Klappergeräusche ab 120 km/h beseitigen

Diskutiere Klappergeräusche ab 120 km/h beseitigen im 1P - Tipps & Tricks Forum im Bereich Der Leon 2; Hallo ! Ich habe schon einige Male von nervtötenden Klappergeräuschen ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h berichtet. Ich suchte in den letzten...
patti

patti

Beiträge
1.360
Reaktionen
0
Hallo !

Ich habe schon einige Male von nervtötenden Klappergeräuschen ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h berichtet.
Ich suchte in den letzten 4 Monaten 4 Mal meinen :) der mir das Auto verkaufte auf und er stand widerrum 4 Tage ohne das sich das Problem beseitigen ließ.
Schlußendlich wollten die mich damit abfertigen, dass das durchaus "normal" sein kann und man mit Geräuschen immer rechnen muss. Auch fiel die Begründung auf die "hohe" Geschwindigkeit und dem damit verbundenen Winddruck.

Also brach ich mit dieser Aussage meine Geschäftbeziehung mit diesem Haus ab und fand auch ziemlich
schnell einen anderen :) - sogar näher zu meinem Wohnort !
Dort war er dann auch 2 Mal, mit dem Ergebnis , dass die zwar mehr Willen zeigten und auch meine anderen 2 Kleinigkeiten (schmierende Wischer und leichtes Knirschen im A-Brett) aber leider nicht das besagte Klappergeräusch fanden und beseitigten. Die haben wirklich viel versucht und gaben sich eine Menge Mühe (sogar in meiner Anwesenheit), aber ohne Erfolg :mad: .

Gestern war ich dann so angefressen, dass ich zu meinem "Familien-Mechaniker" (er hat ne eigene Werkstatt) fuhr und meinen Wagen dort mal auf die Bühne nahm.

Es hat keine 5 Minuten gedauert bis ich das Problem fand. Und zwar war die linke Unterbodenkunstoffabdeckung locker, so dass bei etwas höheren Geschwindigkeiten der entstehende Winddruck offensichtlich die ganze Sache derart zum Virbrieren brachte und diese nun permanet gegen das blanke Blech schlug und so das Geräusch entstand.
Ein ausrangierter Auspuffgummi dazwischengeklemmt und ab auf die Autobahn.

Was soll ich sagen ? Geiheiligt werde Dein Name oh Herr ! Es war Ruhe !

Hier ein paar Pics:







Man kann also festhalten:

-> Zeitaufwand: 5 Minuten
-> Kostenaufwand: 0,00 EUR

Ich frage mich nun, warum muss ich mich erst selbst an die Sache ranmachen ?
Kann Seat denn nichts anderes, als in Ihre Reparaturleitfäden schauen und das VAG-Com anschließen ???
Ich habe schon bei meinem ersten Besuch beim :) Nr. 1 darauf hingewiesen, dass die den Wagen mal auf die Bühne nehmen sollen und den Unterboden überprüfen sollen.
Auch :) Nr. 2 wurde von mir darum gebeten.

Was ist passiert ? Nix !

DAS kann ich echt nicht verstehen. Ehrlich gesagt, wird mir sogar ganz übel, wenn ich daran denke mal ein richtiges mechanisches Problem zu haben. Da werden die wohl erst richtig überfordert sein :rolleyes: .
 
01.03.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Klappergeräusche ab 120 km/h beseitigen . Dort wird jeder fündig!

DieselLeo

Beiträge
95
Reaktionen
0
AW: Klappergeräusche ab 120 km/h - hier: Lösung !

Ich frage mich nun, warum muss ich mich erst selbst an die Sache ranmachen ?
Kann Seat denn nichts anderes, als in Ihre Reparaturleitfäden schauen und das VAG-Com anschließen ???
Teilweise können sie nicht einmal in ihre Reparaturleitfäden bzw. ins Bordbuch (!) schauen. Ich erinnere nur an meinen Ausfall der elektromech. Lenkung. Von den SEAT-Menschen kam ja nicht mal der Meister auf die Idee, die Batterie zu prüfen :astonish: ! Dabei steht das eben sogar im Bordbuch :nene:
 

Wilko

Beiträge
102
Reaktionen
0
AW: Klappergeräusche ab 120 km/h - hier: Lösung !

Super Bilder! Bei dem Gestückel an Verkleidung kann ich nun auch verstehen warum meiner nach etwas über einem Jahr bei Bodenunebenheiten mehr Lärm macht wie zu Anfang.

Ansonsten kann ich zustimmen:

Fehlerspeicher auslesen --> Leitfaden durchsehen --> wenn dort der Fehler nicht beschrieben ist,kann es den Fehler auch nicht geben.

Den Händlern scheinen durch mangelnde Kostenübernahme von Seat Deutschland die Hände für Reparaturversuche gebunden zu sein.

Traurig!
Dabei führte der Reparaturversuch des Werkstattmeisters meines :) zum Erfolgt.Alle Türen neu abdichten und schon sind Auto und Türdichtungen knochentrocken.
 
deadeye5589

deadeye5589

Beiträge
1.495
Reaktionen
1
AW: Klappergeräusche ab 120 km/h - hier: Lösung !

Tja, hättest du mal die Suche bemüht :p
Das Problem hatten wir hier nämlich auch schon mal gehabt und dort war die Lösung, daß eine Schraube in der Verkleidung gefehlt hat. Mit dem Tip zu Hand hätte ne gute Werkstadt bestimmt schnell das Problem gefunden. Ist ja eigentlich nicht so schwer, wenn man weiß wo man suchen muss.
 

funkytechnician

Beiträge
134
Reaktionen
0
AW: Klappergeräusche ab 120 km/h - hier: Lösung !

Ich bin so froh das es meinen =) gibt!

Die Werkstatt ist nicht die günstigste, aber es wird bei jeder popeligen Sachen das gesamte Fahrzeug gecheckt (bin meistens mit dabei). Bei der letzten Inspektion (30.000km) war das Auto natürlich auf der Bühne, und auf einmal fängt der Mechaniker an ALLE!!! Befestigungen der Verkleidungen unter dem Fahrzeug nachzuziehen.

Ich: "Warum macht Ihr das?"
Er: "Machen wir bei allen Autos, kommt schonmal vor das diese komischen Dinger sich losrappeln."

Es werden auch so Kleinigkeiten gemacht die zwar im Werkstattbuch stehen aber oft weggelassen werden. Türscharniere nachschmieren z.B.!

Freut mich das Du es doch noch gefunden hast.

Traurig ist wie viele schlechte Werkstätten es gibt!

So long
Funky
 
patti

patti

Beiträge
1.360
Reaktionen
0
AW: Klappergeräusche ab 120 km/h - hier: Lösung !

Tja, hättest du mal die Suche bemüht :p
Das Problem hatten wir hier nämlich auch schon mal gehabt und dort war die Lösung, daß eine Schraube in der Verkleidung gefehlt hat. Mit dem Tip zu Hand hätte ne gute Werkstadt bestimmt schnell das Problem gefunden. Ist ja eigentlich nicht so schwer, wenn man weiß wo man suchen muss.
Eigentlich hätte mir das nicht geholfen. Weil ich bisher immer etwas von "Bodeblech" gelesen habe. Ein Bodenblech ist das nun aber eher nicht. Und auch eine Schraube fehlte nicht. Das Teil war ja fest. Aber es schlugen die Schraubenköpfe (vorn) ans Blech und die gesamte Abdeckung war in sich instabil.
Und zudem habe ich meine :) ´lichen - wie erwähnt - mehrmals darum gebeten die Hütte mal auf die Bühne zwecks Unterbodenkontrolle zu nehmen :mad: . Was soll man denn machen, wenn die einem nicht zuhören oder glauben wollen :evil: .

Mittlerweile bin ich auch bei meinem jetzigen :) aufgeschlagen und habe ihm meine Lösung präsentiert. Die haben mich dann sofort auf eine Bühne fahren lassen und haben mir mir die gesamte Verkleidung abgenommen und ausreichend unterfüttert.
Die Mechaniker haben auch nicht schlecht gestaunt, als da auf einmal ein Anzugträger am Unterboden eines Fahrzeuges wild herumschraubt :D .
 

L.e.o.n.

Beiträge
33
Reaktionen
2
Ich habe die gleichen Geräusche gehabt. Bis gestern. War zur ersten Inspektion und habe den Punkt auch bemängelt (Klappern bzw. Vibrationen im gesamten Innenraum ab ca. 120 Km/h).
Bei der Fahrzeugannahme beim :) konnte ich mein Autochen auf der Hebebühne dann mal von unten begutachten.
An der Fahrer- und Beifahrerseite sind die von patti beschriebenen Unterbodenkunststoffabdeckungen.

Habe dann mal Beide mit dem Finger abgetastet. Und das Teil unter der Beifahrerseite verursachte dann tatsächlich Vibrationsgeräusche (sie übertragen sich auf das Hitzeblech, das ziemlich großzügig um den KAT herumgebaut ist).
Ich weiß leider nicht was meiner :) gemacht hat, aber jetzt is endlich auch bei mehr als Tempo 120 Ruhe.
Hoffentlich auch weiterhin so. Und danke für den Tipp, patti ;)

L.e.o.n.
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.917
Reaktionen
153
Huch, das ist dann ja vielleicht die Abhilfe für meine Vibrationsgeräusche... Und ich dachte, dass das irgendwo aus dem Innenraum kommt??? ?(
 
Leon-Klaus

Leon-Klaus

Beiträge
2.658
Reaktionen
2
Ich bin heute über einen Eisklumpen gefahren - war plötzlich auf der Landstraße vor mir. Das hat unter dem Wagen einen Schlag gegeben, dass ich dachte, mir fliegen alle Unterbodenverkleidungen auf einmal weg. Beim ersten Blick auf dem nächsten Parkplatz ließ sich auch nichts außergewöhnliches feststellen. Beim Fahren gab es zum Glück auch keine besonderen Geräusche. Werde die Tage nochmal auf der Bühne nachsehen, aber ich denke, der Schlag war lauter als das, was der Klotz angerichtet hat. Nebenbei: Ein Bekannter hat sich mal an seinem 5er BMW die Ölwanne mit einem Eisklotz aufgerissen...
 

rubberh

Gast
Hey klasse Input.... wurde notiert für die Inspektion... :D
 
Thema:

Klappergeräusche ab 120 km/h beseitigen

Schlagworte

seat Leon st ab 120 klappern