Leon FR 2.0 TDI Ansaugrohr Drosselklappe defekt...

Diskutiere Leon FR 2.0 TDI Ansaugrohr Drosselklappe defekt... im 1P - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo zusammen, hier kurz mein Bericht zu meinem großen Problem: Seit ca. 2 Monaten hat mein 170 PS FR (90.000 km, 5 Jahre alt) nicht mehr die...

break2k

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen, hier kurz mein Bericht zu meinem großen Problem:

Seit ca. 2 Monaten hat mein 170 PS FR (90.000 km, 5 Jahre alt) nicht mehr die Leistung die er haben sollte.
Beim SEAT Händler Nummer 1 bei dem ich den Wagen damals gebruacht gekauft habe wurde der Fehlerspeicher ausgelesen, keine Fehler, kein Problem,
man gewöhnt ich wohl an die Leistung war die Aussage.

Danach mit dem Auto in den Urlaub, unterwegs Notbetrieb am Feiertag auf der Autobahn. VW Händle hat dann den Fehlerspeicher ausgelesen und Resettet, danach wieder normal gefahren ohne Fehler.
Zuhause angekommen zum nächsten SEAT Händler. Hier konnte man ohne den Fehler keine konkrete Diagnose stellen, ich habe dann auf Verdacht den LMM ausgewechselt bekommen. Keine Besserung der Leisutng.
Nach einigen Tagen kam wieder der Fehler, also ab zum Händler. Diesmal wurde ein Teil der Motorelekronik getauscht und ein Softwareupdate gemacht, da dies bei dem Fehler aus dem Fehlerspeicher zu tun war.
Auto wurde abgeholt mit neuen Teilen, IMMERNOCH nicht die Leistung die es haben sollte.

ein Tag später auf der Bundesstrasse leigen geblieben, Motor hat nur noch geruckelt und geklackert.

Tatsache ist wohl nun, dass eine Drosselklappe abgebrochen sei und in den Motorraum gefallen ist, näheres weiss ich noch nicht, muss erst auseinandergebaut werden...

Anbei einige Bilder die mein Händler gemacht hat...

http://www.nowak-it.com/temp/1.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/2.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/3.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/4.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/5.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/6.JPG
http://www.nowak-it.com/temp/7.JPG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
01.06.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leon FR 2.0 TDI Ansaugrohr Drosselklappe defekt... . Dort wird jeder fündig!

Black-Templar

Beiträge
263
Reaktionen
3
ist das normal das die öffnungen so "zugeknastert" sind?
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.566
Reaktionen
445
Wenigstens hast du das Glück das bei dir die Ansaugbrücke vorne ist. Bei mir ist der ganze Klimbatsch hinterm Motor, was viel höherer Arbeitsaufwand bedeutet.

Gruß
Alex
 

Muepfel

Beiträge
17
Reaktionen
0
äääähmmmmm,


hat es einen guten Grund, warum Du seit ein paar Tagen hier nichts mehr geschrieben hast? Einen sehr teuren Grund sogar?

Bei mir war es EXAKT dasselbe Problem! Seat Leon FR 1P mit dem 2.0 Liter Pumpe-Düse und 170 PS...

4,5 Jahre alt und 145.000 km gelaufen.

Eine Drosselklappe aus dem Ansaugrohr hat sich gelöst, ist in den (4.) Zylinder und hat dort für einen kapitalen Motorschaden geführt, der natürlich den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet hat... Respektable Halbwertszeit eines solchen Autos...

Kurz zuvor: Ich dachte, ich hätte etwas weniger Leistung als sonst. Dann hats nur nochmal geruckelt...

Deine Bilder sehen exakt genauso aus wie bei meinem Motor! Die Teile rund um das Ansaugrohr sind total zugesetzt gewesen ("verkokt" nannte man das in der Werkstatt.) Es wurde gemutmaßt, ich hätte "Billigdiesel" getankt... Dabei sollte man davon ausgehen, dass in Deutschland so etwas durch die Kraftstoff-Qualitätssicherung gar nicht möglich wäre...

Beim Öffnen des Zylinderkopfes ist einem dann schlecht geworden, was die dort reingeflogene Klappe dort alles angerichtet hat.... Mausetot und Matsch.

Die Reaktion von Seat: ******* egal... (im übrigen geauso, wie zuvor bei einen defekten Rußpartieklfilter nach 90.000km und 2,5 Jahren: 2000,- €... Schaden.) Die Sonderkulanz wurde stillschweigend mit einem Mausklick abgelehnt. Beim Partikelfilter habe ich wenigstens noch einen Breif bekommen mit der beschämenden fast wortwörtlichen Aussage: "Kulanz ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Man muss im Leben aber auch mal NEIN sagen können - und das tun wir in ihrem Fall und wünschen Ihnen noch alles Gute im weiteren Leben!" Der Dank für regelmäßige 15.000er inspektionen.

Hoffe, bei dir ist´s nicht ganz so schlimm. Mein Leon ist schon auf dem Weg nach Polen zum auseinanderschlachten....



Ist aber ein generelles Problem dieser Drecksmotoren: Heute habe ich vom Motorschaden des A3 meines Kumpels erfahren: gleicher Motor, Motor tot bei 100.000 km.......
 
Segge

Segge

Beiträge
4.186
Reaktionen
4
Ach du Schei...!! Ist an der Konstruktion bei der Umstellung auf CommonRail was geändert worden? Weiss das jemand?
 

break2k

Beiträge
4
Reaktionen
0
äääähmmmmm,


hat es einen guten Grund, warum Du seit ein paar Tagen hier nichts mehr geschrieben hast? Einen sehr teuren Grund sogar?

Bei mir war es EXAKT dasselbe Problem! Seat Leon FR 1P mit dem 2.0 Liter Pumpe-Düse und 170 PS...

4,5 Jahre alt und 145.000 km gelaufen.

Eine Drosselklappe aus dem Ansaugrohr hat sich gelöst, ist in den (4.) Zylinder und hat dort für einen kapitalen Motorschaden geführt, der natürlich den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet hat... Respektable Halbwertszeit eines solchen Autos...

Kurz zuvor: Ich dachte, ich hätte etwas weniger Leistung als sonst. Dann hats nur nochmal geruckelt...

Deine Bilder sehen exakt genauso aus wie bei meinem Motor! Die Teile rund um das Ansaugrohr sind total zugesetzt gewesen ("verkokt" nannte man das in der Werkstatt.) Es wurde gemutmaßt, ich hätte "Billigdiesel" getankt... Dabei sollte man davon ausgehen, dass in Deutschland so etwas durch die Kraftstoff-Qualitätssicherung gar nicht möglich wäre...

Beim Öffnen des Zylinderkopfes ist einem dann schlecht geworden, was die dort reingeflogene Klappe dort alles angerichtet hat.... Mausetot und Matsch.

Die Reaktion von Seat: ******* egal... (im übrigen geauso, wie zuvor bei einen defekten Rußpartieklfilter nach 90.000km und 2,5 Jahren: 2000,- €... Schaden.) Die Sonderkulanz wurde stillschweigend mit einem Mausklick abgelehnt. Beim Partikelfilter habe ich wenigstens noch einen Breif bekommen mit der beschämenden fast wortwörtlichen Aussage: "Kulanz ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Man muss im Leben aber auch mal NEIN sagen können - und das tun wir in ihrem Fall und wünschen Ihnen noch alles Gute im weiteren Leben!" Der Dank für regelmäßige 15.000er inspektionen.

Hoffe, bei dir ist´s nicht ganz so schlimm. Mein Leon ist schon auf dem Weg nach Polen zum auseinanderschlachten....



Ist aber ein generelles Problem dieser Drecksmotoren: Heute habe ich vom Motorschaden des A3 meines Kumpels erfahren: gleicher Motor, Motor tot bei 100.000 km.......
Genau so ist es... Drosselklappe ist ausgebrochen, hat den Zylinder und den Kolben gematscht. Seat hat auf die Kulanzanfrage des Händlers mit ner dicken "0" geantwortet. Händler meinte ich soll selbst tätig werden und bei Seat anrufen. Gesagt, getan. Seat will jetzt den KVA und das Scheckheft, danach gehts zum Sachbearbeiter... 2 Wochen Autoausfall seither und nen KVA von 8.300 €, läuft alles prächtig...
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.566
Reaktionen
445
Versteh ich nicht. Es gibt doch auch Austauschmotoren oder Gebrauchte für 2-3000€. Ich hoffe mal das mein 140PS Motor nicht dieses Problem hat. Ich wußte garnicht das der Dieselmotor überhaupt Drosselklappen hat. Wieso sind die dann überhaupt so verkokt? Ist doch der Ansaugtrakt oder nicht? Geht da evt ein oder mehrere undichte Einlaßventile voraus das da alles so zugekokt ist?

Gruß
Alex
 

frdriver

Beiträge
91
Reaktionen
0
Ach du Schei...!! Ist an der Konstruktion bei der Umstellung auf CommonRail was geändert worden? Weiss das jemand?
Auch der CR hat diese Drallklappen, die Kennfeldgesteuert die Einlasskanäle der Zylinder maehr oder weniger öffnen/verschließen - dadurch soll sich die Verwirbelung (Drall) der einströmenden Luft verbessern und dann bei Einspritzung eine bessere Verwirbelung des Kraftstoffes im Zylinder ergeben.

Einzige konstruktive Änderung: Beim PD wurden die Drallklappen über eine Unterdruckdose verstellt, beim CR ist es ein elektrischer Stellmotor mit Positionserfassung.

Ob das Material der Drallklappen in der Zwischenzeit verbessert wurde weiss ich nicht.

Die starke Verkokung kommt durch die AGR zustande - hierbei sind insbesondere Motoren, die einen erhöhten innermotorischen Ölverbrauch haben betroffen, da der Dieselruss der AGR zusammen mit dem Öl (aus der Kurbelgehäuseentlüftung, von eine nicht perfekt abdichtenden Torubladerwelle, von den Ventilschäften oder schlecht dichtenden Kobenringen) im laufe der Zeit eine starke Kruste bilden.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.566
Reaktionen
445
Die starke Verkokung kommt durch die AGR zustande - hierbei sind insbesondere Motoren, die einen erhöhten innermotorischen Ölverbrauch haben betroffen, da der Dieselruss der AGR zusammen mit dem Öl (aus der Kurbelgehäuseentlüftung, von eine nicht perfekt abdichtenden Torubladerwelle, von den Ventilschäften oder schlecht dichtenden Kobenringen) im laufe der Zeit eine starke Kruste bilden.
Dann könnte man doch auch sagen das man bei einem Diesel generell Öl verwenden sollte das Aschefrei verbrennt, oder? Der Verkokung wirkt dieses ja auch entgegen, oder sehe ich das falsch? Kann man an der Stelle was zur Vorbeugung machen? Eine Motorspülung oder sowas in der Art, wobei diese ja nicht den Ansaugtrakt reinigen kann.

Gruß
Alex
 

frdriver

Beiträge
91
Reaktionen
0
Ob aschearmes Öl hier wirklich hilft möchte ich bezweifeln (bei DPF muss man ja generell aschearmes Öl verwenden). Wenn sich Öl mit dem Dieselruss verbindet, dann gibt es halt diese Verkrustungen. Hier handelt es sich auch mehr um unverbrannte Ölkomponenten, als um die Asche, die bei seiner Verbrennung entsteht.

Wenn die Verkrustungen im AGR Kühler, im AGR Rohr, im AGR Ventil, im Ansaugtrakt nebst Drallklappen vorhanden sind hilft sicher keine Motorspülung. Man musste alles sorgsam auseinanderbauen und alles von innen von diesen Verkrustungen entfernen. Das macht aber wohl keine Werkstatt - die tascht nur aus.

Das einzige was hilft, ist wenig Ölverbrauch, wenig innermotorische Russproduktion (das erkennt man bei einem DPF leider nicht) und eine moderate AGR-Rate, bzw. Fahrzustände, bei denen möglichst wenig Abgas zurückgeführt wird.
 
Thema:

Leon FR 2.0 TDI Ansaugrohr Drosselklappe defekt...

Leon FR 2.0 TDI Ansaugrohr Drosselklappe defekt... - Ähnliche Themen

  • Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen

    Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen: Mein Seat Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus. Er hat jetzt 275 tkm gelaufen und geht ab und an während der Fahrt aus, wenn ich die...
  • SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen

    SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen: Hallo ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit dem Motor und hoffe dass man mir hier weiter helfen kann. Ich habe im Drehzahlbereich zwischen...
  • Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer

    Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer: Hallo, nach einem Unfall meines Leon FR 2.0 TDI leuchtet ein Airbag Fehler auf ich habe in einer Seat Werkstatt nach gefragt, und eine Diagnose...
  • FR hört nicht mehr auf zu ruckeln nach Reparatur bei Vertragswerkstatt

    FR hört nicht mehr auf zu ruckeln nach Reparatur bei Vertragswerkstatt: Hallo beisammen, ich hab erneut ein eher größeres Problem mit meinem Leon 2.0 TDI FR: Chip auf 205PS, BJ 2007, 153.000km Und zwar bin ich letzte...
  • Klacken/schlagen Seat Leon 2.0 TDI FR Automatik!

    Klacken/schlagen Seat Leon 2.0 TDI FR Automatik!: Hallo zusammen, Habe folgendes Problem und zwar wenn ich mit meinem Seat beschleunige höre ich nix, bremse ich und er schaltet runter hört mein...
  • Klacken/schlagen Seat Leon 2.0 TDI FR Automatik! - Ähnliche Themen

  • Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen

    Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen: Mein Seat Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus. Er hat jetzt 275 tkm gelaufen und geht ab und an während der Fahrt aus, wenn ich die...
  • SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen

    SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen: Hallo ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit dem Motor und hoffe dass man mir hier weiter helfen kann. Ich habe im Drehzahlbereich zwischen...
  • Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer

    Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer: Hallo, nach einem Unfall meines Leon FR 2.0 TDI leuchtet ein Airbag Fehler auf ich habe in einer Seat Werkstatt nach gefragt, und eine Diagnose...
  • FR hört nicht mehr auf zu ruckeln nach Reparatur bei Vertragswerkstatt

    FR hört nicht mehr auf zu ruckeln nach Reparatur bei Vertragswerkstatt: Hallo beisammen, ich hab erneut ein eher größeres Problem mit meinem Leon 2.0 TDI FR: Chip auf 205PS, BJ 2007, 153.000km Und zwar bin ich letzte...
  • Klacken/schlagen Seat Leon 2.0 TDI FR Automatik!

    Klacken/schlagen Seat Leon 2.0 TDI FR Automatik!: Hallo zusammen, Habe folgendes Problem und zwar wenn ich mit meinem Seat beschleunige höre ich nix, bremse ich und er schaltet runter hört mein...
  • Schlagworte

    P0121 verkokte Drosselkklappe AGR Rohr