Leon Motoren-Chaos und Diesel-Fragen

Diskutiere Leon Motoren-Chaos und Diesel-Fragen im 1P - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 2; Heute früh in der Seat-Werkstatt. Mein Leon 1,8T murrt seit kurzem über angeblich zu heisses Kühlwasser... kurzerhand wird ihm ein neuer...

dergelberächer

Beiträge
559
Reaktionen
0
Heute früh in der Seat-Werkstatt.
Mein Leon 1,8T murrt seit kurzem über angeblich zu heisses Kühlwasser... kurzerhand wird ihm ein neuer Temperaturfühler verpasst.

Die Wartezeit nutzte ich für das schmökern in den diversen Magazinen, die da so rumlagen.

U.a. auch die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Motors", welche mit einer großen Kaufberatung für
den neuen Leon aufwartet.

Getestet wurde der 2.0 TDI und wurde auch sehr gelobt.

Im weiteren Verlauf des Artikels bin ich dann über eine "Kuriosität" gestolpert:

Angeblich gibt es vom 2.0 TDI 2 Varianten. Eine mit 16 Ventilen und eine mit 8 Ventilen. Wenn man nun einen Leon TDI mit Partikelfilter ordert, wird einem die "Sparversion" mit nur 8 Ventilen geliefert - so jedenfalls die Informationen aus diesem Heft.

Was ist da dran? Stimmt das so? Wer kennt sich aus? Ist wegen der reduzierten Ventilzahl mit irgendwelchen Vor- oder Nachteilen zu rechnen? Ich meine, von Benzinern kennt man's ja, dass die 16-Ventiler wesentlich drehfreudiger sind als 8-Ventiler. Mein Leon hat soger 20 Ventile.

Wie ist das beim Dieselmotor? Warum 8 oder 16 Ventile?


Interessant fand ich auch die Motoren-Vorschau für 2006:
- Leon FR als 170 PS Diesel
- Leon Cupra als 240 PS TFSI
- ein 85 PS FSI kommt auch noch dazu
 
Zuletzt bearbeitet:
25.10.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leon Motoren-Chaos und Diesel-Fragen . Dort wird jeder fündig!
HiJacker

HiJacker

Ehrenmitglied
Beiträge
4.122
Reaktionen
1
Heute früh in der Seat-Werkstatt.
.......
Angeblich gibt es vom 2.0 TDI 2 Varianten. Eine mit 16 Ventilen und eine mit 8 Ventilen. Wenn man nun einen Leon TDI mit Partikelfilter ordert, wird einem die "Sparversion" mit nur 8 Ventilen geliefert - so jedenfalls die Informationen aus diesem Heft......
Das stimmt so - nur ist das nicht unbedingt eine Sparmaßname, sondern "gerüchteweise" ;) eine Notwendigkeit, damit der 2l-Motor mit einem DPF betrieben werden kann.

Ich tippe ganz einfach darauf, dass der vollkommen überladene 4V-Zylinderkopf (16 Ventile, 4 Glühstifte, 4 PD-Elemente) schlicht und ergreifend thermische Probleme hat. Ich vermute, dass man wieder auf einen 2V-Kopf zurückgegangen ist, da man dann dickere Wandstärken des Gussmaterials und/oder andere Kühlkanäle verwenden kann.

Ich bin mal gespannt, ob der wahre Grund dafür mal bekannt wird.
 

dergelberächer

Beiträge
559
Reaktionen
0
Heißt das, der 8V wäre die bessere Wahl (Langliebigkeit...)?

Wie ist das mit Beschleunigung/Elstizität? Bringen die 16 Ventile hier nen Vorteil?
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
Also das mit den 8V und 16V kenn ich auch. Der Skoda Octavia II 2,0 TDI hat normal auch 16V, aber mit DPF nur 8V! Die Beschleunigungswerte und die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings die gleiche. Leider habe ich diesbezüglich noch keine genaue Daten die man vergleichen kann, da der Filter für Skoda erst Anfang 2006 zu haben ist. Von Seat habe ich auch noch keine weiteren technischen Infos, aber wie gesagt: Die Charakteristik vom Motor soll im gleich bleiben.

Gruß Thomas
 

Megaherz

Beiträge
3.543
Reaktionen
0
Das gleiche "Chaos" existiert auch bei VW, z.B. beim Passat. Scheint also wirklich ein VAG-Problem zu sein.
 
NochnLeon

NochnLeon

Beiträge
981
Reaktionen
0
Und solch ein Chaos ist der Grund für viele sich nach einer anderen Marke umzusehen.
Eine richtige Linie scheint bei der VAG Runde nicht mehr zu bestehen.
Ältere 8V-Technik, aber mit DPF oder moderne 16V, dafür ohne DPF???
Bei anderen Herstellern ist das alles keine Frage, die haben modernste Technik UND DPF!!!
 

DerDuke

Gast
Laut den technischen Daten von www.seat.de sind im Moment alle Leon 1P mit dem 2.0 TDI Motor nur welche mit 8 Ventilen.

Auszug: "4-Zylinder-Reihenmotor, 2 Ventile/Zylinder, elektronisch geregelte Direkteinspritzung mit Pumpe-Düse-Einspritzsystem, Ölkühler, Ladeluftkühlung,
Abgasrückführung, Oxidationskatalysator, Abgas-Turbolader mit variabler Turbinengeometrie"

Ich hab jetzt keine Ahnung, ob das jetzt ein Fehler ist (einfach vom 105PS TDI kopiert???) oder ob das mit den 8 Ventilen bei allen 2.0 TDI Modellen wirklich stimmt - weiß da vielleicht wer was genaueres?

Edit: der Altea mit dem 2.0 TDI hat 16 Ventile (ebenfalls laut www.seat.de)
 

mck0303

Beiträge
168
Reaktionen
0
Mein Händler hat mir zur Markteinführung des Leon II auch erzählt, es gäbe im neuen Leon ausschließlich 2.0 TDI 8V.

Letztendlich läßt sich das aber nur anhand der Motorkennbuchstaben eindeutig feststellen.
Habe das selbst noch nicht überprüft, aber wer Lust hat kann ja mal zum Händler gehen und einen 2.0 TDI inspizieren.

Hier die MKB-Übersicht für den 2.0 TDI im Leon 1P:

BKD 2.0 TDI 16V (ab 07/05)
BMM 2.0 TDI 8V (ab 10/05)

Wenn diese Angaben aus der MKB-Übersicht stimmen, dürfte noch kein 8V die Händler erreicht haben. Wahrscheinlich wird er tatsächlich erst zusammen mit dem DPF geliefert.

Beim Altea soll der BMM übrigens erst ab 11/05 einsetzen.

Gruß
Karsten
 

DerDuke

Gast
Hier die MKB-Übersicht für den 2.0 TDI im Leon 1P:

BKD 2.0 TDI 16V (ab 07/05)
BMM 2.0 TDI 8V (ab 10/05)

Wenn diese Angaben aus der MKB-Übersicht stimmen, dürfte noch kein 8V die Händler erreicht haben. Wahrscheinlich wird er tatsächlich erst zusammen mit dem DPF geliefert.

[...]
Also ich war jetzt nachschaun und bei mir steht im Kofferraum auf dem Aufkleber, dass ich einen BKD-Motor (also den 16V) habe. Hat mir mein Händler also auch Mist erzählt - der hat nämlich auch gemeint, dass alle Leon 2.0 TDI 8V Motoren sind.
Aja Erstzulassung von meinem Baby ist der 01. September 2005


DerDuke
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Die 16v dienen sicherlich zu einer sauberen und effektiveren verbrennung des treibstoffs, glaube wohl kaum wenn der motor von der konstruktion bis auf die ventile nicht geändert wurde andere fahrleistungen zu bemerken, aber wie gesagt da müsste man mehr nachforschen. Ne frechhheit an sich ist das, gleiche Geschichte wie microsoft in den x-boxen minderwertige celeron cpu verbaut hat und pentium, gerade was vorrätig da war :)

Aber wer seat bzw. VAG kennt sollte schon wissen, dass die immer mal das nehmen was denen gerade zur Hand steht und das die Teile nicht einer Prüfung unterzogen werden wie bei Porsche. Es bleibt halt nur ein Auto :)

Sowieso ist dies Partikelgeschichte in meinen Augen ohne Steuermodell mit Vorsicht zu geniessen... Ausserdem 2.0 und 140PS ist für mich zu den alten Motoren kein technischer Fortschritt...
 

mck0303

Beiträge
168
Reaktionen
0
Wahrscheinlich beziehen die Händler ihre Infos auch nur aus dem Prospekt. Und da steht eben tatsächlich fälschlicherweise "2-Ventile/Zylinder" :(
 

DerDuke

Gast
Sowieso ist dies Partikelgeschichte in meinen Augen ohne Steuermodell mit Vorsicht zu geniessen... Ausserdem 2.0 und 140PS ist für mich zu den alten Motoren kein technischer Fortschritt...
Der technische Fortschritt liegt halt nicht immer darin, aus dem gleichen oder weniger Hubraum mehr PS zu kitzeln.

Die variable Geometrie und die besseren Schadstoffwerte sind sicherlich eine Verbesserung.
Weiters liegt jetzt das max. Drehmoment nicht nur bei einer gewissen Drehzahl an sondern in einem Drehzahlband von 1750 bis 2500U/min.

Dass bei diesem Motor ohne Probleme weit mehr Leistung drin ist sieht man ja beim 2.0 TDI mit 170 PS (und selbst den kann man noch ohne viel Aufwand und Probleme auf 200PS bringen mit Chiptuning)

Ich denke auch, dass man beim Drehmoment Kompromisse eingegangen ist (hätte man das zugelassen, was der Motor von sich aus machen würde, wären es sicher 350NM geworden (diese dann eben nicht zwischen 1750 und 2500U/min, sondern vielleicht nur punktuell bei 1900U/min) - eine solche Motorcharakteristik ist aber alles andere als harmonisch, selbst der 2.0TDI verteilt noch ordentlich "Genickwatschn"

Ich finde dass der Motor durchaus gelungen ist von der Leistungsentfaltung und den Fahreigenschaften, wer mehr will ---> warten auf die Version mit 170PS und dann noch nen Chip von ABT oder dergleichen rein.
 

m_kh

Beiträge
487
Reaktionen
0
Also in meinem Typenschein steht BKD (2.0 TDI Stylance)!
 
Zuletzt bearbeitet:

tygerhase

Beiträge
11
Reaktionen
0
der 170 PS Diesel ist auch ein 4 Ventiler serienmäßig mit DPF. Lieferbar ist der ab 2006 im Golf GT und später auch im Leon. Ich glaube, daß für den 140 PS TDI 16 V einfach die Entwicklung für den DPF verpennt wurde und deswegen weil aus technischen Gründen einfacher der DPF nur für den 140 PS 8V lieferbar ist. Nächstes jahr gibt es dann entweder nur noch 16 V Versionen mit DPF oder aber den 140 PS 8v mit DPF und den 170 PS 16 V mit DPF.

Macht alles einen etwas diletantischen Eindruck im Konzern. Der Vorteil vom 16 V ist generell ein leiserer Lauf und eine noch effizientere und schadstoffarmere Verbrennung. Auch liegt das max. Drehmoment über einen größeren Bereich an.
 

tomyf

Beiträge
225
Reaktionen
0
Hallo,

habe selber einen von den neuen ABT Leons... muss sagen der motor läuft super... und ist wenn er warm gelaufen ist... auch recht ruhig... für nen Diesel...

bin den neuen Motor schon gefahren... kann man aber nicht wirklcih unterscheiden... war halt kein gechippter... aber mal sehen... man kann aus dem 140 auch nen 170 machen...anderer Lager, PD elemente, Software, und Pizo Einspritzanlage..
sonst soll alles kompatibel sein....
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
wie gesagt, ein fortschritt sehe ich erst dann, wenn der verbrauch reduziert wird, die abgaswerte und die leistung gleich oder besser des motors wird, ansonsten ist alles andere für mich ein rückschritt, mehr hubraum u dadurch einen besseren drehmomentverlauf ist ja nicht gerade ein wunder wer nen v6 fährt weisst das doch schon längst, die amis schon lange. Gut in dem Schmock bei den amis will ich nicht leben, darum räumt ja mittlerweile mutter natur bisschen auf.

Fakt ist, sparsamer als diese common rail technologie wird der diesel nicht mehr. Der fortschritt im dieselbereich ist zu ende, gut, bessere Einspritzsystem, mehr elektronik, aber bis auf abgase kommt nichts mehr neues. Innovationen wären halt wirklich weniger verbrauch und eventuell umstieg auf anderen Treibstoff. Das prinzip des selbstzünders ist nun mal physikalisch begrenzt. Wo man noch mehr tun könnte wäre z.B. effektivere Turbotechnik mit mehr druck u bessere kühlung bzw. wie bmw ja schon einen dieselmotor mit 2 turbos ausrüstet, den kleinen für niedrige drehzahlen, den grossen für oben rum. Halt mehr drehmoment über den ganzen drehzahlband wie z.B. diese TSI motoren, weniger hubraum, bessere abgaswerte, weniger verbrauch, sehr gute leistungswerte.

Wie gesagt, das was mit den Motoren sich VAG erlaubt ist wirklich sehr dreist. Der Endkunde ist jetzt der Dumme, entweder jetzt zugreifen oder später, was ist besser? Darauf kann jetzt keiner so richtig antworten. Wie gesagt, den hubraum erhöhen ist wirklich kein fortschritt, bei gleichem hubraum mehr technik, das lob ich mir.
 

Shaggy

Beiträge
117
Reaktionen
0
die amis schon lange. Gut in dem Schmock bei den amis will ich nicht leben, darum räumt ja mittlerweile mutter natur bisschen auf.
Komisch weil die Amis haben strenger Abgas regeln als bei uns. Euro 4 norm gibt's da schon lang.
Viele Amis wundern sich wenn die hier zulande ein BMW, Audi oder Mercedes kaufen und nicht weiter als zum Haffen bekommen.
Da angeblich die Deutschen so stark für die Umwelt sind.
 

mck0303

Beiträge
168
Reaktionen
0
Wo man noch mehr tun könnte wäre z.B. effektivere Turbotechnik mit mehr druck u bessere kühlung bzw. wie bmw ja schon einen dieselmotor mit 2 turbos ausrüstet, den kleinen für niedrige drehzahlen, den grossen für oben rum. Halt mehr drehmoment über den ganzen drehzahlband wie z.B. diese TSI motoren, weniger hubraum, bessere abgaswerte, weniger verbrauch, sehr gute leistungswerte.
Genau dahin geht es ja bei den künftigen Dieselmotoren (ab 2007) im Konzern! Der gerade in Tokio vorgestellte EcoRacer zeigt ja, wo es hingeht: Hubraum wird verringert (Downsizing), Leistung bleibt durch doppelte Aufladung erhalten, zukünftige EU5-Norm wird erfüllt, Verbrauch wird gesenkt.

Motordaten des EcoRacer:

1.5 Liter Common-Rail-TDI mit 136 PS und doppelter Aufladung
250 Nm zwischen 1900 und 3750 U/Min
Verdichtung 17,2:1
Verbrauch im EcoRacer 3,4 l im Drittelmix (unter 3 l bei sparsamer Fahrweise)
EU5-Norm wird erfüllt, vorbereitet für synthetische Kraftstoffe

Gruß
Karsten
 

Shaggy

Beiträge
117
Reaktionen
0
Genau dahin geht es ja bei den künftigen Dieselmotoren (ab 2007) im Konzern! Der gerade in Tokio vorgestellte EcoRacer zeigt ja, wo es hingeht: Hubraum wird verringert (Downsizing), Leistung bleibt durch doppelte Aufladung erhalten, zukünftige EU5-Norm wird erfüllt, Verbrauch wird gesenkt.

Motordaten des EcoRacer:

1.5 Liter Common-Rail-TDI mit 136 PS und doppelter Aufladung
250 Nm zwischen 1900 und 3750 U/Min
Verdichtung 17,2:1
Verbrauch im EcoRacer 3,4 l im Drittelmix (unter 3 l bei sparsamer Fahrweise)
EU5-Norm wird erfüllt, vorbereitet für synthetische Kraftstoffe

Gruß
Karsten
Und die preise steigen.
:very_hap:
 
Thema:

Leon Motoren-Chaos und Diesel-Fragen

Leon Motoren-Chaos und Diesel-Fragen - Ähnliche Themen

  • Seat Leon. Welcher Motor und welche Modifikationen sind möglich?

    Seat Leon. Welcher Motor und welche Modifikationen sind möglich?: Gute Tag liebe Leon Gemeinde. Ich habe vor mir demnächst einen Leon zu kaufen da mein alter Astra langsam den Geist aufgibt. Bin Student, das...
  • Motor vom Seat Leon 1P 1,6 klackert beim beschleunigen

    Motor vom Seat Leon 1P 1,6 klackert beim beschleunigen: Hallo zusammen seit einiger Zeit klackert es extrem sobald man mit meinem Wagen beschleunigt sowohl wie beim anfahren, aber auch egal in welchen...
  • Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch

    Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch: Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch Hey Leute ich bin seit Montag Besitzer eines Seat Leon 2.0 TFSI mit 185 PS mit...
  • Unterschiede zwischen Leon FR TDI 2L PD Motor und dem aus dem Altea Freetrack 4x4?

    Unterschiede zwischen Leon FR TDI 2L PD Motor und dem aus dem Altea Freetrack 4x4?: Hi, Ich habe noch auf die schnelle keine direkten Unterlagen finden können, aber ich wüsste gerne ob der Motor und Getriebe(Übersetzung) vom Leon...
  • Seat Leon Stylance 1.6 Benziner - Moterkennnummer

    Seat Leon Stylance 1.6 Benziner - Moterkennnummer: Hallo, bin neu im Forum, da ich derzeit darüber nachdenke einen Seat Leon 1.6 Benziner (EZ 2006) zu kaufen. Diesen möchte ich dann gerne mit auf...
  • Seat Leon Stylance 1.6 Benziner - Moterkennnummer - Ähnliche Themen

  • Seat Leon. Welcher Motor und welche Modifikationen sind möglich?

    Seat Leon. Welcher Motor und welche Modifikationen sind möglich?: Gute Tag liebe Leon Gemeinde. Ich habe vor mir demnächst einen Leon zu kaufen da mein alter Astra langsam den Geist aufgibt. Bin Student, das...
  • Motor vom Seat Leon 1P 1,6 klackert beim beschleunigen

    Motor vom Seat Leon 1P 1,6 klackert beim beschleunigen: Hallo zusammen seit einiger Zeit klackert es extrem sobald man mit meinem Wagen beschleunigt sowohl wie beim anfahren, aber auch egal in welchen...
  • Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch

    Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch: Seat Leon 1P 2.0 TFSI 185 PS zieht im 6. Gang nicht richtig durch Hey Leute ich bin seit Montag Besitzer eines Seat Leon 2.0 TFSI mit 185 PS mit...
  • Unterschiede zwischen Leon FR TDI 2L PD Motor und dem aus dem Altea Freetrack 4x4?

    Unterschiede zwischen Leon FR TDI 2L PD Motor und dem aus dem Altea Freetrack 4x4?: Hi, Ich habe noch auf die schnelle keine direkten Unterlagen finden können, aber ich wüsste gerne ob der Motor und Getriebe(Übersetzung) vom Leon...
  • Seat Leon Stylance 1.6 Benziner - Moterkennnummer

    Seat Leon Stylance 1.6 Benziner - Moterkennnummer: Hallo, bin neu im Forum, da ich derzeit darüber nachdenke einen Seat Leon 1.6 Benziner (EZ 2006) zu kaufen. Diesen möchte ich dann gerne mit auf...