Klimaanlage auffüllen R134a

Diskutiere Klimaanlage auffüllen R134a im 5F - Wartung Forum im Bereich Der Leon 3; die EU dreht wiedermal kräftig am firstSender und reduziert die Verfügbarkeit vom R134a. Hat jemand Erfahrung wieviel Kältemittel nach 3-4...
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
572
die EU dreht wiedermal kräftig am
Sender und reduziert die Verfügbarkeit vom R134a.

Hat jemand Erfahrung wieviel Kältemittel nach 3-4 Jahren nachgefüllt wird.
 
22.04.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Klimaanlage auffüllen R134a . Dort wird jeder fündig!

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.537
Reaktionen
405
Wenn alles dicht ist, nichts.
 

thomas-joschie

Gast
Wenn die Anlage dicht ist, verliert sie über den Daumen 25g pro Jahr. Nach 4 Jahren fehlt dir dann etwa 20% der Füllmenge, da macht ein Klimaservice Sinn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce

Erzgung

Beiträge
7
Reaktionen
1
Glück Auf Kiter,

ich habe Anfang April 2018 (Baujahr und Erstzulassung meines Leon ist 2014) bei der 120000km Inspektion wegen gefühlter nachlassender Kühlleistung einen Klimaanlagenservice mit durchführen lassen.
Laut Werkstatt musste 170g Kältemittel nachgefüllt werden.
Im Durschnitt pro Jahr 42,5g Verlust oder 8,5% von der Gesamtfüllmenge 500g.
Auszug von der ATU Werkstatt Klimaanlagenservice Internetseite:
Eine Klimaanlage im Auto ist nicht wartungsfrei. Sie verliert in einem Jahr bis zu 15% Kältemittel, dessen Verlust ausgeglichen werden muss um die volle Funktionsfähigkeit der Anlage zu gewährleisten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce

BR 103

Beiträge
135
Reaktionen
24
Im Durschnitt pro Jahr 42,5g Verlust oder 8,5% von der Gesamtfüllmenge 500g.
Auszug von der ATU Werkstatt Klimaanlagenservice Internetseite:
Eine Klimaanlage im Auto ist nicht wartungsfrei. Sie verliert in einem Jahr bis zu 15% Kältemittel, dessen Verlust ausgeglichen werden muss um die volle Funktionsfähigkeit der Anlage zu gewährleisten.
Je mehr drin, desto mehr geht verloren, das nimmt dann exponentiell ab. Ne dichte Klima hält 10 Jahre genug Kühlmittel bereit, um für unsere Breitengrade gerüstet zu sein. Bei zu wenig, geht der Klimakompressor eh nicht mehr an, aber ATU will ja auch Geld verdienen. Und ne Klima füllen, ist leicht und schnell verdientes Geld. Wäre auch nicht so das Problem, wenn das Kühlmittel weiter günstig wäre. Scheißsz EU. In Asien wird das Zeug selbst in stationären, brandtechnisch unkritische Anlagen gefüllt, wo man auch mit brennbarem Propan locker auskommen würde, aber unsere EU will ja das Klima im Alleingang retten durch Kaputtschröpfen des kleinen Mannes.
 

Egbert

Beiträge
56
Reaktionen
3
Ich finde die Regelungen zum Klimaschutz in Europa gut! Wenn du die Regelungen in Asien besser findest, dann ziehe doch dort hin . . . . Ich möchte unter solchen Bedingungen nicht leben müssen . .
und von "Kaputtschröpfen des kleinen Mannes" bei 69,- Euro (Preis von ATU für vollständiges Entleeren und Widerauffüllen von 134a Klimas) alle 4-5 Jahre kann ja wohl nicht die Rede sein bei einem Wertverlust von > 3000 € pro Jahr am Fahrzeug. Beim Freundlichen von SEAT kostet es auch viiiiieel mehr.
 
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
572
Ich finde die Regelung unsinnig und Falsch. Für Neuwagen können die das gerne machen. Aber nicht für den Bestand!
Habe ich nach dem Kauf die Wahl welches Gas ich nun nutze und kann Wechseln?
Oder kann ich verhindern das ich Klimagas die nächsten Jahre nachfüllen muss?
Soll es tatsächlich Leute geben die das Klimagas nur aus Spass aus der Klimanlage verschwinden lassen?
Es ist einen Bodenlose Frechheit von der EU nun jedes Jahr 30% weniger Gas importieren zu lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce
wiesel_

wiesel_

Beiträge
2.087
Reaktionen
1.122
wartet mal ab, bei ATU wird der Preis schon noch angezogen werden...
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.537
Reaktionen
405
Also kann man davon ausgehen das man in 3 Jahren seine Klimaanlage nicht mehr repariert bekommt weil es kein R134a mehr gibt. Da noch bis vor 2 Jahren fast alle Pkw damit befüllt wurden, heißt das nichts anderes als das man viel Geld für ne Klima bezahlt hat die man nach nur 5 Jahren nicht mehr nutzen kann.
 
Schmumi

Schmumi

Beiträge
51
Reaktionen
30
die EU dreht wiedermal kräftig am Sender
Dafür, dass du bei der Emobilität immer um die neutrale und positive Sicht auf das Emobil bemüht bist, ist das jetzt aber richtig polemisch.

WIr haben das Problem auch auf der Arbeit. Die EU ist dafür aber nur mittelbar verantwortlich. Wie ich das Problem am Rande mitbekommen habe, gibt es einfach kaum noch Kapazitäten für das Kältemittel, da Automotive auf R1234yf umgestiegen ist. Die restlichen Anbieter lassen sich ihren Lagerbestand nun vergolden. Klassische Marktwirtschaft. ******* für den Kunden, aber leider normal und mal "ausnahmsweise" nicht die Schuld der EU.
 

Erzgung

Beiträge
7
Reaktionen
1
Egbert:Beim Freundlichen von SEAT kostet es auch viiiiieel mehr.
Kann ich nicht bestätigen!
Ich habe bei meinem Seat Händler für das Prima Klima Paket(Wartung, Desinfektion inklusive Kältemittel) 75 Euro mit Mehrwertsteuer bezahlt.

BR 103:... Kaputtschröpfen des kleinen Mannes
Finde ich übertrieben! Rechne doch mal selber nach. Bei einen zur Zeit hoch angesetzten Preis von 500 Euro für 5kg Kältemittel R134a kosten
mich meine nachgefüllten 170g Kältemittel nur 17 Euro!
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.537
Reaktionen
405
R134a herzustellen soll einfach sein und da ein riesiger Markt dafür besteht kann ich mir nicht vorstellen das dies niemand herstellen will. Die EU ist dafür zu 100% verantwortlich.
Das wäre nichts anderes wenn die EU jetzt sagen würde: So, da es jetzt das E Auto gibt wird ab jetzt jedes Jahr 30% weniger Kraftstoff importiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce
Schmumi

Schmumi

Beiträge
51
Reaktionen
30
R134a herzustellen soll einfach sein und da ein riesiger Markt dafür besteht kann ich mir nicht vorstellen das dies niemand herstellen will. Die EU ist dafür zu 100% verantwortlich.
Hat die EU wirklich Importbeschränkungen eingeführt? Soweit ich weiß, ist in allen Kühlschränken R290 (=Propan) im Einsatz. Klimaanlagen von LG habe ich gerade mal gegoogelt, hat R410A oder R32. Somit war R134a nur bei den OEMs im Einsatz. Die brauchen es nicht mehr, also wird es auch nicht mehr hergestellt. Versuch heute mal nen neuen Röhren-TV zu kaufen. Darfst du dir auch selbst und somit teuer zusammenbauen.

Ist einfach nur noch Aftermarket und das interessiert die großen Chemieriesen nicht so sehr.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.537
Reaktionen
405
Quasi alle Autos die auf der Welt rumfahren haben das drin und muß alle 3 Jahre aufgefüllt werden. Ein riesen Geschäft also und da soll keiner Interesse dran haben?
Dann braucht man auch zu 90% die Ölsorten nicht mehr da diese in aktuellen Fahrzeugen nicht mehr benötigt werden.
Und ja, es kommt von der EU.
 
Schmumi

Schmumi

Beiträge
51
Reaktionen
30
Ich bin überhaupt kein Freund von "Einfachen Antworten". Was kommt von der EU? Garantiert kein Importverbot des alten Kältemittels. Nur Zulassungen wurden nicht mehr gewährt.

Ich glaube weiterhin, dass das Geschäft eben doch nicht so interessant ist, wie du dir das vorstellst. Du fährst vielleicht alle 3 Jahre mit deinem Auto zur Werkstatt und lässt einen Service machen. Im Bekanntenkreis fällt das vielen nicht einmal auf, dass die Kühlleistung nachlässt. Nach 8 Jahren fahren sie dann das erste Mal zur Werkstatt, wenn wirklich gar nichts mehr geht und freuen sich, dass der Kompressor gleich mit kaputt ist.

Natürlich ist das Geschäft weiterhin interessant, deswegen gibt es ja noch anbieter. Die freuen sich gerade sogar besonders, weil sie alle Preise verlangen können. Das große Geschäft wird aber bei den Neuwagen gemacht.

Marktwirtschaft!
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.537
Reaktionen
405
Oh Mann, dann schau dir doch das Video der Autodocs an.
 
Schmumi

Schmumi

Beiträge
51
Reaktionen
30
2 Schrauber aus einer Werkstatt ist für mich so seriös wie JP.

Aber ich habe recherchiert und muss mich entschuldigen. Die EU hat tatsächlich die Importmengen um 33% seit 2018 reduziert. Soweit ich die Kollegen verstanden habe, gibt es aber bei R134a aber keine Probleme das Gas zu bekommen. Nur die verbliebenen Hersteller haben die Gunst der Stunde genutzt, und einfach die Preise angehoben. Bzw. haben wir mittelfristig die Sorge, dass es keiner mehr herstellt, weil "zu anstrengend" ohne ohne Verbau bei den OEMs witzlos.

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=OJ:L:2014:150:FULL&from=DE
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nemesys

Lars der 1.

Beiträge
556
Reaktionen
79
Es ist nicht nur so das "Kältemittel" X nicht mehr eingeführt werden darf. Es geht darum es hat jedes Kältemittel einen "GWP" Werte. Die EU hat jetzt eine Grenze eingeführt die die Jährlich eingeführt werden darf in die EU und immer weiter sinken wird. Wenn du jetzt das R134a (wird übrigens in sehr vielen normal Kühlanlagen verwendet nicht nur in kleinen Kühlschränken und Autos) nimmst das hat einen GWP von 1810 oder das R404A was bis jetzt viel in Tiefkühlanlagen zu finden ist hat einen GWP von 3922. So kannst du ungefähr die Doppelte Menge von R134a gegenüber R404A einführen. Dadurch werden jetzt natürlich die Kältemittel mit hohem GWP teurer. Momentan müssen wir ca. 180€ plus Mehrwert für ein Kg R404A nehmen (was wir aber auch nur noch in geringen mengen vom Großhändler bekommen, und das R134a bin ich mir nicht sicher aber es sind unter 100€ je Kg.
Also je geringer der GWP um so günstiger und Zukunft sicherer. GWP = Global warming potential
Problem es gibt nicht "die" Ersatz Kältemittel. CO2 sehr Aufwendig, lohnt erst bei größeren Anlagen. R290 und R600 (Propan und Isobutan) sind brennbar und nur in geringen Mengen in Gebäuden erlaubt.
Das Thema wird noch spannend und für den Endverbraucher wird es Teuer. Kleine Händler an der Ecke werden sich bald keine Kühlanlagen mehr leisten können und dicht machen können.
Wir im Handwerk oder die Autoindustrie werden den Mehrpreis den wir Zahlen müssen an den Kunden weiter geben müssen ohne das wir mehr Gewinn haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
wiesel_

wiesel_

Beiträge
2.087
Reaktionen
1.122
OT: Die 2 Schrauber haben jeder ihre eigene Werkstatt
 
Thema:

Klimaanlage auffüllen R134a

Klimaanlage auffüllen R134a - Ähnliche Themen

  • Klimaanlage kühlt über 25 °C Aussentemperatur nicht mehr

    Klimaanlage kühlt über 25 °C Aussentemperatur nicht mehr: Hallo, bei meinem Leon 1,4 TSi 2012 funktioniert die Klimaanlage nicht mehr richtig. Ist die Aussentemperatur unter ca. 25°C kommt bei...
  • Klimaanlage desinfizieren ? Leon ist 13 Monate alt.

    Klimaanlage desinfizieren ? Leon ist 13 Monate alt.: Hallo liebes Forum, unser Leon ST ist nun 13 Monate alt. Vor 3 Tagen bei Regenwetter kam mit nach starten des Motors ein muffeliger Geruch aus...
  • Klimaanlage desinfizieren ? Leon ist 13 Monate alt. - Ähnliche Themen

  • Klimaanlage kühlt über 25 °C Aussentemperatur nicht mehr

    Klimaanlage kühlt über 25 °C Aussentemperatur nicht mehr: Hallo, bei meinem Leon 1,4 TSi 2012 funktioniert die Klimaanlage nicht mehr richtig. Ist die Aussentemperatur unter ca. 25°C kommt bei...
  • Klimaanlage desinfizieren ? Leon ist 13 Monate alt.

    Klimaanlage desinfizieren ? Leon ist 13 Monate alt.: Hallo liebes Forum, unser Leon ST ist nun 13 Monate alt. Vor 3 Tagen bei Regenwetter kam mit nach starten des Motors ein muffeliger Geruch aus...
  • Schlagworte

    seat leon 5f klimaanlage service

    ,

    seat leon klimaanlage kältemittel

    ,

    Seat Ibiza Klimaanlage wo Kältemittel einfüllen

    ,
    seat ibiza klimaanlage auffüllen
    , seat ibiza klimaanlage kühlmittel nachfüllen, r134a selber auffüllen, kühlmittel klimaanlage seat leon baujahr 2003, was kostet klimaservice beim seat leon baujahr 2016, seat ibiza klimaanlage kühlmittel, klimaanlage kühlmittelstand prüfen seat leon, seat leon 1p klimaanlage auffüllen, Seat Kühlflüssigkeit Klimaanlage, seat ibiza 2014 kältemittel, Klimaanlage Wartung seat Leon 2.0tdi 184 ps, seat ibiza klimaanlage auffüllen wo, seat leon Kältemittel nachfüllen, kältemittel klima seat Ibiza, wieviel kältemittel kommt beim seat altea in die klimaanlage, seat ibiza 2014 klimaanlage auffülen, klimaanlage auffüllen