Rassekatze Kupplung rutscht? cupra 290

random

Beiträge
53
Reaktionen
3
Hallo,
ich fahre jetzt seit knapp drei Jahren meinen Leon(Handschalter)... ich habe ein Saisonkennzeichen und deshalb knapp unter 30 tkm, jetzt habe ich allerdings ein Problem... Hin- und wieder beim starken Beschleunigen habe ich
etwas, das ähnlich wie eine rutschende Kupplung ist, sich aber nicht ganz so wie eine verschlissene Kupplung anfühlt... Man sollte noch dazu sagen, dass ich schon mehrere Fahrzeuge trotz Chiptuning mehr als 300 tkm mit einer Kupplung bewegt habe, ich denke also nicht, dass sie verschlissen ist... ich habe auch keinerlei Spielereien dieser Art gemacht.

Ich konnte es zuletzt auf der Autobahn mehrmals reproduzieren... bei eingelegten Gang und ca. 3000 rpm vollgas geben, dann rutschte der Drezahlmesser teilweise 500 Umdrehungen nach oben, bevor es vorwärts ging...

Die Suche hat mir jetzt auf die schnelle keine ähnlichen Probleme zu tage gefördert, evtl. ein Geber/Nehmerzylinder?


Mfg
 
15.10.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kupplung rutscht? cupra 290 . Dort wird jeder fündig!
devnull

devnull

Beiträge
920
Reaktionen
14
Bei Tuningsoftware ist sehr oft der Drehmoment-Peak in diesem Drehzahlbereich viel zu hoch programmiert.
Ist ein altes und bekanntes Problem was nach rel. kurzer Zeit zu diesen Kupplungsproblemen führt.
Gewissenhafte Tuner achten darauf solange noch die org. Kupplung eingebaut ist...;)
 

random

Beiträge
53
Reaktionen
3
ich glaube da kam etwas falsch rüber, ich hatte gechippte Fahrzeuge, der Cupra ist abe original
 
Johanni

Johanni

Beiträge
451
Reaktionen
85
Das hatte ich beim Astra OPC auch, nachdem er über den Winter eingemottet war. Hatte sich wieder verbessert über den Sommer und viel fahren, kam dann aber nach einem jahr wieder und wurde kontinuierlich schlimmer. Keine Ahnung was da passiert.
Kulanz bei Opel gab es nicht (2 Jahre und 2 Monate mit 27tkm), was mich so geärgert hatte, dass ich das Fahrzeug unrepariert verkauft habe.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.111
Reaktionen
1.443
random

Wenn du das ein paar mal hintereinander machst und dein Auto etwas "forcierter" bewegst, wird es dann mit der Zeit besser?

Die Reibbeläge von Kupplungen sind leicht hygroskopisch und können eine gewisse Menge an Wasser aufnehmen. Dadurch verändert sich unter Umständen der Reibungskoeffizient zum Negative. Außerdem kann die im Belag gespeicherte Feuchtigkeit beim Erwärmen ausdampfen und beim Entwichen kurzzeitig einen Puffer bilden. In der Folge kommt es bei hoher Last kurz zum Durchrutschen. Da dein Auto den Winter über eingemottet ist, könnte es besonders anfällig für dieses Phänomen sein.

Ich würde mal probieren ein paar mal hintereinander etwas schärfer anzufahren. Wenn es dann nicht mehr auftritt, könnte man das als Beleg für meine Theorie ansehen, oder aber die Oberfläche das Kupplungsbelages war verglast und hatte deshalb nicht mehr die gewünschten Reibwerte.

Achtung: Übertreiben solltest du es aber nicht. Wenn die Kupplung deutlich raucht und stinkt, hast du es übertrieben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schlupp
devnull

devnull

Beiträge
920
Reaktionen
14
ich glaube da kam etwas falsch rüber, ich hatte gechippte Fahrzeuge, der Cupra ist abe original
Ah ok.=)
Vielleicht mal darauf achten, ob es nicht vielleicht ein verzögerter Ladedruckaufbau sein könnte.
Der Kolben des SUV sowie dessen Dichtlippe wird mit einsetzendem Ladedruck von hinten auf die Dichtfläche angepresst (ähnlich wie am GFB DV+).
Wenn die Abdichtung nicht mehr gut funktioniert, gibt es beim Gasgeben anfänglich meist ein kurzes emotionsloses Beschleunigen was ähnlich wie eine defekte Kupplung wirken kann.
Ab einer gewissen Luftmenge bzw. Ladedruckhöhe funktioniert die Abdichtung des SUV wieder und das Fahrzeug beschleunigt wie gewohnt.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.111
Reaktionen
1.443
devnull

Seine Beschreibung deutet ganz klar auf eine durchrutschende Kupplung hin. Wenn der Drehzahlmesser beim Beschleunigen unter hoher Last zunächst einmal 500 U/min nach oben schnellt und daraufhin erst verzögert die Beschleunigung einsetzt, ist die Sache völlig klar.
 
devnull

devnull

Beiträge
920
Reaktionen
14
DSG-Pilot
Ich bin da grundsätzlich auch deiner Meinung, dass die Kupplung hier höchstwahrscheinlich der Übeltäter ist :)
Es ist auch kein Geheimnis mehr, das die Kupplung und ZMS bei den handgeschalteten Serien Golf 7R und Cupra nicht überdimensioniert konstruiert und lange standfest sind.
Da er aber schreibt "das ähnlich wie eine rutschende Kupplung ist, sich aber nicht ganz so wie eine verschlissene Kupplung anfühlt" wollte ich mal eine alternative Fehlerquelle
aufzeigen die ich so wie ich sie beschrieben habe schon selbst erlebt bzw. erfahren habe.
Es gibt ja einfache Tests um eine rutschende Kupplung rel. sicher nachzuweisen, einmal kurz www nach "Kupplung richtig testen" suchen, dann sollte man fündig werden.:)
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.111
Reaktionen
1.443
Kommt da nochmal irgendwas vom Themenersteller, random?
 

random

Beiträge
53
Reaktionen
3
Was soll viel kommen. Das Problem besteht weiterhin. ich habe auch den direkten Vergleich zu einem Fahrzeug mit verschlissener Kupplung, und ja, was soll ich sagen... es fühlt sich beim anderen Fzg anders an.... mehr mechanisch... der hat auch 300tkm und nicht 30 tkm... es ist besonders schlimm im 3. Gang, das ist das einzige das ich dazu sagen kann. ich hatte es mehrfach hintereinander provoziert und war eigentlich jedes mal exakt gleich und immer wenn ich es am drezahlmesser beobachte sind es recht exakt 500 umdrehungen, das ist halt imho sehr auffällig... geht aber natürlich auch leistungsbedingt kaum darauf zu reagieren, weil er sich so "schnell" wieder fängt...
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.111
Reaktionen
1.443
random

Ich bin jetzt leicht irritiert. devnull und ich hatten dir einige Ratschläge gegeben, diesbezüglich kam keinerlei Rückmeldung ob es geholfen hat, kein Dank, kein nichts. Ich weiß nicht ob dir klar klar ist, dass sich Leute in ihrer Freizeit hinsetzen und sich mit deinem Problem befassen. Da gebührt es der Anstand, dass man in irgend einer Form reagiert. Wenn das nicht deine Art ist, wird man dir in Zukunft nicht mehr helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerbil

Beiträge
3
Reaktionen
2
Hallo,
ich fahre jetzt seit knapp drei Jahren meinen Leon(Handschalter)... ich habe ein Saisonkennzeichen und deshalb knapp unter 30 tkm, jetzt habe ich allerdings ein Problem... Hin- und wieder beim starken Beschleunigen habe ich etwas, das ähnlich wie eine rutschende Kupplung ist, sich aber nicht ganz so wie eine verschlissene Kupplung anfühlt... Man sollte noch dazu sagen, dass ich schon mehrere Fahrzeuge trotz Chiptuning mehr als 300 tkm mit einer Kupplung bewegt habe, ich denke also nicht, dass sie verschlissen ist... ich habe auch keinerlei Spielereien dieser Art gemacht.

Ich konnte es zuletzt auf der Autobahn mehrmals reproduzieren... bei eingelegten Gang und ca. 3000 rpm vollgas geben, dann rutschte der Drezahlmesser teilweise 500 Umdrehungen nach oben, bevor es vorwärts ging...

Die Suche hat mir jetzt auf die schnelle keine ähnlichen Probleme zu tage gefördert, evtl. ein Geber/Nehmerzylinder?


Mfg
Hatte das Problem mal bei einem gechippten Seat Exeo (TDI, Handschalter), war (da Diesel) dort schon bei ca. 2.300rpm. Ich war damals noch Wenigfahrer, mit ca. 15tkm im Jahr, hauptsächlich Stadt und Landstraße.
Lösung damals: mehrmals Kupplung schleifen lassen bei ca. 80-100km/h, in diesem Drehzahlbereich. Das hat sich dann tatsächlich gebessert, trat dann erst einige Wochen später wieder auf. Dann selbe Prozedur, wieder geklappt. Kurze Zeit später hab ich den Wagen dann verkauft, kann also nicht sagen ob es längerfristig geholfen hat.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

kupplung cupra 5f

,

cupra 5f kupplung

,

sport kupplung seat leon cupra 290

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge