Inspektions Anleitung bitte um berichtigung!!!

Diskutiere Inspektions Anleitung bitte um berichtigung!!! im 1M - Wartung Forum im Bereich Der Leon 1; liebe gemeinde ich hab mir jetzt, nach meiner selbst durchgeführten inspektion, die arbeit gemacht und hab mal ne Beschreibung erstellt, welche...
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
liebe gemeinde ich hab mir jetzt, nach meiner selbst durchgeführten inspektion, die arbeit gemacht und hab mal ne Beschreibung erstellt, welche
mir sehr geholfen hätte!

bitte um verbesserungsvorschläge, meinungen etc.!

p.s.: das ist der dank dafür dass ihr (bzw. par von euch) mir so nett geholfen haben!!!

hier der text:


Wartung bei einem Seat Leon 1,9TDI 81KW
kein Pumpe-Düse kein Long-Life-Service



-Ölfilter 15tKm / 12 Monate
-Öl 15tKm / 12 Monate
-Luftfilter 60tKm
-Dieselfilter 60tKm / 12 Monate
-Bremsflüssigkeit 24 Monate
-Zahnriemen / Spannrolle 60tKm
-Innenraumfilter 30tKm


Zum Luftfilter:
Achtung da gehen die Meinungen auseinander! Bei Tauschfiltern von K&N wurde oft von defekten Luftmassenmessern berichtet, da diese, durch den recht stark geölten Luftfilter, kaputt gehen können! Es gibt aber auch recht viele die bereits seit ca. 100tkm keinerlei Probleme haben…

Zum richtigen Öl:
Nehmt das Standard Öl 505.00, bei Long-Life-Öl wurde desöfteren von hohem Ölverbrauch berichtet, was das wechseln erst bei 60tKm auch erklären würde (oft nachfüllen/hoher Verbrauch => Öl wird nahezu ausgetauscht…)



Tausch des Luftfilters:
Ihr löst die zwei schrauben (rote Kreise) und hebelt die Abdeckung runter. Dann entfernt ihr den alten Luftfilter, reinigt den Luftfilterkasten (Staubsauger oder so). Nun den neuen Luffi einsetzen (richtiger sitz prüfen), Abdeckung wieder drauf (auch hier darauf achten dass er „einrastet“), festschrauben, fertig!




Öl- / Ölfilter-wechsel:
1. Alles breit legen (Tücher, Ölauffangwanne, evtl. neue Ölablassschraube, Ölfilter, Gabelschlüssel oder besser Rätsche mit … Nuss, neues Öl)
2. Motor etwas warm fahren, somit wird das Öl flüssiger und es kann mehr „Dreck“ na draußen befördert werden!
3. Motorabdeckung entfernen:
Die drei „kappen mit einem kleinen Schraubenzieher entfernen (roter Kreise), darunter befinden sich dann Schrauben/Muttern, welche ihr lösen müsst.
Ölstab herausnehmen und beiseite legen. Danach Motorabdeckung abnehmen.



4. Unterbodenschutz entfernen:
Ca. 8 Torx Schrauben und drei große Kreuzschlitzschrauben am Frontspoiler, nun einfach nach hinten (Richtung Kofferraum herausziehen.
5. Nachfüllöffnung abdrehen (roter Kreis), damit das Öl einfach ausfließen kann! ACHTUNG hier darf nichts reinfallen, legt also vorsichtshalber einen Lappen drüber!!!



6. Nun geeigneten Auffangbehälter (für ca. 5-6 Liter) unter die Ölablassschraube stellen, diese lösen bzw. herausdrehen und siehe da, hier kommt die schwarze Soße…
7. Lasst nun den Auffangbehälter ruhig drunter stehen und die Schraube noch draußen, sodass auch der letzte Rest Altöl austreten kann!
8. Nun geht`s an den Ölfilter, dazu müsst ihr die schwarze Kappe (grüner Kreis) abdrehen, Vorsicht, der Ölfilter ist immer noch voll von der Soße!!!



9. Ölfilter herausnehmen, auch hier darauf achten dass euch nichts in die Öffnung fällt!!!
10. Neuer Filter einsetzen, an dem darf sich auch keinerlei Schmutz, Staub befinden!!!
11. Kappe mit 25Nm anziehen (Handfest) und gut iss!
12. Evtl. neue, oder alte Ölablassschraube etwas mit Öl einreiben (Dichtungsgummi bzw. Unterlegscheibe
13. Schraube wieder eindrehen und mit …Nm anziehen, VORSICHT nicht zu fest sonst kann euch das Gewinde in der Ölwanne kaputtgehen, also mit gefühlt!!!
14. Neues Öl über die bereits offene Nachfüllöffnung einfließen lassen (sollten ca. 4-4,5Liter reingehen, laut Händler)
15. Motorabdeckung wieder anbringen (drei Schrauben/Muttern und Kappen)
16. Ölmessstab einführen, das war`s

Kraftstofffilter erneuern (bei mir war es der Filter samt Gehäuse):
1. Ca. 0,5-1Liter Diesel an den Tanke holen (zum befüllen des Kraftstofffilters)
2. Motor und Lack großzügig mit Tüchern abdecken denn VORSICHT Diesel kann den Lack angreifen!!! Der Filter ist nämlich im Normalfall bis oben hin voll mit Dieselkraftstoff!!!
3. Kraftstoffleitungen vom Filtergehäuse trenne
Hierzu nehmt ihr am besten eine Zange (ich habe eine Wasserpumpenzange verwendet) und drückt die Schellen an den Nasen zusammen, schiebt diese nach hinten (jetzt Zange beiseite legen) und zieht anschließend die Schläuche ab (VORSICHT hier kann auch ein wenig Kraftstoff austreten!!!), bis auf einen an dem T-Stück (Mickey-Maus-Spannring)
4. Nun kann man den Mickey-Maus-Spannring entfernen, dazu müsst ihr nur auf der anderen Seite der „Mickey Maus Ohren“ die zwei überstehenden Nasen zur Seite drücken (schlecht zu erklären…).
5. Jetzt zieht ihr das T-Stück samt dem einen, noch angeschlossenen Schlauch nach oben heraus
6. Nachdem der alte Filter nun von sämtlichen Schläuchen (vier) befreit ist könnt ihr die seitlich senkrecht angebrachte Kreuzschlitzschraube vorsichtig lösen. Haltet dabei aber ja den Filter fest sonst rutsch er euch mit einem Ruck nach unten weg und ihr habt den Rest-Diesel überall schön verteilt!
7. Filter vorsichtig nach oben entnehmen (wie gesagt VORSICHT, er ist noch voller Diesle!!!)
8. Am T-Stück befinden sich zwei Gummidichtungen (blau und schwarz) diese müsst ihr erneuern (liegt normalerweise dem Filter bei).
9. Neuer Filter in die Halterung setzen und Kreuzschraube wieder anziehen
10. Gummidichtungen am neuen Filter nach und nach entfernen (diese dienen dem Schutz, sodass nichts in den Filter gelangen kann).
11. Filter mit Diesel befüllen, dazu nehmt ihr am besten eine Spritze oder ähnliches.
12. T-Stück mit dem einen angeschlossenen Schlauch einsetzen und mit dem Mickey-Maus-Spannring wieder fixieren.
13. Jetzt kommt der etwas knifflige Teil aber so geht es meiner Meinung nach am besten:
Schellen an den Nasen zusammendrücken und halten, währenddessen Schläuche wieder auf die RICHTIGEN Anschlüsse schieben.
Nun Schellen an den richtigen Platz justieren und loslassen.
Richtiger Sitz überprüfen!
14. Evtl. Ausgelaufen Kraftstoff abwischen, fertig!

Innenraumfilter austauschen:
Achtung die genannten Teile sind Nieten und sehen nur aus wie Schrauben! (Bei mir waren zwei Ersatznieten dabei)
1. Schrauben/Nieten (roter Kreis) mit einem Kreuzschlitz lösen



2. Seitlich mit einem Schlitzschraubenzieher unter die Schrauben/Nieten fahren und heraushebeln
3. Abdeckung entfernen
4. „Spoiler“ nach oben abziehen
5. Zwei Einrastnasen nach vorne (in Richtung Kühler) ziehen und den Rahmen nach vorne herausziehen
6. Filter aus dem Rahmen nehmen und neuen einsetzen (richtiger Sitz prüfen)
7. Rahmen samt Filter schräg nach hinten wieder einsetzen (zuerst Nasen in Richtung Scheibe in die dafür vorgesehenen „Öffnungen“ setzen), vorne einrasten lassen.
8. An der Vorderkante den „Spoiler“ wieder aufsetzen
9. Abdeckung anbringen, dabei ist 100% darauf zu achten dass ihr die Gummileisten seitlich am Rahmen vorbeiführt sonst kann Wasser in den Beifahrerfußraum eindringen!!!
10. Schrauben/Nieten einsetzen und eindrücken, fertig!
11. Zum Test ob die Dichtung richtig sitzt geht ihr nun am besten eure Auto Waschen oder Kippt ein par Eimer Wasser an der Stelle über die Windschutzscheibe (natürlich bei geschlossener Motorhaube!).


Bremsflüssigkeit lasse ich lieber beim Händler machen Kostet mich ca. 50€
Zahnriemen und Spannrolle ebenfalls, dazu hab ich aber noch keine Zahlen, da ich das, zum Glück, noch nicht machen musste!

ah wenn ihr damit zufrieden seit überarbeite ich das ganze noch einmal, sodass es eine schönere form gibt mit fetter schrift, unterstreiche etc.



gruß bruce


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

jungs gebt doch mal bitte eure meinung dazu ab, sonst stell ich das so ein;)
 
Zuletzt bearbeitet:
07.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Inspektions Anleitung bitte um berichtigung!!! . Dort wird jeder fündig!
cuatro

cuatro

Beiträge
176
Reaktionen
0
Servus!

Also wirklich gute Anleitung, hab beim schnellen Drüberlesen keine Fehler gefunden, vielleicht fällt sonst jemandem noch etwas auf.

Ich würd nur beim Kraftstofffilter noch ein Foto reinsetzen, gibt sicher einige, die nicht wissen wo der ist. Kannst ja das gleiche Foto verwenden wie für den Innenraumfilter, nur halt eben den Kraftstofffilter kennzeichnen... =)

Aber sonst --> TOP, und danke für die Arbeit!

LG

Patrick

Edith: Was mir noch ein- bzw. aufgefallen ist: Ich machs beim Ölwechsel so, dass ich ihn nur vorne aufbocke, damit auch der letze Rest vom Öl zur Ablassschraube rinnt. Ist vielleicht für die Hebebühnenbenutzer ein guter Hinweis.
 
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
Ich würd nur beim Kraftstofffilter noch ein Foto reinsetzen, gibt sicher einige, die nicht wissen wo der ist. Kannst ja das gleiche Foto verwenden wie für den Innenraumfilter, nur halt eben den Kraftstofffilter kennzeichnen...
iss ne gute idee mach ich gleich ma!

Edith: Was mir noch ein- bzw. aufgefallen ist: Ich machs beim Ölwechsel so, dass ich ihn nur vorne aufbocke, damit auch der letze Rest vom Öl zur Ablassschraube rinnt. Ist vielleicht für die Hebebühnenbenutzer ein guter Hinweis.
versteh ich nicht ganz... vielleicht auch weil ich`s auf der grube meines klugen opas mache (allein für die grube in der garage hat er ein orden verdient;) )


gruß bruce


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

kraftstofffilter überarbeitet:

Kraftstofffilter erneuern (bei mir war es der Filter samt Gehäuse):
1. Ca. 0,5-1Liter Diesel an den Tanke holen (zum befüllen des Kraftstofffilters)
2. Motor und Lack großzügig mit Tüchern abdecken denn VORSICHT Diesel kann den Lack angreifen!!! Der Filter (roter Kreis) ist nämlich im Normalfall bis oben hin voll mit Dieselkraftstoff!!!

3. Kraftstoffleitungen vom Filtergehäuse trenne (blaue Kreise)
Hierzu nehmt ihr am besten eine Zange (ich habe eine Wasserpumpenzange verwendet) und drückt die Schellen an den Nasen zusammen, schiebt diese nach hinten (jetzt Zange beiseite legen) und zieht anschließend die Schläuche ab (VORSICHT hier kann auch ein wenig Kraftstoff austreten!!!), bis auf einen an dem T-Stück (Mickey-Maus-Spannring, grüner Kreis)

4. Nun kann man den Mickey-Maus-Spannring entfernen (grüner Kreis), dazu müsst ihr nur auf der anderen Seite der „Mickey Maus Ohren“ die zwei überstehenden Nasen zur Seite drücken (gelbe Kreis, schlecht zu erklären…).
5. Jetzt zieht ihr das T-Stück (orangener Kreis) samt dem einen, noch angeschlossenen Schlauch nach oben heraus
6. Nachdem der alte Filter nun von sämtlichen Schläuchen (vier bzw. drei und dem Schlauch der sich noch am T-Stück befindet) befreit ist könnt ihr die seitlich senkrecht angebrachte Kreuzschlitzschraube (ca. im schwarzen Kreis) vorsichtig lösen. Haltet dabei aber ja den Filter fest sonst rutsch er euch mit einem Ruck nach unten weg und ihr habt den Rest-Diesel überall schön verteilt!
7. Filter vorsichtig nach oben entnehmen (wie gesagt VORSICHT, er ist noch voller Diesle!!!)
8. Am T-Stück befinden sich zwei Gummidichtungen (blau und schwarz) diese müsst ihr erneuern (liegt normalerweise dem Filter bei).
9. Neuer Filter in die Halterung setzen und Kreuzschraube wieder anziehen
10. Gummidichtungen am neuen Filter nach und nach entfernen (diese dienen dem Schutz, sodass nichts in den Filter gelangen kann, ist aber auch möglich dass er keine besitzt!).
11. Filter mit Diesel befüllen, dazu nehmt ihr am besten eine Spritze oder ähnliches.
12. T-Stück mit dem einen, noch angeschlossenen, Schlauch einsetzen und mit dem Mickey-Maus-Spannring wieder fixieren.
13. Jetzt kommt der etwas knifflige Teil aber so geht es meiner Meinung nach am besten:
Schellen an den Nasen zusammendrücken und halten, währenddessen Schläuche wieder auf die RICHTIGEN Anschlüsse schieben (kann man eigentlich nicht verfehlen da die Führung der Schläuche einen falschen Anschluss nicht zulassen).
Nun Schellen an den richtigen Platz justieren und loslassen.
Richtiger Sitz überprüfen!
14. Evtl. Ausgelaufen Kraftstoff abwischen, fertig!
 
Zuletzt bearbeitet:
cuatro

cuatro

Beiträge
176
Reaktionen
0
Wegen dem "vorne Aufbocken" - Das hab ich so gemeint, dass das Fahrzeug nach Möglichkeit vorne höher sein sollte als hinten beim Ölablassen. Dann rinnt das Öl richtig schön zur Ölablassschraube, die sitzt ja quasi "hinten" an der Ölwanne.

Zum Bild: Schön gelöst, so hab ich das gemeint! :)

LG

Patrick
 
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
und wie machst du das genau mit dem aufbocken? kann man ja eigentlich nur bei ner hebebühne mit der vorrichtung dafür!?!


gruß bruce
 
cuatro

cuatro

Beiträge
176
Reaktionen
0
Ich hab das so gemeint, dass ich den Ölwechsel immer ohne Hebebühne mache, also einfach vorne auf 2 so Rampen fahren, dann kann man von unten und auch von oben schön ran.

LG

Patrick
 
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
supi danke! werd ich am schluss hinufügen!


gruß bruce
 
deniz45

deniz45

Beiträge
640
Reaktionen
0
Also ich habe heute meine Inspektion gemacht und die Stimmt fast garnicht überein mit dem 1.6 105ps V16

In der Anleitung fehlt z.B. wie man die Zündkerzen wechselt.

Der Kraftstofffilter bei meinem Modell ich unterm Auto hinten rechts fast neben dem Rad. Mein Normaler Luftfilter ist in der Plastik verkleidung überm Motorblock mit integriert.- Der Ölfilter sitzt auch wo anderes ;)..

Gott sei dank habe ich Fotos gemacht, stelle ich demnächst online.!!!

Schade das ich die Anleitung nicht vorher gefunden habe :(

Ach ja wie Resette ich den Service? Im Handbuch das hat nicht geklappt und das aus den anderen Treads auch ned :(:(:(:(:(
 
der_Ben

der_Ben

Clubmember
Beiträge
1.968
Reaktionen
1
so sind nunmal die unterschiede diesel benzin bzw generell bei motoren
 
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
na das bezieht sich ja auch außschließlich auf den 81kw diesel:D wer lesen kann iss klar im vorteil!:p ;)

ach ja und service auf null setzen anscheinend über ODB+passende sofware aber mit VDC pro geht`s bei mir nich...


gruß bruce
 
deniz45

deniz45

Beiträge
640
Reaktionen
0
Ja ich habe das ja gesehen irgendwie bin ich neidisch das man da überall so gut ran kommt ich wünsche ich hätte auch nen diesel:(.

Was kostet die software mit kabel?
 
bruce will es

bruce will es

Clubmember
Beiträge
844
Reaktionen
0
kabel ca. 5-15€ über ebay aber kann dir nich sagen welches passt! gibt so viel verschieden, ich hab meins hier von nem user aber frag mich nich von wem... schon länger her! eins kann ich sagen: usb funz nich! muss com sein!
damit kannst du dann aber auch andere schöne dinge freischalten!:D

sofware bekommt man, wenn man die passende person findet !evtl.! so;)


gruß bruce
 
deniz45

deniz45

Beiträge
640
Reaktionen
0
miisst das ist richtig peinlich ich trau mich da überhauot nicht dran auch wenn ich informatik gemacht habe
 
AndyvanCopa

AndyvanCopa

Beiträge
317
Reaktionen
0
Ich hab im Kopf, das der Dieselfilter jedesmal entwässert werden soll. Was auch immer das bedeutet.
 

xtuner

Beiträge
176
Reaktionen
0
Hallo,

jetzt muss ich mal des "alte" Thema nochmal rauskramen. Ist die Anleitung für den Ölwechsel identisch zum 1.9 TDI mit 110KW?? Und hab ich das jetzt richtig gelesen das die Ablassschraube mit 30NM festgezogen wird? Und was isn beim Ölfilter für eine Nuss notwendig?

Wäre Super wenn mir da jemand weiter helfen könnt, am wichtigsten ist das mit dem Ölfilter, damit ich weiß ob ich das richtige da hab.

Mfg
Mario
 
deniz45

deniz45

Beiträge
640
Reaktionen
0
ölfilter mit der hand fest schrauben aber vorher die dichtung mit öl leicht benetzten sprich finger in höl und drüber schmieren um gottes willn nicht mit der muss anziehen nachher kriegste den nicht wieder ab.

Ich glaube die anleitung ist sehr identisch ich glaube da nimmt sich nicht viel von euren motoren aber zu benziner merkt man ein heftigen unterschied!
 

xtuner

Beiträge
176
Reaktionen
0
mir gehts mehr ums aufmachen..:D wenn des ding fest ist, brauch ich irgendeine nuss um den aufzumachen :D und ich würd halt gern wissen was da von Seat benutzt wird :D
 
deniz45

deniz45

Beiträge
640
Reaktionen
0
ich glaube 19 oder 22 kp musst du probieren... oder es gibt sowas ähnliches wie ne zange aber mir fällt der name nicht ein
 

xtuner

Beiträge
176
Reaktionen
0
also so wie ich des auf dem bild deute is des mehr so eine art spezial werkzeug...naja gut...ansonsten muss halt ne rohrzange zum aufmachen herhalten...^^ aber die passende nuss wär mir lieb, würd auch gern eine von Hazet oder so kaufen.

kann des sein das des nen 86mm durchmesser ist und 18flächen hat? oder 76mm mit 14flächen?
und wichtig, es ist nen tdi mit 110kw :D würd gern selber nachschaun aber des auto steht 120km weit weg von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Inspektions Anleitung bitte um berichtigung!!!

Inspektions Anleitung bitte um berichtigung!!! - Ähnliche Themen

  • 150.000er Inspektion... danach wieder bei 160.000 km?

    150.000er Inspektion... danach wieder bei 160.000 km?: Hallo. Mein Löwe hatte heute seine 150.000 km-Inspektion. Die Werkstatt meines Vertrauens hat als nächsten Termin 160.000 km angegeben, ist das...
  • 120.000 KM Inspektion Cupra R 1.8 T

    120.000 KM Inspektion Cupra R 1.8 T: Hallo, seit ein paar Tagen leuchtet bei mir die Serviceanzeige auf. ich habe jetzt 120.900 KM auf meinem leon. den Zahnriemen hab ich schon...
  • Zündkerzen und Zündspulen bei 115tkm Inspektion zusammen wechseln?

    Zündkerzen und Zündspulen bei 115tkm Inspektion zusammen wechseln?: Hi Leute, da bei meinem Leon bald die 115tkm Inspektion ansteht, dachte ich mir mal die Zündkerzen tauschen zu lassen. Ich muss sagen, es ist...
  • 120.000 KM Inspektion Leon Cupra 2.8L - Infos

    120.000 KM Inspektion Leon Cupra 2.8L - Infos: Hallo zusammen, ich habe soeben sämtliche Threads durchforstet, aber ich finde einfach nicht, was genau beim Leon 1M Cupra bei der 120.000 TKM...
  • 180tkm Inspektion

    180tkm Inspektion: Hallo Also ich war vor ca 10tkm in der Werkstatt und habe eine Inspektion machen lassen.. Da ich den 150 PS TDI fahre (BJ 2003) muss ich den...
  • 180tkm Inspektion - Ähnliche Themen

  • 150.000er Inspektion... danach wieder bei 160.000 km?

    150.000er Inspektion... danach wieder bei 160.000 km?: Hallo. Mein Löwe hatte heute seine 150.000 km-Inspektion. Die Werkstatt meines Vertrauens hat als nächsten Termin 160.000 km angegeben, ist das...
  • 120.000 KM Inspektion Cupra R 1.8 T

    120.000 KM Inspektion Cupra R 1.8 T: Hallo, seit ein paar Tagen leuchtet bei mir die Serviceanzeige auf. ich habe jetzt 120.900 KM auf meinem leon. den Zahnriemen hab ich schon...
  • Zündkerzen und Zündspulen bei 115tkm Inspektion zusammen wechseln?

    Zündkerzen und Zündspulen bei 115tkm Inspektion zusammen wechseln?: Hi Leute, da bei meinem Leon bald die 115tkm Inspektion ansteht, dachte ich mir mal die Zündkerzen tauschen zu lassen. Ich muss sagen, es ist...
  • 120.000 KM Inspektion Leon Cupra 2.8L - Infos

    120.000 KM Inspektion Leon Cupra 2.8L - Infos: Hallo zusammen, ich habe soeben sämtliche Threads durchforstet, aber ich finde einfach nicht, was genau beim Leon 1M Cupra bei der 120.000 TKM...
  • 180tkm Inspektion

    180tkm Inspektion: Hallo Also ich war vor ca 10tkm in der Werkstatt und habe eine Inspektion machen lassen.. Da ich den 150 PS TDI fahre (BJ 2003) muss ich den...