Halbjahres- und Jahreswagen

Diskutiere Halbjahres- und Jahreswagen im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo, ich möchte mir einen neuen Leon FR kaufen. Allerdings wollte ich aufgrund der firstniedrigeren Preise auf Halbjahes- und Jahreswagen...

leon1990

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich möchte mir einen neuen Leon FR kaufen.
Allerdings wollte ich aufgrund der
niedrigeren Preise auf Halbjahes- und Jahreswagen warten.
Nun sagte mir mein Händler, dass die ersten 1/2Jahreswagen spästens im August aufschlagen.
Bisher hat er aber noch gar keinen.

Weiß jemand von euch, wann es realistisch ist?

Danke :)
 
13.09.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Halbjahres- und Jahreswagen . Dort wird jeder fündig!
Quaddriver1

Quaddriver1

Clubmember
Beiträge
794
Reaktionen
2
Da must du mal schauen, wann die ersten Fahrzeuge ausgeliefert wurden. Dann kannst du es dir ja ungefähr ausrechnen. Allerdings habe ich meinen Leon gestern aus der Werkstatt abgeholt und da standen schon 2 gebrauchte 5F auf dem Platz. Wie alt kann ich dir nicht sagen, habe nicht geschaut. Vielleicht findest du sie online. Seat Niederlassung in Berlin. mfg
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.925
Reaktionen
164
Wenn Du finanzieren möchtest, könnte es sein, dass sich sogar ein Neuer mit vernünftigem Rabatt mehr lohnt - nur mal so als Tipp! ;)
 

Fmkilling1

Beiträge
58
Reaktionen
0
@ leon1990 hatte die selbe Absicht aber musste realisieren das ein leon mit ca 25tkm genausoviel kostet bzw nur minimal weiger wie ein neuer mit Tageszulassung
 
Brian91

Brian91

Clubmember
Beiträge
1.485
Reaktionen
20
Wie kommen diese jahreswagen eigentlich in den Umlauf? Sind das Otto normal Leute, die das Auto einfach nur kurz fahren? Oder wie läuft das?
 

totallyAcRo

Beiträge
277
Reaktionen
0
Möglich wären VAG Mitarbeiter. Die Frau eines Kollegen arbeitet bei Porsche und die haben alle 6 - 9 Monate nen neuen VW den sie zum Spottpreis leasen.
 
Chriz

Chriz

Clubmember
Beiträge
147
Reaktionen
0
Sind auch viele Werkstattwagen und Leihwagen dabei.
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.925
Reaktionen
164
Könnten auch Autos sein, die z. B. vom oder beim Händler bewegt wurden... Der will damit dann am liebsten noch Geld verdienen! ;)

Als wir 2006 ein Auto für meine Frau gesucht haben, lagen die 2 Jahre alten Vorfacelift-Ibiza-6L-Modelle mir schwacher Ausstattung und 75 PS bei rund EUR 12.000... Wir haben dann einen neuen Facelift-6L mit sehr guter Wunsch-Ausstattung und 86 PS bestellt und 13.700 bezahlt! Neu, 2 Jahre länger Garantie, 0,9%-Finanzierung, einfach ein Neuwagen nach Wunsch... ;)
 

Top20VT

Beiträge
352
Reaktionen
0
Bei Import-Marken mit relativ hohem Rabatt-Niveau (25% und mehr) wie Renault oder SEAT lohnt ein Halbjahres- oder Jahreswagen eigentlich kaum, da diese kaum nennenswert günstiger als die besten Neuwagenangebote (Sonderaktion, EU-Importe) sind.
Selbst bei kleinen Preisdifferenzen ist der Neukauf wohl die bessere Wahl, alleine schon wegen der Garantie und der Möglichkeit seine Wunschausstattung zu ordern.

Wer sich aber z.B. nen Audi holt und dort auf den Neuwagen nur max. 15% bekommt, für den ist ein Jahreswagen mit 30% Rabatt schon ein viel lohnenswerteres Angebot.
 

UliBN

Beiträge
3.865
Reaktionen
7
Es gibt auch sogenannte Flottenfahrzeuge, also von Autovermietern, die ihre Fahrzeuge nach einem bestimmten Zeitablauf erneuern, unabhängig von Laufleistung. Da weiß man aber manchmal nicht, aus welchen Land sie kommen und wer damit gegurkt ist. Kann aber auch interessant sein, da beim Kauf im Handel die Gewährleistung da ist.
 

NaNo-1984

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich habe die Preise mal verglichen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass
Es sich nicht wirklich lohnt einen Jahreswagen zu kaufen bzw. 1/2jahreswagen.
Eine Tageszulassung ohne Nutzung kostet beim Händler genauso viel.
 

Peiper328

Beiträge
102
Reaktionen
5
Mit welcher Umkreisangabe suchst du denn NaNo-1984?
Als ich damals gesucht hatte (ca. 6-8 Wochen) hatte ich das Glück einen Halbjahreswagen bei meinem Händler online zu finden.
Der hatte damals 4700 km (Im November 2013) auf dem Buckel und genau die Ausstattung die ich haben wollte.
Da dachte ich mir, für 19.900 Euro kannste nichts falsch machen (Neupreis mit der Ausstattung ~27.000 €) nachdem ich den Händler gefragt habe woher der Wagen kommt (Deutsches Fahrzeug, SEAT Eigenfahrzeug)
 

dpf.dd

Beiträge
12
Reaktionen
0
Also ich habe meinen Löwen als Neuwagen mit Händler-TZL gekauft (am 23.10.) und nur etwas mehr bezahlt als du für den Gebrauchten. Mein gekauftes Paket (PW 46, ausgeliefert am 23.12.) hat einen Listenpreis von knapp über 28.000 € und als Barzahler habe ich 22.000 € ausgehandelt... Gut, das ist ein Tausender mehr, aber dafür hab ich meine Wunschfarbe, das Auto war vollgetankt und alles dabei was es braucht um vom Hof fahren zu können (Winterräder, Fußmatten, Sanikasten, Warndreieck).

Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, du hast sicher nichts "falsch gemacht", aber bei nur 1.000 € Aufpreis habe ich nicht lange gezögert und mir die Kiste "neu" bestellt. Anderen ist das vielleicht keine 1.000 € wert, aber wie gesagt muss das jeder für sich selbst entscheiden...
 

t3xr0r

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich war letzten Monat quasi gezwungen mir ein sofort verfügbares Auto zu kaufen. Mein alter Wagen hat keinen TÜV mehr bekommen, ich hätte noch 1,5k€ an Reparaturen reinstecken müssen, damit er durch den TÜV gegangen wäre. Und da ich mir in 6 Monaten eh einen Leon holen wollte, habe ich mich nach einem Gebrauchten umgeguckt. Bin dann auch über ein Halb-Jahreswagen gestolpert:

2,0 TDI 110 kW FR
Emocion-Rot
Alcantara
Voll-LED
Navi
Winterpaket
Regensensor (Comfort-Paket1?)
Ablagenpaket
Seat-Sound-System
18"-Performance Felgen

6500km gelaufen und noch Neuwagen-Geruch:p

für insgesamt 21900€.
Obendrauf war der Wagen vollgetankt und ich habe nagelneue Winterreifen auf Stahlfelge dabei bekommen. Auf die Frage woher der Wagen stammt, wurde auch mir gesagt, dass es sich um ein Eigenfahrzeug des Seat Konzerns handel.

An für sich ist das genau die Ausstattung die ich von Anfang an haben wollte, außer dass ich mit dem 135 kW Motor geliebäugelt habe. Aber die Umstände haben es leider nicht anders zugelassen.

Ich muss sagen, ich bin überaus zufrieden und würde es nochmal nicht anders machen wollen.

P.S.: Dies ist mein erster Beitrag im Forum. Allerdings habe ich schon was länger mitgelesen. Die Tage wird auch meine Vorstellung unter den Erfahrungsberichten erfolgen ;)
 
MrMarple

MrMarple

Ehrenmitglied
Beiträge
5.925
Reaktionen
164
In der Regel lohnen sich beim heutigen Rabatt-Niveau keine Jahreswagen mehr... :nene:

Schon als wir 2006 nach einem Ibiza 6L für meiner Frau gesucht haben, lagen 2-jährige mit 75 PS und ohne Ausstattung bei rund EUR 12.000! Wir haben dann mit sattem Rabatt einen neuen für 13.700 und mit 0,9 %-Finanzierung genommen... Dafür mit 86 PS, guter Ausstattung mit Climatronic, Winterpaket, als Sport-Edition mit Sportsitzen, 16-Zöllern, Lederlenkrad und jeder Menge Elektro-Helferlein wie Regensensor, automatisch abblendendem Innenspiegel etc... Außerdem war da schon die Garantieverlängerung auf 4 Jahre mit drin!

Wir haben den kleinen heute noch und haben den Kauf bis heute nicht bereut!!! Auch der nächste wird definitiv wieder ein Neuwagen, wenn wir nicht durch Zufall auf ein totales Schnäppchen stoßen! ;)
 

Colle

Beiträge
33
Reaktionen
1
Die Sache mit dem Halbjahreswagen habe ich mir auch überlegt.
Als ich die letzten Tage beim Händler war, haben wir auch Neuwagen berechnet. Das Problem wleches mich hauptsächlich davon abhält, ist das ich zeitnah einen Wagen brauche. (max. in 8 Wochen) Somit sieht es mit einem Neuwagen schon schlecht aus.
Ich habe quasi ein ähnliches Angebot wie t3xr0r und die gleiche Problematik. Ich liebäugel mit mehr Leistung ;-)
Entweder zeitnah ein "neues" Auto für 21 k€ oder bestellen, warten und ca. 5 k€ mehr.
 
Shooter182

Shooter182

Beiträge
571
Reaktionen
3
Er wir dir doch eine ratzkarre oder leihwagen anbieten können
 

Meich

Beiträge
3.636
Reaktionen
965
Ich hätte gerne einen sofort verfügbaren Wagen genommen, aber keine Sau hat 3 türige grüne Diesel mit DSG im Angebot gehabt, deswegen musste ich zwangsläufig bestellen. Beim nächsten Auto, gucke ich erst ob Lagerfahrzeuge verfügbar sind.
 

UliBN

Beiträge
3.865
Reaktionen
7
Versuchen, die Art des Wagens heruaszubekommen. Ich würde den normalen Halb- oder Jahreswagen immer als Gebrauchtwagen bezeichnen, auch ggf. als Vorführwagen. Die Bezeichnung bezieht sich eigentlich auf die Fahrzeuge, die nach einem bestimmten Zeitablauf auf den Markt kommen. Und das sind in der Regel überwiegend Flottenfahrzeuge mit allen Vor-, insbesondere aber den Nachteilen.
Nach wie vor gibt es die Jahreswagen von Werksangehörigen, die vergünstigt einkaufen können und das Fahrzeug nach einer vorher festgelegten Haltedauer verkaufen. Dieser Markt hat aufgrund der anderweitigen Preisgestaltung seine frühere Bedeutung verloren. Man kann davon ausgehen, dass die Fahrzeuge wenig Laufleistung haben und sehr gepflegt sind. Und wenn die Ausstattung passt, warum nicht. Ich habe früher sehr gute Erfahrungen mit insgesamt drei Golf aus WOB gemacht. Da war der Werksparkplatz am Wochenende ein stark besuchtes Ziel.
 
Thema:

Halbjahres- und Jahreswagen

Halbjahres- und Jahreswagen - Ähnliche Themen

  • Leon FR als Jahreswagen?

    Leon FR als Jahreswagen?: Hallo, ich möchte mir gerne einen FR (2.0 TDI, 150 PS) von Deutschland nach Österreich importieren und bin auf folgende Angebote von Seat...
  • Leon FR als Jahreswagen? - Ähnliche Themen

  • Leon FR als Jahreswagen?

    Leon FR als Jahreswagen?: Hallo, ich möchte mir gerne einen FR (2.0 TDI, 150 PS) von Deutschland nach Österreich importieren und bin auf folgende Angebote von Seat...
  • Schlagworte

    seat ateca jahreswagen von werksangehörigen