaretechnisch schlimm aus... wenn Assistenten ausfallen was sind das dann für assistenten. Grade Travel und emergency assist . Das mit der Ambientebeleuchtung ist auch ärgerlich.


kann er die 50km nicht rein elektrisch fahren?
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
2.316
Reaktionen
1.107
Bei den Temperaturen kannst du das vergessen, denke da sind 30 bis maximal 40km realistisch, selbst mit vorheizen an der Steckdose^^
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
kann er die 50km nicht rein elektrisch fahren?
Doch, rein theoretisch schon. Aber ich habe bei der Arbeit nicht die Möglichkeit zu laden, daher nutze ich lieber den Hybrid Modus, um auch auf dem Heimweg noch vom Akku profitieren zu können. So bin ich zumindest immer innerhalb der Ortschaften rein elektrisch unterwegs und der Verbrenner läuft nur außerorts.

@phchecker17 Das stimmt natürlich, aber nach meinen ersten Erfahrungen funktioniert die Rekuperation auch sehr gut und der Akku wird immer wieder mit etwas Energie nachversorgt. Denke dass bei moderater Fahrweise auf meiner Strecke (viele Ortsdurchfahrten und außerorts oft nur 70 km/h zulässig) die Entfernung auch rein elektrisch zurücklegen lassen würde. Es sind auch nicht ganz 50 km.
 
Zuletzt bearbeitet:

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
sehr cool! wollte ich auch hab aber nicht abwarten können wieviel hat er gekostet? also Listenpreis und dann nach abzug rabatt?
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Listenpreis waren etwas über 44.000 Euro, Nach Abzug Rabatt, Herstelleranteil und MWSt Senkung waren es noch etwas über 35.000 Euro. Der Listenpreis war noch mit 19% MWSt ausgewiesen. Ganz komisches Rechenspiel, was die da im AH anwenden...

Nun hoffe ich noch auf die BAFA Prämie i.H.v. 4.500 Euro. Antrag ist bereits gestellt.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
4.684
Reaktionen
1.515
Die PV Anlage nützt dich aber nichts über die Herbst und Wintermonate.
 

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
kommt drauf an wenn er einen batteriespeicher hat schon! weiters und auch ohne Batteriespeicher kann man bei den eautos und hybriden (weiß nicht ob das beim Leon auch so ist) die Uhrzeiten einstellen wann er laden soll. Dann kann man zB einstellen das er zwischen 10 und 15 uhr lädt da ist die wahrscheinlichkeit höher etwas sonne anzutreffen.

Meine PV hat zB vergangenen November Dezember und Januaer jeweils um die 150kwh pro monat erzeugt.. nicht viel aber doch etwas.

Aber ich weiß was gemeint ist: Das grundproblem ist eher das man Tagsüber nicht zuhause zum Laden steht, sondern Arbeiten ist da geb ich natürilch recht.



Meine PV anlage produziert auch bei bewölkung so um die 1kW an Leistung... heißt es hilft immer etwas.. vor allem wenn man sowieso nicht schnell laden kann mit den autos.


bei neueren Autos und auch in zukunft wird man sogar das Auto selbst als Batteriespeicher für den Haushalt nutzen können. Man sagt dann zB bis zu 70% Akkustand kann der haushalt strom aus dem Auto ziehen. Macht natürlich nur sinn bei reinen E-Autos mit größeren Akkus.
Nennt sich dann V2G Vehicle to Grid

LG
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
4.684
Reaktionen
1.515
Wirtschaftlich betrachtet ist ein Stromspeicher für die PV zumindest aktuell noch ein Totalschaden.
Die Anschaffung ist einfach zu teuer und die Lade-Entladeverluste zu groß das sich das niemals amortisiert.
Das E Auto als Speicher zu benutzen halte ich auch für kritisch. Der Verschleiß erhöht sich durch die viel öfteren Ladezyklen um ein vielfaches was das E Auto zum Totalschaden macht wenn der Akku kaputt ist.
Aber warten wir es mal ab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Eric_

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
Bei deinen ersten 2 Zeilen gebe ich dir recht

Beim Verschleiß wurde mittlerweile herausgefunden das die Akkus VIEL VIEL länger halten als ursprünglich angenommen. Aber klar mehr Abnutzung wird es dadurch trotzdem geben.

Wollte nur mich auf die PV ladung zuhause allgemein bei Eautos beziehen
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Die PV Anlage kann zur jetzigen Jahreszeit weder den Verbrauch des Hauses, noch den Bedarf an zusätzlichem Strom für den Hybriden vollständig abdecken. Soweit richitg.
Aber die Aussage " Die PV Anlage nützt dich aber nichts über die Herbst und Wintermonate" halte ich dennoch für viel zu kurzsichtig. Es gibt auch im Herbst/Winter durchaus noch schöne Tage, an denen die Anlage gut Strom erzeugt. Und ich sehe meinen Nutzen an der PV Anlage in jeder einzelnen kWh, die ich nicht vom Netzbetreiber beziehen muss! Und das waren im Oktober und November über 600 kWh! Zudem ist jede einzelne kWh Strom aus der PV Anlage auch echter grüner Strom, und nicht so ein pseudo-grüner-Strom den die Netzbetreiber anbieten. Aber darum geht es hier nicht. Ich brauche hier im Auto-Forum auch keine Diskussion darüber, ob die Anschaffung der Tesla Powerwall zur PV Anlage "wirtschaftlich betrachtet ein Totalschaden" war oder nicht.

Meine Aussage war lediglich, dass sich die Kosten für das Laden dank der PV Anlage in Grenzen halten. Klar kaufe ich im Winter mehr Strom zu, dafür brauche ich im Sommer so gut wie keinen Strom zukaufen.

Und zusätzliches Potential bringt auch noch ein entsprechendes Ladeverhalten mit sich, welches dank Seat connect App und/oder vorgegebenen Ladezeiten/-plänen leicht an die eigenen Umstände und Bedingungen angepasst werden kann. Derartige Umstellungen im eigenen Verhalten/Verbrauch nimmt man aber ohnehin mit dem Betreiben einer PV Anlage vor, um einen möglichst hohen Eigenverbrauchsanteil zu erzielen und möglichst wenig Strom zukaufen zu müssen.
 

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
jep stimme ich voll und ganz zu und habe das auch ähnlich geschrieben :) LG
 

snydo

Beiträge
4
Reaktionen
0
Moin. Ich habe zwei Fragen zum hybrid, da ich meinen erst in zwei Wochen bekomme:
Zum einen sind die Angaben zur HSN|TSN vom Händler und im Internet bei den Vergleichsportalen total widersprüchlich. Was steht da wirklich im Schein beim Schrägheck EHybrid?
Und dann hat mich der Händler noch mit der Aussage verwirrt, dass ich ihn mit E-Kennzeichen anmelden muss. Da ich mir die Förderung natürlich nicht entgehen lassen möchte, will ich alles richtig machen. Der Wagen steht auf der Liste, von daher seh ich da kein Muss ein E-Kennzeichen zu beantragen. Seht ihr das auch so? Danke für die Hilfe.
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
@snydo Was im Schein steht muss ich nachreichen, den habe ich gerade nicht zu Hand.

Was die Zulassung angeht, da kann ich Dir nur von meiner Erfahrung berichten. Ich habe ihn mit E-Kennzeichen zugelassen, weil ich damit in Hannover kostenlos auf öffentlichen Parkplätzen parken kann. Das ist aber meines Wissens auch schon der einzige Vorteil des E-Kennzeichens. Es gibt damit auch keine steuerlichen Vergünstigungen, die gibt es nur für reine Elektroautos.

Beim BAFA Antrag kommt es nicht auf das E-Kennzeichen an (hatte ich den Händler zuvor noch gefragt). Dafür muss der Wagen in der Liste aufgeführt sein (ist er) und der Hersteller muss seinen Anteil der Förderung gezahlt haben (Nachweis über upload der Rechnung). Hier musst Du ggf. aufpassen. Bei meinem Händler war es so, dass alle Preise auf der Bestellung und in der Rechnung mit 19% MWSt. ausgewiesen waren. Bis auf die Position des Herstelleranteils, der Betrag war inkl. 16% MWSt. aufgeführt. Am Ende wurden die 3% MWSt-Senkung von der Gesamtsumme abgezogen. Damit waren aber auch vom Herstelleranteil nochmal 3% abgezogen und er lag damit unter dem vom Gesetzgeber vorgegebenen Herstelleranteil. Damit lägen die Fördervoraussetzungen nicht mehr vor. Zum Glück hat das die Buchhaltung des AH noch bemerkt und ich habe eine neue Rechnung bekommen.

Den Antrag habe ich am Samstag (28.11.) gestellt. Nun bin ich gespannt, wie lange die Bearbeitung dauern wird. Ein Weihnachtsgeschenk vom BAFA wäre schön. :cool:
 
mallesepp

mallesepp

Beiträge
91
Reaktionen
43
HSN/TSN vom eHybrid siehe Anhang. Also steuerliche Vergünstigung gibt es schon! Ich habe einen Kfz-Steuerbescheid bekommen = 5 Jahre steuerbefreit! Was mich zwar gewundert hat weil ich was anderes gelesen hatte, aber jetzt habe ich den nunmal! 🙅‍♂️ Förderantrag habe ich vor 4 Wochen gestellt! Bis jetzt ist noch nix gekommen! Wäre schön wenn man hier erfährt falls einer Geld kriegt hat! Ich teil es Euch mit!
 

Anhänge

mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Interessant mit dem Steuerbescheid, da bin ich mal gespannt was auf meinem stehen wird... 🤔

Wenn ich die Erstattung vom BAFA bekomme, kann ich das auch gern hier kundtun.👍🏻
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Ich soll heute einen Anruf eines Servicetechnikers bzgl. der gemeldeten Softwarefehler bekommen. Aber da der Servicetechniker sehr wahrscheinlich kein Programmierer sein wird, mache ich mir erstmal weniger Hoffnung auf schnelle Hilfe. Bei der Bekanntgabe der Mängel habe ich deshalb auch direkt darum gebeten, dass die Bugs auch direkt an Seat gemeldet werden.

Ich muss sagen, gerade die Probleme mit Kessy (bin ich seit Jahren vom alten Wagen gewohnt) und dem Fernlichtassistenten nerven mich mit jedem Tag der Nutzung mehr. Auf den Fernlichtassistenten habe ich mich besonders gefreut, weil ich immer morgens 05.15 Uhr zur Arbeit fahre. Da ist es viele Monate im Jahr noch stockdunkel und es herrscht wenig Verkehr. Da kam es in der Vergangenheit doch immer mal wieder vor, wenn dann doch mal ein Fahrzeug vor mir auftauchte, dass ich im ersten Moment vergessen habe das Fernlicht wieder auszuschalten. Sicher nicht besonders angenehm für anderen Verkehrsteilnehmer.
 

LJstc

Beiträge
451
Reaktionen
137
mich stört es eher das der Fernlichassistent zu spät abschaltet.. gibt immerwieder andere Teilnehmer die mich anblinken wegen fernlicht.

auch wenn ich hinter einem fahrzeug her fahre kommt es manchmal vor das der assistent erst sehr später abblendet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rince
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Reaktionen
58
Dann scheint es mit dem Assistenten ja mehrere Probleme zu geben... Da kann man nur hoffen, dass Seat da zügig für ein Update sorgt.
 
mallesepp

mallesepp

Beiträge
91
Reaktionen
43
mich stört es eher das der Fernlichassistent zu spät abschaltet.. gibt immerwieder andere Teilnehmer die mich anblinken wegen fernlicht.

auch wenn ich hinter einem fahrzeug her fahre kommt es manchmal vor das der assistent erst sehr später abblendet.
Es gibt 3 Stufen zum Einstellen wann er abblendet! Hast du schon auf früh eingestellt?
 
Thema:

Meine ersten Erfahrungen mit dem Leon e hybrid

Meine ersten Erfahrungen mit dem Leon e hybrid - Ähnliche Themen

  • [ST] Die ersten 25tkm im ST

    [ST] Die ersten 25tkm im ST: Ich fahre seit Februar diesen Jahres einen Leon ST FR (TDI mit 110 kw und dementsprechend aus DSG) und wollte hier mal kurz über meine bisherigen...
  • Die ersten 4 Monate im ST FR

    Die ersten 4 Monate im ST FR: Seit nunmehr knapp 4 Monaten fahre ich meinen weißen Leon ST FR mit 6-Gang und habe knapp 3300 km zurück gelegt. Daher ein erstes kleines Fazit...
  • [ST] Langstreckenerfahrung e-HYBRID (Verbrauch und mehr)

    [ST] Langstreckenerfahrung e-HYBRID (Verbrauch und mehr): Hier ein Abriss meiner ersten Langstreckenerfahrung mit meinem Leon ST e-HYBRID (Softwarestand 1780). Mein vorheriges Fahrzeug war ein Leon 5F ST...
  • Erfahrungen mit meinem Seat FR Sportstourer 1.5 eTSI

    Erfahrungen mit meinem Seat FR Sportstourer 1.5 eTSI: Moin aus dem hohen Norden, war hier meistens stiller Mitleser und habe hier auch schon einiges an Infos aus dem Forum gezogen. Fahre jetzt den 4...
  • EU Neuwagen Erfahrungen

    EU Neuwagen Erfahrungen: Hallo, ich möchte mir nächstes Jahr einen Leon ST kaufen, entweder als Jahreswagen oder als EU-Neuwagen. Gibt es hier EU-Neuwagenfahrer, die...
  • Ähnliche Themen
  • [ST] Die ersten 25tkm im ST

    [ST] Die ersten 25tkm im ST: Ich fahre seit Februar diesen Jahres einen Leon ST FR (TDI mit 110 kw und dementsprechend aus DSG) und wollte hier mal kurz über meine bisherigen...
  • Die ersten 4 Monate im ST FR

    Die ersten 4 Monate im ST FR: Seit nunmehr knapp 4 Monaten fahre ich meinen weißen Leon ST FR mit 6-Gang und habe knapp 3300 km zurück gelegt. Daher ein erstes kleines Fazit...
  • [ST] Langstreckenerfahrung e-HYBRID (Verbrauch und mehr)

    [ST] Langstreckenerfahrung e-HYBRID (Verbrauch und mehr): Hier ein Abriss meiner ersten Langstreckenerfahrung mit meinem Leon ST e-HYBRID (Softwarestand 1780). Mein vorheriges Fahrzeug war ein Leon 5F ST...
  • Erfahrungen mit meinem Seat FR Sportstourer 1.5 eTSI

    Erfahrungen mit meinem Seat FR Sportstourer 1.5 eTSI: Moin aus dem hohen Norden, war hier meistens stiller Mitleser und habe hier auch schon einiges an Infos aus dem Forum gezogen. Fahre jetzt den 4...
  • EU Neuwagen Erfahrungen

    EU Neuwagen Erfahrungen: Hallo, ich möchte mir nächstes Jahr einen Leon ST kaufen, entweder als Jahreswagen oder als EU-Neuwagen. Gibt es hier EU-Neuwagenfahrer, die...
  • Schlagworte

    cupra leon avas

    ,

    E-Manager Cupra ladestrom begrenzen

    ,

    seat leon mild hybrid erfahrung

    ,
    seat leon e-hybrid "avas"
    , Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) seat leon 1.4, "seat leon" "e-hybrid" avas, ladestrom seat leon hybrid, seat leon hybrid reduzierter Ladestrom, leon st hybrid