Leon fährt Schlangenlinie beim starken Bremsen - Front-Assist-/Notbremsfunktion?

Diskutiere Leon fährt Schlangenlinie beim starken Bremsen - Front-Assist-/Notbremsfunktion? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Folgende Situation: Wenn man auf der mittleren Spur (Autobahn) mit vielleicht 180 km/h unterwegs ist und vor einem schert plötzlich jemand von der...

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
Folgende Situation: Wenn man auf der mittleren Spur (Autobahn) mit vielleicht 180 km/h unterwegs ist und vor einem schert plötzlich jemand von der rechten Spur auf die mittlere Spur aus, so dass man etwas länger kräftig bremsen muss (um das Auto vielleicht auf 120 km/h zu verzögern), fährt der Leon kleine Schlangenlinien - genau so lange, wie man auf die Bremse tritt. Der Wagen schleudert nicht, sondern man merkt ganz deutlich, dass das Auto hin- und her lenkt, nicht weit, vielleicht nur 30 cm nach rechts, nach links, nach rechts ... und dann wieder auf die Gerade zurück sobald man die Bremse loslässt. Wenn man nur kurz kräftig bremst, macht das Auto nur einen Schlenker.
Ich hatte dann den Spurhalteassistenten
im Verdacht: Wenn man auf der mittleren Spur unterwegs ist, "fängt" der Spurhaltehassistent einmal ein Stück Linie ein, dann ist wieder keine Linie da, er verliert die Orientierung, er fängt das nächste Stück Linie ein usw. Wenn der Spurhalteassistent nun meint, ich müsste einen anderen Abstand zu den Linien halten wie ich das gefühlt für richtig halte, könnte es sein, dass er immer wieder meine Lenkradeinstellung korrigiert. Im Ergebnis liefe das auf eine Schlangenlinie hinaus. Aber wieso tritt dieses Verhalten dann nur beim Bremsen auf und nicht beim "normalen" Fahren? Oder merkt man es da nicht so, weil man beim normalen Fahren das Lenkrad ziemlich locker festhält, während man beim starken Bremsen das Lenkrad eher krampfhaft fixiert?

Antwort von SEAT Deutschland auf die Frage nach dem Schlangenlinien-Fahren beim Bremsen: "Die Werkstatt soll 'mal den Fehlerspeicher auslesen". Ergebnis: Kein Fehler verzeichnet.
Mein Freundlicher aus der Werkstatt meinte, die Fahrbahn könnte unmerklich ungleichmäßig sein. Er hat auch eine Probefahrt gemacht und im Prinzip das gleiche wie ich bemerkt, nur nicht bei jedem Versuch (ich tippe darauf, dass er nicht jedesmal stark genug gebremst hat).

Mein Verdacht geht fast dahin, dass sich da eine Teilfunktion des Emergency Assist aus dem neuen Passat in die Steuerungselektronik des Leon eingeschlichen haben könnte:
Bei der Vorstellung des neuen Passats in der Online-Ausgabe des Kölner Stadt-Anzeigers vom 03.07.2014 heisst es:
"Geschieht dann immer noch nichts, bremst der Passat mit Hilfe der adaptiven Geschwindigkeitsregelung und dem aktiven Spurhalteassistenten das Auto selbsttätig bis zum Stillstand ab. Zur Warnung des nachfolgenden Verkehrs wird nicht nur automatisch die Warnblinkanlage eingeschaltet, sondern bis zum endgültigen Halt auch in leichten Schlangenlinien gefahren." (Abschnitt "Ein Lebensretter an Bord", zweiter Absatz):
http://www.ksta.de/neuheiten/weltpremiere-vw-stellt-neuen-passat-vor,16126590,27696154.html
und hier ist das passende animierte Video von Volkswagen dazu (das Schlangenliniefahren ist im letzten Teil des Videos zu sehen, man benötigt eine schnellere Grafikkarte, auf alten Rechnern ist die Schlangenlinie nicht zu sehen):
http://www.motor-talk.de/videos/volkswagen-passat-emergency-assist-v1098936.html

Will mein Leon durch die Schlangenlinie also den nachfolgenden Verkehr warnen, nicht aufzufahren, weil ich stark bremsen muss? Wenn es das sein sollte, wieso ist das Feature nicht dokumentiert und wieso werden die ahnungslosen Kunden nicht informiert? Wieso weiß anscheinend selbst SEAT Deutschland nichts von diesem "Feature" - oder ist es doch ein Bug? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
02.10.2014
#1

Anzeige

Gast

der_Bär

Gast
Ibex: Für die beschriebene Situation müsstest Du ACC - adaptive Geschwindigkeitsregelung - haben, hast Du das im Leon?
 

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
der_Bär: ich habe ACC, Front Assist + Lane Assist
 

Meich

Beiträge
3.636
Reaktionen
959
Interessant, habe das auch drin, auch ordentlich ankern müssen (A31 - offen - ca 220kmh - plötzlich in Sichtweite Lkw Elefantenrennen mit 90.) einzig das Heck ist leicht geworden, aber sonst alles in Ordnung gewesen - der Front Assist hat gebimmelt obwohl ich schon ordentlich das Bodenblech getreten habe...

SEAT weiß aber so einiges nicht zu ihrer "neuen" Technik. Genau da liegt der Knackpunkt. Noch NIE hat SEAT soviel neuste Technik abbekommen wie in (MJ)2014.

Seat Deutschland als eingekaufter Lizenznehmer muss aufjedenfall nachsitzen und Spanien MUSS mit mehr Informationen rausrücken!
 

hum77

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hmm
Als ich meinen Leon beim Freundlichen abgeholt hatte, wurde mir gesagt, dass das Fahrzeug bei einer Vollbremsung oder bei abruptem Bremsen leicht zur Seite (ich meine er hätte Rechts gesagt) lenkt um zu vermeiden, dass man in den Gegenverkehr gerät.....

---------- Beitrag am 02.10.2014 um 22:42 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 02.10.2014 um 22:40 Uhr ----------

.... Bei aktivem Spurhalteassistent kann ich mir dann vorstellen, dass dieser wiederum das Fz mehr zur Mitte lenkt, wenn das Fz noch nicht steht..... wenn ihr versteht wass ich meine...

Nebenbei: habe kein ACC
 
Stephanie Sunshine

Stephanie Sunshine

Beiträge
43
Reaktionen
0
Bei meinem ist mir auch schon aufgefallen dass er leicht zu schlenkern beginnt sobald ich fester in die Bremse trete. Habe keinen Bremsassi.
 

Meich

Beiträge
3.636
Reaktionen
959
Ist ja auch normale Physik. Das Heck wird halt leichter.
 
Brubeck

Brubeck

Beiträge
142
Reaktionen
7
Ich würde meinen das bei einer 100% bremsung ein zusätzliches lenkmoment kontraproduktiv ist. bei wechselndem Bodenbelag oder in einer Kurve muß wenns blöd kommt das ESP Eingreifen um das lastwechselnde heck einzufangen und verlängert somit unnötig den Bremsweg. Blitzende Lichter wären deutlich sichtbarer und sicherer....
 

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
Stephanie Sunshine: Danke für die Bestätigung.
Meich: Wenn die Hinterräder kurz den Kontakt zur Fahrbahn verlieren, fühlt sich das komplett anders an. Diese Erfahrung habe ich mit meinem alten Golf 3 Variant gemacht, bei dem ich zweimal dachte, jetzt fliege ich gleich von der Autobahn 'runter. Der hat sich dann aber immer selbst wieder gefangen und kerzengerade seine Spur gezogen. Der Leon dagegen hat nicht ein bisschen angefangen zu schleudern, sondern er lenkt deutlich hin und her - und zwar abhängig von der Dauer des Bremsens. Wenn ich jetzt noch einmal das Verhalten meines Variant als Maßstab nehme, müsste der Leon idealerweise nach dem ersten leichten Ausbrechen (so wie das nach deiner Erklärung - Meich - der Fall wäre) einfach zurück in die gerade Spur ziehen (durch das Stabilitätsprogramm) und dort bleiben, also ohne weiteres Kurvenziehen weiterfahren. Das tut er aber nicht, er fährt solange Schlangenlinie, wie man kräftig bremst.
Ein weiteres Merkmal, welches darauf schließen lässt, dass es sich nicht um ein "leichtes Heck" handelt: Die Amplitude bleibt konstant! Wenn der Leon leicht schleudern würde und ihn das ESP dann stabilisieren würde, müssten die Auslenkungen am Anfang größer sein und immer mehr abnehmen bis auf 0. Das scheint aber nicht der Fall zu sein, die Auslenkungen nach rechts und zurück nach links bleiben während des ganzen Bremsvorganges gleich groß - bis man wieder von der Bremse geht.
Brubeck: Du hast Recht, man macht sich Gedanken, ob das Auto durch das Hin- und Her nicht ins Schleudern geraten könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stephanie Sunshine

Stephanie Sunshine

Beiträge
43
Reaktionen
0
Leichtes Schlenkern beschreibt es wohl am besten. So ähnlich wie wenn sich das Gefährt bei ungleichem Reifendruck verzieht, abwechselnd in beide Richtungen.

Ich hätte ja schon das ESP in Verdacht. So ein ähnliches Verhalten kenne ich vom ESP beim Polo, wenn man zu ruckartig aus dem Kreisverkehr kommt fängt er auch an so zu schlenkern. Bin aber auch noch am eruieren.
 

Andalucia

Beiträge
137
Reaktionen
6
Bin heute über 850km gefahren, Zürich und zurück. Die Sonntagsfahrer sind ja schlimmer als die LKWs..., grrrr. Bei mir schlingert nix.

LG
 

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
Andalucia: Musstest Du denn einmal eine Art Notbremsung hinlegen? Beim "normalen" Bremsen passiert ja nichts, nur wenn es verdammt eng wird und man ganz hart "in die Eisen gehen" muss. Das wäre ja lustig, wenn er bei jedem Bremsvorgang so ein Theater machen würde. Mein Freundlicher meinte, es könnte an einer ungleichmäßigen Fahrbahnbeschaffenheit (wie Spurrille) liegen, aber auf der mittleren Spur?
 

Andalucia

Beiträge
137
Reaktionen
6
Ich musste mehrmals hart bremsen weil so ein Ars... ohne zu blinken mit 100 auf die linke Spur wechselte. Der 2L TDI hat allerdings ein anderes Fahrwerk wie der 1.2 TSI meine ich, oder?

LG
 

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
Andalucia: Ja, Du hast eine aufwendigere Hinterachse: "Die konstruktiv aufwendigere Mehrlenker-Achse kommt erst bei den Varianten ab 180 PS Leistung zum Einsatz ..." (AUTO Straßenverkehr 1+2 vom 5. Dezember 2012, S. 74).
Anscheinend gibt es noch mehr Unterschiede als nur eine andere Hinterachse, zumindest wenn man den Beitrag von Nicolaus - zum Unterschied zwischen dem TDI mit 110 kW und 130 kW - liest (ich möchte aber nicht weiter vom Thema ablenken als nur diesen kleinen Hinweis geben: https://www.seat-leon.de/vboard/showthread.php?102723-Der-wohl-erste-184er-Fahrbericht-im-Forum&p=2078327#post2078327).

Mein alter Golf hatte hinten eine konventionelle Starrachse, ich konnte mich über mangelnde Stabilität nicht beschweren, er hat sich nach kurzer kritischer Schrecksekunde immer wieder phantastisch gefangen, ohne ESP (siehe oben, #9).
 
Zuletzt bearbeitet:
SUWP3012

SUWP3012

Beiträge
183
Reaktionen
6
Ist mir auch schon aufgefallen, musste mal von 220 auf 80 runterbremsen, weil ich die Ausfahrt auf der AB ein wenig spät gesehen habe :D
Dachte zuerst, der wackelt aber ganz gut bei ner Vollbremsung. Im Nachhinein mit dieser Erklärung ist es genau das verhalten ;)
Hab ACC & Lane Assist
 
JYQ

JYQ

Beiträge
920
Reaktionen
59
Wie viel Luftdruck habt ihr denn bei den Hinterrädern? Wenn ihr bei leerem Fahrzeug mehr wie 2,4 Bar habt, dann kann das Heck bei einer Vollbremsung sehr leicht werden. Das Phänomen hatte ich bisher bei jeden meiner Cupras, wenn die Werkstatt beim KD 2,8 Bar eingefüllt hat.
 

Ibex

Beiträge
240
Reaktionen
11
JYQ: Ich glaube nicht, dass es etwas mit einem mangelnden Fahrbahnkontakt zu tun hat. Dann müsste die Auslenkung am Anfang größer sein und mit zunehmender Kontrolle durch das ESP müssten die Auslenkungen abnehmen. Das ist aber nicht der Fall. Man merkt deutlich, dass das Auto lenkt und nicht, dass es Ansätze von Schleudern hat - und zwar immer solange, wie man fest auf der Bremse steht.
 
JYQ

JYQ

Beiträge
920
Reaktionen
59
Das lässt sich doch einfach überprüfen, von 220 auf 80 voll Verzögern, so das man im ABS Regelbereich ist, dann am nächsten Tag den Luftdruck senken (damit die Reifen kalt sind) und noch mal probieren.

Die 2. Möglichkeit ist, das der Fahrer das Lenkrad verreist. Hier könnte man auf einem Übungsgelände mal von 200 herunterbremsen, mal mit den Händen am Lenkrad, mal ohne. Wenn das Fahrzeug Spurtreu herunterbremst, sobald die Hände nicht am Lenkrad sind, liegt es am Fahrer. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

---------- Beitrag am 09.10.2014 um 23:00 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 09.10.2014 um 22:33 Uhr ----------

Noch ein kleiner Hinweis: bei aktivem ABS/ESP eingriff deaktiviert sich ACC und der Spurhalteassistent.
Außerdem zieht das ESP das Fahrzeug nicht gerade. Das Ziel vom ESP ist nicht das Fahrzeug gerade zu ziehen, sondern mit Hilfe von gezielten Bremseingriffen, das Fahrzeug in die Richtung zu steuern, welche man mit dem Lenkrad vorgibt.

Bei Aquaplaning bzw. Eis kann ESP das Fahrzeug in Sekundenbruchteilen in den Straßengraben versetzen. Nämlich dann, wenn man vor Schreck beim Aquaplaning oder auf dem Eis das Lenkrad voll einschlägt. Sobald dann die Vorderräder Grip haben, "hilft" das ESP, das der Wagen in die "gewünschte" Richtung fährt. Was das bei 100 km/h und vollem Lenkungseinschlag bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.
 

radierer

Beiträge
1
Reaktionen
0
Ist ja schon länger ruhig hier aber es passt so schön.
Meiner macht das auch mit dem hin und her... und auch ich denke das es nicht am leichten heck liegt da es mir auch schon auf geschlossener schneedecke passiert ist, war auf der bab, er ist nich ausgebrochen sondern schlernkerte so hin und her, dabei ist das heck der front gefolgt und nicht wie beim typischen leichten heck wo der hintern durch gegenlenken korrigiert werden muss.
Leon 5f fr 2.0 tdi 110kw
KEIN front assist
KEIN lane assist
17 zoll conti wintercontact 850

Gibts da mittlerweile was neues, ich bin schon viele Autos gefahren und habe auch schon einige notbremsungen machen müssen in meinem leben. Aber das was der leon treibt ist mir ganz neu....das ist doch kein leichtes heck...fühlt sich an als würde abwechselnd mal rechts mal links stärker gebremst werden vom esc
Auf jedefall wirds mir da immer noch arg mullmig und das kann doch nicht normal sein. Bei meinen anderen kompackten konnte ich voll den anker werfen und die blieben schnurr strack
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuprakete

Gast
Wenn ESC eingreift,blinkt im Cockpit eine Leuchte.Mal blöd gefragt,Reifendruck stimmt?Schon mal einen anderen Satz Räder montiert zum Vergleichen?Wir haben im Leon eine elektro-mechanische Lenkung mit Seitenwindkompensation.Kann es sein,dass da vielleicht der Wurm drinnen ist?
 
Thema:

Leon fährt Schlangenlinie beim starken Bremsen - Front-Assist-/Notbremsfunktion?

Leon fährt Schlangenlinie beim starken Bremsen - Front-Assist-/Notbremsfunktion? - Ähnliche Themen

  • SEAT Leon SC FR vfl Heckstoßstange gegen fl tauschen

    SEAT Leon SC FR vfl Heckstoßstange gegen fl tauschen: Hallo Zusammen, Mir ist hinten einer reingefahren und nun muss die Heckstoßstange getauscht werden. Meine Idee war in dem Zuge gleich die...
  • Vierflutiger Auspuff am Leon

    Vierflutiger Auspuff am Leon: Hallo Cupra Fahrer, gibt es nun auch beim "nicht R" Cupra Leon eine vierflutige Auspuffanlage statt die zweiflutigen silbernen Endrohre?
  • Leon mk3 problems with retrofit rear pdc / ops

    Leon mk3 problems with retrofit rear pdc / ops: Hi! I'm sorry to write in English because I do not understand or speak Deutsch ... Hope you do not mind! So my issue is the PDC / OPS parking...
  • Leon ST Cupra R DSG Knallen

    Leon ST Cupra R DSG Knallen: Hallo Zusammen Zuerst einmal möchte ich mich Vorstellen. Ich bin 33ig Jahre alt und komme aus der Schweiz Ich habe mir vor ca 3 Monaten einen...
  • [ST] Winterräder - Was fährt ihr auf eurem Leon?

    [ST] Winterräder - Was fährt ihr auf eurem Leon?: Hi Leute, in naher Zukunft steht ja wieder die kalte Jahreszeit in der Tür. Ich hab keine Ahnung, was ich auf meinen ST FR stecken soll, deswegen...
  • Winterräder - Was fährt ihr auf eurem Leon? - Ähnliche Themen

  • SEAT Leon SC FR vfl Heckstoßstange gegen fl tauschen

    SEAT Leon SC FR vfl Heckstoßstange gegen fl tauschen: Hallo Zusammen, Mir ist hinten einer reingefahren und nun muss die Heckstoßstange getauscht werden. Meine Idee war in dem Zuge gleich die...
  • Vierflutiger Auspuff am Leon

    Vierflutiger Auspuff am Leon: Hallo Cupra Fahrer, gibt es nun auch beim "nicht R" Cupra Leon eine vierflutige Auspuffanlage statt die zweiflutigen silbernen Endrohre?
  • Leon mk3 problems with retrofit rear pdc / ops

    Leon mk3 problems with retrofit rear pdc / ops: Hi! I'm sorry to write in English because I do not understand or speak Deutsch ... Hope you do not mind! So my issue is the PDC / OPS parking...
  • Leon ST Cupra R DSG Knallen

    Leon ST Cupra R DSG Knallen: Hallo Zusammen Zuerst einmal möchte ich mich Vorstellen. Ich bin 33ig Jahre alt und komme aus der Schweiz Ich habe mir vor ca 3 Monaten einen...
  • [ST] Winterräder - Was fährt ihr auf eurem Leon?

    [ST] Winterräder - Was fährt ihr auf eurem Leon?: Hi Leute, in naher Zukunft steht ja wieder die kalte Jahreszeit in der Tür. Ich hab keine Ahnung, was ich auf meinen ST FR stecken soll, deswegen...
  • Schlagworte

    starkes bremsen schlängenlinie fahren