Kältemittel R1234yf

Diskutiere Kältemittel R1234yf im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Das neue Kältemittel scheint ja bislang für die VAG und damit auch für firstden 5F kein Thema zu sein. Aber ist das wirklich so? Habt ihr alle in...

Pow-Lee

Beiträge
138
Reaktionen
15
Das neue Kältemittel scheint ja bislang für die VAG und damit auch für
den 5F kein Thema zu sein.

Aber ist das wirklich so? Habt ihr alle in euren Löwen noch das R134a?

Nicht das man klammheimlich doch irgendwann das neue Kältemittel einfüllt. Spricht ja eigentlich nichts dafür, aber wer weiß schon...
 
14.09.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kältemittel R1234yf . Dort wird jeder fündig!

meister.512

Beiträge
246
Reaktionen
5
Also ich habe bei mir noch das alte Kältemittel drin.. EZ: 05.2013
 

der_Bär

Gast
Bei mir ebenso. Es ist auch ein Aufkleber auf dem Querträger vorn unter der Motorhaube, dem man die Art und die Menge des Kältemittels entnehmen kann. 500g R134a, wenn ich mich recht erinnere.
 

I3lunt

Beiträge
64
Reaktionen
1
Die Erstzulassung ist irrelevant. Das neue Kältemittel müssen nur Fahrzeuge benutzen, deren Typgenehmigung nach dem 1. Januar 2011 stattgefunden hat.

Die Hersteller nutzen einen rechtlichen Trick um die Typgenehmigung zurückzudatieren: man gibt einfach an das es sich bei dem Fahrzeug um eine Variante eines schon Typgenehmigten Fahrzeugs handelt. Deswegen ist der Leon 5F in den Zulassungsstatistiken auch als "Altea/Toledo/Leon" gelistet.
 
Reaver

Reaver

Beiträge
110
Reaktionen
0
Das alte Kältemittel hat ne europäische Zulassung bis 2015 oder 2016.
 

Mas

Beiträge
213
Reaktionen
0
Mal ne blöde frage, aber was ist der Unterschied zwischen alt und neu? Der Preis wahrscheinlich oder?
 

Ben918

Beiträge
106
Reaktionen
0
Das neue Kältemittel R1234yf steht heftig in der Kritik.
Bei einem Unfall kann es ziemlich schnell zu brennen anfangen und dir die ganze ***** abfackeln.
Aber da streitet man sich drum :)

Btw. Warum wird k a r r e zensiert? :D
 

totallyAcRo

Beiträge
277
Reaktionen
0
Weil wir hier doch alle nur Fahrzeuge aller erster Güte fahren ;-)
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Das Kaltemittel R1234yf kann dann Feuer fangen, wenn man mit Feuer direkt drauf hält. In diesem Fall fackelt die ***** sowieso ab, weil nämlich auch Benzin dabei ist und das auch brennt. Das ist aber nicht der Punkt: beim Verbrennen von R1234yf entsteht Flußsäure. Diese ist gefährlich. Beim alten Kältemittel R134a entstehen nur umweltschädliche Gase, aber da unsere Umwelt sowieso fit wie ein Turnschuh ist, kann man das einfach verwenden. Nachdem man sich vor 7 Jahren mit allen Herstellern drauf geeinigt hatte ab 1.1.2013 kein R134a mehr in neuen Autos zu verwenden ist jetzt den Herstellern aufgefallen, dass das doch nicht so gut ist. Wäre ihnen das früher eingefallen und nicht erst nachdem die Frist bereits rum ist, dann hätten sie auch CO2 als Kältemittel verwenden können. Aber das braucht neue Klimaanlagen, die natürlich entwickelt werden müssten, und das wiederum hat natürlich die Autoindustrie verpeilt. Jetzt haben sie kein zugelassenes Kältemittel mehr das ihnen gefällt, und versuchen darum das nicht mehr zugelassene Kältemittel mit Tricks weiterhin verwenden zu können.

Der 5F braucht übrigens diesen Trick nicht, da er vor dem 1.1.2013 vorgestellt wurde. Für ihn gilt also die Regelung von 2012, und da durften die Hersteller noch regulär R134a verwenden. Das Facelift wird das Problem auch nicht haben, das das regulär natürlich kein neues Modell ist. Der 5F wird also nicht betroffen sein, es sei denn der VAG Konzern stellt alle Klimaanlagen einheitlich um. Den Trick braucht aktuell nur Mercedes.
 

der_Bär

Gast
Wumba: eine ausführliche Erklärung, aber was ist z.B. mit dem Leon ST, der ist nach dem 01.01.2013 vorgestellt, muss der dann das neue Kühlmittel in der Klima haben?...nach Deiner Erklärung schon. Oder reicht es aus, einer Modellfamilie anzugehören?
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
100% kann ich dir das so nicht sagen. Aber die Zulassung wird wahrscheinlich nach Baugruppen gegeben. Oder die wurden dann mit der Baugruppe zugelassen und nur noch nicht vorgestellt. Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass der VAG Konzern alle 14 Tage ein Auto zulässt und jedes Mal ein komplett neues Verfahren eingeleitet wird. Das wäre ja irgendwie Zeit und Geld Verschwendung. Ich denke dass es da schon eine Familienzulassung gibt.

Bei Mercedes ist das ja etwas anders. Die haben ja eine komplett neue S-Klasse. Im Vergleich zur alten ist da ja nichts gleich. Mercedes sagt das ja auch so, aber dann auch nochmal, dass es gleich ist. Mercedes argumentiert, dass die aktuelle S-Klasse nur ein Facelift sei. Aber irgendwie glaubt ihnen das niemand.
 

woge76

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

hatte deswegen vor der Bestellung bei der Seat-Info-Hotline direkt nachgefragt.

Der Mitarbeiter hat meine Frage nach dem Kältemittel nachgeguckt und man merkte, daß es dazu schon eine vom Werk vorformulierte Antwort gab, sprich es sich nicht um einen spontanen Einfall des jeweiligen Mitarbeiters handelt.

Begründet wurde die Verwendung des alten Kältemittels mit dem Datum der Typzulassung, wie hier bereits erwähnt. Dies deckt sich auch mit den Informationen aus der Fachpresse, wonach der gesamte MQB aus dem VAG-Konzern wohl noch kein R12yf verwendet.

Gruß
Wolfgang
 

M1CH43L

Gast
Gleichwohl sind bei weiteren durch das KBA ergänzend zu den Produktsicherheitsuntersuchungen durchgeführten Versuchen Entflammungen und Fluorwasserstoffexpositionen festgestellt worden. Dies ist ein deutlicher Hinweis auf eine weitergehende Problematik des Kältemitteleinsatzes von R1234yf in Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen. Es wird daher aus übergeordneten Sicherheitserwägungen heraus mit Nachdruck empfohlen diese weiter zu untersuchen, um potenzielle Risiken besser bewerten zu können.
Zitat aus dem Vorabbericht des KBA http://www.kba.de/cln_031/nn_124384/DE/Presse/Pressemitteilungen/2013/Allgemein/pm__25__13__risikobewertung__kaeltemittel__vorabbericht,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/pm_25_13_risikobewertung_kaeltemittel_vorabbericht.pdf
Hier die Pressemitteilung des KBA: http://www.kba.de/cln_031/nn_124384/sid_F4C400654BDFFB2CD4D3697982C15840/nsc_true/DE/Presse/Pressemitteilungen/2013/Allgemein/pm__25__13__risikobewertung__kaeltemittel__text.html

Mein Fazit: Endllich sind unsere Behörden und Autohersteller aus dem langjährigen R1234yf Tiefschlaf erwacht, Bravo!
Die CO2 / R744-Technik wurde übrigens von Behr (Pressemitteilung vom 28.08.2005 der Firma Behr: http://www.behrgroup.com/Internet/behrcms.nsf/%28$All%29/D2663C7DE6592D2CC125723300333547?OpenDocument) und Obrist für Kfz. bereits zur Serienreife entwickelt, aus Kostengründen wurde aber weiterhin auf das giftige R1234yf gesetzt da dafür keine Neuentwicklungen seitens der Fahrzeughersteller nötig waren und somit Millionen Entwicklungskosten eingespart wurden.
Nun kann sich jeder selbst seine Meinung dazu bilden, ich habe meine bereits gebildet.
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Jupp, ergänzend zu den Produktsicherheitsuntersuchungen. Nämlich das, was lange bekannt war. Mit dem Bunsenbrenner drauf halten und es entzünden. Benzin ist übrigens viel reaktionsfreudiger, und das wird schon seit 100 Jahren eingesetzt. Das wirklich schwierige ist die Flußsäure. Und der Punkt war lange bekannt. Ebenfalls bekannt war, dass CO2 als Alternative möglich war und ist. Nur: konsequent sind die Hersteller selbstverständlich nicht, denn sie hätten sehr wohl einfach auf CO2 setzen können und können das auch immernoch. Aber wegen der Neuentwicklungskosten wird es nicht gemacht. Und darum bleibt die Verwendung von R134a eben weiterhin verboten. Es gibt 2 Alternativen, auf die sich die Hersteller geeinigt haben, und dann kann man nicht einfach eine verbotene 3. Möglichkeit nehmen und sich dann über die bekannten Nachteile wundern.
 
Thema:

Kältemittel R1234yf

Schlagworte

Seat Leon 5f welches klimamittel

,

kältemittel alle seat leon

,

seat leon kältemittel

,
kältemittel seat leon 5f
, seat seit wann r1234yf