KaiTS Leon 1M: Carhifi- und CarPC-Einbau

Diskutiere KaiTS Leon 1M: Carhifi- und CarPC-Einbau im Leon 1M Einbau Forum im Bereich Car Hifi, Multimedia & Navigation; Hallo, nachdem ich bereits in diesem Thread mein Auto vorgestellt habe, will hier noch mal näher auf meine CarHifi-Anlage eingehen, da hierein...

KaiTS

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

nachdem ich bereits in diesem Thread mein Auto vorgestellt habe, will hier noch mal näher auf meine CarHifi-Anlage eingehen, da hierein zugegebenermaßen die meiste Arbeit geflossen ist. Außerdem hab ich einfach einen Haufen Bilder von dem Bau, vielleicht interessiert sich ja jemand dafür :D.

Ausgangslage:
Aura CD-Radio.... musste also was gemacht werden ;)

Ursprünglich wollte ich mir einfach nur ein Radio kaufen, bin aber daran verzweifelt, ein Radio zu finden, das gut klingt, gut aussieht, einen USB-Anschluss hat und vor allem rot beleuchtet ist. Per Zufall bin ich dann auf das Thema CarPC gekommen und war sogleich überzeugt.

Die Vorteile für mich waren:
- Integration von Radio und Navi in einem Gerät
- Problemlose Speicherung aller meiner Musik
- voll individualisierbar an eigene Vorstellungen
- mit guter Soundkarte Klang wie von einem Highend-Radio, dabei nicht unbedingt teurer
- ist einfach ne coole Sache :D

Nachteile:
- viel Bastelei und damit großer Zeitaufwand


Übersicht:

Zunächst hier mal zwei Schemata über den realisierten Ausbauzustand zur Orientierung. Zunächst die CarHifi-Anlage. Als Quelle des Verstärkers dient direkt die Soundkarte des PC.



Und hier der CarPC, der im Kofferraum verbaut ist, alle anderen USB-Geräte befinden sich im Bereich des Armaturenbrettes (mit Ausnahme der Kamera).



Frontsystem:

ich habe mir ein 2-Wege-Frontsystem (Carpower Preset-1), Subwoofer (Peerless XXLS12), Cap (Dietz 1F) und 4-Kanal-Verstärker (ESX 900.4) gekauft. Es war von Anfang an geplant, einen doppelten Boden in den Kofferraum zu bauen, in dem ich die Komponenten unterbringe. Angefangen hab ich mit dem Frontsystemeinbau. Erst mal schön die Tür auseinandergenommen zum Dämmen, d.h. Türverkleidung und Aggregateträger entfernt. Alles mit Betumenmatte beschwert, natürlich auch den Aggegateträger innen und außen.



Dann kamen die Tiefmitteltöner rein. Ich wollte sie so verbauen, dass man sie schön sieht ohne aber zuviel an der Originaltürverkleidung dauerhaft verändern zu müssen. Blöd ist, dass der verwendete TMT etwas größer ist, als der normalerweise verwendete 16,5 cm
Durchmesser, so dass ich keinen Adapterring kaufen konnte. Außerdem ist das Problem, dass die käuflichen Adapterringe den Treiber parallel zum Aggegateträger ausrichten, obwohl die Türverkleidung an dieser Stelle schräg nach vorne läuft. Es hätte sich also ein deutlicher Abstand zwischen Türverkleidung und Treiber ergeben. Da ich aber einen möglichst sauberen Abschluss realisieren wollte, habe ich selbst einen Adapterring aus Holz, GFK und Spachtelmasse gebaut, der die Boxen so ausrichtet, dass sie bündig mit der Türverkleidung abschließen:





Außen fehlt noch ein schöner Ring, der das ganze sauber abschließt. Da ich keinen passenden finden konnte, habe ich mir gedacht, bauste dir den Ring selber :). Dazu hab ich mit einer Oberfräse eine Form in ein Holz gefräst und diese mit Glasfasern und Harz ausgefüllt. Hab mir die Ringe also sozusagen gegossen.



War überrascht, wie gut das ganze ging :) Danach hab ich in einer kleinen Halterung die Ringe so stufig abgefräst, dass sie sauber in die Öffnung der Türverkleidung reinpassen. Schließt nun gut ab. hier ein Bild, bevor ich die Ringe lackiert habe:



Die HTs sind in den bestehenden Spiegeldreiecke eingearbeitet. Hier sieht man auch, dass meine Hochtöner ziemlich groß sind:




Sub:

Dann kam der Sub an die Reihe. Den Sub hab ich ausgewählt, weil dieser in einem geschlossenen Gehäuse wenig Volumen zum Spielen braucht, das Gehäuse konnte also dementsprechend klein ausfallen. Also erst mit CAD ein Gehäuse entworfen, dass das benötigte Volumen aufweist und genau in die Ecke des Kofferraumes passt:



Und anschließlich aus MDF gebaut. Die Kanten im Gehäuse habe ich noch mit Harz auslaufen lassen, damit´s auch garantiert dicht wird. Dann noch Wolle rein und fertig ist das Gehäuse.




Kofferraum:

Dann kam die Hauptarbeit, der doppelte Boden an die Reihe. Der Boden sollte:

- gerade so hoch sein, dass bei umgelegter Rückbank der Boden eben mit der Rückbank abschließt
- Sichtfenster für die Komponenten haben
- noch Zugang zum Reserverad gewährleisten
- so belastbar sein, dass ich den Kofferraum weiterhin normal nutzen kann
- gut aussehen :)

Der boden besteht aus einer Bodenplatte, einer Deckplatte und zwischenliegenden Abstützungen. Damit es nicht zu schwer wird, habe ich für die obere und untere Platte 10mm MDF genommen, das reicht unter der Voraussetzung, das man genug abstützende Stellen zwischen hat, vollkommen aus.





Am schwierigsten war es, den PC von der Höhe einbauen zu können, da der Boden ja nun extra flach konstruiert wurde. Ich musste also ähnlich wie beim Cap zu sehen eine Ausfräsung vornehmen, um das Mainboard "tieferlegen" zu können. In dem Bild sieht man auch die Scharniere, womit ich den gesamten Boden hochklappen kann, um an das Reserverad zu kommen.




CarPC:

Da ich mit dem PC in erster Linie Musik hören und eine Navisoftware laufen lassen wollte, kam es nicht so auf riesige Rechenpower an. Stattdessen wollte ich ein möglichst günstiges System, dass möglichst wenig Strom verbraucht. Also habe ich mich für folgende Komponenten entschieden:

CPU: Turion 1,8 Ghz MT-32 (25W max. Leistungsaufnahme)
Board: MSI K8MMV-3 (musste man an der CPU aufnahme etwas wegfräsen, damit die CPU in den Sockel passt)
RAM: 512MB
Grafik: onboard
Sound: Soundblaster Audigy 2 ZS mit KX-Treibern
HDD: Seagate 2,5" 60 GB
GPS: Digitus
Display: 8" Touchscreen von Vega Electronic (natürlich mit roter Tastenbeleuchtung ;)
Netzteil: M2-ATX

Eingebaut sieht der PC dann so aus:




Alles hinten eingebaut sieht dann so aus, man erkennt die Öffnung für den CPU-Lüfter, der die warme Luft nach oben abführt:



Der Subwoofer ist, um noch mehr Platz zu sparen, in den doppelten Boden abgesenkt. Dadurch hält er auch bombenfest und kann leicht entfernt werden, z.B. wenn ich mal was Größeres zu transportieren habe. Das ganze habe ich noch mit schwarzen Autoteppich bezogen:



Die Komponenten werden durch rote LEDs beleuchtet, die im doppelten Boden verbaut sind. Zwei weitere sind rechts hinter der Heckleuchte angebracht und beleuchten von oben den Amp und den Subwoofer. Die Beleuchtung ist an das Kofferraumkontakt angeschlossen, leuchten also nur, wenn die Klappe auch auf ist. Die normale Kofferraumbeleuchtung kann ich durch einen versteckten Schalter zuschalten.




USB

Hinter dem Handschuhfach habe ich einen aktiven 7-Port-USB-Hub verbaut, an dem alle anderen USB-Geräte angeschlossen sind. Dazu noch gleich die Stecker bombensicher befestigt:



Angeschlossen sind derzeit der Touchscreen, eine Minitastatur (diese liegt unterhalb des Lenkrades), eine GPS-Maus (befestigt auf dem Rohr, dass durch das Armaturenbrett läuft), eine Webcam im Spoiler (ca. 10cm über dem Boden... kann man nette Videos während der Fahrt aufnehmen :D ) und eine freie USB-Buchse in der Mittelkonsole, z.b. für ein Gamepad.


Mittelkonsole:

Dann kam vorne die Mittelkonsole dran. Die Climatronic musste ich tiefer setzten, damit das Display überhaupt Platz fand in der Konsole. Zunächst habe ich die Mittelkonsole mit dem Dremel "entkernt". Dann eine Holzkonstruktion eingesetzt, die die Climatronic und den Bildschirm hält. Da ich selbst diese völlig glatt zugespachtelten Mittelkonsolen nicht so mag und ich näher an der Originaloptik bleiben wollte, habe ich eine Doppel-Din-Blende umgebaut, indem ich diese getrennt und nach unten verlängert habe. Das Display ist nicht fest verspachtelt mit der Blende, sondern von hinten angelehnt. Ich habe leider von der Arbeit keine Fotos gemacht, nur der Endzustand ist bebildert:



Unterhalb der Mittelkonsole, also vor der OBD-Schnittstelle, habe ich noch eine kleine weitere Blende gebastelt, in der der Powerknopf des CarPC eingebaut ist, sowie der Bass-Remote der Endstufe und eine freie USB-Buchse.

Soweit meine kurze Ausführung ;) Bin bisher mit dem Gesamtsystem sehr zufrieden, läuft mittlerweile seit 3 Jahren anstandslos. Ich hoffe, der Einbau gefällt euch soweit. Bin für Fragen, Anmerkungen etc. natürlich offen :)

Gruß
Kai
 
06.10.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: KaiTS Leon 1M: Carhifi- und CarPC-Einbau . Dort wird jeder fündig!
andy_87

andy_87

Beiträge
478
Reaktionen
1
Respekt vor der Arbeit!
Super dokumentiert, macht echt was her!
Da warst du bestimmt einige Stunden beschäftigt ;-)
 

KaiTS

Beiträge
45
Reaktionen
0
Danke. Einige Stunden? Tage.... :] Aber als Student in den Semesterferien ging das damals noch.


Gibts eigentlich sonst hier noch Leons mit CarPC-Einbau?
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
Jep, hatte ich jahrelang, ist erst kürzlich rausgeflogen und wurde durch eine RNS510 ersetzt.

Insgesamt hatte ich 3 autos mit 3 Car-PC´s.

Brauchste noch nen Infill G4?^^
 

RamyNili

Gast
Hallo Kai.
Schade das dein Beitrag so wenig Feedback bekommen hat aber die Leute scheinen wohl nicht ganz so interessiert an einem Car-PC zu sein.
Ich finde deinen Beitrag echt klasse!!
Super ausgearbeiteter Thread und sieht echt alles sehr sauber verarbeitet aus.

Ich bin schon seit bestimmt zwei Jahren am Überlegen mir einen PC ins Auto zu bauen.
Hatte das Thema aber immer weg gelegt, weil es sehr viel Arbeit macht sich da rein zu fuchsen. Mittlerweile konnte ich ein bisschen Wissen anhäufen und hoffe in den Semesterferien einen Car PC in meinen Leo bauen zu können.
Vielleicht kannst du mir da noch die ein oder andere Frage zu beantworten.

Ich möchte als Car PC gerne einen vorhandenen Laptop nutzen. Hatte diesen dafür sogar schon umgebaut aber er ist dann als Multimediarechner an meinem Fernseher gelandet.

Nun fängt schon die erste Frage an:
Was für nen Netzteil soll ich da verwenden?
Hatte auf cartft.com mehrere gefunden. Am besten ist bestimmt das M4 HTX aber reicht denn auch das M2? Wenn doch das M4 dann welches? Das 30 oder 34V?
Und wie schließe ich das Netzteil an den Laptop an? Muss ich da nen Stecker basteln?

Um meinen Klang auf meine beiden Endstufen (Vollaktives System) zu bekommen wollte ich meine vorhandene Externe 5.1 Soundkarte (Hercules Gamesurround Muse XL Pocket LT3) nutzen. Kann ich da die Front - und Rearausgänge für jeweils eine Endstufe nutzen oder brauche ich nen Stereo Soundkarte? Will ja nicht, dass es mir nen 5.1 Simuliert. Sonst würde ja nur Mist aus den TT kommen.

Was für nen Monitor kannst du mir empfehlen? (bitte nicht all zu teuer)
Schade, dass du keine Bilder mehr von dem Monitoreinbau hast. Das würde mich ziemlich interessieren. Stell ich mir iwi am schwersten vor.

So, dass wars erstmal...Hoffe, du bist hier im Forum noch anzutreffen. :)

LG
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
Hast du mal bei Car-pc.info geschaut? Allgemeine Autoforen haben meistens so gut wie keine Infos zum Thema CPC.
 

RamyNili

Gast
Nein, habe ich nicht aber werde ich gleich nachholen...vielleicht werden ja meine Fragen trotzdem beantwortet. :)


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Wollt mal Zwischenstand berichten, die M2 ATX und Co gehen nicht bei einem Laptop.
Es gibt wohl leider keine Fertiglösung für den Laptop. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Brian91

Brian91

Clubmember
Beiträge
1.485
Reaktionen
20
hast du evtl. noch im kopf, wie "hoch", also wie weit die TMT Aufnhame vom Türblech rausragt?
 

KaiTS

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hey... freut mich, das mein alter Thread wieder hochgekommen ist :) Ich war lange nicht mehr on hier und sehe es daher auch erst jetzt.

@RamyNili: Danke für dein Lob. Mein Beitrag hat wirklich nicht viel Beachtung gefunden, aber wie schon geschrieben wurde, gibts dafür ja auch ein Fachforum. Ich hab über http://carpc.info eigentlich auch alles wichtige in Erfahrung bringen können für meinen CarPC. Zu deinen Fragen muss ich sagen, dass ich nicht mehr auf dem Laufenden bin, was Displays und Netzteile angeht. Ich hab mich damals mit dem Thema viel beschäftigt, aber in der Zwischenzeit hat sich viel getan. Da mein CarPC jetzt seit knapp 4 Jahren ohne Probleme läuft, hatte ich auch nicht mehr die Notwendigkeit mich auf dem Laufenden zu halten :)

Zum Display kann ich nur sagen, dass du drauf achten solltest, ein Display mit gutem Kontrast und Helligkeit zu kaufen. Sonst gibts bei Sonneneinfall Probleme. Mein Display hat 500 cd/m², das finde ich auch bei Sonneneinfall gut zu lesen. Nachts kann man es über die Software dimmen, dass es einen nicht blendet. Eine (physikalische) Auflösung von mindestens 800x600 sollte es auch haben.
Zur Soundkarte: Ich kenne dein Modell jetzt nicht, aber es sollte im Treiber die Möglichkeit geben, auf die Rearausgänge das Signal der Frontausgänge zu legen.

@Brian91
Ne, das weiß ich leider nicht mehr. Problematisch ist, dass die Türverkleidung nicht parallel zum Türblech (Aggregateträger) läuft, sondern auf der Höhe der Lautsprecherausschnitte schräg. Das heißt, meine Abstandsringe haben keine gleichmäßige Dicke, weil ich die TMTs schön abschließen lassen wollte mit der Verkleidung. Aus dem Gefühl würd ich sagen es waren so 5-7 cm.

Gruß
Kai


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Hab hier noch nen Bild gefunden, auf dem man den TMT-Adapter gut erkennen kann:

 
Zuletzt bearbeitet:

SQ1

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hmm ich ärger mich gerade, dass ich deinen Thread hier nich früher gefunden habe. Du hast das mit den TMT fast genauso gemacht wie ich! Hätte mir viel Kopfzerbrechen erspart! Dein Subwoofergehäuse gefällt mir auch super.

____________________
Showroom-Link im Profil
 
Thema:

KaiTS Leon 1M: Carhifi- und CarPC-Einbau

KaiTS Leon 1M: Carhifi- und CarPC-Einbau - Ähnliche Themen

  • Alpine UTE-72BT - in SEAT LEON 1.6 16V BJ 2004 einbauen

    Alpine UTE-72BT - in SEAT LEON 1.6 16V BJ 2004 einbauen: Guten Tag, möchte gerne ein Alpine UTE-72BT in mein Seat Leon 1.6 16V einbauen. Ich möchte es auf jeden Fall selber versuchen. Nach umfangreichen...
  • Suche: Radio Aus- bzw. Einbau Tutorial für Seat Leon 1M

    Suche: Radio Aus- bzw. Einbau Tutorial für Seat Leon 1M: Hallo, zuerst einmal gleich zu Anfang: Es tut mir Leid ich habe bereits die Suchfunktion benutzt und bezweifel auch nicht das es zu diesem Thema...
  • Kenwood KDC-BT45U in Seat Leon 1M einbauen??

    Kenwood KDC-BT45U in Seat Leon 1M einbauen??: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des im Titel stehenden Radios. Und zwar, was brauche ich ausser einem Einbaurahmen und der...
  • Großes Navi für Leon 1M

    Großes Navi für Leon 1M: Passt ein großes Navi aus einem Englischen Cupra in einen Deutschen? Von den Spracheinstellungen und Anschlüssen etc.? Ist ja alles Seitenverkehrs...
  • Leon Torrid - Umstieg von Aura CD auf JVC KD-R 921 BT Autoradio

    Leon Torrid - Umstieg von Aura CD auf JVC KD-R 921 BT Autoradio: Hallo Soundfreaks, habe mir vor einigen Wochen endlich ein USB Autoradio gekauft, damit ich in den Genuß von MP3´s im Auto komme. Leider bin ich...
  • Leon Torrid - Umstieg von Aura CD auf JVC KD-R 921 BT Autoradio - Ähnliche Themen

  • Alpine UTE-72BT - in SEAT LEON 1.6 16V BJ 2004 einbauen

    Alpine UTE-72BT - in SEAT LEON 1.6 16V BJ 2004 einbauen: Guten Tag, möchte gerne ein Alpine UTE-72BT in mein Seat Leon 1.6 16V einbauen. Ich möchte es auf jeden Fall selber versuchen. Nach umfangreichen...
  • Suche: Radio Aus- bzw. Einbau Tutorial für Seat Leon 1M

    Suche: Radio Aus- bzw. Einbau Tutorial für Seat Leon 1M: Hallo, zuerst einmal gleich zu Anfang: Es tut mir Leid ich habe bereits die Suchfunktion benutzt und bezweifel auch nicht das es zu diesem Thema...
  • Kenwood KDC-BT45U in Seat Leon 1M einbauen??

    Kenwood KDC-BT45U in Seat Leon 1M einbauen??: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des im Titel stehenden Radios. Und zwar, was brauche ich ausser einem Einbaurahmen und der...
  • Großes Navi für Leon 1M

    Großes Navi für Leon 1M: Passt ein großes Navi aus einem Englischen Cupra in einen Deutschen? Von den Spracheinstellungen und Anschlüssen etc.? Ist ja alles Seitenverkehrs...
  • Leon Torrid - Umstieg von Aura CD auf JVC KD-R 921 BT Autoradio

    Leon Torrid - Umstieg von Aura CD auf JVC KD-R 921 BT Autoradio: Hallo Soundfreaks, habe mir vor einigen Wochen endlich ein USB Autoradio gekauft, damit ich in den Genuß von MP3´s im Auto komme. Leider bin ich...