[Cupra] Lenkrad steht schief / lenkt leichter nach links

Diskutiere Lenkrad steht schief / lenkt leichter nach links im 5F - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo Leute, nachdem ich mir im Februar meinen Traum vom Cupra erfüllt habe, entwickelt sich dieser mehr und mehr zum Alptraum. Es vergeht...

Frmichi

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
2
Hallo Leute,

nachdem ich mir im Februar meinen Traum vom Cupra erfüllt habe, entwickelt sich dieser mehr und mehr zum Alptraum. Es vergeht aktuell kaum ein Tag, an dem er mir keine Kopfschmerzen bereitet.
Der Cupra war bisher tatsächlich jeden Monat in der Werkstatt und hat gefühlt mehr dort gestanden als ich ihn gefahren hab...

Am meisten beschäftigt mich allerdings die Thematik mit dem schiefen Lenkrad. Nach diversen Einstellversuchen sowohl beim Autohaus, als auch beim Nabholz hier vor Ort, bin ich leider maßlos enttäuscht.

Immer wenn ich geradeaus fahre, egal ob mit Spurhalteassistent oder ohne, steht mein Lenkrad schief, zeitweise so schief, das wenn ich es gerade stelle, ich der Kurve folgen kann. Mir ist durchaus bewusst, dass die Straßen zumeist nach rechts geneigt sind und es so gut wie keine geraden Straßen gibt, aber wenn ich mit meinem zweiten Auto (Opel Astra J) dieselben Strecken fahre, steht das Lenkrad komplett gerade und er bleibt in der Spur.

Ich kann es mir vor allem auch aus dem Grund nicht erklären, da ich die letzten Male beim Spur einstellen mit in der Werkstatt war und das Lenkrad exakt Mittig zentriert habe. Die Spur ist auch komplett im grünen Bereich, laut Protokoll. Ich habe leider gerade kein Protokoll zur Hand um es mit anzuhängen.

Nun wurden, vergangene Woche, die Radlager, Domlager und Antriebswellengelenke, Radseitig, erneuert, da er beim Lenken und eingeschlagenen fahren Geräusche gemacht hat. Wohlgemerkt nach 65000km...

Nach ein paar Fahrten bisher, finde ich, das schief stehen beim Lenkrad ist bei hoher Geschwindigkeit noch extremer geworden. Laut der Werkstatt müssen nach diesen Arbeiten, keine Spurvermessung vorgenommen werden. Ich habe das jetzt mal so hingenommen und wollte erstmal selbst ein paar Tage fahren.

Ich fühle mich, blöd gesagt, einfach nicht sicher, wenn ich das Lenkrad immer Schief halten muss und auch gefühlt das Auto, sobald ich nach Rechts lenke, die Bewegung zum Reifen hin schneller umsetzt, als wenn ich nach links lenke. Es ist blöd zu erklären, ich hoffe es ist verständlich.

Das Einzig komische, das mir bisher aufgefallen ist: Sobald ich mit dem Tester, den Lenkwinkel auslese, zeigt dieser, sobald ich das Lenkrad Augenscheinlich gerade stelle, -4 Grad an. Stelle ich das Lenkrad ungefähr in die Position, welche ich immer halten muss, sodass ich geradeaus fahren, steht der Sensor auf null. Kann das etwas mit der Ganzen Thematik zu tun haben?

Hatte bisher schonmal jemand dasselbe Problem, oder ist mein Mechaniker einfach unfähig die Spur korrekt einzustellen?

Ich fahre einen Seat Leon Cupra 300 / Baujahr 2017 / 5D, falls diese Angaben wichtig sind.

Ich bin für jede Idee dankbar.

Gruß Michi
 

dervario

Beiträge
150
Punkte Reaktionen
129
Wurde das Lenkrad mal auf der Lenksäule versetzt um es "gerade" zu stellen?

Das Fahrzeug unterstützt die Geradeausfahrt elektronisch, passt der ausgelesene Lenkwinkel nicht zu dem eigentlichen Lenkradwinkel, regelt die Elektronik gegen den persönlichen Eindruck.

Da hilft dann nur Airbag und Schraube fürs Lenkrad demontieren und schauen ob die Striche auf Lenkrad und Lenksäule zueinander passen, wenn nicht dann das Lenkrad entsprechend umsetzen,
wenn es passt, Lenkwinkel auslesen und Lenkrad auf nahezu 0° setzen.

Anschließend den Lenkwinkelsensor kalibrieren, Lenkwinkel kontrollieren und Achsvermessung durchführen.

Zusätzlich wäre aber trotzdem noch das Achsmessprotokoll interessant.
Wurden die Reifen schon mal von links nach rechts getauscht?
 

Frmichi

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
2
Hallo

Nein das Lenkrad wurde nie versetzt um es gerade zu stellen. Ich wusste nicht das dass üblich ist, ich dachte das lässt sich regulär über die Spur klären.

Was bedeutet, es regelt gegen den persönlichen Eindruck? Also er will lenken obwohl alles passt?

Kann es also wirklich sein, das dass ganze Spur einstellen nichts gebracht hat und bisher das Geld verbrannt ist, nur weil der Lenkwinkelsensor diesen Wert gibt?
 

dervario

Beiträge
150
Punkte Reaktionen
129
Das Auto kennt den Lenkwinkel nur über den Lenkwinkelsensor.
D.h. das Auto möchte möglichst einen Lenkwinkel von 0° haben um den Fahrer einen angenehmen Geradeauslauf zu ermöglichen.
Passt jetzt entweder die Position des Lenkrad oder die Spureinstellung an den Spurstangen nicht zum Lenkwinkelsensor, lenkt das Auto trotz Geradeausfahrt auf 0° am Lenkwinkelsensor.

Man sagt eine Tolleranz von ca 2° ist ok, 4° also schon grenzwertig.

Es gibt Experten welche nach einer nicht erfolgreichen Achsvermessung das Lenkrad einfach "gerade" setzen, oder vielleicht wurde das Lenkrad schon im Werk um einen Zahn versetzt angebracht.

Ich würde das erst einmal ausschließen bevor man weiter in eine andere Richtung sucht.
 

Frmichi

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
2
Alles klar, danke für die Auskunft.

Ich werde dann kommende Woche mal zu einem Seat Händler fahren. Bisher war ich immer in einer freien Werkstatt, diese konnten aber immer nicht kalibrieren, bzw. sind nicht soweit ins System rein gekommen.

Ich hoffe das die Vertragswerkstatt dann alles richtig kalibriert und ebenso die richtigen Werte für die Spurvermessung hat, damit ich dann endlich mal meine Ruhe habe.
 
CU111

CU111

Beiträge
3.559
Punkte Reaktionen
1.261
Wenn das Fahrzeug an sich ohne Lenkeingriff gut geradeaus läuft bringt eine Achsvermessung nichts.
 

Frmichi

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
2
Was wäre in diesem Fall zu tun, deiner Meinung nach?

Für mein Gefühl ist das Auto nicht unbedingt spurtreu. Ich hatte schon viele Fahrzeuge und finde das es bei dem seat einfach eine Katastrophe ist.

Ich hab wirklich schon so langsam die Vermutung, dass nabholz bisher falsche Werte für die Einstellung genommen hat. Ich kann es mir anders nichtmehr erklären.

Ich fahre morgen gleich in der Früh zum seat Händler und schildere mein Problem. Ich bin gespannt was raus kommt.
 

Frmichi

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
2
Mein Cupra war heute bei der Achsvermessung mit kompletter Kalibrierung der Assistenten. Also einmal das ganze Paket.

Die Fahrt vom Händler nach Hause verlief schonmal gut. Es scheint so als wäre jetzt wirklich alles richtig eingestellt, was eben zum einstellen ging.

Im Anhang das Protokoll für die, die es interessiert.
 

Anhänge

  • 20220630_204607.jpg
    20220630_204607.jpg
    685,4 KB · Aufrufe: 24
Thema:

Lenkrad steht schief / lenkt leichter nach links

Lenkrad steht schief / lenkt leichter nach links - Ähnliche Themen

Lenkrad beim Geradeausfahren nicht zentriert: Hallo zusammen, bei meinem frisch ausgelieferten Leon Cupra habe ich folgendes Feststellen müssen. Wenn man geradeaus Fährt, hat mein Lenkrad...
von innen gefrorene Scheiben (5F Leon Cupra ST): Hallo zusammen! Ich habe einen Seat Leon Cupra ST von 09/2018 und fünf Jahren Herstellergarantie, somit noch ein restliches Jahr verbleibend...
Schwergänige Lenkung: Guten Morgen zusammen, mir ist letztens etwas ziemlich dummes passiert 😤 Ich war etwas unachtsam auf dem Weg zum Urlaub und bin mit dem rechten...
Schiefes Lenkrad: Seit meiner Achsvermessung bzw. Achseinstellung bin ich der Meinung, dass mein mein Lenkrad leicht schief (rechts) steht bei geradeaus fahren...
Cupra 300 4Drive - Straßenlage verbesserungswürdig: Ich berichte hier einfach mal, weil ich mich nach dem Lesen im Forum frage ob ich ein Montagsauto erwischt habe oder einfach nur überempflindlich...
Oben