Meine Erfahrungen mit unserem Leihwagen

Diskutiere Meine Erfahrungen mit unserem Leihwagen im KL - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 4; Hallo allerseits, ich fahre nun inzwischen seit Samstag dem 19.12.2020 einen Seat Leon als Leihwagen, da unser FR wegen Auslieferungsstopp...
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
Hallo allerseits,

ich fahre nun inzwischen seit Samstag dem 19.12.2020 einen Seat Leon als Leihwagen, da unser FR wegen Auslieferungsstopp Weihnachten als auch Sylvester auf dem Hof unseres Händlers verbringen wird. Daher kann ich unseren FR bislang nicht bewerten, mit dem Leihwagen hingegen habe ich mich inzwischen gut vertraut gemacht.

Als erstes, ein paar Eckdaten, was ist unser Leihwagen für ein Leon?
  • Leon KL (2020), da im Mai 2020 bereit zugelassen, sicher mit einer der Ersten, die produziert wurden
  • Ausstattungsvariante STYLE
  • 1.5er Motor mit 130PS und 6-Handschaltung
  • als Ausstattung besitzt er:
    • Voll-LED-Scheinwerfer
    • Licht- und Sicht-Paket
    • Rückfahrkamera
    • Kessy
Fangen wir mit dem Negativen an. Da gibt es nicht viel, aber das was es gibt, kann ganz schön nerven.

Zum einem nervt mich der Spurhalteassistent des öfteren. Man fährt, so wie es sein soll, genau auf der eigenen Spur. Dennoch ertönt plötzlich ein lautes "Dong" mit dem Hinweis, man möge bitte die Spur halten. Direkt danach ertönt ein schrilles "beeeeeeeppppppp" mit der Aufforderung die Lenkung zu übernhemen. Danach ist wieder Ruhe. Auch ein Lenkeingriff wird seitens des Leon nicht vorgenommen. Besser ist auch. Wer weiss, wo mich der Lenkassistent sonst hinschubsen würde.

Die Info- und Warnmeldungen werden sehr kurz ausgegeben. Ausgabedauer geschätzt etwa 0,5 Sekunden. Es gibt ein kurzes "Dong" und wenn man den Blick nicht ohnehin gerade auf dem VirtualCockpit hat, bekommt man garnicht mit, worauf der kurze Dong hinweisen wollte.

Nächster Punkt der Mängelliste: Die Rückfahrkamera. Diese habe ich nun leider auch bei meinem FR verbauen lassen. Wie ich merke, war die Rückfahrkamera reinster Geldrauswurf. Denn durch den extremen Fischaugeneffekt, gelingt es kaum, auf dem angezeigten Bild, etwas abschätzen zu können. Hier bevorzuge ich ganz klar den Blick in die Spiegel. Auch verdreckt die Kamera recht schnell, ohne dass es eine Reinigungsvorrichtung gibt.

Und als letzten Kritikpunkt möchte ich die Spracherkennung in Punkto Navigation anführen. Denn im Gegensatz zu Google Maps, hat die Spracherkennung präzise Wünsche, wie das Ziel zu benennen ist. Wird das Ziel anders angegeben als Ort - Straße - Hausnummer wird man belehrt, wie die Spracherkennung die Zieleingabe wünscht. Daher experimentiere ich derzeit mit Android-Auto, um auf dem Infotainmentsystem Google-Maps nutzen zu können. Denn Maps ist die Reihenfolge wurscht. Da kannst auch sagen "suche MCDonalds in Hamburg" oder sowas. Und Maps erwartet nicht ausschließlich Ort, Straße Hausnummer. Denn die genaue Adresse vom Centy Center in Eisenhüttenstadt, hätte ich auf Anhieb nicht parat. Dort wollten wir Mittwoch hin. Letztlich bin ich nach Orientierungssinn gefahren, da der Leon nicht kapiert hat, wo ich hin will.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun gut, genug gejammert. Kommen wir zum Positiven. Und da gibt es einiges zu berichten.

Zu aller erst möchte ich das nahezu butterweiche Fahrwerk nennen. Dieses ist beim Style wirklich angenehm weich und schluckt einiges weg. Mein 14 Jahre alter Nissan hat gerade auf unebenen Strecken (wovon es hier leider reichlich gibt) ständig geächzt und geknarrt, Stöße kamen recht hart durch. Dabei waren Stoßdämpfer und Federung erst vor kurzem gewechselt worden. Und weil ich gerade bei den weichen Dingen bin, da gehört auch die Handschaltung zu. Habe ich beim Nissan die Kupplungspunkte deutlich gespürt, so ist dem beim Leon Style nicht mehr so. Er kuppelt und schaltet sich sehr weich.

Endlich ein Auto mit LED-Beleuchtung. Darauf habe ich mich schon lange gefreut und wurde nicht enttäuscht. Selbst bei regennasser Fahrbahn sieht man endlich richtig was auf der Straße. Das Licht- und Sichtpaket punktet zusätzlich mit selbstschaltenden Fernlichtassistenten und Scheibenwischer die sich selbstständig der Niederschlagsintensität anpassen. Ergebnis ist eine nahezu perfekte Sicht, selbst bei Regen und Nässe. Der Scheibenwischerhebel ist allerdings ein wenig gewöhnungbedürftig, da er sehr viele Schaltstellungen aufweist. Ist er erst einmal aus der Ausgangsstellung raus, ist es schwer die Ausgangsstellung wieder zu finden. Nach unten ist einmal kurz wischen. Nach oben kommt erst Intervallwischen, noch weiter nach oben ist Dauerwischen. Zum Fahrer ran gezogen, wird die Frontscheibenwaschanlage aktiv. Vom Fahrer weg gedrückt wird der Heckscheibenwischer aktiv. Drückt man den Hebel noch weiter von sich weg, wird die Heckscheibenwaschanlage aktiv. Zudem gibt es auf dem Hebel noch einen kleinen Schalter, mit dem sich das Intervallwischen weiter beeinflussen lässt. Front- und Heckscheibenwischer können zeitgleich laufen. Der Fernlichtassistent hingegen ist simpel. Einfach den Lichtschalter von sich weg drücken, aktiviert den Fernlichtassistent. Wird der Lichtschalthebel hingegen zu sich ran gezogen, wird der Fernlichtassistent deaktiviert, bzw die Lichthupe ausgelöst. Während der Fernlichtassistent aktiv ist, ist unten rechts ein kleines blaues Lampensymbol mit einem A drin zu finden.

Richtig klasse ist das frei konfigurierbare digitale Cockpit.
Innen-00.jpg
Ich habe die klassischen Rundinstrumente gewählt, da sie dem. was ich vom Nissan gewohnt bin, am nähsten kommen. In der Mitte habe ich mir die Navigation gelegt. Dort sehe ich jederzeit wo ich gerade bin und was als nächstes kommt. Macht sich besonders Nachts recht gut, wenn man dank Dunkelheit schnell mal nicht mehr weiss wo man sich befindet. Dieses mulmige Gefühl kommt bei mir gerade bei längeren Waldstrecken auf, wenn rechts und links, vorn und hinten, nichts weiter zu sehen ist, als Dunkelheit. Da mich der Spritverbrauch sehr interessiert, habe ich diesen Links ins Rundinstrument eingebunden (dieser liegt bei mir in der Regel zwischen 5,2 - 5,5l/100km). Rechts wird mir nichts interessantes angeboten. Hier würde ich gern Öl/Kühlwassertemp mir anzeigen lassen. Dies steht allerdings nur für links zur Auswahl. Daher wird mir rechts der aktuelle Radiosender/MP3-Titel angezeigt.

Was ich auch sehr genieße ist Musik von der SD-Karte.
Innen-02.jpg
Ich habe mir einen kleinen USB-C CardReader gekauft und dort eine 4GB MicroSD rein gesteckt. Die SD ist voll mit MP3-Titeln, sortiert in Ordner. Und das klappt hervorragend. Die Songs werden nacheinander abgespielt. Ist der MP3-Player alle Titel in einem Ordner durch, werden die Titel des alphabetisch nächstfolgenden Ordners abgespielt. Man kann allerdings auch eine zufällige Wiedergabe einstellen.

Viele finden die wegrationalisierten Tasten doof. Ja, ich auch. Bis ich die Möglichkeit entdeckt habe, mir die Kontrollen für die Klimatisierung einfach aufs Infotainment zu legen.
Innen-01.jpg
Ganz links ist alles zu finden, was mir in punkto Klimatisierung wichtig ist. Vor allem die Lüfterstufe (0-7 möglich). Oben rechts, im Kopfmenü findet sich zudem die Schaltfläche für die Umluft. Somit habe ich auf dem Infotainmentbildschirm alles, was ich in Punkto Klimatisierung brauche. Ganz rechts sind die Handyoptionen zu sehen.

Die Bluetoothverbindung zu meinem Smartphone steht perfekt. Da ich dank Smartwatch eh immer Bluetooth an habe, synchronisiert sich das Infotainmentsystem sofort beim Einsteigen mit meinem Handy. Anrufe die ich bekomme, werden mir auf dem Infotainmentdisplay angezeigt und können dort angenommen oder abgelehnt werden. Der Anrufer ist laut, klar und deutlich zu hören und bislang gab es auch keine Beschwerden, dass ich schlecht zu verstehen wäre.

Sonst wäre noch zu erwähnen, dass ich es genieße, nicht mehr den Schlüssel ins Zündschloss stecken zu müssen. Rein ins Auto, Kupplung treten, Start/Stop Knopf drücken und ab gehts. Der Leihwagen hat Kessy, was mein FR nicht hat. Aber macht nichts, denn die Tastenbelegung des Fahrzeugschlüssels ist leicht zu merken, so dass ich das Fahrzeug auch bequem aus der Hosentasche heraus öffnen und schließen kann. Sobald das Auto offen ist, wird der Schlüssel im Fahrzeug ohnehin erkannt und das Auto ist startbereit. Der Vorteil des fehlenden Zündschlosses ist also auch ohne Kessy gegeben. Es ist im Infotainment auch konfigurierbar, wie das Auto geöffnet werden soll. Es kann beim ersten Öffnen nur die Fahrertür und erst beim 2ten Öffnen alle anderen Türen geöffnet werden, oder es werden gleich beim ersten Öffnen alles Türen geöffnet.

Auch kann festgelegt werden, ob bei Abschalten der Zündung automatisch die Handbremse angezogen werden soll. Ich habe diese Funktion deaktiviert, da wir ein nach hinten abschüssiges Carport haben, in welches ich mich gern hineinrollen lasse. Zudem soll es gerade im Winter von Vorteil sein, wenn das Auto ohne Handbremse geparkt werden kann, da andernfalls die Handremse fest frieren kann. Da ich gerade bei der Handbremse bin... Wenn diese aktiv ist, lässt sie sich nur bei betätigtem Bremspedal lösen. Solange das Bremspedal nicht betätigt wird, könnt Ihr auf dem Knopf für die Handbremse herum drücken, wie ihr wollt, es passiert nichts. Die Handbremse löst sich beim Losfahren zudem automatisch. Mit angezogener Handbremse kann also nicht mehr gefahren werden :D .

Alles in allem, ist einiges zwar noch verbesserungswürdig, gerade auf Softwareseite beim Infotainmentsystem, aber es macht großen Spaß den Leon zu fahren und ich freue mich auf jede Fahrt, die uns bevor steht. Insbesondere wenn wir dann im Januar vom rollenden Werbeplakat
Leihwagen-nowrb.jpg
auf unseren FR-Leon
uLeon-oKz.jpg
umsatteln können.

Juti, ich hoffe ich habe hier eine schicke Übersicht zu unserem Leihwagen und meinen ersten Eindrücken und Erfahrungen geben können und vielleicht wurde auch die eine oder andere Frage beantwortet. Wer Fragen hat, immer her damit. Ich und unser rollendes Werbeplakat werden schauen, ob wir sie lösen können ;) .

Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten. Mögen viele tolle Dinge fürs Auto unterm Baum gelegen haben ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
3.920
Reaktionen
4.504
Danke für deinen Bericht!

Eine kleine Anmerkung zum Thema festfrierende Handbremsen:
Zudem soll es gerade im Winter von Vorteil sein, wenn das Auto ohne Handbremse geparkt werden kann, da andernfalls die Handremse fest frieren kann.
Das kann mit der elektronischen Parkbremse nicht passieren und auch sonst halte ich es eher für einen Mythos, dass so etwas bei modernen Fahrzeugen noch passiert. Ein Auto ist anständig gegen Wegrollen zu sichern. Wenn man die Handbremse immer anzieht, kann man es auch nicht vergessen.
 
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
Danke für deinen Bericht!

Eine kleine Anmerkung zum Thema festfrierende Handbremsen:

Das kann mit der elektronischen Parkbremse nicht passieren und auch sonst halte ich es eher für einen Mythos, dass so etwas bei modernen Fahrzeugen noch passiert. Ein Auto ist anständig gegen Wegrollen zu sichern. Wenn man die Handbremse immer anzieht, kann man es auch nicht vergessen.
Hm... zumindest ist mir beim Nissan mal die Handbremse (hatte vorn + hinten Scheibenbremsen, Handbremse per Seilzug) festgefroren. Ich bin an einem kalten Morgen los gefahren und es gab ein kurzen "Knall". In diesem Moment hat sich die Bremse gelöst und ich hatte fortwährend ein Schleifgeräusch von hinten. In der Annahme, es würde sich durch Bremsvorgänge mit der Zeit weg schleifen, habe ich es erst einmal ignoriert. Es wurde aber nicht besser. Also ab zur Werkstatt, wo mir mitgeteilt wurde, dass sowohl die Bremsscheiben, als auch Bremsbeläge hinüber seien und auf der hinteren Achse beides getauscht werden müsse. In die Bremsscheiben haben sich richtig Rillen eingeschliffen, was die Bremswirkung erheblich reduziert hat. Hat ein bissl was gekostet. Seit dem habe ich im Winter, bei Frostgefahr, im Carport stets auf die Handbremse verzichtet. Überall anders habe ich selbstredend stets die Handbremse angezogen. Im Carport bietet es sich allerdings an, die Handbremse weg zu lassen, da unser Carport nach hinten leichtes Gefälle hat und die Räder gegen ein flaches Hindernis gegen rollen. Der erste Gang ist immer drin, wenn unser Auto steht.

Was mich jetzt allerdings interessiert, in wie fern kann die elektronische Parkbremse nicht mehr fest frieren? Wodurch ist sie vor festfrieren geschützt? Bevor ich den Leon auch im Winter stets mit angezogener Bremse abstelle, möchte ich sicher sein, dass solch ein Erlebnis wie oben beschrieben, mit dem Leon nicht mehr möglich ist. Ist halt nicht ganz billig, 2x Bremsbeläge sowie 2x Bremsscheiben tauschen zu lassen.

Edit: Hab mal kurz recherchiert wegen Handbremse und Co. Die Autodocs haben da ein schickes Bremsen-Spezial gemacht:
Ab 04:20 wird die elektrische Parkbremse erklärt. Nun ist mir auch klar, warum die relativ sicher vor festfrieren ist. Bei meinem Nissan ist damals wohl tatsächlich der Seilzug festgefroren, wesswegen sich die Handbremse nicht mehr gelöst hat und ich quasi mit angezogener Handbremse gefahren bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast64879

Gast
@deStef Deine Frage läßt sich relativ einfach beantworten: Bei der elektrischen, elektronisch funktioniert leider noch nicht, Handbremse hast du keine Seile die festfrieren können. Die wirken auf die Betriebsbremse.
Ups, ich hätte fertiglesen sollen ;-)
 
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
@deStef
Ups, ich hätte fertiglesen sollen ;-)

Nicht schlimm ;). Damit hast Du noch mal bestätigt, was ich dem AutoDocVideo auch so entnommen habe. Ich finde die elektrische Bremse auch richtig cool. Gerade beim los fahren löst sie sich erst, sobald sich das Auto in Bewegung setzt. Somit stellt Anfahren am Berg kein Problem mehr dar, da hier kein zurückrollen mehr möglich ist, sofern man mit aktiver Parkbremse anfährt.
 
audijan

audijan

Beiträge
473
Reaktionen
123
Seit ich Auto fahre (sind jetzt auch schon mehr als 10 Jahre 😄) ziehe ich meine Handbremse im Winter an, bzw. In den letzten 7-8 Jahren hat würde sie angezogen und noch nie hatte ich einen festgefrorene Handbremse. Auch mich bei -20 Grad oder nach Regen. Ich denke das gehört zumindest bei modernen Autos in die Mythen-Kiste.
 
Personaler

Personaler

Moderator
Beiträge
7.837
Reaktionen
8.316
Seit ich Auto fahre (sind jetzt auch schon mehr als 10 Jahre 😄) ziehe ich meine Handbremse im Winter an, bzw. In den letzten 7-8 Jahren hat würde sie angezogen und noch nie hatte ich einen festgefrorene Handbremse. Auch mich bei -20 Grad oder nach Regen. Ich denke das gehört zumindest bei modernen Autos in die Mythen-Kiste.
Dann hast Du wahrscheinlich Glück gehabt oder bist immer mit modernen Autos gefahren. Nach einigen Jahren kann es sein, dass in die Handbremsseile Flüssigkeit eindringt und diese im Winter friert und schon hängt die Handbremse fest. Dies kann bei allen Autos mit Seilzughandbremse passieren.
 
audijan

audijan

Beiträge
473
Reaktionen
123
Da waren durchaus auch ein paar ältere Modelle dabei. Mein erstes Auto war ein durchrosteter Golf 3 ;-)

Aber kann zu der Zeit natürlich Glück gewesen sein :)
Deshalb hab ich ja auch geschrieben: zumindest bei modernen Autos.
 
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
Hallo allerseits,

die letzten Tage habe ich immer wieder festgestellt, dass der Leihwagen den Fehler bringt: "Fehler - Start/Stopp System" (Nach längerer Fahrt und definitiv auf Betriebstemperatur). Bisher habe ich das Start/Stopp System beim Leihwagen daher noch nicht kennen lernen dürfen. Was sich genau hinter dem Fehler verbirgt, habe daher noch nicht raus bekommen. Da es sich aber auch nur um einen Leihwagen handelt und bei meinem Leon alles OK sein sollte, interessiert mich der Fehler auch herzlich wenig. Ich werde den Händler bei Rückgabe darauf aufmerksam machen, dass er diesen Fehler bringt. Zudem scheint das Spurhaltesystem nicht immer korrekt zu funitionieren. Vorgestern waren wir auf einer sehr welligen Straße mit vielen Bodenwellen am Straßenrand unterwegs. Da eine Fahrbahnrandmarkierung vorhanden war, kam der Spurhalteassistent ständig durcheinander. Teils gab es für mehr als 10 Sekunden eine Warnmeldung, ich möge bitte spurmittig fahren. Hat ganz schön genervt, das ewige gefiepe. Zumindest beim Leihwagen ist der Spurhalteassi ganz schöner Mist. Nervt immer wieder rum, obwohl man absolut spurmittig fährt.

Nun weiß ich allerdings nicht, wie es der Händler beim Leihwagen mit den Updates hält. Ich gehe schon davon aus, dass er, wann immer möglich, geupdatet wird. Allerdings macht der Leihwagen nicht unbedingt den Eindruck. Bei den Fehlern, die er so bringt, scheint der Leihwagen eher von einem Kunden zum Nächsten zu wechseln. Abgesehen von einer Großreinigung, scheint zwischen den Fahrerwechseln nicht viel zu passieren. Oder macht gerade der Spurhaltassi, auch bei Euch so viel Theater?
 

Timo95

Beiträge
468
Reaktionen
119
Danke für deine Berichte! Ich freue mich auf meinen Leon, aber man liest wirklich von viel Problemen. Grad der Spurhalteassistent wird mich persönlich , so wie man hier liest, sehr ärgern. Grad wenn man den nicht ausschalten kann
 
somm

somm

Beiträge
597
Reaktionen
283
Danke für deine Berichte! Ich freue mich auf meinen Leon, aber man liest wirklich von viel Problemen. Grad der Spurhalteassistent wird mich persönlich , so wie man hier liest, sehr ärgern. Grad wenn man den nicht ausschalten kann

warte erstmal bis du deinen hast hab meinen seit 23.12 habe mit der Version 1790 einen sehr neuen Softwarestand und bis jetzt geht alles einwandfrei
 
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
warte erstmal bis du deinen hast hab meinen seit 23.12 habe mit der Version 1790 einen sehr neuen Softwarestand und bis jetzt geht alles einwandfrei

Freut mich zu hören. Dann hoffe ich, dass mein Leon nicht solche Spurhalteassistenzsorgen hat, wie der Leihwagen.
 
deStef

deStef

Beiträge
372
Reaktionen
237
Hallo allerseits.

Normaler Weise wusel ich ja während der Fahrt nicht im Infotinment herum. Finde ich immer sehr ablenkend. Aber hauete hat mich der LaneAssist genervt. Dank Schneematsch, Dunkelheit und Nässe war die Fahrt ohnehin nicht leicht. Als dann der Spurhalteassistent mir in die Lenkung gegriffen hat, habe ich dann doch schnell ins Infotainment in die Assistenzsysteme geschaut. Und siehe da, der LaneAssist lässt sich abschalten, was ich auch tat. Fortan hatte ich zwar im linken Cockpitrand ein gelbes Ausrufezeichen und eine gelbes LaneAssist-Symbol, aber mir egal. Endlich durfte ich lenken und der LaneAssist hat mir nicht mehr dazwischen gefunkt. Nun bin ich gespannt, ob er dauerhaft aus bleibt. Ich denke ja nicht. Werde ich morgen wohl vor Fahrtantritt wieder aus machen können.
 
Tape1

Tape1

Beiträge
504
Reaktionen
171
Hallo allerseits,

ich fahre nun inzwischen seit Samstag dem 19.12.2020 einen Seat Leon als Leihwagen, da unser FR wegen Auslieferungsstopp Weihnachten als auch Sylvester auf dem Hof unseres Händlers verbringen wird. Daher kann ich unseren FR bislang nicht bewerten, mit dem Leihwagen hingegen habe ich mich inzwischen gut vertraut gemacht.

Als erstes, ein paar Eckdaten, was ist unser Leihwagen für ein Leon?
  • Leon KL (2020), da im Mai 2020 bereit zugelassen, sicher mit einer der Ersten, die produziert wurden
  • Ausstattungsvariante STYLE
  • 1.5er Motor mit 130PS und 6-Handschaltung
  • als Ausstattung besitzt er:
    • Voll-LED-Scheinwerfer
    • Licht- und Sicht-Paket
    • Rückfahrkamera
    • Kessy
...

Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten. Mögen viele tolle Dinge fürs Auto unterm Baum gelegen haben ;) .
Liest sich bis auf (wenige) Ausnahmen wie mein 3er aus der letzten Produktion (06/2020). Bei mir fehlen insbesondere Fernlicht-Assi, Lane-Assi und das konfigurierbare Cockpit.

Ansonsten auch von mir ein Danke für den Bericht!
 

HessischerBub

Beiträge
694
Reaktionen
367
Die Woche hatte ich mein Wagen in der Werkstatt wegen neuen Bremsscheiben vorne plus Belege (43 tkm, ist halt so mit meinem Fahrstil. 😳 ) und bekam ein Leon 4 als Leihwagen.

Mir wollte es nicht gelingen den rechten Außenspiegel zu mir hinzu bewegen. In andere Richtungen klappte es. Daheim funktionierte das dann, als ich mich später in den Wagen setzte um mal ein wenig das Cockpit und das Touchpanel anzusehen.

Also ich weiß ja nicht, aber wenn ich Start Stop Automatik abschalte hätte ich erwartet das dies dann im Icon Rot signalisiert wird. Aber Okay, darüber konnte ich die Tracktionskontrolle abschalten (oder war das ESP?). Irgendwoe verwirrte mich die Farbgebung, ich habe dann lieber mal über das VC geguckt was ich da jetzt geschaltet habe.

Dann kam irgendwann die Meldungen das diverse Assistenten nicht funktionieren.

Denke mal, ich müsste da das Handbuch lesen. Ich habe während der Fahrt nach Hause mal lieber nicht zuviel rumgeguckt. Daheim ist mir dann aufgefallen das die Klimaanlage auf 18°C eingestellt war, da war mir dann klar warum ich bei der Fahrt keine warmen Gedanken gefasst habe. 🥶

Schade das es der zweite Tag des Homeworks war und mich laufend Kollegen anriefen die dazu Fragen hatten und ich sowas in Stress bin, sonst hätte ich mir das Handbuch geschnappt und mich mit dem Wagen beschäftigt. Nachmittags musste ich den Wagen wieder abgeben.
 
Thema:

Meine Erfahrungen mit unserem Leihwagen

Meine Erfahrungen mit unserem Leihwagen - Ähnliche Themen

Meine Erfahrungen SEAT Leon ST 1.4 eHybrid Hola FR DSG (+/-): Hallo zusammen, bin neu hier, bin der Andreas Jg.81 und Schweizer. Mein aktueller SEAT Leon ST 1.4 eHybrid Hola FR DSG ist mein dritter SEAT in...
Zum Glück habe ich unseren Seat Leon PHEV nur 2 Jahre geleased und er kommt bald weg...: Moin, kurze Schilderung meiner Erfahrungen nach 15 Monaten und rund 16tkm Laufleistung mit dem e-Hybrid. Das Auto ist schön und macht eigentlich...
Mein 1.5er TSI Handschalter in FR mit 150PS: Hallo allerseits. Seit gestern habe ich nun endlich meinen Leon FR mit 150PS als 6-Gang Handschalter. Fangen wir mal ganz hinten an und klären...
[ST] Langstreckenerfahrung e-HYBRID (Verbrauch und mehr): Hier ein Abriss meiner ersten Langstreckenerfahrung mit meinem Leon ST e-HYBRID (Softwarestand 1780). Mein vorheriges Fahrzeug war ein Leon 5F ST...
Erfahrungsbericht 1.5 eTSI: Nach nun etwa 1.900 km mit meinem neuen Leon 1,5 eTSI nachfolgend ein kleiner Erfahrungsbericht, den ich unsortiert und ohne konkrete...
Oben